IBANEZ RG-370 DXBK Vs. JACKSON DXMG Dinky Vs. LTD KH-202 ?!?

  • Ersteller Umbrella
  • Erstellt am

Welche Gitarre ist von den folgenden Modellen insgesamt die beste (für Metal-Music)?

  • Jackson DXMG Dinky 03

    Stimmen: 24 36,4%
  • Ibanez RG-370 DXBK

    Stimmen: 27 40,9%
  • LTD KH-202

    Stimmen: 15 22,7%

  • Umfrageteilnehmer
    66
  • Umfrage geschlossen .
Umbrella
Umbrella
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.22
Registriert
10.01.04
Beiträge
122
Kekse
71
Ort
Northern Hemisphere
Hallo zusammen.

Ich möchte mir eine neue Gitarre zulegen und überlege hin und her, welche es wird. Zur Auswahl stehen

1. Ibanez RG-370 DXBK

2. Jackson DXMG Dinky 03

3. ESP LTD KH-202

Ich hatte mich bereits für die Jackson entschieden. Aber ich habe gelesen, dass die Bundstäbe teilweise über das Griffbrett hinausstehen sollen. Das wäre für mich ziemlich schlecht, da ich kleine und dicke Finger bzw. Hände habe.

Über die Ibanez und die LTD hab ich keinerlei Infos gefunden. Bei der Ibanez schreckt micht aber der Preis etwas ab. Immerhin kostet die einen Hunderter weniger als die Jackson, und das wird doch sicherlich seinen Grund haben!

Dem, der Erfahrungen mit einer der Gitarren gemacht hat, wäre ich sehr dankbar für seinen Kommentar. Ich komme aus Kiel und kenne leider keinen Laden im näheren Umkreis, der die o. g. Modelle führt. Sonst würde ich es vor Ort ausprobieren....

P. S. Beabsichtige Metal zu spielen. Der Clean-Sound ist mir daher ziemlich unwichtig.
 
Eigenschaft
 
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.05.22
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.961
Kekse
57.166
Ort
Speyer
Wenn bei der Jackson die Bundstäbe abstehen, dann sollte das eher ein Fehler in der Verarbeitung sein, aber nicht regulär, denn überstehende Bundstäbe sind ziemlich schmerzhaft.... :D
Soweit ich mich erinnern kann, hatte die Ibanez einen Lack, bei dem man wirklich jedes Staubkorn und jeden Kratzer ziemlich genau sieht, aber ich weiß nicht, ob es da einen Unterschied zur Jackson gibt.
 
Umbrella
Umbrella
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.22
Registriert
10.01.04
Beiträge
122
Kekse
71
Ort
Northern Hemisphere
O. k., vielleicht war ja auch gemeint, dass die Bundstäbe mehr überstehen als bei anderen Gitarren. Keine Ahnung, was da dran ist.

Aufgrund meiner kleinen Hände/Finger wäre für mich auch interessant, ob es wesentliche Unterschiede beim Griffbrett/Hals gibt?!?

Soweit ich mich erinnern kann, hatte die Ibanez einen Lack, bei dem man wirklich jedes Staubkorn und jeden Kratzer ziemlich genau sieht, aber ich weiß nicht, ob es da einen Unterschied zur Jackson gibt.

Ich glaube nicht. Laut den Jackson-Reviews hier im Forum soll die DXMG (black) diesbezüglich auch sehr empfindlich sein.
 
B
BOOG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.09
Registriert
27.01.05
Beiträge
2.850
Kekse
1.421
Ort
Hardcore City BK
Meinst du mit Mundstäbchen weit abstehen eventuell größere, also höhere Bundstäbchen ???? Jumbofrets ????

Jackson hat mir noch nie so wirklich gefallen, ein Gitarrist aus ner Band von mir hatte zu Anfang auch die selbe Ibnaez , und ist wirklich gut damit gefahren, Ibanez hat wirklich gute Einsteigerinstrumente .....zu fairen Preisen.
Ich würde wirklich zur Ibanez tendieren. Dann hast ned os viel Geld kaput gemacht wenn du dir später was anderes holst.

Ja wegen dem Lack ich habe seit ein paar Tagen meine Paula Midnight Ebony und da siehste wirklich jede Handspur drauf, was solls. Dunlop Politur einmal in der woche und das Ding stahlt wieder, heheheh


ANMERKUNG :

Biste sicher dass du dir ein Floyd Rose antun willst ?
 
Umbrella
Umbrella
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.22
Registriert
10.01.04
Beiträge
122
Kekse
71
Ort
Northern Hemisphere
@InRuinsForgiven

Nee, ich meine die vertikale Größe/Länge, nicht die horizontale (siehe Bild):



Ich hatte früher auch mal ne Ibanez. Ist bestimmt schon 15 Jahre her, daher weiß icht nicht mehr genau, was das für eine wahr. :confused: Zufrieden war ich schon. Aber ich suche etwas, was Metal-mäßig echt abgeht (Death, Nu, Black, etc.) und auch noch in 10 Jahren geil aussieht und klingt.

Floyd Rose ist doch cool. Wo ist das Problem? Saitenwechsel habe ich auch immer hinbekommen. Doch, doch....Floyd Rose soll schon sein :)
 
B
BOOG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.09
Registriert
27.01.05
Beiträge
2.850
Kekse
1.421
Ort
Hardcore City BK
Aso, ha das stört natürlich beim spielen imens, hehe

Vor allem bei schnellen Sachen kann man sich da mal kurz die Hand weghobeln
 
Multifrucht
Multifrucht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.10
Registriert
20.07.06
Beiträge
2.464
Kekse
1.611
Ort
Bielefeld
O. k., vielleicht war ja auch gemeint, dass die Bundstäbe mehr überstehen als bei anderen Gitarren. Keine Ahnung, was da dran ist.


Da ich zufällig gerade eine neben mir stehen habe, kann ich dies widerlegen.


Da stört nichts. Das Binding geht sogar noch ein wenig über die gut abgeschliffenen Bundstäbchen hinaus, sodass kein Kontakt bzw. "Abraspelgefahr" besteht.


MfG
 
Umbrella
Umbrella
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.22
Registriert
10.01.04
Beiträge
122
Kekse
71
Ort
Northern Hemisphere
Mr. Distortion!

Das ist doch mal ne klare Ansage, Danke!!:great:
 
Durango
Durango
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.22
Registriert
04.06.06
Beiträge
458
Kekse
490
@InRuinsForgiven
Ich hatte früher auch mal ne Ibanez. Ist bestimmt schon 15 Jahre her, daher weiß icht nicht mehr genau, was das für eine wahr. :confused: Zufrieden war ich schon. Aber ich suche etwas, was Metal-mäßig echt abgeht (Death, Nu, Black, etc.) und auch noch in 10 Jahren geil aussieht und klingt.

was geht denn an ibanez gitarren nicht metalmäßig ab?
grade die sz, s oder rg serien sollten mehr als geeigent sein für alles was mit metal zu tun hat...auch noch in 10 jahren.
 
M
mighty_Ibanez
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.10
Registriert
31.07.06
Beiträge
373
Kekse
127
Soweit ich mich erinnern kann, hatte die Ibanez einen Lack, bei dem man wirklich jedes Staubkorn und jeden Kratzer ziemlich genau sieht, aber ich weiß nicht, ob es da einen Unterschied zur Jackson gibt.

:rolleyes:Das stimmt... Habe selber die Ibenez RG 370... Ich putz die Gitarre fast jeden Abend ab. Aber dafür sieht der Lack (wenner sauber is xD) sehr geil aus.

Ansonsten bin ich mit der Gitarre;Verarbeitung;Sound sehr zufrieden.

/edit
Biste sicher dass du dir ein Floyd Rose antun willst ?

Warum meinste?!

Saitenwechsel verläuft problemlos. Und im Notfall kann man es ja noch feststellen. Dann machts sowieso keine Probleme mehr...
 
[HWOS] g30rG
[HWOS] g30rG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
24.04.06
Beiträge
1.114
Kekse
2.775
Ort
München
da das foto da oben aus meinem review ist, muss ich mich gleich mal dazu äußern :D

also ich bin selbstverständlich auch für die jackson. habe mir ja mal die selbe frage gestellt wie der htreadsteller und mich für die jackson entschieden.

ich glaub ich hab auch geschrieben, dass die bundstäbchen oben (Bund 1-3) sogar eher etwas kurz ausschaun. ich schau gleich nochmal genauer drauf und mach ein detail foto (5minuten bitte warten ) :D
 
Umbrella
Umbrella
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.22
Registriert
10.01.04
Beiträge
122
Kekse
71
Ort
Northern Hemisphere
da das foto da oben aus meinem review ist....
Ja stimmt, hoffe Du hast nichts dagegen! Dein Review fand ich übrigens sehr informativ!

ich glaub ich hab auch geschrieben, dass die bundstäbchen oben (Bund 1-3) sogar eher etwas kurz ausschaun.
Dann hab ich mich verlesen. Ich dachte, Du hättest geschrieben, die Stäbe seien zu lang. Naja, umso besser, wenn Du andere Erfahrungen gemacht hast!

P. S. Nichts gegen Ibanez. Schließlich steht eine Ibanez mit zur Auswahl. Nur frage ich mich wie gesagt, warum die 100,00 € weniger kostet :confused:
 
Multifrucht
Multifrucht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.10
Registriert
20.07.06
Beiträge
2.464
Kekse
1.611
Ort
Bielefeld
Mir ist gerade aufgefallen, dass sich die Bundstäbchen auf horizontaler Ebene, je höher die Bünde gehen (also 1-24), weiter nach aussen "bewegen". D.h. im 20 Bund ist das Bundstäbchen näher am Griffbrettrand als im ersten. Das macht aber nichts, weil sie nirgendswo überstehen.


MfG
 
[HWOS] g30rG
[HWOS] g30rG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
24.04.06
Beiträge
1.114
Kekse
2.775
Ort
München
Nur frage ich mich wie gesagt, warum die 100,00 € weniger kostet

bespielen lässt sich die ibanez gut - keine frage. ebenso wie die verarbeitung. die ist bei ibanez und jackson aehnlich. bei ltd ist die verarbeitung manchmal nicht so doll. so dumm es klingt aber ich glaub auch bei dieser ltd zahlt man ein bisschen für den namen ;-) (die is bei mir schonmal gaaaanz schnell ausgeschieden)

unterschiede :

Vibratosystem : meiner meinung nach arbeitet das jackson low profile tremolo zuverlässiger als das von ibanez. das ist mal wieder eine glaubensfrage, aber imho arbeiten alle mechaniken bei der jackson sauberer.
Pickups : das ist mMn der springende punkt. die ibanez infinity PU's haben weniger druck, klingen undifferentierter, sind störanfälliger als die EMG's. die EMG's sind einfach top!! (schaut mal in meine sig ;-) )
Hölzer : der ibanez body besteht aus linde der jackson body aus erle. (ohne wertung, da geschmackssache)

meiner meinung nach liegen die 100 euro mehr der jackson in viel besseren tonabnehmern, stimmstabileren mechaniken und wie ich finde einem schöneren aussehen (der headstock ist immer wieder geil :D )
 
Umbrella
Umbrella
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.22
Registriert
10.01.04
Beiträge
122
Kekse
71
Ort
Northern Hemisphere
O.k., das mit dem Preisunterschied aufgrund der Tonabnehmer klingt logisch. Da ich denke, dass die Qualität in diesem Punkt bei einer E-Gitarre mit am wichtigsten ist, tendiere ich zur Jackson.

Allerdings finde ich den Korpus der Ibanez einen Tick besser:


im Gegensatz zur Jackson:


Durch den Reversed Headstock der Jackson gleicht sich dass allerdings alles wieder aus. Gerade dieses Feature sticht sofort ins Auge und macht die Jackson etwas einzigartiger, wenn man das so sagen kann.

Der Tremolo-Hebel ist bei der Jackson auch irgendwie einen Tick besser (m. E.).
 
marco421
marco421
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.19
Registriert
30.12.06
Beiträge
903
Kekse
2.583
Ort
Wien
Ich würde dir auch zur Ibanez raten, weil die vm Hals meiner Meinung nach sehr cool ist!
Die Tonabnehmer sind auch sehr gut für die Preisklasse und das Tremolo ist ein Edge was viel leichter zum einstellen geht und dazu noch etwas flexibler.

@hwos g30rg das mit den Tremolo und den Pickups kommt natürlich darauf an wie die Gitarre eingestellt ist. Wenn die Ibanez nämlich sehr gut eingestellt ist, dann klingt sie mörderisch geil, und sie verstimmt sich auch nicht außer man haut volle wäsch rein in die Gitarre .( weil dann verstimmt sich ziemlich jede Gitarre) Also bist du dir sicher das du deine Meinung auf eine gut eingestellte Gitarre bezogen ist?

Und wegen den 100 euro weniger:
Sei Froh musst für eine mindest genauso gute Gitarre um 100 euro weniger zahlen!

Die Jackson und die Hammet sind sicherlich auch sehr gut allerdings es sind doch 100 euro zu der Ibanez. Es liegt ja dann eigentlich nur noch an deiner Meinung wo du dich wohlfühlst.
 
marco421
marco421
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.19
Registriert
30.12.06
Beiträge
903
Kekse
2.583
Ort
Wien
Aber du weißt schon, dass wenn du so einen verkehrten Headstock hast, dass du mehr Aufwand beim Saiten aufspannen hast?
 
F
fetty
Chat-Bot
Zuletzt hier
02.08.20
Registriert
23.11.04
Beiträge
1.495
Kekse
6.807
Aber du weißt schon, dass wenn du so einen verkehrten Headstock hast, dass du mehr Aufwand beim Saiten aufspannen hast?

wieso soll man da mehr aufwand haben? Ich hatte schon mehrere Gitarren mit reversed Headstock und hatte nie Probleme beim Saiten aufziehen... und ich hab auch im Moment noch eine, das nich so dass mein Erinnerungsvermögen nur getrübt is... :D
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben