Gibson Les Paul Studio limited WB

von angiemerkel, 23.10.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. angiemerkel

    angiemerkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 23.10.06   #1
    In dem Thread weiter unten ist ja o.g. Gibson erwähnt und wurde von einem der Boardsponsoren gerühmt. Frage nun: hat die schon irgendwer? Wie ist die so? Ich würde ja gerne zuschlagen, aber ein bisserl klamm ums Herzilein ist mir schon, wenn Frau Google so gar nichts zu dieser Gitarre ausspuckt und ich sie auf den Herstellerseiten nichts finden kann.
    Das OK von $SWMBO hätte ich schon, aber zum Antesten ist die Fahrt zu weit.
    Noch eine Frage: ist die plain top? Auf manchen Fotos meine ich eine Wölbung zu erkennen, aber das können auch Lichtreflexe sein.
     
  2. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 23.10.06   #2
    Das sind keine Reflexionen. Auf dem Bild unten rechts in deinem Link ist das ganz sicher zu erkennen.

    Davon ab, was willste mit der Gitte schon falsch machen? Sie wird gut verarbeitet sein und gut klingen. Preiswert ist sie auch. Und das mit Koffer. Ob sie nach deinem Geschmack ist, kann ich dir aber leider nicht beantworten.

    Ich persönlich find die richtig cool
     
  3. helga_tokai

    helga_tokai Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    443
    Erstellt: 23.10.06   #3
    Mir persönlich ist sie für eine Paula zu schlicht. Hatte selber eine Gibson Les Paul Studio, sie aber vor ein paar Jahren verkauft. Die Verarbeitung war sch***e, aber geklungen hat sie gut. Wie die neuen sind, weiss ich allerdings nicht. Der Name Gibson verliert aber bekanntermassen ja immer mehr von seinem guten Ruf. Vielleicht verläuft es ja ähnlich wie Anfang der 80er, wo der Name und Ruf durch die schlechten Gitarren keine zwei Mark fuffzig mehr wert war.

    Wenn dir die Gitarre optisch zusagt, würde ich definitiv in den Laden fahren und mehrere vom selben Modell antesten. Dann die Beste raussuchen.
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 23.10.06   #4


    Definitiv: Eine Les Paul Studio hat kein plain top.
     
  5. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 23.10.06   #5
    hi!
    nur zu den begriffen:
    "plaintop" bedeutet bei gibson eine decke, die nur sehr schwach gemasert ist - im gegensatz zu "flametop".

    was du meinst würde man eher "flattop" nennen - im gegensatz zu "carved-top" oder auch "arched-top".

    cheers - 68.

    p.s.: aber bei dieser gitarre trifft weder "plaintop" NOCH "flattop" zu ;)
     
  6. angiemerkel

    angiemerkel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 23.10.06   #6
    Und wieder etwas gelernt, dabei ist die Woche doch noch so jung.

    Vielen Dank Euch allen, bestellt habe ich sie, allerdings kam noch keine Email von M-S. Vielleicht schicken die ja auch keine nach einer Bestellung.

    Ich werde berichten.

    Merci,
    die Angie
     
  7. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 24.10.06   #7
    Unbedingt :great:


    Eine Bestellbestätigung müßtest du aber bestimmt noch bekommen. Was mich etwas irretiert. Hast du sie jetzt bestellt ohne zu wissen wie sie real aussieht? Wenn ja, find ich das ganz schön mutig.

    Ich hoffe mal das beste für dich. Ist sicherlich eine wunderbare Gitarre.
     
  8. angiemerkel

    angiemerkel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 25.10.06   #8
    Ich habe heute dort angerufen und herausgefunden, dass die Mail wegen $bloeder_fehler nicht kam. Freundlich sind die M-S-Leute jedenfalls, Thomas - meine ich, wäre der Name gewesen - ist genial. So _ganz_ anders als diese Callcenter-Agents. Das Telefonat war entspannt, produktiv und fast schon lustig, mein oberbayrischer Akzent ist für die Aschaffenburger warscheinlich genauso drollig wie andersrum.

    Und ja. Ich habe die einfach mal so bestellt. Kling arrogant, ist aber nicht so gemeint. Einstellen auf die persönlichen Befürfnisse bleibt auch bei einem im Laden um die Ecke gekauften Instrument nicht aus; diesmal probiere ich zum ersten Mal den direkten Weg.

    Und niemand hat da - außer dem Hersteller, der darf dass - dran herumgefummelt oder die Bundstäbe beim "Testen" abgehobelt.
     
  9. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 25.10.06   #9
    Wäre echt toll, wenn du nach Erhalt mal ein paar Fotos machen könntest. Die Bilder vom Hersteller sind halt qualitativ sehr klein gehalten.
     
  10. angiemerkel

    angiemerkel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 28.10.06   #10
    So, nun ist sie da. Ich habe ein paar Bilder gemacht.

    Kleiner erster Eindruck eines langjährigen Strat-Missbrauchers:

    Ultraschönes Holz, sehr gute Verarbeitung. Dummerweise ist diese Gitarre wirklich sauschwer zu photographieren, ich denke, das liegt am dunklen Holz, das irgendwie in der Perzeption anders verarbeitet wird als die Bonbonfarben. Für alle Interessierten: Die Seiten sind Natur, nicht schwarz, wie die Bilder vermuten lassen.
    Das Holz ist, wie der Boardsponsor schon schrieb, wirklich fühlbar, eine ganz neue Erfahrung - Moment, ich muss nochmal drüber streicheln ... - so, wieder da. Macht Spass, das Holz-streicheln, hoffentlich wird $SWMBO nicht eifersüchtig - sie fand die Paula übrigens "wirklich hübsch". Und das will was heißen...

    Im 12. Bund keine Abweichungen laut Stimmgerät, also gut eingestellt. Die Bünde sind sehr sauber abgerichtet, stehen marginal fühlbar über, das wird sich mit der Raumfeuchtigkeit legen. Der Koffer(jep, kein gigbag!) ist mit neutralem Grau ausgekleidet, mag ok sein, ich steh da auf fieses Rosa oder schlimmer. Geschmackssache. Außer der Anleitung zum Verstellen der Zahlenkombination war keine Dokumentation irgendeiner Art dabei, das erschien mir komisch, sogar bei meiner Mechico (na, wer kennt der Film? Und das Orginal dazu?) - Strat waren gedruckte Pflegehinweise et al. dabei. Der freundliche Mitarbeiter meinte auf meine telephonische Rückfrage, das sei normal, Papier gebe es erst ab 5-stelligen Beträgen. Das hat mich verwundert. Vielleicht mag ja ein geneigter Leser Licht auf diese Sache werfen.

    Gewichtsmäßig ist sie leicht schwerer (a pun, höhö) als meine MIM-Strat, also bei weitem nicht so böse schwer, dass man sie aus Gesundsheitsgründen nicht spielen könnte.

    Die Mensur (also schwingende Saitenlänge) ist anders als auf Strats, aber eher spielerfreundlich, da kürzer.

    Soundmäßig kann ich noch nicht viel sagen, ich bin noch mit dem Ausprobieren beschäftigt. Aber eins ist klar: Sollte irgendwer - so wie ich - bisher nicht die Notwendigkeit des Dämpfens der Saiten verstanden haben, mit dieser Paula wird er es. Das Ding ist ein Sustainmonster.

    Ansonsten: Erwartungsgemäß viel Output, kein Hum, mehr Sustain als mir momentan lieb ist. Reduce-To-The-Max-Optik. Geiles Spielgefühl.


    Um Dan zu zitieren: Recommended.
     
  11. Tuelle

    Tuelle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    270
    Erstellt: 28.10.06   #11
    Ich nehme alles, was ich über diese Gitarre gedacht hab zurück :eek:

    auf der website sah die total schäbig aus, so nach dem motto "hauptsache Gibson, dann wird die schon wer kaufen"; aber die Bilder belehren mich eines besseren^^

    geiles Teil :p
     
  12. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 28.10.06   #12
    Ich darf den Gibson neulingen sagen: Obacht! Gibson verwendet Nitrolack und dafür ist nicht jeder Gitarrenständer geeignet. Der auf den Bildern ist es z.B. nicht - lässt du die Klampfe darin länger stehen hast du entweder an den stellen verfärbungen oder der Lack wellt sich.

    Gruß
     
  13. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 28.10.06   #13
    Wow, davon habe ich bisher noch nirgens gehört - Diego verwendet doch auch Nitrolack, oder...würde bedeuten, dass sich meine beiden Schönen auch in Gefahr befinden. Könntest du mal ein paar Gitarrenständer posten, die dafür geeignet sind? Wäre super, danke schon einmal!
     
  14. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 28.10.06   #14
    Diego verwendet m.E. nach Poly also da is es egal...
     
  15. confussion-train

    confussion-train Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 28.10.06   #15
    Tschuldige, wenns jetzt nicht ganz dazupasst, aber: gibt's Ständer für Gitarren mit Nitrolack, oder sollte man die am besten im Koffer lassen?
     
  16. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 28.10.06   #16
    Sagen wir's so, viele Hersteller gehen das Risiko nicht ein und schreiben deswegen "für dauerhaften einsatz nicht geeignet" noch zusätzlich bei. Hat z.B. Thomann auch gemacht. Bei den Rockstands ist es z.B. so das dieser zusatz deswegen zu stande kam, da bei neuen Nitro-Lack-Instrumenten der lack noch ausdünstet und es möglich ist, dass dieser mit der Polsterrung der Ständer reagiert.

    Der einzige mir bekannte Ständer der 100%ig für alle lackarten geeignet sein soll sind jene von Hercules. Bei den anderen kann man sich mit nem kleinen Trick behelfen und einfach Socken oder einen dickeren Baumwollstoff zwischen Auflagepunkt und Gitarre packen. Imho macht das am meisten bei den ständern ohne hals sinn z.B. K&M Heli, da kann man einfach ein stück stoff drüber werfen und man ist sicher.

    Gruß

    P.S.: Wobei mir auch kein Fall bekannt ist wo der Heli abgefärbt hat, mein Händler stellt z.B. seine ganzen Gibsons in den Ständer rein und da is nix passiert.
     
  17. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 28.10.06   #17
    Woooow, tolles Teil. Zumindest optisch macht sie wirklich was her <neidischbin>
     
  18. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    26.300
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.437
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 28.10.06   #18
    Wegen der hier und in dem anderen Thread (https://www.musiker-board.de/vb/e-g...neue-gibson-fuer-1000-oder-eine-epiphone.html) aufgekommenen Diskussion um Nitrolack:

    Ich habe mal deswegen mit einem Gibson Produktspezialisten gesprochen. Der meinte sinngemäß:

    Alle Gibson Gitarren sind mit Nitrolack lackiert. Das ist eine philisophische Frage und eine prinzipielle Entscheidung. Nitrolack hat viele Nachteile. Er ist giftig, schwer zu verarbeiten, teuer, erfordert großen technischen Aufwand in der Lackiererei wegen des Gesundheitsschutzes und entsprechenden Aufwand um die Umwelt zu schonen.

    Sein großer Konkurrent Poly-Urethanlack ist erheblich einfacher zu verarbeiten und liefert dabei auch noch die Besseren Ergebnisse, wenn es um Hochglanz und Polierfähigkeit geht...

    Und trotzdem steht die Gibson-Entscheidung fest und wird nicht geändert. Den wesentlichen unterschied beschreibt Nick Kane (der Gibson Produkt-Spezi) so: "They get more'n more beautiful as older they get..." Wieder sinngemäß: "Gibson baut Instrumente in erster Linie für wahre Kenner, Leute die ein Instrument jahrzehntelang spielen und nicht für Leute, die die Qualität zweier im Laden nebeneinander hängenden Instrumente danach beurteilen, welches stärker glänzt.

    Der Polyuretanlack ist wohl am Anfang etwas "schöner", aber - und hier deckt sich das Gesagte definitiv mit meiner eigenen Erfahrung: Nach 20 Jahren sieht Polyuretanlack meistens verbraucht aus, wogegen ich viele alte Gibson-Gitarren gesehen habe, die nach 20, 30 Jahren einfach nur geil aussehen.

    - - -

    Die Bemerkungen zu der Gefahr, dass Ständer abfärben stimmt.

    Deshalb und weil angiemerkel (mMn zurecht) das Fehlen einer Gebrauchsanweisung bemängelt hat (wo für wir aber nichts können), hier ein Link zu einer allgemeinen deutschsprachigen! Gebrauchsanweisung für Gibson-Gitarren, die auch auf die Ständer- und Gurt-Problematik hinweist.

    Gibson Deutschland - Gebrauchsanweisung
     
  19. confussion-train

    confussion-train Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 28.10.06   #19
    Danke, sele & Johannes!
    angiemerkel, kannst du schon was über den Sound sagen? Modern, "Vintage"?
     
  20. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 28.10.06   #20
    Nick Kane spielt da auf die Haarrisse und auf die Art wie der Lack abplatz an. Ist richtig sieht klasse aus. Auf der anderen Seite gibt's da allerdings die ganzen Fender Klampfen die Ende der 60 mit Poly-Lack geschutzt wurden. Dazu zählt beispielsweise auch die Woodstock Strat von Hendrix und ich glaub das da keiner behaupten würde die wäre nicht hübsch (zumindest von den Strat Freaks). Insofern muss man da die Aussage von Kane etwas relativieren. Aber der Lack hat auch etwas einfluss auf das Klangverhalten, welche viele als "besser" bezeichnen/empfinden.

    Gruß

    P.S.: Johannes du könntest nochmal beim Musik&Technik in Marburg anrufen und fragen ob die euch nicht die Anleitungen zukommen lassen denn eigentlich müssten welche von Gibson geliefert worden sein für das Modell.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping