Ein selbstkritischer Beitrag für mich und euch!?

von chrisne84, 04.12.03.

  1. chrisne84

    chrisne84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    26.09.07
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin-Schmargendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 04.12.03   #1
    Hi Leute,

    Ich bin heute mal wieder an einem Tiefpunkt meines Lebens angekommen. Ich habe mir alles durchdacht und bin fast verzweifelt.
    Unter anderem auch wegen der Musik!
    Ich bin jetzt knapp 2 Jahre dabei und spiele Gitarre.
    1. Punkt den ich feststellen musste, wieso hab ich so spät angefangen--> Ärger(bin jetzt 19)
    Ich würde sagen ich hab in der Musik besonders der Gitarrenmusik das gefunden was ich brauche, ähmlich Freiheit!
    Ich habe mir nach und nach meine Wünsche/Träume erfüllt.
    Der erste Knackpunkt war der Wunsch einer Konzertgitarre.
    Aus Erfahrungen und Hilfe anderer, habe ich gelernt mit dem Thema Gitarre besser umzugehen. Ich kenn mich jetzt technisch und musikalisch besser aus und bin so mit einer EPI Explorer und einer Ovation-Kopie auf einem guten Standard, der mir reicht. Oder auch nicht?!

    Ich bin jetzt am überlegen mir EMG's(81,60) zu hohlen und nen guten VollöhrenAmp(Marshall).
    Und das ist mein Problem:

    Muss das denn alles sein? ich meine die EMG's und der Marshall sind wieder ein Wer von mind 600€. Muss ich soviel Geld ausgeben um mein "Hobby" Gitarre richtig ausleben zu können? Klar träume ich davon mal "gut" zu sein und gewissen Rum zu haben, obwohl ich mehr für mich Gitarre spiele. Aber brauche ich, brauchen wir denn so teures Equipment??
    Ich weiss es ist komisch, aber guck doch mal.
    Wenn ich höhre, dass manche originale Gibsons spielen, die für mich unerreichbar sind, denk ich doch brauch man sowas als "Anfänger"/"NIchtprofi"?
    Es wäre für mich, als ob ich nen JAguar fahre oder in einem 5 Sterne Hotel Urlaub mache!

    Ich wünsche mir die sachen wirklich sehr, aber ist dieser Wunsch gerechtfertigt? Lohnt es sich sozusagen?

    Viele reden immer davon, Gitarre spielen sie für sich und nicht für andere.
    Aber brauch man denn für "sich" son haufen teures Equipment?
    Is dann nicht doch Hoffnung auf die große karriere da??

    Ich weiss es ist alles komisch beschrieben, aber anders kann ich es net.
     
  2. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 04.12.03   #2
    Man will einfach seinen Traumton und sein Trauminstrument, ich verstehe nicht, warum du dir da sonen Stress machst :D.
     
  3. dumdidum

    dumdidum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.13
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 04.12.03   #3
    Naja irgendwie kann ich dich auch verstehen...
    warum spar ich als 16 jähriger ca. 2000€ auf mein Traumequipment? Wäre es nicht lohnenswerter auf Führerschein und mein erstes Auto zu sparen?



    No way, ich will eine Gibson Les Paul Studio :? 8)
     
  4. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 04.12.03   #4
    hiho, ich finde auch, dass einige wirklich extrem uebertreiben, kreigen nicht mal n anstaendigen ton aus de gitarre und versuchen das dann durch teures equipment wegzukriegen, aber n gewisses equipment sollte standard sein, wenn du die gitarre auch auf der buehne praktizieren willst,
    also, ich sage mal, so um die 1200 euro, dafuer hat man n korrekten amp und ne gute gitare in der hand, wenn man dann daran ordentlich rumbastelt, kann man damit auch auf n professionelles niveau kommen, man muss halt nur spielen koennen, aber auch mein traumequipment wuerde ich nicht unter 3000 kreigen,
    aber denk einfach dran: der weg ist das ziel!
    lw.
     
  5. Orsch

    Orsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.03   #5
    mach mal net son wind drum. überleg was du machen/spielen willst und kauf bzw. spar auf das was du dazu braucht. leb deinen traum und streb dein ziel an. versuchen kann mans immer. nicht anderes ist auf der ebene wichtig. nach 2 jahren solltest du übrigens soviel ahnung von der materie haben das du dir das selbst beantworten können solltest.
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 04.12.03   #6
    Wenns dir das wert ist, schon. Ander verpaffen Tausende von Euros, wieder andere geben für ne Flasche Wein soviel aus, wie andere für ne Gitarre.

    Sammler können womöglich überhaupt nicht spielen, haben aber trotzdem echte Paulas im Zimmer stehen.

    Andere wiederum sind Profis und spielen jahrelang auf einer Billiggitarre.

    Was DIR das Hobbys wert ist, das solltest du inverstieren.

    Wenn du Zweifel hast, Finger weg :-)
     
  7. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 04.12.03   #7
    es ist doch so. irgendwann will man mal was sehr sehr gutes


    man kann das durchaus mit den autos vergleichen. ein lada fährt auch, aber mit einem ferrari machts viel mehr spaß.


    man kann auch mit ner billigklampfe spielen. aber mit teurem equipment ist es schon ein komplett anderes gefühl. verdammt lässt sich ne prs geil spielen!!
     
  8. KingKeule

    KingKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 04.12.03   #8
    Gitarrespielen ist Leidenschaft und Träumen zugleich. Würdest du auch sagen, warum geb ich Geld für meine Freundin aus, nur weil ich sie liebe? Nein! Leidenschaft und Träume sind es die einem Leben Sinn geben, also ist eigentlich fast alles gerechtfertig.
    Just my 2 Cents
     
  9. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 04.12.03   #9
    Eigentlich ist es scheissegal ob man spielen kann oder nicht. Wenn man der Meinung ist, hey ich kann jetzt 10 Akkorde schrubben,ich kann mir auch ´ne PRS für 5000 € leisten und ich will sie haben, dann kauf ich sie mir. Ist doch egal was andere denken. Es ist auch nicht ungerecht gegenüber Leuten die besser spielen können und sich ihre Traumgitarre nicht leisten können.
    Ich denke mein Equipment steht auch nicht im Verhältnis zu meinem Können. Aber ich habe dafür die letzten 12 Jahre auch keinen Urlaub gemacht, keine Reise und mein Auto fällt bald auseinander.
    Ich will auch kein Popstar werden, ich habe keine Band,spiel z.Zt. nur im Wohnzimmer,...aber wenn ich eine meiner Gitarren in die Hand nehme...anspiele und es klingt so wie ich mir das immer gewünscht habe,... dann leuchten meine ganz privaten Sterne ...

    Du musst selber entscheiden was du dir leisten kannst und willst... aber ich habe noch keinen einzigen Kauf eines teuren Instruments bereut. Nicht eine Sekunde lang.
     
  10. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 04.12.03   #10
    hi
    ja, warum hast du denn überhaupt eine klampfe und einen amp???
    ich denke mal, wie schon ray sagte, es ist dein hobby, und du musst schauen, was es dir wert ist.
    ich gehöre sicher zu denen, die jetzt schon mehr gitarren haben, als die meisten jemals haben werden, und sammle immer weiter (aber bin gut geworden, hab schon seit fast einem jahr kein neue mehr gekauft :D ).
    du sagst doch, man muss für sich selbst leben....das tu ich auch. ich will so leben, das ich glücklich bin, und wenn schon 100 gitarren hab, was solls, wenn ich noch eine finde die mich reizt, wird die auch noch gekauft. wenns einem wirklich freude bereitet, und man nicht nur gitarren kauft, aus purer kaufsucht, find ich nichts verwerfliches daran.
    warum sollte man profi sein, um sich eine 3000€ gitarre spielen zu dürfen? wenn man das instrument zu schätzen weiss, ist es egal wie gut oder schlecht man ist. ausserdem spielt man auch guten gitarren besser, als auf schlechten, man lernt schneller, etc., weils einem einfach mehr spass macht.

    wenn du dir fragst, ob es richtig ist, neuen amp zu holen, dann sag ich dir ein klares "NEIN!!!". Wenn du nicht selbst 100%ig hinter deiner entscheidung stehst, dann wirst du nicht glücklich damit, auchh wenn 100 leute sagen, du sollst es machen.
    du musst dein Leben leben, so wie es zu dir passt. wenn man etwas will, und man kann es sich leisten, seh ich absolut nicht ein, warum man es nicht tun sollte. ich weiss nicht welcher religion du angehörst, aber denke mal du glaubst jetzt nich unbedingt an iedergeburt: du lebst also nur einmal!!! also leb doch!!!

    @fenriswolf
    hm...allerdings wenn man geld ausgeben muss, um seiner freundin zu zeigen dass man sie liebt, ist auch nicht gerade das optimum.

    gruss
    eep
     
  11. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    268
    Erstellt: 04.12.03   #11
    Solange Du 100% hinter dem stehst was Du tuest, machst Du immer das Richtige....
     
  12. Hauke

    Hauke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.03   #12
    Okay, ich spiele ne Gitarre, die ca. 4600 Ocken kostet und ich spiele 11 Jahre Gitarre. Klar is, meine PRS is nen schmuckes gerät und meine Vollröhre würde ich auch nicht weggeben. Aber wer brauch das schon, das is materieller Wert. Ich würde nie so viel Geld für eine Gitarre ausgeben, ich hab sie geerbt bekommen. Die Vorbesitzer sind sehr früh gestorben (34) und (22). Das Gefühl zählt. Ich denke immer an sie wenn ich diese Gitarre spiele. Was würden sie jetzt spielen oder denken. Das inspiriert mich. Ich mein es ist schon komisch zu wissen. Das diese Gitarre einem Bekannten von mir gehörte, der leider bei einem Autounfall starb und sie dann mein Kumpel bekam (sein neffe) der auch bei einem Autounfall starb genau 6 Jahre später. Wenn ich diese Gitarre Spiele gibt es mir nich das gefühl ein Mords instrument auf dem PRS Privatestock zu spielen, NEIN es gibt mir das gefühl mit diesem Instrument verbunden zu sein. Ich bin eins mit ihr. Also mein Fazit. Es kommt drauf an, was du fühlst. Es kann dir ein Teures instrument viel positives geben und es mag auch gut klingen aber das kann auch eine no name gitarre. Ddenn musik muss von dir für dich oder andere sein. Vergesst nie, wenn ihr das tut um damit nur geld zu verdiehnen, dann habt ihr die teuerste Gitarre nicht verdient denn für diese Leute ist sie nur ein Werkzeug und kein Heiligtum.
     
  13. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 04.12.03   #13
    ich denke man muss das schon differenziert sehen! Jedes Hobby und jedes Vergnügen kostet Geld, manches mehr. manches weniger! Musik gehört sicherlich nicht unbedingt zu den billigsten, ist aber wohl eines der schönsten und erfüllensten ( gut, das sagt wahrscheinlich auch der Briefmarkensammler über seine Schleckbildchen :twisted: ).
    Also, wenn Du einen Gitarre haben möchtest, sie dir kaufen kannst ohne das Du hungern mußt und Du weißt das Du sie auch spielen wirst kauf sie dir! Punkt ! AUS ! Ganz einfach!

    Aber: ein bischen selbstreflektion sollte schon drin sein! Den auch die Musikinstrumente werden schließlich durch eine Industrie vertrieben, also heißt es da Marketing und Traumerzeugung. Nicht wenige Musiker haben in den 80 teure Rackanlagen gekauft weil das ja sooo flexibel und doll ist, nur um 10 Jahre später wieder den einst billig verkauften Röhrenamp für viel Asche wieder zu kaufen weil ja halt doch soooo viel dynamischer und überhaupt ganz doll amtlich!!!
    Klar ist Rack toll, klar ist Röhre lecker, jedoch sollte man sich doch immer ganz dringend fragen warum ich mir etwas kaufe! Wenn ich selber ganz unbefangen einfach sagen kann das mir der Look, der Geruch, der Geschmack ( mom. vielleicht das nicht) und vor allem der Sound eines Teils gefällt oder ob mir dies nur von der Werbung diktiert wird! Ich wette das manche Leute die sich so sehnlichst eine PRS wünschen mit geschlossenen Augen von einem billigen Nachbau unterscheiden können.

    Also ruig mal kritisch dem eigenem Konsumverhalten gegenüberstehen, aber natürlich dann wen man kauft das Geld mit Freude ausgeben und den neuen Kauf wirklich geniessen. Und das man ab einem gewissen Punkt auch einfach eine vernünftige Qualität braucht ist natürlich absolut richtig.

    Also denn, viel Spass mit eurem Weihnachtsgeld, bin mir sicher das ich nicht der einzige bin der das nicht bei sich behalten kann ( weil Röhre ja so lecker und PRS so geil * bin halt doch beinflussbar ;) ... hab zu wenig wirklich reiche Verwandte :D )
     
  14. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 04.12.03   #14
    Da würde sich Mr. Adolf aber freuen *Diskussion in gang setz* :D.

    Hm also ich mein ne Gitarre muss dem Geldbeutel entsprechen, nicht dem Spieler. Meistens hat man aber halt wenn man besser is automatisch bessere Gitarren, sammelt sich ja mit der Zeit.
     
  15. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.12.03   #15
    Noch mal was zu den Kosten: Das Geld ist ja nicht so komplett futsch als hätte man es in eine Tonne gesteckt.

    Wenn ich z.B. heute eine US-Strat kaufe, kann ich damit rechnen auch in 20 Jahren noch mindestens!!! die Hälfte des Neuwertes beim Verkauf zu bekommen (oder sogar, wie bei meiner 79er Strat fast das Doppelte!). Ein Auto oder ein Fernseher sind nach dieser Zeit hingegen beim Wert Null angelangt.

    Und auch ein gepflegter Markenamp bringt nach Jahren noch Geld zurück.
     
  16. jens2901

    jens2901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 04.12.03   #16
    für nen guten sound gibt man schon geld aus, es gibt auch leute, die es übertreiben (ein thread höher, der kerl mit seinen 2/3 esp, der eigentlich ne strat haben wollte *gg*).

    wenn du aber deine gitarren jetzt, so wie du sie hast, echt magst, damit total zufrieden bist - wozu sollst du dann geld ausgeben? dann warte noch ein paar jahre und guck dann mal, ob du was neues haben willst.
     
  17. Mater

    Mater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    11.03.04
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.03   #17
    genau so is das.
    Ich spiel seid ca. 1 1/2 Jahren jetzt und hab auch schon ein *paar* Gitarren, aber so doll isses auch nich. Man muss eben wissen was man will und was man ausgeben will.

    Gruß
    Mater
     
  18. Ascendant

    Ascendant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.10
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 05.12.03   #18
    Tja..... die Frage nach dem Equipment.

    Ich spiele jetzt seit fast 14 Jahren E-Gitarre und wenn ich daran denke mit was für Hackbrettern wir damals angefangen haben.... Und heute haben die blutigsten Anfänger schon die fettesten Vollröhrenamps und die teuersten Gitarren (sponsored by Oma oder so) und kriegen keinen halbwegs vernünftigen Ton raus und jammern dann Ihr Equipment wär scheisse (anstelle mal bei sich zu suchen). Ich hab mit einer 150 DM-Gitarre aus Sperrholz (ja Pressspan) angefangen und hatte einen 15 Watt Transistorverstärker mit nem kleinen Riss in der Membrane. Und? Mir hat es trotzdem Spaß gemacht. Und der Ton, und das vergessen die meisten, kommt aus den Fingern. Auch mit dem beschissensten Equipment kann ein guter Gitarrist nette Dinge machen. Der momentane Hype der Jung-Gitarristen nach immer teurerem Eqipment und immer mehr Effekten ist vollkommener Unsinn. Damit spielt man nicht besser.... aber das scheinen einige zu denken.
     
  19. zocker07

    zocker07 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.03
    Zuletzt hier:
    3.03.15
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.03   #19
    @Ascendant : Geiles Statement... Stimmt !!

    Noch mal ne Frage zu den Kossten : Ich bin ja nach einem jahr immernoch ein blutiger Anfänger ( so mit meinen 6 Akorden ) Der eine sagt ".. kauf dir erstmal ne SUPERKLAMPFE.. dann geht das besser .."
    Mein lehrer ist da eher meiner Meinung und die ist halt eher so angelegt, das auch eine 3000 .- Eur. Gitarre aus mir keinen besseren Gitarristen macht.
    Hab mal eine 2000 .- Gitarre angespielt... entweder ich merks nicht.. oder meine Meinung ist nicht gaaanz falsch. War auch nicht besser !
    Im Moment hab ich ne 59.- Eur. Westerngitarre ( und wenn mein Lehrer die spielt.. : einfach GEIL ) und n E-Gitarrenset für 171.- Eur.
    Würd mir ja gern ne Gibsen kaufen ( Kohle is da ! ).... aber warum ???
     
  20. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    268
    Erstellt: 05.12.03   #20
    Wie ich schon gesagt habe, mann muss nur 100% hinter dem stehen, was man macht.

    Ich war die letzten Wochen immer auf der Suche nach Equipment, das den Sound besser macht.... (So wie es oft ist nach dem ersten Monat...)

    Und bin mit meinen bescheidenen 10 Akkorden und dem bissel Powerchordgeschrammel auf die Suche in Versch. Stores gewesen...
    Habe Amps und Verstärker getestet und bin zum Schluss gekommen, das es viel besseres Equipment gibt als ich habe, aber das ich es nicht brauche,

    Hab mir dann mein Equipoment geschnappt, bin mit allem zu meinem Gitarrenlehrer und hab gesagt Spielmal....

    :arrow: Und :shock: :shock: :shock: Wahnsinn was sich damit alles machen lässt....

    Ergo: Erst wenn ich mein Equipment ausgereitz habe ist evtl. was neues fällig.... Ist ja auch nicht das schlechteste was ich hab :rolleyes: ...

    Und hätte ich mir nur ein 150 Euro-Set leisten können, hätte ich das auch genommen....
    Kann mir aber mehr leisten und hab somit was genommen, was mir 100% gefällt. Die Gitarre schon immer 100% der Amp erst seit kurzem 100% :rolleyes:

    -=KDD=-
     
Die Seite wird geladen...

mapping