einstellung am mischpult?

von jxn, 03.05.07.

  1. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 03.05.07   #1
    hi,

    vor ab: ich kenne mich mit dem recording nicht so gut aus.


    mein problem: in meinen aufnahmen ist ein kratzen zu hören.

    meine frage: kann mir evtl. wer sagen, wie ich was am mischpult einzustellen habe, damit ich das unterbinden kann.

    meine austrüstung:

    mikro: DAP PL-07

    mischpult: behringer xenyx 502 (http://www.musik-service.de/behringer-xenyx-502-prx395754408de.aspx)

    soundkarte: standard :o


    so, ich weiß, die ausrüstung ist absolut nicht die beste, aber es müsste doch eigentlich ein kratzfreies aufnehmen möglich sein. das kriegt man ja sogar mit nem kassettenrekorder hin :rolleyes:

    danke für die hilfe

    gruß,
    jxn
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 03.05.07   #2
    Eben ;)

    Ich kann aus der Ferne nur raten, aber das hört sich für mich nicht nach falschen einstellungen an.

    Vieleicht kannst Du mal einen Soundschnipsel hochladen, so ohne das zu hören wird Dir hier niemand wirklich helfen können.

    Grüße
    Nerezza
     
  3. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 03.05.07   #3
    hi,

    achso, ich dachte da gäbe es irgendwelche allgemeinen reglereinstellungen am mischpult, die man benutzen sollte.

    ich mach dann morgen soundfiles.

    mfg
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 03.05.07   #4
    Es kann je nachdem entweder eine Einstreung, ein Netzbrummen oder auch eine defekte Verbindung irgendwo sein. Ich denke da speziell an irgendwelche dubiosen Adapter und so ;)
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.05.07   #5
    Zumal ich mir unter "Kratzen" sehr wenig vorstellen kann...
    Am Mischpult musst du eigentlich nur den Gainregle richtig einstellen, damit das Signal eben nicht übersteuert. Je nachdem auh kanal und MAsterfader. Aus welchem Ausgang vom Pult gehst du denn in die Soundkarte? Und du gehst hoffentlich in den Line In?
    Meine Fragen beziehen sich jetzt eigentlich nur auf den Fall , daas "Kratzen" =" verzerren" bedeutet ;-)
     
  6. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 04.05.07   #6
    hi,

    also es kratzt nicht dauerhaft. es kratzt, wenn ich lauter spiele, oder bei bestimmten tönen. z.b. manchmal bei hohen tönen. das "knackst" und "kratzt" es in der aufnahme.

    ich habs im moment so(erstmal zum probieren) geschaltet:

    mikro -> XLR-eingang am mischpult -> aus dem R-lineout raus -> mit adapter von dem "großen" auf den "kleinen" klinkestecker in die soundkarte

    ich würd hier am liebsten den ersten satz aus meinem ersten beitrag nochmal zitieren :)

    mfg
     
  7. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 04.05.07   #7
    ich würde auch ma tippen, dass irgendwo ein Eingang übersteuert, besonders durch die Aussage mit dem Tape-Recorder

    edit: damit hast du's ja jetzt bestätigt - "laute Töne kratzen" = Übersteuerung bei lauten Tönen --> entsprechenden Regler (bspw. Gain) runterdrehen, bis es weg ist

    die Frage ist eben wirklich, wo es übersteuert:
    - Beim Input ins Mischpult --> Gain
    - Beim Input ins Aufnahmegerät --> Master-Volume (bzw. Fader der Spur die clippt, falls damit nicht das akustische Gesamtbild zerstört wird)
     
  8. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 04.05.07   #8
    :confused:


    naja, die frage ist nur: wo am meinem mischpult ist der gai nregler? bzw. nirgendwo steht gain dran. ob hab ich es ja verlinkt, da ist auch ne großaufnahme
     
  9. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 04.05.07   #9
    damit meine ich: wenn ihr mehrere Instrumente gleichzeitig aufnehmt, würde es auch ausreichen, nur die Lautstärke (durch den Fader) des Instruments zurückzunehmen, das zu laut ist, was aber dann darin resultieren könnte, dass - wie gesagt, wenn ihr mehrere Sachen gleichzeitig übers Mischpult aufnehmt - die Lautstärkeverhältnisse durcheinander kommen

    wenn ihr eh nacheinander immer 1 Instrument durch das Mischpult spielt, ist es relativ egal, ob Master-Fader oder Kanalfader des Kanals
     
  10. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 04.05.07   #10
    hi,

    also ich habs ja erstmal nur mit meiner e-gitarre probiert.

    welchen regler muss ich denn am mischpult jetzt zurückdrehen?
    ich finde eh, dass die aufnahme schon immer "relativ" leise ist, es aber trotzdem kratzt.

    ich hoffe ich komme morgen dazu mal eine zu machen.

    mfg
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.05.07   #11
    Der Gainregler hat bei dem Pult die Bezeichnung "Trim". Der ist zuständig für die Vorverstärkung des MIkrofonsignals. Unterschiedliche Mikrofone sind unterschiedlich empfindlich, und es werden ja auch unterschiedlich laute Quellen abgenommen. Also dreht man den Gain/Trim Regler soweit auf, dass man im Mischpult einen ordentlichen Arbeitspegel hat. Laut Blockschaltbild müsste auch das Xenyx 502 eigentlich eine Clip anzeige im Mikrofonkanal haben, also eine rote Diode die leuchtet, wenn es übersteuert. Rechts ist zwar eine rote Leuchtdiode mit der Bezecihnung CLIP, aber die gehört aus meiner Sicht ja eher zu dem im Blockschaltbild rechts unten zu findenem METER. Vielleicht ja beides? Das kannst du ausprobieren, wenn du alle Regler (also LEVEL-Regler vom Mikrofonkanal, MAIN-Regler mal auch PHONES-Regler) komplett runterdrehst. Nun Gitarre spielen und den TRIM-Regler aufdrehen. Wenn irgendwann die rote CLIP LED leuchtet, dann funktioniert diese LED also wohl in der Tat auch für diesen Zweck. Dann müsstest du eben den TRimregler soweit aufdrehen, das bei den lautesten Stellen die LED so gerade aufleuchtet bzw. kurz davor, also das sie gerade nicht aufleuchtet. Falls das mit der LED nicht klappt, kannst du das auch versuchen per Gehört zu machen. Dazu einen Kopfhörer an die entsprechende Buchse vom Pult stöpseln und drauf achten, das die Taste "CD/TAPE TO PHONES" nicht gedrückt ist. Den Level-Regler vom Mischpultkanal mal einfach auf 12 Uhr drehen, den PHONES-Regler auch auf eine angenehme Lautstärke, bzw. beide eher nieriger, kann ich jetzt nicht so einschätzen. Jetzt den Trimregler soweit aufdrehen, dass das Signal nioch sauber ist, und eben nicht kratzt.
    Das ware jetzt eine Beschreibung um das Input Signal richtig auszusetuern, so dass es also in passender Lautstärke im Mischpult zur Verfügung steht. Nun geht es ja raus aus dem Msichpult und rein in die Soundkarte. Wenn das Signal zu laut für den Eingang der SOundkaret ist, dann kratzt es auch, weil es in der Soundkarte übersteuert. Dazu eben zunächst mal drauf achten, dass du den LINE IN von deienr Soundkarte benutzt, und nicht den MIC IN. Falls es dazu bei der Soundkarte entsprechende Optionen gibt, dann sowas wie "MIC BOOST" deaktivieren bzw. auf 0 stellen. Mit was für einer Software nimmst du denn auf? Normalerweise ist in einer solchen Software auch ein METER, also so eine Leuchtbandanzeige für den Eingangspegel. Den LEVEL-Regler vom Mischpult kannst du vielleicht wirklich auf 12 Uhr lassen (Ich kann nicht erkennen, ob der da seine Null-Stellung hat, das wäre am besten). Und dann bewegst du nur noch den Main-Regler. Und zwar so, dass die MEter-Anzeige in der Software nicht in den Übersteuerungsbereich kommt.
     
  12. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 05.05.07   #12
    hi,

    vielen dank! das war sehr hilfreich. werd ich direkt mal heute abend ausprobieren!

    ich hab jetzt erstmal mit dem N°23 recorder aufgenommen, weil der halt umsonst ist und es erstmal nur um einen test ging.


    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping