Ich komm nicht weiter

von Bad Ernie, 06.01.06.

  1. Bad Ernie

    Bad Ernie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #1
    Spiel jetzt seit zwei jahren meinen 4 seiter, bin noch nicht wirklich gut, hänge aber momentan irgendwie fest, hab kaum noch erfolgserlebnisse, was soll ich machen?
     
  2. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 06.01.06   #2
    kommt wohl drauf an, was du schon kannst bzw an welchem thema du festhängst..
     
  3. Bierpreis

    Bierpreis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.398
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    6.212
    Erstellt: 06.01.06   #3
    Ja genau darauf kommts an. Du musst erstmal sagen, was du schon kannst und so weiter. Vieleicht bringt dich Raushören von Basslines weiter oder so (bin in nem ähnlichen stadium und mich brings zur zeit deutlich weiter)
     
  4. Bad Ernie

    Bad Ernie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #4
    Nun ja, weiss nicht genau wie weit ich bin, spiele in einer band und alles das was ich kann bekomm ich von unserem drumer erklärt, will aber auch mal selber irgendwas produktives klimpern, nur wie. die bücher die ich hab sind fast alle mit noten erklärt, sehr mühsam wenn man keine kann, was sind zum bsp. regeln für ein zusammenhängendes rum geklimper aller solo. wo finde ich (in Tab form) tonleitern die mir weiter helfen, sowas quält meine arme seele
     
  5. Bad Ernie

    Bad Ernie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #5
    achja und raushören geht noch gar nicht, wie soll man sowas erlernen?
     
  6. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 07.01.06   #6
    durch ausprobieren ... indem man erstmal mit Songs anfängt, wo die Bassline noch relativ gut erkennbar ist und wenn sowas klappt, kann man sich ja mal an etwas weniger bassdominante machen und so weiter :)
     
  7. Bad Ernie

    Bad Ernie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #7
    ok, was wären so einfache bass lines, hast du da noch ein tipp
     
  8. ~barny~

    ~barny~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.09
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    265
    Erstellt: 07.01.06   #8
    zum raushören:
    kA was du fürne Musikrichtung gehst aber hier mal n paar anregungen zum raushören, also Bands die sehr einfachen Bass ham:

    Metal: Menowar (oder so :D ), zum Teil AC/DC oder als Liedvorschlag: Ironman von Blacksabat

    Punk: Millencolin, Blink182

    Aber das sind nur einige (es gibt so viele von der Sorte "4Noten, fertig is ne Bassline" ;) ).

    PS: Hier mit will ich nicht sagen, dass die Musik von den genannten Gruppen einfach, schlecht oder sogar Nichtskönner am werk waren. (wobai ich mir bei blink nich sicher bin ;) )
     
  9. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 07.01.06   #9
    black sabbath? :D
     
  10. lord_blizzard

    lord_blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Crimmitschau\Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 07.01.06   #10
    NEIN!!!
    Saite, der Bass ist ein Saiteninstrument!:rolleyes:

    Und zum Thema, da hilft wirklich nur üben, üben und nochmals üben.
     
  11. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 07.01.06   #11
    Eben, einfach nur üben. Man muss sich manchmal selbst in den Hintern treten, das ist nicht einfach, aber von Zeit zu Zeit muss der innere Schweinehund überwunden werden, das schaffst du schon! ;)

    In dem Fall wäre es auch vielleicht nicht von Nachteil, trotzdem einmal Noten lesen zu lernen, dann bringen auch die Bücher mehr. Auch Unterricht zu nehmen kann nicht von Nachteil sein. Ein guter Lehrer kann dir viel besser einfache Grundsätze der Harmonielehre etc. erklären und du wirst es womöglich auch schneller verstehen als das was in den Büchern steht. Außerdem kann er auch deine herausgehörten Basslinien kontrollieren und dich ggf. korrigieren und/oder kann er mit dir im Unterricht einfache Hörübungen etc. machen. Es kann aber auch sinnvoll sein, mit diesem Anliegen evtl. an ein anderes Mitglied deiner Band heranzutreten, insofern es da in diesem Bereich einen ausreichend Bewanderten gibt, der Ahnung von Musiktheorie und/oder Bassspielen hat. ;)
     
  12. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 07.01.06   #12
    Wie wäre es mit nem vernünftigem Bassunterricht?
     
  13. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 08.01.06   #13
    Wollte ich auch gerade vorschlagen, vor allem: 2 Jahre Bassspielen, und noch keine Noten lesen können? Ich hab vor 3 Monaten mit Bass angefangen, und kann wieder Noten lesen...

    Bassunterricht ist sowieso neben Band das beste um besser spielen zu lernen... (außer man muss sich alles zeigen lassen :rolleyes:)
     
  14. TheStringfinger

    TheStringfinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.06   #14
    Also ich würd sagen: hol dir mal ein paar Tabs, am besten die von deinen Lieblingssongs und spiel die einfach mal nach. Dann überprüfe doch auch gleich die Richtigkeit der Tabs, also ob die Basslinie richtig gespielt ist. Und wenn nicht dann machste mit deinem Gehör weiter und berichtigst die Tabs. So hab ich das gemacht. Ich bin nämlich auch nicht der große Notenleser. ;)
    Aber eines weiß ich, dass es sehr, sehr wichtig ist sein musikalisches Gehör zu schulen. Das beste Beispiel für nen Profibassisten ist Steve Harris von Iron Maiden. Alle Songs sind von ihm nach Gehör geschrieben worden, sozusagen nach seinem melidiösen Verständnis. Denn früher in den 70ern hatten die Bassisten doch auch nichts anderes zum Üben, als ihre Lieblingssongs nachzuspielen.
    Aber vielleicht liegt es auch daran, dass du mal ne Pause von 2 Wochen oder so brauchst. Einfach den Bass in der Ecke stehen lassen. Auch wenn dir mal langweilig ist, einfach stehen lassen und was anderes machen. Da wirst du nach 2 Wochen merken wie leicht und schön sich das anfühlt den Bass zu spielen.
    Und zum Schluß noch einen Rat von mir:
    Bilde dich in deiner Musikrichtung weiter die DU gerne spielst. Also wenn du Funk gerne spielst dann solltest du nicht unbedingt Trash Metal lernen und umgedreht und lass dich von keinen Trends verdrehen. Denn wir Menschen lernen besser und leichter das was uns Spaß macht :)
    Und vergiss nicht nach 2 Std. Bassüben mal ne Std. Pause zu machen. Denn erst in den Pausen verarbeiten wir das was wir gelernt haben.

    Gruss Chris
     
  15. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 08.01.06   #15
    Also ich hab da genau die gegenteilige Erfahrung gemacht.
    Ich habe mich einfach für jegliche Musik geöffnet, und hab angefangen alles zu nachzuspielen, was ich nur zwischen die Finger bekommen konnte.

    Seitdem bin ich ein sehr viel besserer Bassist geworden.
    Klar, es sollte nicht so sein, dass man das was man macht hasst, aber man sollte sich nicht generell vor anderen Musikrichtungen verschließen, weil man gerade dann alles andere als gut wird.
     
  16. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 08.01.06   #16
    Versuchs mal mit:
    Mousse T - Pop Muzak
    Marilyn Manson - Minute of Decay

    Beide recht einfach und fürn anfang nich schlecht. Natürlich vorher nicht in diversen Tabseiten rumschaun, wie das aussieht! Selbst ist der Mann ;)






    Gruß
    e-R@Z0r
     
  17. Tofu

    Tofu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    16.04.07
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.06   #17
    wenn du deine theoretischen Kenntnisse aufbessern willst solltest du das hier vielleicht einmal durcharbeiten:
    http://www.justchords.com/theory/
     
  18. ~barny~

    ~barny~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.09
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    265
    Erstellt: 08.01.06   #18
    gut ist auch sich die Bassläufe selbst raus zu hören, schult das Gehör und auserdem sind 50% der Tabs im Inet Falsch auch wenn nur teilweiße (leider *schulterzuck*)
     
  19. Bad Ernie

    Bad Ernie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.06   #19
    man ne menge nüzliches dabei, danke, würde ja auch gern n paar meiner lieblings songs nachspielen, problem dabei ist aber sind meist mit 5 oder gar 6 saiter gespielt, geht ja gar nicht und notenlesen halte ich nicht für so wichtig es gibt ja tabus.. will ja keine hymnen komponieren
     
  20. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 09.01.06   #20
    naja, wenn man selber Musik schreibt sind Tabs aber nicht mehr so einfach, weil sie eigentlich nicht die genaue Geschwindigkeit angeben, auch der Takt und Pausen (z.b.) werden vernachlässigt... ;)

    Wenn man nur covert, ist das natürlich kein Problem, aber sobald es an was eigenes geht, ist es schwieriger, vor allem, wenn man das nicht so oft spielt, dass man die Geschwindigkeit immer gleich richtig drauf hat ;)

    Generell halte ich es für besser, Noten zu lernen, denn erstens macht das Bassen dann noch mehr Spaß (finde ich!) und man weiß nie, in was für Bands man vielleicht noch spielen wird, und wenn man dann in eine kommt, die einem die Noten vorlegen, und man keine lesen kann, ist man ja quasi gleich wieder draußen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping