Lead-Gitarre/ Improvistation - The Basix and more

A
Acera
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.15
Registriert
10.01.09
Beiträge
61
Kekse
0
Ort
Marburg
Hey ihr Lieben,

Ich spiele schon seit ein paar jahren gitarre, auch innerhalb einer band und würde mich gerne weiterbilden. also was ich gerne lernen würde wären mehr techniken und auch möglichkeiten ich sag mal "ewas virtuoser" zu werden. vielleicht hat jemand ein paar gute links oder tips zum lernen von arpeggios, wie man beim jammen im hinblick auf blues und ggf. jazz mitmischen kann, oder einen guten link zu ein paar schönen licks.
das meiste was ich bisher spiele basiert eigentlich nur auf der normalen pentatonik und der normalen tonleiter, was aber auf dauer natürlich recht langweilig ist, zwar passt aber nicht so viele möglichkeiten bietet. mehr tonumfang, zu wissen was worauf passt, übergänge/ übeleitungen von solo passagen, ein paar schnellere läufe, rock/ blues...so im stil von thomas blug bspw. ich weiß nicht ob ganz klar gewordne bist, wonach ich suche, was wohl auch etwas daran liegt, dass ich das nicht alles in sätze packen kann. lessons, links, einfach alles was hilfreich ist oder euch geholfen hat wäre super :)

danke schonmal und frohe ostern btw!
 
Eigenschaft
 
Anonymeee
Anonymeee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.13
Registriert
05.12.10
Beiträge
240
Kekse
329
Probier doch selber aus, spiel pentatonikfremde Töne, tonleiterfremde Töne, versuche deine Licks auf die Begleitung anzupassen, sei einfach virtuos ;)
Denkt immer dran, Hendrix, Moore, Clapton, Van Halen, Satriani und Gilbert hatten kein Youtube ;)
 
A
Acera
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.15
Registriert
10.01.09
Beiträge
61
Kekse
0
Ort
Marburg
ja das stimmt schon, ich hab auch natürlich allein schon ausprobiert, aber bei z.b. so sachen wie sweet picking oder arpeggios komm ich nicht so weit. ich hätte halt gern so ein bisschen theorie..auf die begleitung passt u.a die skale und sowas. würde mir schon wahnsinnig helfen..:) und klar, youtube ftw :D
 
M
Maxi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.22
Registriert
04.09.05
Beiträge
4.004
Kekse
5.790
Keine ahnung wieviel zeit du da reinstecken willst, bzw wieviel willst du wirklich lernen. Ich könnte dir jetzt ''die Neue jazz-harmonilehre'' von sikora empfehlen, tolles buch. Ist teilweiße aber ohne vorkenntnisse vll etwas grausam.

Zu sweeppicking kannst du dir im board den workshop raussuchen der ist ganz brauchbar. Bei spezielen Fragen helf ich dir auch gerne so.

Der Anfang vom Improvisieren ist einfach, improvisieren! *lach*
Wenn du die Penta in allen möglichen Lagen draufhast ist das ne gute Basis. Du kannst nun im prinzip die penta einfach, wie auch schon erwähnt, durch ''fremde'' töne erweitern und schauhst wies klingt. Das vorgehen find ich ganz gut weil du damit auch zu nem gewissen Punkt dein gehör schulst und selbst kreativ sein kannst. Der nächste Schritt währe auf den Hintergrund genauer einzugehen. Du gehst dann in deinem spiel genauer auf die hintergrund akkorde ein, und versuchst erstmal rauszufinden wie ein und der selbe Ton über 4-5verschiedene Akkorde klingen kann. Das ist wichtig, den dir helfen modes und 500tonlagen und licks absolut nichts wenn du nicht weißt wie du sie einsetzen sollst. Was aber auch immer unterschätzt wird ist der rythmus von der melodie. Viele z.b. denken Harmonisch mol klingt irgendwie orientalisch, das ist auch eigentlich garnicht so falsch, aber gerade in dem Bereich ist die ART wie du die Töne spielst, vll wichtiger als die Töne selbst. Das kannst du dir auch bei vielen fusion Gitarristen auf youtube anschauhen. Da wird oft auf der penta rumgeduddelt. Aber nach Penta klingts eigentlich überhaupt nicht *g*.

Lg
Max
 
A
Acera
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.15
Registriert
10.01.09
Beiträge
61
Kekse
0
Ort
Marburg
gut, ich werds versuchen..mich mal hinsetzen und schauen welche penta fremden töne sonst noch passen..:)
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben