Gitarrenvergleich JEM555 - RG350/2550

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
N

Nighty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.11
Registriert
26.07.05
Beiträge
222
Kekse
7
Ort
Erde
Hi!

Sagt mal würdet ihr eine Gitarre kaufen, die ihr nicht direkt angespielt hat? Also zum Beispiel würdet ihr eine Ibanez RG350 kaufen wenn ihr eine JEM555 angespielt habt! Einige Dinge sind ja gleich, wie zbsp. der Hals (bzw. sind sie zumindest ähnlich).....
Oder würdet ihr eine RG2550 kaufen wenn ihr eine JEM555/RG350 angespielt habt?
Ich meine wenn einem der Hals passt und der Sound der Gitarren ähnlich klingt wäres ja möglich die Klampfen zu vergleichen (ja ich weiß, andere Preis/Ausstattungskategorien) aber die RG serie soll ja angeblich seehr gut verarbeitet sein! Und der Sound der JEM555 ist wahrscheinlich ja ähnlich zu den anderen modellen?!

Die oben genannten sind die Modelle für die ich mich intressiere, die JEM555 kommt aber aufgrund der schlechten Allgemeinmeinung zum Schluss!

Ich hab diese Frage zwar schon in nem anderen Thread gestellt, aber würdet ihr mir definitif von der JEM555 abraten? Ist die Verarbeitung wirklich untragbar und der Sound soo viel mieser als bei den RG?


greets
Nighty
 
Kycek

Kycek

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.13
Registriert
10.03.05
Beiträge
95
Kekse
627
Ich hab diese Frage zwar schon in nem anderen Thread gestellt, aber würdet ihr mir definitif von der JEM555 abraten? Ist die Verarbeitung wirklich untragbar und der Sound soo viel mieser als bei den RG?

Nein, das definitiv nicht, die Qualität ist ziemlich identisch mit ähnlichen Korea-RGs (RG320 z.B.) usw.
Der wesentliche Unterschied ist der Preis. Für den Preis ist sie schlecht,
weil man für das Geld einfach etwas besseres bekommen kann,
da du dann nicht die Vai-Namenssteuer zahlst.

Gruß :)
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nighty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.11
Registriert
26.07.05
Beiträge
222
Kekse
7
Ort
Erde
Vom wert der Verarbeitung her eine 500€ Gitarre? Kann man dass so sagen? ;)

greets
 
Kycek

Kycek

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.13
Registriert
10.03.05
Beiträge
95
Kekse
627
Joa das kommt hin, ich würde sagen (abgesehen von der Optik) ist das eine RG320 mit besseren Pickups, aber die kosten einzeln auch keine 500€ mehr. ;)

Gruß
 
N

Nighty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.11
Registriert
26.07.05
Beiträge
222
Kekse
7
Ort
Erde
Die RG350 + JEM555 sind aus Korea? Und die RG2550 ist aus Japan?

Wenn ihr euch eine aussuchen könntet, welche wäre das?

greets
 
Degg

Degg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.15
Registriert
08.10.07
Beiträge
314
Kekse
353
Ich würd alle anspielen...und nie einfach so kaufen

Ich hab im Laden 2 verschiedene RGs angespielt und beide haben sich ganz anders angefühlt...
Ist der Gitarrenladen so weit von dir weg? :)
 
N

Nighty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.11
Registriert
26.07.05
Beiträge
222
Kekse
7
Ort
Erde
Ja, das denk ich mir auch, ich mein bei synths sind alle gleich, da spielst in FRakfurt auf der Messe einen an und er klingt genau gleich wenn du ihn zuhause hast....

Bei Gitarren ist das ja so ne Sache mir den Hölzern!.....da is alles ein Einzelstück (mehr oder weniger)

Nope, aber bin nicht sicher ob di dort alle Gitarren haben....

greets
 
W

Wohnungsrockerin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.10
Registriert
19.05.08
Beiträge
234
Kekse
450
Ort
Allgäu
Also Nighty, wenn ich deine erste Frage recht interpretiere, hat DIR die JEM555 so gut gefallen, das du jetzt nach einer Gitarre suchst, die so klingt und sich beim Spielen so anfühlt, wie die Probegitarre. Wie du so schön sagtest - es klingt jede Gitarre anders.
Auch wenn ich jetzt vielleicht von meinen Vorrednern verbale Prügel kriege: Wenn Dir die JEM555 so gut gefallen hat und du sie dir leisten kannst - nimm sie.
Ich finde, eine Gitarre muss man mögen um gern mit ihr zu spielen und wenn dir die JEM555 so gut gefällt, stell sie nicht an den Schluss deiner Liste, sondern an den Anfang. Klar kannst du noch andere Probe spielen, aber wenn du gedanklich immer wieder bei der JEM bist - dann ist nur sie die Richtige und alle anderen nur Vernunftkäufe, die du zwar herrlich begründen kannst - aber bist du dann auch zufrieden und glücklich? Hör auf dein Bauchgefühl!
 
Kycek

Kycek

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.13
Registriert
10.03.05
Beiträge
95
Kekse
627
Die RG350 + JEM555 sind aus Korea? Und die RG2550 ist aus Japan?
Korrekt. :)
Wenn ihr euch eine aussuchen könntet, welche wäre das?
Ich hab mich schon entschieden, für eine 2570er, das ist im Prinzip die 2550er ohne Schlagbrett. (meine hat aber noch ein EdgePro, d.h. zum (relativ) neuen EdgeZero kann ich nichts sagen). Allerdings hatte ich sie gebraucht gekauft, neu wäre sie mir persönlich irgendwie dann doch zu teuer (generell, würde für keine Gitarre so viel Geld ausgeben, aber das ist wie gesagt eine persönliche Einstellung).

Ich kann den Tipp mit dem anspielen, wenn irgendwie möglich, nur unterstreichen.
Das ist das beste wenn du herausfinden willst ob dir die Qualitätssteigerung den Preis wert ist.

Gruß
 
N

Nighty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.11
Registriert
26.07.05
Beiträge
222
Kekse
7
Ort
Erde
Tja, ich hab die gitarre schonmal in der hand gehabt, aber das war noch vor meiner "Gitarrenkarriere" :D...hab ja erst bald die 2te Stunde jedoch ich hab schon vor meine jetzige übungsklampfe zu ersetzen... :D.....
Also hab das Teil noch nicht auf "meinen Geschmack" überprüft, aber sie gefällt mir optisch schonmal sehr gut und und sie greift sich toll an, an nem Amp hab ich sie jedoch noch nicht gehabt!.....

Ich weiß aber eben dass die 2550er viel hochwertiger sein soll und sie ist noch dazu günstiger....somit zurück zur eigentlichen frage: Könnte man eine 2550er kaufen aufgrund des anspielens einer 555er? Die Antwort ist anscheinend "Ja man kann, sollte aber nicht, da man am Besten das Instrument kauft, dass einem beim Anspielen am Besten gefallen hat!" :D

greets, THX
Nighty
 
Kycek

Kycek

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.13
Registriert
10.03.05
Beiträge
95
Kekse
627
Ich weiß aber eben dass die 2550er viel hochwertiger sein soll und sie ist noch dazu günstiger....somit zurück zur eigentlichen frage: Könnte man eine 2550er kaufen aufgrund des anspielens einer 555er? Die Antwort ist anscheinend "Ja man kann, sollte aber nicht, da man am Besten das Instrument kauft, dass einem beim Anspielen am Besten gefallen hat!" :D

Das ist wohl die richtige Antwort, aber warscheinlich nicht die, die du hören willst denke ich mir mal. ;)

Ich sag mal so, grundsätzlich kann man das natürlich machen.
Die Gitarren schlagen ja nicht in komplett andere Kerben,
der Holztyp ist der selbe, die Pickupbestückung ist bei beiden HSH,
beide haben flache Hälse und eine identische Form bei Body und Kopfplatte,
beide haben ein Vibratosystem. Von daher werden die beiden sich sicherlich grundlegend
nicht komplett unterscheiden, wie z.b. eine Les Paul und
irgendein Hexenbesen der Firma BC Rich oder sowas.

Der einzige Punkt, den du ansprichst, der nicht ganz identisch ist, ist nunmal die Optik,
aber da musst du wissen wieviel dir daran liegt. Die 2550er gibts auch in weiß, soweit so gut,
allerdings dann ohne Monkey Grip, Claw unter dem Trem und so weiter und so fort.

Aber darüber scheiden sich die Geister, die einen propagieren "Sound, Sound, Sound, Optik ist nicht relevant",
auf der anderen Seite gibt es Leute wie mich,
die zwar Wert auf Qualität+Sound legen, aber die Optik nicht vernachlässigen.
Wenn ich nach einem stressigen Tag nach Hause komme und an die Wand gucke,
soll meine Gitarre mir sagen "Hey spiel mit mir" .. ein hässliches Entlein würd ich in dem Fall wohl eher selten aus dem Halter nehmen. :D

Fazit: Wenn du dich nur zwischen den beiden entscheiden willst/musst und dir die Optik der 2550er auch ok erscheint,
kauf doch die. Ich halte sie für die bessere Gitarre,
und wenn du sie kaufst ohne sie angespielt zu haben, wirst du sie wohl
im Versandhandel kaufen. Sollte sie dann wider Erwarten überhaupt nicht gefallen
(und sei es weil sie dir für die Qualität doch zu teuer ist und du was ganz anderes willst),
kannst du sie immernoch innerhalb von 14 Tagen zurücksenden. :)

Gruß

Edit: Den Post oben hab ich vorhin irgendwie übersehen, von mir gibts keine Prügel sondern Zustimmung. ;)
Gitarren sind hochgradigt subjektiv. Ich kann nur anhand von meinen Erfahrungen und den überprüfbaren Fakten Tipps geben.
Wenn der Bauch zur JEM unbedingt sagt "muss ich haben", dann wird das die richtige Gitarre sein. Preis hin oder her. :)
Manche bleiben ihr Leben lang bei einer günstigen Squier Strat, andere lassen sich für Kiloweise Euromünzen die edelsten Geigen bauen. Glücklich sind unterm Strich aber beide Parteien.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nighty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.11
Registriert
26.07.05
Beiträge
222
Kekse
7
Ort
Erde
Danke für die Antworten!.... ;)

Ich tendiere Gehirnmäßig auch zur 2550er,....Augenmäßg eher zur 555er und vernunftsmäßig zur 350er (spiel ja erst seit kurzem, und da gleich ein edelmodell?! :D)....

Zum Thread "Man merkt, dass man ein Gitarrist ist wenn…"

…man sich Equipment kauft, dass man eigentlich (noch) nicht braucht :D ;)

THX, greets
 
W

Wohnungsrockerin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.10
Registriert
19.05.08
Beiträge
234
Kekse
450
Ort
Allgäu
Danke für die Antworten!.... ;)

Ich tendiere Gehirnmäßig auch zur 2550er,....Augenmäßg eher zur 555er und vernunftsmäßig zur 350er (spiel ja erst seit kurzem, und da gleich ein edelmodell?! :D)....

Zum Thread "Man merkt, dass man ein Gitarrist ist wenn…"

…man sich Equipment kauft, dass man eigentlich (noch) nicht braucht :D ;)

THX, greets

Nana, nu übertreib ma nich... Also wenn du dir jetzt als Anfänger eine Edelklampfe aussuchen würdest, die über - sagen wir mal 2.500 Euronen kostet - dann würde ich das vielleicht schon für übertrieben halten, wenn du nicht gerade im Lotto gewonnen hast. Aber die JEM555 gibts doch so um die 1000 Euro, oder täusche ich mich? Klar ist das auch viel Geld, aber für eine Ibanez bekommst du einen relativ guten Wiederverkaufspreis, wenn sie dir mal nicht mehr gefällt, so das ja nie das ganze Geld weg wäre. Der zweite Punkt, der auch aus Vernunftsgründen für die angespielte Klampfe spricht: Der Händler ist anscheinend in deiner Nähe. Wenn was ist, kannst du dort hingehen und musst dich nicht mit bruchsicheren Verpackungen rumärgern. Ein Tipp: Schau ins Internet, wie viel die Gitarre woanders durchschnittlich kostet. Lass dir ein günsitges Angebot ausdrucken. Mit dem gehst du zu deinem Händler und versuchst, den Preis runter zu handeln. Klar muss ein Händler vor Ort mehr verlangen, wenn er dich gut berät, das ist auch was an Euro wert (mir zumindest). Wenn sein verlangter Preis aber zu unverschämt ist und er nicht runtergeht - dann lass es einfach und bestell doch eine.
 
J

jackson

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.12
Registriert
13.10.04
Beiträge
2.923
Kekse
19.130
Ort
Woodside, San Mateo County , CA
grundsätzlich spiel ich auch lieber ne Gitarre an bevor ich sie kaufe. Das gilt für E und Akustische Gitarren und Bass. Zweimal hab ich ne Ausnahme gemacht, jeweils beim Kauf meiner Rickenbacker Instrumente. Ich konnte nirgends die Instrumente vorher anspielen, weil kein Laden sie hatte. Meine Rickenbacker Gitarre hab ich über nen Laden in der Gegend bestellt. Ich hätte sie da auch wieder zurückgeben können, aber meinen E Bass hab ich ungesehen und ungespielt in England bestellen müssen. Das war ne heikle Angelegenheit aber ich hatte Glück damit:rolleyes:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben