Les Paul gesucht: Welche ist die beste für max. 700 euro?

von BloodyFuneral, 05.12.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BloodyFuneral

    BloodyFuneral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #1
    guten tag wünsch ich allen,
    ich bin auf der suche nach einer neuen Gitarre, die ich ein paar jährchen nutzen kann. Die Les Paul oder das modell einer les paul spricht mich doch schon sehr an. Von daher werde ich mir wahrscheinlich eine gitarre mit diesem modell holen. Jetzt besteht aber nur noch die frage welche paula ist die beste für bis zu 700 euro? Sie soll einer satten agressiven sound haben. Schreibt mir

    mfg bloody
     
  2. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    15.02.17
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.866
    Erstellt: 05.12.06   #2
    Tokai, Burny, Greco, Orville, Fernandes, Epiphone Elitist oder Edwards .... such dir eine aus ^^
    Findet man derzeit häufig bei eBay.

    Genaueres werden dir sicher die Poster unter mir sagen :rolleyes:
     
  3. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    17.02.17
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 05.12.06   #3
    als Alternative gäbe es m.E. auch noch folgende

    Hagström SuperSwede
    PRS Tremonti SE
    oder die Fenix Les Paul, die ganz in meiner Nähe in einem Laden schlummert, den kaum einer besucht :D .
     
  4. Schmelim

    Schmelim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Obersontheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    502
    Erstellt: 05.12.06   #4
    Da gibts schon einiges, Evo hat ja ein paar aufgezählt :D Du könntest dir ja mal die Epiphone Les Paul Custom Midnight anschauen. Ich find die seeehr geil :) Kostet aber etwas mehr wie 700€. Ansonsten halt das was Evo und 3121funk aufgezählt haben, da findest du bestimmt was :)

    Hier der Link zu der Midnight: https://www.thomann.de/de/epiphone_lp_custom_emg_eb_ltd.htm
     
  5. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 05.12.06   #5
    Es gibt da noch so eine amerikanische Firma die nennt sich Gibson, die baut zufällig auch Les Paul Modelle, die man z.B. in der "Les Paul Studio" genannten Ausführung gebraucht auch schon mal um 700 EUR bekommen kann :D ;)

    Ich habe kürzlich nach nicht allzu langer Suche eine für 750 EUR erstanden.
     
  6. BloodyFuneral

    BloodyFuneral Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #6
  7. Hicks

    Hicks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 05.12.06   #7
    3 humbucker... hatte die pete townshend nich mal gespielt...*grübel*... schickes teil jedenfalls, besitze selbst eine epi standard und denke man kann damit eigentlich nicht viel verkehrt machen wenn man "paula" haben will...
     
  8. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 05.12.06   #8
    Aber probier so eine auf jeden Fall erst aus damit du weißt ob der dritte pickup dich nicht beim Spielen stört.
     
  9. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 05.12.06   #9
  10. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    13.02.17
    Beiträge:
    4.006
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    356
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 05.12.06   #10
    Hier mein Standard abseits der "normalen" Kandidaten: :D

    [​IMG]

    Die Aria PE-Anniv ist ab 750 Euronen auch in Deutschland zu haben. Hier eine Quelle: http://www.leihinstrumente.de/index.php?artikel_ID=117

    Natürlich kann man auch nach einer alten PE aus der Matsumoku-Zeit bei Ebay suchen, allerdings muß man da schon ein wenig Erfahrung und Glück haben.

    Ulf
     
  11. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    15.02.17
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.866
    Erstellt: 05.12.06   #11
    Ich hab schon sehr gute Reviews zu Studios gelesen, aber warum soll ich für ein Low End Produkt (nagut, noch besser als die Special) mehr/gleichviel zahlen, wie für schön verarbeitete Mid bis Highclass Produkte aus Japan. Ich zahl sicher nicht für einen "Made in USA" Stempel. Mir gefällt made in japan fast besser. Das ist alternativ :D
     
  12. Boogie-Woogie

    Boogie-Woogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    23.01.16
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 05.12.06   #12
    ich hab grad ne komplett neue elitist standard für 999 euro bekommen.
    die bekommt man gebraucht zwar 200 euro günstiger, aber mittlerweile gibt die wohl keiner mehr her...
     
  13. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 05.12.06   #13
    Unter Low End Produkt verstehe ich etwas anderes...aber da geh ich jetzt mal nicht weiter drauf ein.

    Ich fand bloß die Aufstellung von Empfehlungen ohne das Original unvollständig und so gesehen auch etwas paradox. :D

    Was man dann letztlich bevorzugt hat damit ja nichts zu tun.
     
  14. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 05.12.06   #14
    Moin.
    War dann aber eher ein Glückstreffer, meistens gehen die (in gutem Zustand) eher für 800 bis 1000 Euro weg, und für 750 Euro bekommt man bei einer gebrauchten (aber sehr gut erhaltenen) Tokai, Burny, Greco, Edwards oder Orville im Regelfall *wesentlich* mehr Gitarre für den Euro.
    Sowohl von der Optik her (Bindings und so) als auch von den "Innereien" (Long tenon, non-weight-relifed body).

    Also meine Empfehlung wäre eine gebrauchte Burny, Greco, Orville oder Edwards.
    Wer keine Lust hat bei eBay eine Katze im Sack zu kaufen muss sichhalt nen Verkäufer in seiner Nähe suchen und das Teil vor Abgabe eines Gebotes beim Verkäufer antesten.
     
  15. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 05.12.06   #15
    Bei Epiphone wäre ich sehr vorsichtig (Elitist-Reihe ausgenommen).
    Die verbauen alle möglichen Hölzer, die Angaben stimmen nicht immer (z.B. gab es schon welche mit Ahornhals ob Mahagoni-Hals angeben war), und bei einer deckend lackierten Gitarre sieht man das nicht mal.
    Gerade ne Epi würde ich vor Kauf unbedingt probespielen.
    Sonst haste nachher ne Klampfe, die zwar nach Les Paul aussieht, aber wegen Erlebody und Ahornhals überhaupt nicht wie eine LP klingt.

    Man kann natürlich Glück haben und eine gute Epi erwischen, ich würde aber nicht blind drauf vertrauen.
     
  16. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 05.12.06   #16
    zur LTD:
    Also ich habe ja erst vor kurzem die LTD EC-1000 Gekauft (review siehe sig.) und bin sehr zufrieden damit!
    Sehr gute verarbeitung (war eigentlich fest überzeugt die Gibson Les Pauls Studio, die nebendran hing zu kaufen, habs dann aber doch gelassen da die LTD wesentlich besser verarbeitet war, bessere features hat, und in meinen Ohren besser geklungen hat).

    DAher rate ich dir zu der, gebraucht kannst du für den Preis eventuell auch schon eine aus einer höheren Serie bekommen!
    Meine habe ich neu für 800€ gekriegt (gut ok auch nur weil stammkunden rabbat usw.) aber gebraucht sollten die schon für ca. 700€ zu haben sein!
     
  17. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 05.12.06   #17
    also die Studio ist von 1997 und ich kann keine Löcher im Body feststellen.


    Ich möchte auch nochmal vor der Euphorie bzgl. 80er Jahre Gitarren warnen. Als unbedarfter Käufer kann man hier auch reinfallen. Ein altes Instrument kann auch Mängel haben und ist vielleicht eher für erfahrene Gitarristen geeignet die nicht wegen jeder Kleinigkeit einen teuren Fachmann zurate ziehen müssen. Leider wird das von den Verfechtern immer gerne verschwiegen.
     
  18. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 05.12.06   #18
    Wenn die Preis/Leistung hier eine große Rolle spielt, würde ich mir eine Edwards zulegen.
    Der Vollständigkeit halber bist du da natürlich im Recht, aber du hast auch Glück gehabt. ;)
    Die günstigsten lagen sonst irgendwie bei so 800 Euro (nach oben hin offen).

    Die Mängel kannst du aber auch bei jeder Gitarre aus den 90ern und auch jeder aktuellen Gitarre haben.
    Im Endeffekt muss man sich halt ggf. zu genüge informieren und sich mit dem Kauf ohnehin wirklich sicher sein.
     
  19. traveller

    traveller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 05.12.06   #19
    Man kann sich ne Gibson LP Studio kaufen,richtig.Die sich aber von ner Standard schon unterscheidet ! Die "Clons" aber nicht !

    Zu den Löchern....da mag nun behauptet werden was will,bei Gibson wird da kräftig bebohrt !
    Das wurde nun schon X-mal bewiesen.
    Das beste Beispiel gibt der Hersteller selbst,der bei seinen Custom Shop Modellen explizit den Hinweis gibt "non weight relieved " !!!

    Bei den anderen den Hinweis aber nicht bringt .Warum wohl ?


    Zu Epi und Mahagony/ Alder,der Hinweis taucht bei Epiphone.com bei der Beschreibung der Gitarren auf .In dem offiziellen deutschen Katalog hat das der Setzer wohl vergessen !!
     
  20. Borkopf

    Borkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #20
    Genau, auf der Homepage ist es so und im offiziellen internationalen Katalog von Epi steht genauso drin. Ich wüde überhaupt von koreanischen Epis abraten. Andrere Sache Epi Elitist, die sind gut. Gerade könnte man für etwas mehr als 700 eine Epi Elitist LP Studio neu bekommen, wenn man Gück hat, auch Standard, aber gebraucht.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping