komplette Gesangsanlage für kleine Auftritte???

  • Ersteller liane24
  • Erstellt am
L
liane24
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.24
Registriert
24.09.03
Beiträge
72
Kekse
1
Ort
Rand-Thüringen
Hallo Ihr Lieben,

ich bin Sängerin und mußte mir für meine bisherigen Auftritte immer das ganze Equipment ausleihen. Nun möcht ich mir mal was Eigenes zulegen. Ganz lieb wäre mir natürlich was Kompaktes, was sich leicht transportieren läßt und einfach aufzubauen ist....bin ja ein Mädel :rolleyes:
Hier im Forum habe ich nur die folgenden gefunden

Phonic Powerpack 408 PA-System
Coxx Gesangsanlage


aber wie`s aussieht sind die ja nicht so besonders (zumindest laut dem Level). Kennt sich da einer aus? Gibt`s vielleicht noch was anderes empfehlenswertes in der Richtung (bis max. 500,-€)?

Ich danke ganz herzlich, Liane ;)
 
Eigenschaft
 
was hast du denn immer bisher ausgeliehen und hat das gereicht???

von den beiden systemen würd ich die finger lassen!!!

hast du schon ein mikro???

500€ sind nun wirklich nicht der reisser

evt ein kleines yamaha mg mischpult (am besten mit eingebautem effektgerät) und einen aktivmonitor zB von KME oder dB Technologies

wird der nur für gesang verwendet, oder werden auch andere sachen drüber laufen???
 
es ist dir klar, dass du mit 500€ keine Wunderdinge erwarten kannst.
Es fällt sehr schwer, hier etwas passendes für dich zu finden. Es ist mir egal, ob die anderen hier laut aufschreien oder was auch immer, aber bei deinem Budget bleibt nur ein "günstiger" Powermischer, eine einzelne Gesangsbox und ein gutes Einsteigermikrofon. Selbst da sind wir schon etwas drüber, aber du kannst damit arbeiten, solltest dir aber so schnell als möglich eine zweite Box zulegen sonst ist es zuwenig Druck.
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Powermixer/Behringer_EUROPOWER_PMH1000_.htm
(evtl. auch ein anderer Powermixer eines anderen Herstellers, die Behringer Europower haben hier leider immer häufiger eine üble Kritik - da kommt einfach zuwenig raus)
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Powermixer/Phonic_Power_Pod_Deluxe.htm
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Powermixer/Yamaha_EMX62_M.htm

Boxen:
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Yamaha_CM12_V_Club_Series_Monitor.htm
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Yamaha_S112_V_PA_Speaker.htm

Mikro:
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Beyerdynamic_TGX58_Mikrofon.htm

dazu kommen noch Kosten für Kabel, Boxenständer und evtl. ein Case für den Mischer.

Wer anfängt rumzumäkeln, soll bitte gleichzeitig Alternativen mit angeben.

@Liane24: das ist nur geeignet für Minimalst-Kneipen-Gigs
 
Also der Behringer Power-Mischer liefert wohl für die Yami-Boxen etwas wenig Leistung. Hat 150W RMS und 350 sollten es sein :(
Läuft grad ein anderer Thread über günstige und hoffentlich preiswerte Boxen, da gibts sicher noch Infos.
https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=51114
Box 140€
Kleiner Mischer mit Effekt 135€
http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mischpulte/analog/Behringer_Eurorack_UB1204_FX_Pro.htm
endstufe
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Endstufen/DAP_Audio_Palladium_P1200.htm 235€
Summe 510€

Alternativ statt Mischer + Endstufe der Powermixer 265€
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Powermixer/Behringer_Europower_PMH2000_.htm
Summe 405€

+ Kabel + Mikro + Ständer...
Könnte knapp hinhauen!
gruß
Oli


Bei Geld dann ne zweite Box...
 
Also ich habe den Phonic Powerpod 740D, bin ganz zufrieden damit.
Er bringt mit 2x220 Watt auch etwas mehr Leistung als das Behringer-Teil, ich habe sogar 200 Watt Boxen dran, muss zwar ein wenig aufpassen, dass das Teil nicht clippt, aber bis jetzt ist nichts kaputt gegangen.
Durch die Leistungsanzeige kann man auch quasi nichts kaputt machen, wer die Endstufe die ganze Zeit im roten Bereich belastet brauch sich nicht wundern, wenn die Boxen kaputt gehen...

Die 2x220 Watt reichen für unsere Band aber noch aus.
Insgesamt haben wir auch nicht viel mehr als 500 Euro für unsere Anlage bezahlt (auch wenns ein Angebot war, regulär beträgt der Preis 600 Euro).
Unsere Boxen werden vielen jedoch nicht gefallen, haben Phonic SEM715.
Ich find sie jetzt nicht so schlimm, jedoch kommen sie an die empfohlenen Yamaha natürlich nicht dran.

Worauf ich hinaus will ist, dass der Phonic Powerpod in Verbindung mit der Yamaha Box eigentlich ganz gut ist, eine unserer Boxen ist auch schon laut genug, also wirds die Yamaha es wohl auch sein.
Die Stufe ist brückbar, heisst gibt bei einer Box sogar 440 Watt ab, also kein Problem mit Clipping....bei 2 Boxen müsstet ihr dann etwas aufpassen.

Oder alternativ ein Modell höher kaufen und 150 Euro mehr ausgeben...
 
was hast du denn immer bisher ausgeliehen und hat das gereicht??? ich hatte 2 boxen, `n kleines mischpult, cd player und 2 mikros. allerdings kann ich auch nicht sagen, was das genau war - welche marke und so.

hast du schon ein mikro??? hab ich noch keins.

wird der nur für gesang verwendet, oder werden auch andere sachen drüber laufen??? ja, wird nur für gesang verwendet, ich singe zu playbacks

hm, ich weiß dass 500,-€ nicht gerade viel sind für solche anschaffungen. wieviel müßte ich denn planen, damit ich was gescheites bekomme? da muß ich halt noch bissl länger sparen :p
aber das von oli klingt doch schon mal nicht schlecht, oder?

danke euch!
 
Wenn du keine Effekte brauchst (was bei Playbackgesang wahrscheinlich so ist), reicht dir auch ein kleinerer Mischer:
http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mischpulte/analog/Behringer_Eurorack_UB802.htm
für 44€ für zwei Mics und drei Stereoquellen wie CD...
Effekt kannst du immer noch nachkaufen (musste dann halt extra verkabeln)
Guck mal bei www.froogle.de, da kannst du nach den Elementen nochmal gucken, gibts vielleicht noch was billiger!
Dann wärst du bei:

140€ Box
235€ Endstufe
59€ Mikro
44€ Mischpult
~50€ Kabel
(1 XLR pro Mikro, zwei Klinke von Mischer->Endstufe, Ein Boxenkabel pro Box)
= 528€
Sollte doch drin sein, oder :)
Vor allem hast du mit Endstufe und Mikro schon echt anständige Sachen
Gruß
Oli
 
dat klingt jut - dankeschööön ;) :) :D
 
gugsch du oben in mein Posting....
 
oh ha, völlig verpeilt. danke
 
das gibt auch keine probleme, wenn man die sachen von unterschiedlichen firmen zusammenstöbselt???
 
ach, gleich noch `ne frage:

"(evtl. auch ein anderer Powermixer eines anderen Herstellers, die Behringer Europower haben hier leider immer häufiger eine üble Kritik - da kommt einfach zuwenig raus)"

welcher hersteller wäre da besser? :redface: :redface:
 
liane24 schrieb:
das gibt auch keine probleme, wenn man die sachen von unterschiedlichen firmen zusammenstöbselt???

nein - no probs
 
liane24 schrieb:
ach, gleich noch `ne frage:

"(evtl. auch ein anderer Powermixer eines anderen Herstellers, die Behringer Europower haben hier leider immer häufiger eine üble Kritik - da kommt einfach zuwenig raus)"

welcher hersteller wäre da besser? :redface: :redface:

gugsch du wieder in mein Posting - da gibts noch zwei weitere Links
"richtig gut" wären z.B. die Geräte von Dynacord - die sind aber deutlich teurer
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Powermixer/Dynacord_Powermate_6002.htm

d.h. bei deinem Budget wirst du dich schon mit dem zuerst genannten begnügen müssen
 
@liane24: Ich stand vor dem selben Problem vor ca. 1 Jahr. Bei mir kommt noch Akkustik-Gitarre zum Gesang. An Anfang habe ich überlegt "Wohin willst Du in den nächsten Jahren?" und mir vorgestellt ich spiele auf einer Geburtstagfeier vor 30 Leuten und jemand aus dem Publikum fragt mich "Sachma, das war echt gut, kannst Du nicht auch mal zu uns kommen? Sind aber schon so 80-100 Leute." Das ist dann auch die Größe mit denen in Kneipen oder Clubs zu rechnen ist.

Daher: Spar nicht bei den Boxen, die sind das A und O. Persönlich würde ich (wie auch Harry oben) die Yamaha S112V oder SM112V empfehlen. Klingen glasklar und druckvoll genug im Mitten- und Hochtonbereich (für Gesang ideal), sind 1A verarbeitet und halbwegs bezahlbar. Ich habe sie selbst und dazu den Yamaha EMX88S. Kompakt, Henkel dran, Effekte inklusive (bei Gesang ein MUSS finde ich), ausreichend Plätz für weitere Sänger oder Instrumente, ausreichend Leistung für Kneipen- und Clubgigs.

Wenn Dir die Boxen (21 kg) zu schwer sind: Ich hab mir eine kleine leichte Sackkarre (klappbar) im Baumarkt gekauft. Schleppen ist also kein Thema.

Man kann auch alle Komponenten getrennt kaufen (Mixer, Amp, Effekte) und ist damit auch später flexibler, aber es ist halt in der Anschaffung teurer (gleicher Hersteller/Qualität vorausgesetzt) und Transport und Auf-/Abbau sind etwas umständlicher.

An einem Phonic-Set singe ich auch 1mal in der Woche im Proberaum und habe daher den direkten Vergleich. Für diesen Zweck ist es ok, für die Bühne ist es in Punkto Klang/Druck nicht ausreichend.

Die Yamaha-Sachen liegen natürlich über Deinem Budget, aber die Qualität treibt Dir mir regelmäßig ein breites Grinsen ins Gesicht. Du hast dann halt was für viele Jahre. Und - 2,3 Auftritte und das Geld ist wieder drin. :great:
 
danke für dein statement sniper09 :rolleyes:

mir ist es natürlich auch lieber mir gleich was vernünftigeres zu zulegen. vielleicht sollte ich doch mal lotto spielen ;)

sniper09: in sachen mikro, hast du da noch `ne besondere empfehlung? ich fand den vorschlag von harry ganz gut, aber ich hab ja keinen plan davon - kann nur danach gehen was die hier darüber schreiben :confused:
 
Hi Liane!
Vom Prinzip her kann ich sniper nur zustimmen!
Es ist halt so, dass man auch mit dem anderen Equipement Musik machen kann. Man muss halt immer abwägen, ob man sich mit schlechtem Material den Spaß daran kaputt macht, oder nicht. Bei meiner Band ist es zum Beispiel so, dass wir uns was anständiges nicht leisten können. Deshalb spielen wir lieber über altes Scheiß-Zeug als unser wenig Geld rauszuschmeißen!
Wenn du genug Geld hast, dir dir Yamis zuzulegen, dann machs!
Ich kenn zwar nur den Vorgänger, aber der ist schon geil!
Gruß
Oli
 
@liane: Ich hab das Sennheiser E845S. Zum Vergleich kann mir leider nur das Mikro aus dem Phonic-Set und ein altes AKG (Typ weiß ich nicht) dienen, beide können dem Sennheiser nicht das Wasser reichen. Ich würde es mir jederzeit wieder kaufen. Sehr schön lässt sich in einem Abstand von 0-30 cm mit der Stimme variieren (wichtig bei lauten Passagen dass dieser Abstand nicht zu kurz ist). Der Ein-/Ausschalter (knackfrei) ist noch zu erwähnen, wenn es doch mal rückkoppelt oder man sich räuspern muss - darauf würde ich wegen 10 EUR Aufpreis nicht verzichten.

Mikros gibt es viele, sicher auch bessere oder raffiniertere, aber mit dem Sennheiser machst Du in dieser Preisklasse nix verkehrt. Sehr gute Qualität in jedem Fall.
 
Also der Vorschlag von Harry
Beyerdynamic TG-X 58
Kannst ja mal die Suchfunktion benutzen, den Namen eingeben und lesen...
wird im Forum immer empfohlen, hab noch nix negatives drüber gehört...
Allerdings kenns persönlich nicht...
Gruß
Oli
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben