Firewire-Interface oder Firewire-Mixer?

von rumbaclave, 27.08.07.

  1. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 27.08.07   #1
    Es geht um die Aufnahme kleiner Jazz-Combos, wofür 8 Kanäle vermutlich ausreichen (4 für Drums, 1 für Gitarre, 1 für Bass, 2 für Piano oder 4 für Drums, 1 für Piano, 1 für Bass, 1 für Saxophon, 1 für Gesang und ähnliche Kombinationen).

    Um das Ganze in den Rechner zu bekommen sehe ich derzeit zwei Möglichkeiten:

    1.) Geräte wie z.B. das Motu 8pre.
    2.) Geräte wie z.B. Alesis Multimix 16 Firewire.

    Beide Lösungen haben wohl Vor- und Nachteile. Was ich jetzt sehe ist:

    Lösung 1: Vorteil: leicht erweiterbar auf mehr Kanäle; Nachteil: für Gesang ist eine extra Anlage nötig, falls eines Tages PA erforderlich wird, sowieso und das läuft dann völlig getrennt.

    Lösung 2: Vorteil: für Gesang fehlen nur noch Endstufe und Boxen, auch der erste Schritt zu einer PA (falls das mal erforderlich wird) ist bereits gemacht; Nachteil: Kanalzahl nicht erweiterbar.

    M.a.W.: Ich bin im Moment völlig unschlüssig, was wohl der bessere Weg ist. Seht ihr da noch mehr Argumente für oder gegen die eine oder andere Lösung?

    mfg
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 27.08.07   #2
    Das mit der erweiterten Kanalzahl kann man so pauschal icht sagen. Nehmen wir mal zwei Geräte des gleichen Herstellers zum gleichen Preis, dann kann man gut vergleichen (und die Entscheidung ist noch schwieriger), nämlich das Alesis Multimix 16 und das Alesis IO-26.
    Beide haben 8 Mikrofoneingänge, so ohne weiteres könntest Du also acht Mikrofonspuren aufnehmen. Insgesdamt aber hat das IO-26 wie der Name schon sagt 26 Eingangsknäle. Nur liegen die rstlichen digital vor, konkerter 16 davon im ADAT-Format. Du könntest also mit einem ADAT-Wandler erweitern. Zum gleichen Preis gibt es z.B. auch den Presonus Firepod Auf den esten Blick halt auch acht Mikrofoneingänge. Aber ADAT gibt nicht, also erweitern kannst du nur, indem du dir einen zweiten Firepod kaufst.
    Das Interface, welches im Multimix eigebaut ist, hat 18 Eingangskanäle - also wirklich jeden Eingang, acuh die Stereo-Line-Eingänge. Wenn es dir also irgendwann nicht mehr reicht, acht Mikrofonspure gleichzeitig aufzunehmen, müsstest du eben beim IO-26 einen AchtfachPreAmp mit integriertem ADAT-Wandler kaufen, beim Multimix dagene nur einen Achtfach-PreAmp.
    Ein größerer Unterschied (wobei da eben die Frage ist, ob irh das benötigt) ist die Anzhal der Ausgangskanäle. Das IO- 26 hat 26 Eingänge und 26 Ausgänge. Das Interface im Multimix dagegen hat zwar 18 Eingänge, aber nur 2 Ausgänge. ALso einfach den für die Stereosumme. Ihr könnte damit also für den Recordingprozess dann keine externern Effekgeräte einbinden und nicht verschiedene Monitomixe erstellen, wenn Ihr glecihzeitg mit Kopfhörern aufnehmen wollt.
    Wenn Ihr in Zukunft eh plant, euch mal ein Mischpult zukafen, macht es aber natürlich schon Sinn, sich jetzt schon eines mit integriertem FireWire-Interface zu kaufen.
     
  3. rumbaclave

    rumbaclave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 28.08.07   #3
    Danke für die ausführliche Antwort!

    Was mir jetzt noch nicht klar ist (bin neu im Bereich Mischpult/DAW):

    Derzeit nutze ich einen BOSS BR900-CD Multitracker; da kann ich z.B. eine Spur aufnehmen, abhören, dazu eine zweite Spur einspielen, Fabhören, dazu eine dritte Spur einspielen, usw..

    Ginge das auch mit dem Alesis Multimix und dem mitgelieferten Cubase?

    BTW: Hat jemand Erfahrungen mit dem Alesis Multimix 16 Firewire und seiner Qualität, z.B. was das Rauschen angeht?

    Mit dem Multitracker bin ich durchaus zufrieden, aber ich kann halt bei Liveauftritten nur einen Stereomitschnitt machen und das bedeutet, hinterher sind die Bearbeitungsmöglichkeiten sehr begrenzt.

    Anstatt auf einen Multitracker mit z.B. 8 Mikroeingängen umzusteigen erscheint mir ein Gerät wie das Multimix sinnvoller, weil ich damit neben einer simultanen Mehrspuraufnahme auch eine PA ansteuern könnte. (Allerdings liegt der Firewireausgang leider hinter dem Fader, das finde ich eigenartig.)

    mfg
     
  4. rumbaclave

    rumbaclave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 30.08.07   #4
    Benutzt denn niemand das Alesis Multimix 16 Firewire?

    mfg
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.08.07   #5
    Ich hab das Multimix nicht, kann also nichts zur Qualität sagen, sondern nur zur ersten Frage, weil die allgemein ist:
    Ja, das geht. Und dazu benötigt man noch nicht mal das Multimix und Cubase, sondern das geht auch schon mit der Soundkarte, die in jedem Computer eingebaut ist, und kostenloser Aufnahmesoftware.
    Eine Einschränkung hat das mitgelieftere Cubase LE: Man kann nur 8 Spuren gleihzeitg aufnehmen. Ist für euch vielleicht jetzt (noch) nicht so relevant, aber wollte ich nochmal sagen. Weil man sonst vielleicht etwas enttäuscht ist, dass man ein Interface mit 16 Eingängen gekauft hat, aber die mitgelieferte Software nur die Benutzug vion 8 Eingängen zulässt.


    Echt? Das ist ja wirklich ungeschickt.
     
  6. rumbaclave

    rumbaclave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 30.08.07   #6
    Ja, das ist dumm, dass der Firewire-Abgriff wohl nach dem Fader ist.

    Bei den Phonic-Pulten kann man wählen, wo man den Abgriff haben möchte: Ganz am Anfang nach dem Gain-Regler oder erst nach dem Fader - das finde ich geschickter.

    Kann man etwas sagen Phonic versus Alesis?

    mfg
     
  7. CoolKiffings

    CoolKiffings Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Immenhausen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    332
    Erstellt: 02.09.07   #7
    hab son ähnliches problem..
    ich will meine band auch aufnehmen und hatte auch mit dem gedanken gespielt mir den
    alesis multimix 16 fw zu kaufen..nur hab ich da noch nen paar unklarheiten..
    und zwar..kann ich das ding auch an ne endstufe anschließen und somit weiter
    über pa proben..wenn wir nich aufnehmen..und kann ich dann parallel dazu noch
    an den pc..aber wenn ich mit fw an den pc geh..hab ich dann für jeden einzelnen kanal
    eine spur bei cubase??

    lg Mike
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.09.07   #8
    Das Ding ist ein ganz normales analoges Mischpult und kann auch als solches eingesetzt werden, also auch zum Proben. Zusätzlich hat es aber eben auch eine eingebaute FireWire-Soundkarte. Und diese hat 18 Eingangskanäle, also kann auf 18 Spuren getrennt und gleichzeitig aufgenommen werden. Konkret sind das die 16 Eingänge des Mischpultes (also 8 Mono + 4 Stereo) und zusätzlich die Summe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping