Fender User Thread (A-Gitarren)

von Palisander, 18.07.10.

  1. Palisander

    Palisander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.10
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.10   #1
    Da ich auch nach mehrmaligem Suchen keinen Fender-Thread gefunden habe. Hier ist er.

    Ich persönlich halte recht viel von vor allem dem Niedrigpreissegment der Fender Gitarren ( Ich besitze eine Fender CD 140-S NT)

    Also zeigt her eure Schätze.

    Ich werde bei Zeiten meine auch nocheinmal detaillierter vorstellen und eine Hörprobe dazugeben.
     

    Anhänge:

  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 20.07.10   #2
    INFO AN ALLE:

    auch (bzw. gerade) für einen Fender-userthread gilt, was für alle anderen Userthreads auch gilt:

    miesmachen ist unerwünscht.

    Konstrukive Kritik ist natürlich gern gesehen, ich möchte aber gewährleistet sehen, dass sich Fender-Fans in diesem thread ohne herablassende Sprüche von außen über ihre Instrumente unterhalten können.
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    7.758
    Ort:
    Speyer
    Kekse:
    54.698
    Erstellt: 20.07.10   #3
    :D
    :great:


    Um bei den positiven Aspekten zu bleiben: Beim Anspielen hat mich zumindest die Bespielbarkeit überzeugt, da die Hälse nah an denen der E-Gitarren liegen. Und die Kopfplatten mit 6L-Mechaniken finde ich zumindest sehr originell :)
     
  4. malerm

    malerm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    30.04.13
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    112
    Erstellt: 17.05.11   #4
    Meine "neue" Fender F 55-12 LH

    Vor einiger Zeit packte mich das Jagtfieber und ich machte mich auf die Suche nach einer bezahlbaren 12saitigen Gitarre in Linkshänder-Ausführung.
    Schnell stellte ich fest, dass das Angebot dünn gesäat und meistens sehr hochpreisig war.

    Nachdem ich einige Threads über 12 saitige Gitarren in der Kaufberatung gelesen hatte, war ich schnell ernüchtert im Preissegment unter 500,-€ etwas spielbares zu finden. Ein Ausflug in die Baton Rouge L12 Reihe war für mich nicht zufriedenstellend bzw. spielbar, da ich mich noch im fortgeschrittenen Anfängerstadium befinde und ich trennte mich leichtsinnigerweise wieder von ihr (und das wo ich die Form der Seagullgitarren doch so gerne mag).

    Also weiter auf der Suche.

    Neulich fand ich eine Anzeige eines Musikhauses, welches eine neue 12saitige Fender F55-12 LH anbot.

    Da ich aber nur Infos über mindestens 30 Jahre alte Modelle dieser Serie fand, rief ich kurzerhand dort an.

    Der Verkäufer bestätigte mit, dass dieGitarre tatsächlich ladeneu wäre. Sie ist schlichtweg durch einen Inventurfehler über 30 Jahre im Regal des Aussenlagers vergessen worden :gruebel:.
    Er räumte mir die volle Garantie von 2 Jahren und ein 14 tägiges Rückgaberecht ein und kam mir im Preis auch noch entgegen. Somit endete mein Jagtfieber mit dem Klicken auf den "Kaufen"-Button, da das Risiko für mich überschaubar war.

    3 Tage später konnte ich die "Neue" in den Händen halten und tatsächlich - bis auf einen leichten Oberflächenschrapper vom Lagern - sie ist wie neu. :great:

    Aufgezogen ist ein neuer 10er Satz Martin Saiten und so brauchte ich nur minimal nachstimmen und konnte sofort beginnen.
    Ein herlicher Klang: silbrig, voluminös undmit ausreichend Bass; angenehm zu greifen und zu spielen.

    Den einstellbaren Steg noch ein wenig nach unten geschraubt (kannte ich nur aus dem E-Bereich) und ich habe meine für mich ausreichende 12 saitige Gitarre gefunden.

    Genug geredet, jetzt folgen Bilder (leider nur vom Handy):

    IMG_0228neu.jpg IMG_0230neu.jpg IMG_0227neu.jpg IMG_0233neu.jpg IMG_0232neu.jpg IMG_0234neu.jpg IMG_0236neu.jpg

    Ich gebe meine Fender nicht mehr zurück :D
    Danke an Fender, dass Ihr schon vor über 30 Jahren an uns Aussens(a)eiter gedacht habt.:great:
     

    Anhänge:

  5. karamiri

    karamiri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.09
    Zuletzt hier:
    25.01.15
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.11   #5
    FENDER CD-60 NA.jpg
    Fender CD-60 NA
    Ich kann mir als armer, alter Rentner nicht mehr leisten.
    Die Gitarre klingt gut und die Leute im Altenheim freuen sich wenn ich spiele.
     
  6. MC76

    MC76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.11
    Zuletzt hier:
    16.10.11
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.11   #6
    Als ich aus der Suche nach einer Westerngitarre war hab ich Nächte verbracht mit lesen in Foren und hören von Sound beispielen bei Thomann und youtube und war mir sicher es müsste eine Dreadnought, vielleicht eine Guild oder Takamine sollte es werden.
    Dann bin ich die Geschäfte in der Umgebung abgefahren, im Ersten versuchte ich eine Cort, 2 Takas, eine Ibanez AW eine Guild und eine Lag 300 und war total frustriert weil mir der Klang von keiner besonders gefallen hat, dann beim Nächsten einige Yamahas, eine Breedlove, einige Baton Rouge, eine Höfner GC und einige wo ich mir nicht wirklich den Namen gemerkt habe, da waren aber auch schon andere Bauformen dabei wie Grand Concert und Jumbos.
    Eine Fender CD290 Jumbo gab es dort auch, aber Fender wollte ich garnicht probieren.
    Am Ende war ich vollkommen verwirrt, ich dachte mir wieviel muss ich eigentlich ausgeben um den Sound zu bekommen den ich will :confused: , damit möchte ich nicht sagen das die alle schlecht waren, ganz im Gegenteil, es hatte nur bei keiner Klick gemacht.
    Ich bin dann nochmal in den Shop wegen der Breedlove, die mir noch am besten gefallen hatte und nahm dann doch mal die Fender in die Hand, so als Negativ-Benchmark :gruebel: das kann jetzt aber nicht sein dachte ich mir und probierte wieder alle möglichen durch und kam immer wieder auf den Volumiösen Sound der Fender Jumbo zurück, dann hab ich sie einfach mitgenommen.
    Ich hab den Kauf bisher nicht bereut, das zeigt eigentlich man muss einfach gehen und selber probieren irgendwann ist die Richtige dabei, manchmal ist man dann überrascht das es ganz was Anderes wird als man sich zuvor Erlesen hat.
    DSC00713_k.JPG
     
  7. SasukeTheRipper

    SasukeTheRipper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.11
    Zuletzt hier:
    15.03.14
    Beiträge:
    164
    Kekse:
    133
    Erstellt: 02.05.12   #7
  8. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    4.768
    Ort:
    Cork
    Kekse:
    17.323
    Erstellt: 02.05.12   #8
    Ich habe eine CD140-12.
    Naja, manchmal spiele ich sie auch.
    Deutlich zu steif gebaut, vor allem in der Decke, dafuer aber ist die Hals-/Korpus-Verbindung zu weich geraten.
    Ist mir aber relativ egal, da diese 12 nur als Backup-Gitarre und als Lagerfeuer-Gitarre dient und sicherlich nicht mehr werden wird als das.
     
  9. SasukeTheRipper

    SasukeTheRipper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.11
    Zuletzt hier:
    15.03.14
    Beiträge:
    164
    Kekse:
    133
    Erstellt: 02.05.12   #9
    Hast du denn auch mal die CD-140 SCE gespielt?
    Wenn ja, wie war die so, eignet sie sich fuer Fortgeschrittene oder sollte ich doch lieber etwas mehr Geld fuer eine bessere Gitarre ausgeben?
     
  10. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    4.768
    Ort:
    Cork
    Kekse:
    17.323
    Erstellt: 02.05.12   #10
    Ich habe keine Fender Akustikgitarre gespielt - ever - die mich auch nur im entferntsten begeistert haette.
    Die CD140 war ein Verlegenheitskauf. Meine Guvnor 512 hatte sich mit Stegabriss und damit verbundener Deckenschaelung (der Steg hat einen stegbreiten Streifen Holz aus der Decke herausgerissen!) verabschiedet und ich brauchte ganz schnell was 12'iges und das Ding ging am schnellsten.
    Ich haette lieber eine Woche auf die Yamaha oder die Seagull oder auf irgendwas anderes warten sollen....
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  11. SasukeTheRipper

    SasukeTheRipper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.11
    Zuletzt hier:
    15.03.14
    Beiträge:
    164
    Kekse:
    133
    Erstellt: 02.05.12   #11
    Ich denke, ich werde dann einfach in den Music Store nach Koeln gehen und mir ein paar schicke Gitarren angucken, und sehen, wie die Fender so zu mir passt.
     
  12. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.626
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Kekse:
    31.187
    Erstellt: 02.05.12   #12
    1. Fender baut (teilweise) geniale E-Gitarren und Amps.

    2. hatte ich in 40 Jahren aus diesem Hause noch nie eine gute Akustik in der Hand.

    Das können andere Firmen besser.

    RJJC
     
  13. Unki

    Unki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.12
    Zuletzt hier:
    10.05.17
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.12   #13
    Ich habe mir grade spontan für wenig Geld eine Fender Avalon gekauft - da ich noch Anfänger bin,kann ich da leider (noch) nicht ganz soviel zu sagen - ist nicht ganz so laut,was mir in meiner Wahnung aber zugute kommt.

    Allerdings hat das gute Stück Bohungen in regelmäßigen Abständen im Korpus, die aber wieder zugeklebt sind. Weiß jemand,warum man sowas machen sollte? Es scheint so als wäre mal ein Pickup verbaut worden (der Eingang ist noch vorhanden) - könnte das was damit zutun haben?

    Hat jemand sonst noch Infos zu der Gitarre - was ich herrausfinden konnte ist, dass die Gitarre einige Jahre Ende der 90er in Kore gefertigt wurde und aktuell zumindest laut der Angebote im Ausland zwischen 100-300$ gehandelt wird.
    Jemand ein Vorschlag, was ich für Saiten aufziehen kann/sollte? Die aktuellen sind wohl auch nicht die neusten...

    Bildchen:
    2012-05-12 19.43.57.jpg

    Danke!
     
  14. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.416
    Kekse:
    5.968
    Erstellt: 01.12.14   #14
    Vor Urzeiten hatte ich mal eine Cort Earth Mini, aber der Funke war nie so richtig übergesprungen. Dann war lange Zeit Ruhe... Die Cort wurde verkauft und Akustikgitarren waren irgendwie in Vergessenheit geraten.

    Bis ich dieses kleine Stück entdeckt habe! Sie spielt sich erfreulich einfach, wie ihr elektrisches Vorbild. Der Body ist kompakt und gefällt nicht zuletzt auch optisch. Da ich selbst nur durch einen Zufall auf das Instrument aufmerksam geworden bin (mich allerdings sofort verliebt habe), möchte ich euch natürlich ein Bild nicht vorenthalten!

    Zu sehen Fender Mustang '65 Japan Reissue in Dakota Red und Fender Malibu CE Mustang in Candy Apple Red. :)

    gear46.jpg
     
  15. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    9.01.21
    Beiträge:
    4.375
    Kekse:
    17.576
    Erstellt: 03.12.14   #15
    Ich Kann Bestätigen dass 7ender sehr gute Akustikgitarren baut , ich habe keine aber vor zwei jahren bat mich ein bekannter ihn beim gitarrenkauf beratend zur seite zu stehen , letztendlich wurde es dann eine 7ender Malibu ,mit eingebautem tonabnehmer , Cutaway etc.
    Für ihn war es genau die richtige und wenn ich zu besuch bin greif ich schon automatisch zur Malibu ..als Martin besitzer :rolleyes:
    Die Malibu lässt sich super bespielen , klingt vernünftig (Mit elixier saiten perfekt) und sieht durch den Typischen 7ender headstock auch noch cool aus
    Und da für mich die 7ender Stratocaster das GEILSTE e-gitarrenmodell EVER ist , hab ich auch kein Problem Akustikgitarren dieser Firma zu Spielen :great:
     
  16. schoscho

    schoscho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    6.08.17
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    2.371
    Erstellt: 12.02.15   #16
    Die Fender Malibu ist zweifellos ein Klassiker. Da überlege ich ja auch schon seit vielen Jahren. Ach, immer das Geld....
     
  17. teha

    teha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.14
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    78
    Kekse:
    1.777
    Erstellt: 25.11.15   #17
    Moin!
    Bevor ich dafür einen eigenen Thread aufmache, wollte ich mich kurz mal an den Userthread wenden.

    Hat von euch jemand die Fender Wayne Kramer Dreadnought angespielt oder besitzt sie jemand? Ich bin auf der Suche nach einer einfach zu bespielenden Western mit Tonabnehmer - hauptsächlich für Strumming, ab und an vielleicht ein bisschen Gedudel in den höheren Lagen.
    Bevor ich mal nach Köln zum MS fahre, kann mir hier vielleicht jemand schon etwas von dem guten Stück erzählen, zumal es darüber im Board (so zumindest mein Suchergebnis) noch gar nichts zu lesen gibt...

    Beste Grüße
     
  18. bastian a.

    bastian a. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.15
    Zuletzt hier:
    29.06.20
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Württemberg
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.15   #18
    Meine Fender Malibu habe ich, als ich Gitarre spielen lernen wollte, von meinen Eltern Ende der 80er oder Anfang der 90er Jahre bekommen ...
    Sie spielt sich ausgezeichnet, sieht sehr gut aus ... und für eine Gitarre mit laminierter Fichtendecke und laminiertem Boden/Zargen klingt sie nicht mal schlecht. Ich spiele sie nicht mehr gerade oft, aber immerhin noch ab und zu.
     
  19. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    9.01.21
    Beiträge:
    4.375
    Kekse:
    17.576
    Erstellt: 12.07.16   #19
    Warum in diesem Thread nicht Fenders Aktuelle Paramount serie erwäht wird , ist mir ein Rätsel .
    Ich hab leztens mal zwei angetestet ..WOW !
    Die Gitarren Hauen einen Um , vom Look , Feel , Bespielbarkeit , Sound ...für das Geld ?
     
  20. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.901
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 12.07.16   #20
    Fender Paramount ist ja noch relativ neu. ;)
    Fender hat bei Akustikern nicht den gleichen guten Ruf wie bei E-Gitarristen, da ist eher eine Hemmschwelle ausgerechnet neue Fender zu testen.
    Ich hab jetzt aber auch einige Positive Berichte über die Paramount gelesen, vielleicht sollten wir ihnen die Gelegenheit geben, ihren Ruf bei Acoustics aufzupolieren.

    Was mir nicht gefällt:
    Ich bin eh kein Fan des 2. Gurtpin, hab den Gurt lieber an der Halsplatte, aber Gurtpin an der Zarge geht mMn gar nicht. Wenn, dann muss der an den Halsansatz, das kann nichts einreißen.
    Vielleicht ein lächerliche Kleinigkeit, aber für mich schon ein Grund, nicht ausgerechnet so ein Modell zu testen.
     
mapping