Einige Fragen zu Marshall JCM Serien

von LadyKiller, 30.07.07.

  1. LadyKiller

    LadyKiller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.07.10
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    622
    Erstellt: 30.07.07   #1
    Hallo Leute.
    Ich wollte sagen, dass ich ein absoluter Noob was die Amps angeht bin. Spiele schon seit Jahren Gitarre und was diese Biester angeht bin ich mittlerweile bestens informiert.
    Die Amps aber habe ich nie genauerer betrachtet.
    Es mag wohl daran liegen, dass ich in meinem Zimmer mit meinem kleinen Spider von Line 6 zufrieden war, denn dieser hat schon viele eingespeicherte Sound, welche bis jetzt mir treu gedient haben.
    Nun ja... ich spiele alles von Whitesnake bis Behemoth über Korn und Slayer.

    Von vielen älteren Rockersäcken habe ich gehört und gelesen, dass JCM 800 DAS Topteil für den Rocksound sein sollte.
    Ich weiß auch, dass viele extreme Bands Marshall JCM zocken.
    Ich habe mal vor Jahren den Sound eines Mesa Triple Rectifier und irgendeinem JCM von Marshall ausprobiert und fand Mesa geiler, da ich für meine Riffs ala Stuck Mojo diesen fetten Gain absolut brillant finde.
    Mein Bekannter sagte mir, dass Marshall Sound sich erst nach 10 Metern entwickelt.
    Viele geile Zocker wie Zack Wylde haben absolut fantastischen Gain und spielen Marshall. Wie geht es?
    Die Marshall amps sind günstiger als Mesa Amps. Woran liegt es wenn doch Marshall DER Rockamp ist? Und wo sind denn die Unterschiede zwischen einzelnen JCM also z.b. jcm 800, jcm 900 und jcm 2000???
    Ich habe eben bei Ebay geschaut und da haben sie 2 verschiedene Jcm 800?
    Ich habe kein Plan und jetzt wenn ich einige Treads durchlese verwirrt mich das alles noch mehr.
    Zakk Wylde sagte, dass sein SignatureAmp der verkauft wird nicht die Röhren hat welche er in sein persönlichen Amp reingebaut hat das sollen angeblich die Röhren von JCM 800 aus den 80'ern sein.
    Also die Röhren in seinem privaten Amp. Kann mir da einer weiterhelfen?
    Wie kriege ich denn so viel Gain durch mein Marshall Topteil ohne Effekte, denn ich weiß, dass es viele Rocken wie Rich Ward (Stuck Mojo) und John Sykes (Ex-Whitesnake) gibt welche absolut ohne Effekte auskommen und derben Gain haben.
    Sorry JUngs ich weiß, dass es zu viel Fragen auf einmal ist und dass es schwer ist einem Noob solche Sachen zu erklären aber ich wäre wirklich dankbar wenn sich einer oder zwei finden würden die mir mit ihrem Wissen weiterhelfen.

    P.S. Und ja... ich habe die SU FU Benutzt. Mir qualmt der Kopf nach all diesen Treads, deshalb dieser hier:(

    Danke Im Voraus;)
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 30.07.07   #2
    jcm 800 mit einem booster anblasen,DANN kommt die enorme fatness.die neuen marshalls gefallen MIR garnicht. (insbesondere dsl/tsl,alo jcm 2000)
     
  3. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 30.07.07   #3
    Ich schrieb dir mal nen paar Fakten:

    Also:
    -JCM 800 2203, 100W, Vollröhre, einkanalig, keine Halbleiter im Signalweg -> nur Röhrenzerre
    Der Klassiker, sehr beliebt in den 80ern
    -JCM 800 2204, der gleiche, nur mit 50W

    Dann:
    -JCM 800 2210, 100W, Vollröhre, 2 kanalig, zuschaltbare Diodenzerre
    Der Amp war weniger beliebt, geht bei ebay auch günstiger weg
    -JCM 800 2205, das gleich als 50W Version

    -JCM 900 4100, 100W, Vollröhre, 1 kanalig, aber mehr Gain zuschaltbar, Dioden, also eher doch 2 kanalig, naja wie mans will:D
    -JCM 900 4500, 50W Version

    Den 900er gabs noch als SLX Version oder so, dazu kann ich leider nix sagen, aber auf www.marshallamps.de kann man einen Großteil nachlesen...

    Beliebte Booster für die JCMs sind und waren: Boss SD-1 (bei Zakk), MXR Micro Amp (Motörhead bei den 900ern)...EQs auch immer gern genommen um die gewünschten Freqs anzuschieben... ;)

    MfG
    Andy

    PS: Ach ja, Zakk hat in seinem 800er 6550 Endröhren anstatt die standardmässigen EL34... ;)
     
  4. oschikowski

    oschikowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.11
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Honolulu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    359
    Erstellt: 30.07.07   #4
    Vllt gefällt dir ja auch der Sound vom JCM 900, ich selber hab den und hab nen MXR Microamp davor das Ding hat Gain ohne Ende.
    Musst halt nur sehen ob dir der Charakter vom 900er gefällt, weil da scheiden sich die Geister....
    Mir gefällt er:great:


    Edit: och man da war wieder einer schneller................
     
  5. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 30.07.07   #5
    Die "Rockersäcke" gingen dabei aber nicht ins Detail! :D
    Sehr beliebt ist das 2203-er Modell, da einkanalig (leicht zu modifizieren) und ein reiner Röhrenamp (-> Zakk, Slayer, ...). In der 800er Reihe gibt es dann noch das 2205er Modell (-> Tom Morello von RATM), welches Dioden im Signalweg hat, deswegen hat's mehr Gain, aber vielen Leuten klingen die Teile zu kalt.

    Yupp, modifiziert und/odermit zusätzlichem Booster oder Zerrer davor.

    Rectos sind 'ne ganz andere Baustelle, sind eher für Tiefmitten bekannt, Marshalls eher für Hochmitten (ganz grobe Einteilung, muß nicht immer sein, da abhängig von Röhrenbestückung).

    Nein, da hängt vom Abstrahlwinkel der verwendeten Speaker ab. Er meinte wohl, daß Marshalls getreten werden müssen, um gut zu klingen - das stimmt.

    Overdrivepedal, für Marshalls unspezifische Röhrenbestückung, spezielle Speaker

    Besser heißt nicht unbedingt auch teurer. Marshalls sind technisch einfacher und daher billiger, Mesas sind eierlegende Wollmilchsäue (technisch gesehen :D) - soviel Technik wie möglich in einem Amp (fehlt eigentlich nur noch, daß man damit Kaffee kochen kann).

    Klangliche Voreinstellungen sind verschieden. Die 900er Reihe hat sämtlichst Dioden im Signalweg und gilt als der Rockamp (-> Phil Campbell von Motörhead) schlechthin. Die 2000er Reihe ist wieder vollkommen halbleiterfrei im Signalweg und aufwändiger gebaut (mehr Gain, mehr klangliche Flexibilität usw.)

    Der Zakk Signature Amp ist baulich ein JCM800 2203er, nur das er 6550 Endstufenröhren drin hat (Zakk aber verwendet KTxx Röhren).

    Eigentlich verwenden alle Vorschaltgeräte (Booster oder Overdrivepedale). Wahrscheinlich haben auch einige der genannten Leute ihre Amps modden lassen (mehr Gain). Sykes verwendete zumindest zu Whitesnake Zeiten Boogie Amps (zumindest auf der 1987er Platte).
     
  6. LadyKiller

    LadyKiller Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.07.10
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    622
    Erstellt: 30.07.07   #6
    Danke ABER was sind DIODEN? Sorry wie ihr seht habe ich GAR kein Plan :(
     
  7. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
  8. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 30.07.07   #8
    http://de.wikipedia.org/wiki/Diode :D

    Ist nicht so wichtig zu wissen. Ich erwähnte es nur, da die Gitarristengemeinde in mehrer Fraktionen gespalten ist - in Röhrenpuristen und andere. Röhrenpuristen behaupten, daß Dioden im Signalweg sich in ihrem Sinne negativ auf den Sound auswirken würden. Das kann man aber auch anders sehen. :D
     
  9. funkuitar

    funkuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.07
    Zuletzt hier:
    24.02.12
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.07   #9
    Du solltest vielleicht noch wissen, dass die JCM800 (vor allem die einkanaligen 2203 u. 2204) richtig laut (!!!)aufgedreht werden müssen damit sie so klingen wie du das von vielen platten gewohnt bist....dann haben sie auch gain...wahlweise noch ein Overdrive Pedal davor...
     
  10. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 30.07.07   #10
    Naja, im Studio gibts auch doppelte Spuren, Kompressoren und Noisegates... ;)

    Hin oder her, der JCM 800 (220x) ist schon ein wirklich gut klingender Amp, weil er recht simpel aufgebaut ist, und das Signal nicht erst 25 Stufen durchläuft, wie bei modernen Amps..:great:
    Falls du noch was wissen willst, frag einfach nach ;)
     
  11. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 30.07.07   #11
    den 2210 find ich auch nicht so übel,hat spürbar mehr gain als ein 2203;der angeblasen ist aber schon eine referenz :great:
     
  12. Looser10

    Looser10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 30.07.07   #12
    Gibt es eigentlich Bands/Gitarristen die nen DSL ohne Booster spielen? ICh mein so wenig Gain hat mein DSL (Combo) auch nicht. MIt der richtigen Gitarre, ein richtig fetter Sound.

    MfG Looser
     
  13. DR.DEATH

    DR.DEATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 30.07.07   #13
    Dave Murray spielt auf dem letzen Maiden-Album teilweise JCM 2000 DSL als Top.
    In welchen Songs weiß ich allerdings nicht.

    mfg
     
  14. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 30.07.07   #14
    Vielleicht sollte man sich mal angucken wo die Amps gebaut werden? Mesas nämlich in den USA, Marshalls in Europa. Und da Tranporte, zölle und Zwischenhändler was kosten, sieht es nämlich in den USA genau andersherum aus: Da sind Marshalls die teuren Amps und Mesas sind Allerweltsware.
    Aber ich würde es wirklich so sagen: Wer Marshall toll findet, mag Mesa nicht und umgekehrt - zuminest oft. Nicht nur klingen die Amps unterschiedlich, sie "fühlen" sich spieltewchnisch auch ganz anders an - ich hatte an Mesas immer das Gefühl, dass er entweder zu lahm klingt oder mir die Kontrolle über den Sound entreißt (mit Ausnahme des F-50, der war toll).

    Aber zum "Ich mag den Sound, aber Mesas sind so teuer": Einige Amps von Engl gehen stark in Richtung Mesa und sind Qualitätsware, sind aber (aus oben genannten Gründen und weniger Schnickschnack) viel billiger hier als die Rectifier. Lustige Geschichte: In den Amiforen werden Engls als viiieel besser als Mesas angesehen, denn da sind sie teurer als genannte und was teuer is muss ja gut sein :D Scherz beiseite, geh Amps ausprobieren - und teste auch andere als Marshall und Boogie.

    Zum "Wer spielt JCM2000?": Muse früher, Jeff Beck, Toto auf dem letzten Album,...
     
  15. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 31.07.07   #15
    Also, im Großen und Ganzen läßt sich das wirklich so sagen... Ich kann Marshalls einfach nicht leiden, und der Rectifier ist ein Traumteil für mich. Ich würde auch sagen, Marshalls klingen sehr offen, vor allem in den sehr betonten Mitten, während Mesa-Amps ja sehr gern mit dem stark komprimierten Recto-Higain-Sound beschrieben werden.. Und der schlägt einem echt ins Gesicht, wie ich es liebe.. Scoop ist eine Finesse bei Rectos, wie ich finde ;)

    Ja, wenn du Rectifier-Sound haben willst, kannst du tatsächlich ein paar ENGL-Amps antesten, denn die kommen mit manchen Modellen schon nah... soweit ich das beurteilen kann ;)
     
  16. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 31.07.07   #16
    Kauf dir den Amp: http://cgi.ebay.de/Marshall-JMP-220...ryZ46656QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
    (wenn möglich noch aus der 1.Serie von 1975, sind imo besser)

    steck einfach ne Gitarre, stell den Birdge-Humbucker an und dreh die Volumeregler mal auf 1 Uhr.
    Schon has du den geilsten John-Sykes-Whitesnake-Sound. Und die JMP koppeln auch so geil. Wenn du einen Akkord spielst und dich bei dieser Lautstärke in richtung box drehst, fängt das ding so geil zum schreien an. raaaawwwwrrrr :D

    Was dir auch gefallen könnte wäre ein JCM 900 HiGain Dual Reverb. Ziemlich geile Zerre und hat damals den Hair-Metal geprägt.

    Zum Zakk Wylde:
    Das is ein normale JCM 800, aber statt EL34 Endstufenröhren befinden sich 6550-Endstufenröhren drin. Optisch sieht er natürlich anderes aus. Aber sonst gibts keine Unterschiede. Und das Ding kostet aber 700€ mehr als der "normale" JCM 800. imo nicht wirklich sein geld wert.
     
  17. LadyKiller

    LadyKiller Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.07.10
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    622
    Erstellt: 31.07.07   #17
    Welches Model denn? Ich habe letztens irgend ein Diezel ausprobiert und der hatte genau die gleiche fette Zerre wie ein mesa Rectifier nur anders aber soundtechnisch etwas anders. Trotzdem absolut gigantisch. leider megateuer.
     
  18. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 01.08.07   #18
    Probier' mal den Framus Cobra. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping