Hilfe bei Verstaekerwahl - Welcher Amp? - Rack oder Combo?

von pfuelb, 02.08.06.

  1. pfuelb

    pfuelb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    12.01.12
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.06   #1
    Hallo erstmal, hab mich gerade angemeldet und ein wenig herumgestoebert da ich auch der Suche nach einem neuen Verstaerker bin. Ich habe Momentan so einen kleinen klapprigen Marshall MG15CD und brauch einfach etwas mit mehr Druck und Klang. Es muss nichts super tolles ein, einfach etwas was fuer jammen mit seinen Freunden, Proberaum und gelegentlich auch mal den ein oder anderen (kleinen) live Auftritt reicht. Dazu habe ich mir schon ein KORG AG10X Effektgeraet bestellt, da sollte der Amp natuerlich gut zu passen. Musikrichtung ist rockig, mit Abscheifern in den Punk-Rock oder auch mal was Ruhigeres (auch clean!). Also nicht sehr spezifisch, ich brauch jetzt aber keine Mega-Hardcore Metalzerre, sondern eher gute Distortion. Aus den bisherigen Threads heraus und vom Anspielen im Musikstore habe ich mich dann auf folgende Kanidaten beschraenkt:

    Fender Frontman FM 212R
    Peavy Bandit 112S
    Line6 Spider II 112

    Aber ich bin auch gerne offen fuer aehnliche Amps in der gleichen Preisklasse (bis 300 Euro), nur die haben mir beim anspielen gut gefallen. Der Vorteil vom Fender ist natuerlich die 2x12 Boxen. Wieviel mehr Druck / Lautstaerke bringt der im Vergleich zu den anderen 2? Ich brauch auch nicht wirklich viele Effekte, da das Effektgeraet ja schon da ist. Da ist mir die Klangqualitaet bei Clean/Distortion schon wichtiger, und natuerlich der Sounddruck. Und hat einer Erfahrung mit den Fame T 64 RS Mini-Half-Stacks? Achso, der Amp wird mit einer Ibanez SA Series bespielt, das genaue Modell kenn ich leider nicht.

    Sonst kam mir noch die Idee mir ein realtiv guenstiges Half-Stack zu leisten, z.B.

    https://www.thomann.de/de/line6_harley_benton_spider_ii_hd_75_g412a_set.htm

    oder

    Axl RAP 150 HR zusammen mit Rockson RO-412 (wie auch hier schon im Forum erwaehnt). Allerdings weiss ich nicht ob das Topteil/Boxen auch schoen warme Toene liefern koenne.

    Alternativ zu dem Axl Topteil wuerde fuer mich auch das Line 6 Spider II HD 75 Topteil in Frage. Ich kann den Unterschied von Transen Topteil zu Roehrentopteil nicht einschaetzen.

    Sonst auch gerne andere Vorschlaege...

    Naja ich danke schonmal fuer eure Antworten,

    Sebastian
     
  2. jiveORB

    jiveORB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.06   #2
    also was ich empfehlen kann (und was ich und unser anderer gitarrist auch nutzen) is nen transen oder modeling verstärker (sobald du ne richtige band hast kauf dir top+box, ich hab da nen line 6 spider II halfstack zu verkaufen, just pm me; ansonsten reich auch nen combo) und dazu einen röhrenverzerrer:
    bei mir isses der schon erwähnte spieder II halfstack und ein bulldogdistortion von vox
    bei meim kollegen marshall mg100 stack plus ein H&K tube factor (der gefällt mir besser hat nich son brutalen höhenreichen sound).
     
  3. Meischt0r

    Meischt0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 02.08.06   #3
    von den dreien eindeutig Peavey Bandit, der FM klingt imo sehr madig hat n Kollege von mir!
    Zum Line6 kann ich nix sagen, soll aber auch nicht der brüller sein. :great:
     
  4. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.734
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 02.08.06   #4
    In nem andern Thread gehts drum, das Hughes & Kettner gebraucht nix mehr wert sind - stimmt, hab mir vor kurzem ein Attax 100 Topteil für 150,- geholt. Die sind echt gut und wirklich günstig gebraucht zu haben.
    Den Spider fand ich immer irgendwie, äh, wie alkoholfreies Bier...
     
  5. pfuelb

    pfuelb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    12.01.12
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.06   #5
    Dann bin ich jetzt ja auf 3 Kanidaten rutergekommen,

    Peavy Bandit 112
    Fame Mini-Half-Stack
    Axl Topteil mit Rockson Boxen

    Kann mir einer sagen wie der Bandit sich in Sachen Druck und Klang zu den anderen zwei macht? Das Axl Topteil soll ja keinen ueberwaeltigenden Cleanchannel haben, und der waere mir dann doch schon wichtiger als die beste Zerre, da ich meistens nur mit milder Distortion oder Clean und keinen Metal spiele. Das Fame Mini-Half-Stack soll ja auch relativ okay sein fuer den Preis...
     
  6. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 03.08.06   #6
    Ich empfehle Dir jetzt mal nen gebrauchten Marshall Valvestate 8080 Combo. Das Ding ist sehr vielseitig und hat einen wirklich geilen Sound. Ich habe ihn selber jahrelang gespielt, bei Proben sowie bei Live - Gigs. Ich hatte nie Probleme, was das Durchsetzungsvermögen betrifft und war wirklich immer sehr zufrieden.

    Von diesem Amp halte ich auf jeden Fall mehr, als von den Amps Deiner Auswahl. Für den Marshall gilt : Viel Amp für wenig Geld ! Und dazu noch flexibel.

    Wenn Du Glück hast, findest Du in der E-Bucht einen Valvestate. Und Deine 300,- Euro Budget reichen da locker.

    Übrigens gibts den noch als 100 Watt Stereo. Der klingt, meiner Meinung nach, noch ein tacken besser, als die 80 Watt Mono Version. Leider weiss ich die genaue Bezeichnung gerade nicht. Schau Dich halt mal um.

    Wenn Du möchtest, schick ich Dir mal ne genauere Beschreibung meines VS 8080. Meld Dich einfach per PM.

    Gruss, Lars
     
Die Seite wird geladen...

mapping