Eure Meinung zu Rechtsrock

von roggerman, 04.07.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. roggerman

    roggerman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    31.03.13
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    519
    Erstellt: 04.07.08   #1
    alsomich würde jetz wirklich mal eure meinung zu diesem thema interessieren. und ich finde das soll ein einigermaßen ernst genommener thread werden, also bitte keine antworten wie:

    "Mist"

    sondern bitte evtl mit erklärungen.

    meine persönliche meinung dazu ist:

    ich habe bis jetzt so ca 6-7 lieder von bands rechtsextremer richtung gehört, da einige freunde von mir regelmäßig vorträge über die rechte szene halten, die bei mir in der umgebung zu meinem bedauern relativ stark verbreitet ist.

    meine erste reaktion zu allen liedern war nach den ersten 10 sekunden immer die gleiche: "das klingt ja wie ganz normale rockmusik!"
    darin liegt glaube ich auch das problem and er ganzen sache. die musik klingt "normal", d.h. viele menschen hören sie und denken sich nichts dabei.

    doch sobald der gesang losgeht, ist für mich der spaß vorbei. die texte - schlimm, der gesang an sich - schlimm.

    ich finde einfach, man sollte solche musik so weit es geht abschaffen. okay in deutschland gibt es rede- und meinungsfreiheit. aber bei solchen sachen finde ich kann man eine ausnahme machen.
    was man aber auf jeden fall machen MÜSSTE, ist solche musik aus internetportalen wie youtube.com rauszunehmen. ich kann einfach nicht verstehen, wieso es bei youtube lieder von solchen rechtsgerichteten bands gibt!

    was ist eure meinung dazu??

    mfg
     
  2. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.507
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 04.07.08   #2
    Mein älterer Bruder hat vor einigen Jahren mal ein Referat über rechten Rock gehalten, und sich dadurch auch mit einigen Bands beschäftigt. Meine Meinung war das nunja musikalisch meistens unterstes Niveau geboten wurden von den doch sehr simplen Texten mal zu schweigen.
     
  3. IanC

    IanC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Doom Town Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    647
    Erstellt: 04.07.08   #3
    Ich denke mal, dass die Diskussion an sich hier schon zum Scheitern verurteilt ist, denn keiner der das gut heißt wird sich HIER positiv dazu äußern. Wenn doch:
    "Beitrag gelöscht von MOD XXY". Und das ist auch gut so !!
    Weiter machen :D
     
  4. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 04.07.08   #4
    Betrachten wir doch, um das ganze nicht zu einseitig zu halten, dazu mal die andere Seite: Radikal Linke Bands, die unter 12-13 Jährigen auf Kinderfang gehen. Ich muss gestehen, dass ich mich im Alter von ca. 14 Jahren von "ZSK" in die linke Ecke habe ziehen lassen. Schöne Gedichte von Brecht vertont, und Texte gegen Nazis waren der Anfang. Klar, rechts ist böse, also muss links gut sein. Die Aktionen, und die Antifa fand ich doch sehr schlüssig. Alles ab der SPD war doch sowieso zu rechts...

    Doch irgendwann veröffentlichte besagte Band auf ihrer Homepage einen Brief, in dem auf die "Lächerlichkeit" eines Prozesses aufmerksam gemacht wurde: Zwei Leute hatten eine Brandbombe unter einem Polizeibus gezündet, gottseidank waren keine Insaßen darin. Die Verhaftung dann "Repression" zu nennen, fand ich bei der Beweislage schwer daneben. Einmal skeptisch geworden fand ich dann nach kurzer Zeit die Linke Ecke genauso schlimm wie die rechte. Nur auf pseudointelligent und Arrogant, da man ja besser ist als das spießige, rechte Deutschland.

    Beim Rechtsrock gilt da doch genau das gleiche, nur dass hier gezielter auf Jugendliche der unteren Schicht gesetzt wird. Rechts als die Perspektive, die die Kinder ansonsten nicht haben.
     
  5. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 04.07.08   #5
    ZSK sind primär Affen, war deren Homepage nicht auch unter skatepunks.de oder zu erreichen oder sowas? 'nuff said.

    Ansonsten: Wieso sollte das musikalisch denn auch anders klingen als "normaler" Rock? Das ist ja a) mit einer der Mechanismen (wurde schon angesprochen - tönt unverdächtig); und b) sitzen da ja keine Bestien mit 8 Armen an ihren Alieninstrumenten und fabrizieren unmenschliche Musik (außer ihr hört NSBM :D ). Gerade die bürgerlichen Prolos unter den Rechtsrockern sind doch viel zu bieder um in derlei Sphären zu operieren. Bei Politprofis aus dem "linken" (IMO egtl. nicht so ganz treffend, da derlei Dumpfbackigkeit nicht viel mit Aufklärung und Progressivität am Hut hat) Lager gilt dasselbe.

    Kurz gesagt: Gerade im Führerbunker wird musikalisch auch nur mit Wasser gekocht.
     
  6. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 05.07.08   #6
    Stimmt. Bzw waren Affen. Wenn du dir die Propaganda auf der Bühne zu Gemüte geführt hast, und die verqueren Meinungen der Fans... nicht ganz ungefährliche Affen.
     
  7. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.507
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 05.07.08   #7
    Ich würd auch nie die Linke Ecke gutheißen, aber darum gings hier ja grad nicht...
     
  8. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 05.07.08   #8
    Alles was ich an Rechtsrock kenne klingt stilistisch sehr stark nach Oi- und schlechtem Punk. Und da ich auch linken Oi! absolut gar nicht mag, weil ich es einfach dilettantisch, unästhetisch, kurz - unschön finde, mag ich Rechtsrock genau so wenig. Die rechten Texte sorgen lediglich für eine Verstärkung der Abneigung.
     
  9. Sanguin

    Sanguin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.08
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 05.07.08   #9
    Also ich muss sagen, unter Rechtsrock fällt ja vieles, vieles ist auch garkein Rock, wie schon gesagt wurde manches klingt ebenso nach Punk wie viele Linke.
    Wobei es meiner Meinung nach auch irgendwie seinen eigenen Flair hat, genauso wie die linksradikalen Liedermacher, ich finde zum Beispiel, Rechtsrock klingt irgendwie, vom Gesang her schonmal tiefer, spartanischer, ich glaub die arbeiten mit weniger Verzerrung.

    Na ja auf jedenfall denk ich die haben einen eigenen, sehr schlechten Sound kreirt.
     
  10. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 05.07.08   #10
    Klar, ganz normale Musik mit ganz normalen Instrumenten. Allerdings steht die Musik bei politischer Musik meist eh im Hintergrund. Da gehts dann mehr um den Text. Sowas finde ich nur in Maßen gut weil es einfach nur wenigen gelingt sowas gut zu machen. Das gillt für beide Seiten. Ich finde auch viele Punkrockbands schlecht weil völlig auf die Musik geschissen wird.

    Rechtsrock = Mehr Politik als Musik und somit nicht mein Ding. Auch wenn ich Terrorgruppe, Wizo, Ärzte, Hosen und Wohlstandskinder sehr gerne mag.
     
  11. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 05.07.08   #11
    Ja nee is klar, Ärzte machen Rechtsrock...^^

    Nya, wie IanC schon sagt... die Meinung zu Rechtsrock dürfte ja ungeteilt sein... von Anhängern der Szene mal abgesehen und Leuten, denens egal ist, was sie da hören.

    Mir persönlich kommt halt jedes mal das kalte Kotzen.
    Besonders diese Scheinheiligkeit der Texte, in denen von Freiheit geredet wird - ja, wie sieht diese Freiheit denn aus? Großdeutschland und ein Führer, oder wie? Zum Thema Rassismus verweise ich da mal auf den Spruch in meiner Signatur - ist ein Zitat der Band Rotten Sound.
    "There's only one colour - the colour of human skin
    different shades of darkness are frightening only the weak"

    Wie wahr, wie wahr....


    Und mir persönlich gehen die Seitenhiebe gegen Links stark auf den Senkel, wenn mal irgendwas "gegen Rechts" aufkommt (aber eher auf ner anderen Ebene, als man denken mag - "guck ma, die sind genauso böse" und Vergleiche ziehen zieht nicht mehr :ugly:) - zumal die Begriffe Links und Rechts Schwachsinn sind und allein im "linken Lager" alles zu finden ist... vom Hippie zum Anarchisten zum Hardcore-Stalin-Kommunisten... und die Terrorgören gehn mir auch auf die Eier ;) Wahlloses Chaos bringt niemandem was...
     
  12. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 05.07.08   #12
    Ich versuche das immer recht differenziert zu betrachten. Die Musik finde ich manchmal sehr brauchbar, es ist einfacher, solider Rock mit aggressivem Gesang, sowas mag ich eigentlich.
    Dann kommen aber die Texte hinzu, wobei ich da sagen muss, dass ich gegen eine gute Argumentation auch gegen meine eigene Meinung überhaupt nichts habe. Das bieten die aber leider nicht. Es werden abgedroschene Platitüden gebrüllt, sowohl in Interviews mit dem Mahler oder sowas als auch in den Texten solcher Bands. Natürlich funktioniert rechts. Bei einem Publikum, dessen Aufmerksamkeitsspanne nur wenige Sekunden anhält, argumentiert rechts auf der intuitiv-emotionalen Ebene, während der meiste Rest ein wenig mehr selbstständiges Denken erfordert. Das macht die Pop-Musik um Xavier Naidoo und ähnliches Pack aber genauso.
    Die Bauernfängerei passiert ja auf beiden Seiten.

    Ich kann, und wenn ich mich noch so anstrenge, keine "Freiheit" im rechten Denken sehen, außer eben die Freiheit, diese Meinung haben zu können. Unter anderem deswegen bin ich strikt gegen Zensur und Sonderbehandlung, das führt bei den Braunen meist zu einem Selbstverständnis als Rebellen. Aber all die Werte, die dort propagiert werden, über Verpflichtungen gegenüber seinem Volk/seiner Kultur/seinen Ahnen/seinem Land usw sind für mich zwingend unfrei, Kraft durch Gemeinschaft usw kann ich zwar verstehen, aber es widerstrebt stark meinen Vorstellungen, die doch eher Richtung Individualismus gehen.

    Was ich ebenfalls überhaupt nicht leiden kann ist dieser "Proll-Rock", diese personenbezogene Selbstverherrlichung. Das machen die Onkelz, wie viele Hardcore-Bands, wie viele Punk-Bands... Lieder über Saufen, Ficken und ganz besonders Fußball kann ich bei keiner Band ertragen, ein Lied in diese Richtung ruiniert mir meist die ganze Band auf ewig.


    Und um doch noch reißerisch zu werden:
    Ich spreche hier nicht bloß von Landser und HKL, meiner Meinung nach gehört auch all das Fahnen schwenkende Pack zur EM genauso in die Reihe. Es ist kein Unterschied, ob mir die Braunen vorwerfen, dass ich meinen Verpflichtungen auf Grund meines "Arierdaseins" nicht nachkomme oder mir der "ich bin eigentlich ja nicht rechts, aber wir haben schon zu viele xyz hier"-Deutsche sagt, dass man in so einer Situation schon zu "seinem" Land halten solle. "Wir fahren zur EM", "Wir sind Papst" und "Die Alliierten kämpften gegen uns" ist der gleiche Nährboden für Dummheit und Ignoranz!


    Utopisch gedacht bin ich gegen jede Form von Zensur, sondern für Bildung und Aufklärung, so dass selbstständig denkende Menschen von ganz alleine erkennen, was Schwachsinn ist und was nicht. Dass die Mehrheit der Menschen gar nicht selber denken will, kann und will ich gar nicht wahr haben. Ich schließe mich selbst übrigens nicht von all dem aus und sehe mich erhaben als etwas Höheres an.


    Und abschließens möchte ich noch sagen, dass die Kampfbegriffe "rechts" und "links" nicht funktionieren und sinnlos sind, in anderen Diskussionsrunden findet man die länsgt nicht mehr. Ich würde 2/3 da oben anders formulieren, wenn wir erst eine Definition vorher festgelegt hätten.
     
  13. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 05.07.08   #13
    Falscher kann man es nicht verstehen :D
     
  14. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 05.07.08   #14
    Ich weiß nich, ob ich dich jetzt richtig verstehe, also bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege:

    Du sagst, dass ich, wenn ich mir eine Deutschlandflagge umhänge, zum Public Viewing gehe und da mit meinen Freunden die Nationalmannschaft anfeuere, schon den ersten Schritt in die "rechte Ecke" mache? Darf ich nicht von "unserer Mannschaft", die unser Land vertritt reden, ohne mit der rechten Szene in Verbindung gebracht zu werden?

    Das soll jetzt wirklich nur als Frage, ob ich dich richtig verstanden hab, gelten!

    Gruß
    Dennis
     
  15. bluesriot

    bluesriot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 05.07.08   #15
    ich denke hier passt auch gut ne disskusion über die böhsen onkelz hin.
    also meine meinung dazu, früher "waren" sie rechts und dann war die rechte szene nicht mehr so beliebt und sie mussten aus finanziellen gründen linke mukke machen, wobei die musik heut auch noch sehr rechts klingt und auch viele rechte botschaften hat.
     
  16. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 05.07.08   #16
    Wie kann etwas bitte rechts klingen? Durch die braune Note, analog zur Blue Note? :p

    Ansonsten zerschiessen Onkelz-Diskussionen solche Threads IMMER.
     
  17. IanC

    IanC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Doom Town Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    647
    Erstellt: 05.07.08   #17
    Oh Oh !!
    ne Onkelz Diskussion. Das kann lustig werden. Da gibts nur verhärtete Fronten. Ich würds lieber lassen. Meine Meinung: Auch wenn ne Band mal rechts WAR und heute VIELLEICHT nicht mehr ist, werd ich nie einen Cent für nen Tonträger von denen ausgeben.
     
  18. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 05.07.08   #18
    Wie sehr hast du dich mit denen auseinandergesetzt?
    Ich glaube, dass die Onkelz einfach nur modemäßig durch ihre Umgebung beeinflusst waren und das machten, was gut ankam. Sie haben sich einfach mitreißen lassen.
    Was mir an denen nicht gefällt sind neber der stumpfen Musik diese Texte, die für mich immernoch saudumm waren, als sie aufhörten. Als "rechts" würde ich dieses Sektenmäßige Isolieren von der Außenwelt und dieses "wir sind immer für euch da"-mäßige bezeichnen. Auch diese ständige Selbstverherrlichung (siehe vorherigen Beitrag zu "Proll-Rock") mag ich nicht, gefühltermaßen sprechen die ja in 90% der Lieder nur über sich selbst und so interessantz find ich die sicher nicht.

    Aber die irgendwie mit den Braunen in Verbindung zu bringen, halte ich für völlig abwegig und das nicht nur wegen Auftritten bei so kümmerlichem Mist wie Rock gegen Rechts, sondern einfach durch die ständige Bereitschaft, sich dazu zu äußern und ähnliche Dinge.
    Für mich haben sich Leute, die die Onkelz als braun-rechts bezeichnen, nicht genug mit denen auseinandergesetzt und fallen auf die Medienhetze herein, die reichlich unbegründet hetzerisch über sie berichtet haben. Die wenigsten können gezielt Passagen aus Liedern nennen oder Ähnliches, um solche Anschuldigungen halten zu können. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
     
  19. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 05.07.08   #19
    Ich kenne Leute, die halten Geschrei, einen gewissen Härtegrand oder jede pauschal alles Destruktive für rechts. Und ich habe Angst, dass das nicht die Minderheit ist. Das Problem ist eher, dass das Unwort "rechts" zu einem Kampfbegriff gemacht wird, der völlig schwachsinnig ist.


    Wieso können sich Menschen nicht ändern? Wenn jeder, der mal die Nationalhymne mitgesungen hat, ein Leben lang ausgegrenzt wird, müsste man zunächst aufhören, Leuten Schwachsinn wie eine nationale Identität zu vermitteln, dann können wir gerne damit anfangen. Aber in diesem Land rechtzeitig mündig werden, bevor so eine braune Welle wie die EM jetzt wieder übers Land zieht, ist etwas zu viel verlangt. Es scheint den Deppen ja ein Bedürfnis zu sein, die Fahnen zu schwenken...
     
  20. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 05.07.08   #20
    Was soll das denn?
    Was hat das eine denn mit dem Anderen zu tun?

    Warum darf ich denn die eine Mannschaft nicht unterstützen?
    Was ist daran so schlimm?
    Siehst du das im Bezug auf die Nationalmannschaft oder auf alle Mannschaften?

    Wenn ich mir die Nationalmannschaft anfeuere heißt das doch nicht, dass ich alle anderen Länder irgendwie angreife? Es gibt immer Idioten, egal ob beim Fußball oder sonst wo, aber deswegen muss man noch lange nicht verallgemeinern!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.