Geeigneter Verstärker für daheim ~400€

von Diebels<3, 27.05.06.

  1. Diebels<3

    Diebels<3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #1
    Tag zusammen,

    Ich bräuchte einen neuen Verstärker, zur zeit benutze ich noch einen Peavey Rage 158, jedoch gefällt er mir vom sound und von der verzerrung her nicht mehr.
    Daher suche ich was geeignetes für daheim, heisst: Sollte auf keinen Fall zu laut sein. :D

    Ich spiele vor allem Rock -/ Hardrock aber auch Blues, daher muss der Amp nicht auf High Gain Metal ausgerichtet sein =)

    vom preis her möchte ich so um die 400€ ausgeben.
    ich freu mich auf eure vorschläge :D

    mfg Philipp
     
  2. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 27.05.06   #2
    Hast du eine Stereo anlage oder sowas die was taugt?

    Wenn ja könntest du dir sowas wie nen Pod XT kaufen.
     
  3. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 27.05.06   #3
    Ich würdeb deir meinen H&K ATS 120 verkaufen. hast interesse?
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 27.05.06   #4
    soll der amp langfristig auch bandtauglich sein? denn sonst kaufste in ein paar monaten wieder und das wird dann langsam teuer...
    hast du effekte, oder soll der amp welche eingebaut haben (moddler?)
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 27.05.06   #5
  6. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 28.05.06   #6
    Allerdings denke ich das hier wegen vollröhre das Problem mit der lautstärke bestehen wird(er soll ja leise sein und auch wenn der valveking leise auch gut klingt)
     
  7. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 28.05.06   #7
    in der 50W version ist das schon gut möglich! also ich sehe da keine großen probleme!
    ich spiele zuhause auch mit einem ENGL screamer und der klingt definitiv auch auf master 10 uhr verdammt geil!

    PS: was verdammt nochmal heißt dieser satz?! :D
    worin liegt denn dann das "problem wegen der vollröhre", "wenn der valveking leise auch gut klingt"?!?! :confused:
     
  8. Diebels<3

    Diebels<3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.06   #8
    erstmal danke für eure mühe,
    effektgeräte besitz ich noch keine, (werd mir natürlich nach der zeit welche anschaffen) wäre vieleicht dann auch nicht schlecht wenn der amp über ein paar effekte verfügt.

    band tauglich muss er eigentlich nicht sein, da ich in nächster zeit keiner band beitreten werde.

    gibt es noch alternativen zum Valveking? und wäre der Valveking auch was für cleane bis crunchige sounds -> richtung blues, rock/-hardrock?

    mfg
    Philipp
     
  9. dar0n

    dar0n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 28.05.06   #9
    Hm ich würde dir zu einem gebrauchte Marshall Valvestate raten, durch die Röhrenvorstufe klingt er relativ warm und deckt eine große Stilmenge ab.
     
  10. dutchman

    dutchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    14.07.14
    Beiträge:
    50
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    52
    Erstellt: 28.05.06   #10
    schau mal nach vox valvetronics, z.b. den hier klick!

    diese geräte haben verschieden verstärkermodelle sowie eine handvoll effekte zur auswahl
     
  11. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 28.05.06   #11
    Also irgendwie versteh ich euch nicht mit euren Vorschlägen ...was soll er mit solchen Monstern zuhause ?Nur weil er sagt er will bis 400 € ausgeben ...und Threadsteller ...du kannst dir das Geld auch sparen.....es gibt auch gute Amp's die weitaus günstiger sind und dicke langen für Zuhause ....es sei den du bestehst auf 12 Speaker ?

    Wie über mir schon erwähnt zb. der Vox ...dann allerdings nicht den mit 50 Watt :eek: sondern den AD 15 vt ...langt dicke und es vibrieren die Gläser im Schrank:) und kostet 188,00 € ! Allerdings sind dort auch High Gain Sound's vorhanden

    https://www.thomann.de/de/vox_ad15vt_valvetronix_gitarrencombo.htm

    Oder halt für deine Musik Richtung den Vox VR-30 R Guitar Amp
    30 Watt, 12AX7/ECC83, Valvereactor Endstufe allerdings ohne Effekte für 185 Euro !

    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-VR-30-R-Guitar-Amp-prx395750930de.aspx

    [​IMG]
     
  12. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 28.05.06   #12
    Mein JCM klingt leise auch gut.

    Aber wenn man ihn dann einmal über master 14 Uhr aufgedreht hat dann will man ihn quasi garnimmer leiser Spielen. Es is halt so das Röhren laut besser klingen und vorallem bei meinem Marshall merke ich das da dann der Sound einfach fetter und nichmehr so lasch rüberkommt(beim JCM is das aber dadurch bedingt das die Endstufe extrem früh anfängt zu zerren).

    Und 50 Watt vollröhre auch nur halb aufgedreht ist schon SEHR laut.(verzerrt versteht sich)
     
  13. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 28.05.06   #13
    JCM auf zimmerlautstärke klingt unterirdisch, allgemein haben die röhrenmarshalls dieses problem dass unter proberaumlautstärke garnix geht.


    Peavey Valveking 50, nunja, klingt auch leise ganz nett, hat aber im vergleich zur 100W-version bzw. zum top ein paar nachteile:

    Keine Presence und kein . .. ach, ka mehr wie der andere Regler hieß :D
    Außerdem hat der amp das Problem dass er (wie auch die 100W-version) nur im cleanen und im higain (und da ist gain auf 1mm über 0 schon recht viel) leise erträglich klingt, beim crunch muss man den sehr laut aufdrehen damit der halbwegs ok klingt, aber das ist definitiv der schwächste kanal an dem Teil, auch laut kommt der net richtig ausm Arsch.


    Wie wärs mit Roland Cube 60? Das ding hat n paar nette Effekte dabei und die ganzen ampmodelle klingen auch auf zimmerlautstärke echt lecker. Außerdem, falls du doch später mal ner Band beitreten willst, damit bist gut gerüstet :great:
     
  14. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 28.05.06   #14
    Also mit Vollröhre zuhause geht schon bei 40-50 watt. Ich spiele zuhause (WOHNUNG seit neustem) mit nem Dsl401! :D also bissher hba ich noch nie ne beschwerde bekommen oder so. Aber bei mir sind alle Mitbewohner sehr tollerant ist mir aufgefallen :rolleyes: . Also ich setze hier mal jetzt auch den Dsl401 rein! Der ist nähmlich verdammt gut für Rock/Blues sachen geeignet. Nur du müsstest ihn gebraucht hohlen und vl nochmal 100 drauflegen. Aber wenn er dir beim antesten ja nachher so gut gefällt wäre es ja vl was.
     
  15. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 28.05.06   #15
    :confused:

    Wie kann man so am Bedarf vorbei empfehlen?? :screwy:

    Leute - es geht nicht darum, wovon IHR feuchte Träume kriegt, sondern, was der Fragende braucht.

    Flossen weg von diesen Voll-Röhren-Monstern. Damit wirst Du zuhaus nicht glücklich. In Deinem Fall: Rausgeschmissenes Geld.

    Gute Übungsverstärker gibt's ab ca. 200 Euro. Die Vox Valvetronics (der 15 wird reichen, der 30 auf jeden Fall) oder Roland Cube klingen imo saugeil. Auch Crate und Fender haben da was im Angebot.

    Bei Zimmerlautstärke und für einen "übenden" Gitarristen sind diese Geräte wesentlich besser und vielseitiger als ein 50-Watt-Röhrenamp. Für eine kleine Session reichen sie auch mal. Und die eingebauten Effekte ersparen dir für's erste zusätzliche Anschaffungen.

    In der Richtung würde ich suchen: Transistor oder Digital, max. 30 Watt, 10" oder 12"-Speaker, mit eingebauten Effekten. Das bringt dich ein grosses Stück weiter als jeder Röhrenverstärker, dessen begrenzte Möglichkeiten (Lautstärke, Ton - und das war's im wesentlichen) Du überhaupt nicht ausschöpfen kannst, weil Dir die erforderliche Spielpraxis und -technik fehlen.
     
  16. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 28.05.06   #16
    wie wärs mit nem kleinen laney-combo?
    lc15 oder vc15? richtig geiler rocksound, der aber doch recht leise gespielt werden KANN...muss man nicht, bei bedarf werden 15w röhren doch etwas lauter...
    der vc15 hat außerdem einem seakerout(für noch mehr lautstärke(hehe)) und fx.loop für deine noch nicht vorhandenen effekte...eigentlich müsste er passen. ausprobieren!

    ansonsten:
    tech21 trademark - transe,mit tollem sound und superflexibel!

    greetz

    stylemaztaz
     
  17. nox`

    nox` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    791
    Erstellt: 28.05.06   #17
    Die Valvetronix Reihe würde ich jetzt auch als recht passend für zu Hause anschauen.
    Da du ja verschiedene Stilrichtungen spielst, kannst du mit dem Vox deine Sounds modeln, somit ist überall was dabei.
     
  18. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 28.05.06   #18
    Naja sry wie schon gesagt meine feuchten träume kammen mit mir durch :p .
    Aber ich wollte nur mal klar stellen das ein Röhrenamp wohl auch zuhaus benutzt werden KANN.
    Aber so für zuhause ist doch ambesten ein PodXt und antsändige Kopfhöhrer?
    Da kannste schön laut spielen und hast viele Sounds und effekte.
    Wenns um Amps geht naja ich find die Vox Valvetronics 1.garnet so toll (die zerre ist irgendwie grässlig 2. dann kann er wohl seinen peavy behalten? da ist find ich garnet so ein grosser unterschied!

    Für zuhause sollte er mal den PodXT ich glaube 315? euro und sich dazu Kopfhöher von Sony oder Sennheiser hohlen.

    Er sagt doch Band hatter momentan net und wenn kann er den Pod auch in die Pa stecken.
     
  19. Diebels<3

    Diebels<3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    15.11.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.06   #19
    Danke für eure tolle hilfe =)

    Mein hauptanliegen ist es eigentlich, einen qualitativen und vor allen soundtechnisch besseren Amp zu finden als meinen Peavey Rage 158, daher weiss ich nicht ob sich der Vox Valvetronics lohnen würde. (das sag ich unter vorbehalt, da ich ihn selber noch nicht angespielt habe)

    @riff: das mit den ~400€ hab ich einfach mal so gesagt, da ich
    a) so viel geld investieren möchte und
    b) mich auf den gebiet der verstärker nicht sehr gut auskenn und da ich wie gesagt einen qualitativ und soundtechnisch besseren amp als meinen peavey möchte, hab ich mit den 400€ gerechnet.

    wie siehts denn mit den fender amps aus, so weit ich da nix falsches sag, haben die doch einen spitzen cleanen sound oder? :confused:

    mfg

    philipp =D
     
  20. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 28.05.06   #20
    ja das stimmt wohl...
    aber wenn du an die frontman serie denkst...
    das wars dann auch schon...
    der verzerrte sound ist echt nich besonders, ausserdem sind bei der frontman serie nur billigste bauteile verwendet worden. die lautstärkepotis sind so mies, auf stufe 4 hast du bereits 75% der möglichen lautstärke erreicht, darüber tut sich nicht mehr viel aber darunter zu regeln, bzw. leise zu spielen ist wirklich nur mit viel mühe und fingerspitzengefühl möglich....

    eine deutlich verbesserung sind z.B. auch die edition blue combos von hughes & Kettner
    sieht man denen zwar auf den ersten blick nicht an, aber die rocken ganz schön, klingen für transistoramps sehr warm und "echt" nicht so steril und nach plastik wie viele modelling combos. ausserdem haben die teilweise auch digitale effekte eingebaut. wenn du die 60 watt version nimmst bist du auch bandraum und bühnentauglich. somit ist das doch ne investition in die zukunft:great:

    am besten einfach mal ein paar amps in der preisklasse ausprobieren und dann selbst entscheiden wohin es gehen soll, denn letztlich soll DIR der amp gefallen:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping