Gitarre spieln aber keine Ahnung von Musik

von Bed of razor, 13.11.06.

  1. Bed of razor

    Bed of razor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    1.12.06
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #1
    Hi,

    Ich spiele seit 2 1/2 Jahren und bevorzuge Metal (Death, Black, Pagan, Dark, Thrash). Seit ich Gitarre spiel hab ich immer nur Songs nachgespielt und ich hatte auch noch nie unterricht. Also alles selbstbeigebracht. Am meisten spiel ich riffs von Children of bodom, Amon Amarth, Burzum, usw. Solis bin ich nicht wirklich so gut das ich sie wie alexi laiho runterspielen kann. Jetzt will ich endlich mal selber was komponieren hab aber keine ahnung wie das geht...Hab mir stringgods thread mit den pentatoniken und tonleitern durchgelesen aber nichts verstanden. Ich kann keine Noten lesen und keine Tonleitern...Hilfe!
     
  2. negative_creep

    negative_creep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #2
    Sich selbst die Theorie draufzuschaffen erfordert einiges an Ausdauer, besonders weil vieles einfach x-mal wiederholt werden muss bis es verinnerlicht wurde...man muss genau lesen und mehrmals alles lesen bis es endgültig verstanden wurde; die Umsetzung ist dann noch mal ein neues Kapitel..das zieht sich eben weil es so trocken ist...ich sprech da aus Erfahrung, weil ich denselben Fehler gemacht habe und nur nachgespielt statt gelernt habe

    Am hilfreichsten fand ich: http://www.justchords.de/theory/index.html

    Ist zwar auf Bass aufgesetzt kann aber problemlos aus Gitarre übertragen werden...jedenfalls muss man sich auch da Schritt für Schritt vorarbeiten...Abkürzungen gibt es nicht
     
  3. PunkRawker

    PunkRawker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 13.11.06   #3
    Hilfreich sind Lehrbücher, da gibts vom AMA Verlag welche, die Dir die Theorie schön anschaulich vermitteln. Sowas ist halt ein gutes Hilfsmittel, der Wille das durchzuziehen muss allerdings von dir kommen.
     
  4. negative_creep

    negative_creep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #4
    Passt hier grad so gut rein...hat jemand ne konkrete Buchempfehlung zum Thema Chordprogressions/Komponieren?...das Zeug im Internet ist zwar hilfreich aber oft bleiben Fragen offen...dürfte den Threadersteller auch interessieren
     
  5. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 13.11.06   #5
    Ich empfehle Dir mal folgendes Buch: http://www.amazon.de/Pocket-Info-Mu...ef=sr_1_5/303-1130935-3120232?ie=UTF8&s=books

    Aus dem Inhalt die Kapitel:

    Musiklehre
    Hoch und Tief
    Lang und Kurz
    Vorzeichen und versetzungszeichen
    Laut und Leise
    Schnell und Langsam
    Artikulationen
    Verzierungen
    Abschnittsmakierungen und Widerholungszeichen
    Tonarten und Tonleitern
    Quintenzirkel
    Intervalle
    Mehr über Dur und Moll
    Weitere Tonleitern
    Transponieren
    Takt, Metrum und Rythmus
    Do, Re, Mi
    Tabellen, Tabulaturen und Schlagzeugnoten
    Zeichen und Markierungen
    Zurück in der Zeit
    Noten notieren
    Mini Lexikon

    Ein schönes Buch was man auch unterwegs mitnehmen kann und es bringt alles klar auf den Punkt. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping