Gibson LP Studio aus Esche???

von Borkopf, 06.11.06.

  1. Borkopf

    Borkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #1
    Kürzlich bin ich über ein Gibson Les Paul Studio Model aus Esche gestolpert (hier Bild www.guitarpoint.de/shop/files/gibson_studio_ashk.jpg )
    und wunderte mich sofort. Ein Gibson LP aus Esche??? Was? Ist (für mich) ungewöhnlich. Gut, ich bin nicht gerade erfahren und habe vielleicht nicht so viel Gitarren gesehen, aber selbst bei chinesischen Schrott-LP war ich gewohnt zu lesen, dass (angeblich) Mahogani drinnen verbaut ist, doch hier, bei Gibson Esche?
    Und so steht es in der Beschreibung:

    “Gibson Les Paul Studio Limited "Ash"
    Sondermodell 2006, nur kurze Zeit in limitierter Stückzahl erhältlich!
    Ausgewählte Hözer (massiver Ashkorpus und Ashdecke) in Kombination mit den bewährten 490R und 498T AlNiCo Humbucker Pickups verleihen der Les Paul Studio den Sound der Profis mit entlosem Sustain un der tonalen Fülle, wie er heute mehr denn je geschätzt wird
    Chrome hardware, 2x AlNiCo Humbucker, je 2x Tone und Volumenregler, Abr Stoptail piece
    Listenpreis 1259 € „
    Verkaufspreis 999 Euro

    Das Holz ist mag schon hochwertig sein, die Maserung sieht schön aus (ist auch Geschmacksache), doch sie klingt wahrscheinlich nicht so wie die andren nach gewöhnlichen Konzept gebauten Gibson LPs.
    Und was meint ihr dazu? Mich würds interessieren.
     
  2. confussion-train

    confussion-train Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 06.11.06   #2
    Sieht schön aus! Das Gegenstück zur LP Studio in Worn Brown irgendwie.
    Dürfte höhenreicher klingen, weil der Body ja auch aus Ahorn sind.
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 06.11.06   #3
    Es gab immer wieder Esche-Studios von Gibson. In der Regel sind sie leichter und klingen knackiger. Auch solche aus alternativen Hölzern in kontrolliertem Anbau, die "Smartwoods"

    GIBSON
    GIBSON
     
  4. Borkopf

    Borkopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #4
    Danke fürs Info und Link.
    Ja ist schön, wenn sie noch Trapezoid Inlays und keine Dots gehabt hätte wäre vielleicht noch besser.
    Wobei, wenn man den Katalog von Guitarpoint anschaut, dann sieht man genau neben diesem Model auch Gibson LP Studion in Worn Brown, aus Mahagoni, auch für 999, doch Worn Brown Model ist schon ausverkauft.
     
  5. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 06.11.06   #5
    für was gibt es noch andere music-shops? ;)
    wie schon genannt wurde:
    Gibson Les Paul Studio WB

    EDIT: ok, sorry.
    ich dachte, du suchst eventuell einen shop, der die gitarre noch führt...:o
     
  6. Borkopf

    Borkopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #6
    Ja, natürlich. Ich meinte nur Guitarpoint alleine.
     
  7. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 07.11.06   #7
    Die Smartwoods sind so mit das schönste, was Gibson je gebaut hat, find ich. Meine Studio WB gefällt mir auch wahnsinnig gut. Ich find's fast schade, dass die überwältigende Mehrheit dieser Klampfen so undurchsichtig lackiert wird. :D
     
  8. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 07.11.06   #8
    Interessant an der "Smartwood" Serie ist, dass sie das Holz wechseln, wenn die Charge zu Ende ist. D.h. man bekommt zwar nicht unbedingt eine Gitarre, die "vorhersehbar" klingt (wie das bei den normalen Mahagoni-Ahorn Les Pauls der Fall ist), dafür aber ein ziemliches Einzelstück aus einer Kleinserie. Es kommen dabei oft wirklich seltene, exotische Holzarten zum Einsatz.
     
  9. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 07.11.06   #9
    Jo, ich hab hier im MusicShop mal eine gespielt, deren Deckenholz ich nicht mehr beim Namen nennen könnte (Sehr langer, verrückter Name). Und hab mir gesagt "wenn ich mal ne Gibson kauf, dann isses die" - leider war sie weg, als ich die 12xx€ zusammen hatte. Das Geld hatte ich aber noch als ich hier die Studio WB entdeckte und die Entscheidung fiel innerhalb von Sekunden.

    Bisher bereu ich's nicht. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping