Les Paul - WiP

  • Ersteller wayne13
  • Erstellt am
wayne13
wayne13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Registriert
01.04.09
Beiträge
195
Kekse
399
Ich habe schon länger geplant, mir eine Gitarre zu bauen und ich war irgendwie immer von Les Pauls fasziniert.
Also habe ich mir mal den Entschluss gefasst, mir selbst eine zu bauen, obwohl ich auch mal ne Strat geplant hatte.
Vielleicht interessiert euch ja meine Arbeit und ich hoffe natürlich auch, bei einem eventuel vorhandenen Problem Hilfe zu bekommen.
Materialien habe ich schon alle zusammen:
Mahagoni Bodyrohling
Ahorn Top A (allerdings nicht hammermässig schön)
Allerlei Hardwareparts die ich jetzt nicht alle aufzählen möchte
Und einen fertig gekauften Hals aus Mahagoni mit Trapezinlays von TMGuitars (Übrigens auch das andere Holz von da)
Den Hals habe ich mir gekauft, weil ich vermute, dass ein schöner Hals recht Zeitintensiv werden kann und, dass es schwer ist, ihn so schön hinzukriegen, also nicht nur aus Faulheit :)
Kochbuch habe ich natürlich schon ne Weile und einigermassen studiert.

Ich denk mal es wird ne ganz normale Paula mit den üblichen Specs, allerdings mit relativ dünnem Hals.
Irgendwelche Vorschläge für Farben? Ich bin hin und her gerissen von den vielen geilen Möglichkeiten:
Blau oder Grün (ganz individuell und selten) , klassisches Sunburst (Richtung burboun burst), oder Goldtop.
Die Wahl ist ne richtige Qual, wobei ich nicht mal sicher bin, ob ich die Lackierung selbst mache :redface:
Kriegen Autolackierer ne durchsichtige Lackierung hin?

Eine Frage an erfahrene Bauer habe ich: Ich sollte wahrscheinlich die Bindingfräsung machen, bevor ich mit der Wölbung beginne, oder?

Am Wochenende werde ich mal beginnen die Form des Bodys zu machen und Elektronik- und Togglefach reinzubohren, ich kann leider nicht früher, da ich selbst keine geeignete Werkstatt habe und dafür zu nem Bekannten gehen muss.
Ich hoffe, dass der hier X-te Les Paul Bau noch nicht langweilig geworden ist ;)

Gruss Wayne

PS: Für Tipps und Anregungen bin ich immer offen
 
Eigenschaft
 
F666RaptoR
F666RaptoR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.14
Registriert
16.01.10
Beiträge
81
Kekse
199
Ort
Dresden
Eine Frage an erfahrene Bauer habe ich: Ich sollte wahrscheinlich die Bindingfräsung machen, bevor ich mit der Wölbung beginne, oder?

Bin zwar kein erfahrener Bauer, aber das hab ich mir für meinen Bau auch so überlegt^^ ansonsten: bin gespannt hab ja auch gerade angefangen zu bauen... Thema ist aboniert^^

Grüße, Bene
 
Mjöllnir
Mjöllnir
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.15
Registriert
03.02.09
Beiträge
244
Kekse
527
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
wow. Drei Les Paul (oder zumindest Les Paul ähnliche) Eigenbauten auf einmal. Bei der ganzen Eigenbau- Euphorie der letzten Zeit, aber soviel auf einmal gabs wirklich noch nie^^ Nun denn, ich bin gespannt auf eure Meisterstücke. Ich werde wahrscheinlich in den anstehenden Faschingsferien die ersten Schritte gehen. Bin gespannt auf eure Beiden.

Grüße,
Jan
 
wayne13
wayne13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Registriert
01.04.09
Beiträge
195
Kekse
399
Bin zwar kein erfahrener Bauer, aber das hab ich mir für meinen Bau auch so überlegt^^ ansonsten: bin gespannt hab ja auch gerade angefangen zu bauen... Thema ist aboniert^^

Grüße, Bene
Bin auch schon auf deine Arbeit und die von Mjöllnir gespannt, ihr macht es euch mit der Arbeit ja wahrscheinlich nicht ganz so einfach wie ich :D

Top ist jetzt gefugt und heute sind noch ein paar der letzten Teile angekommen:
Seymour Duncan Alnico 2 Pro Humbucker und ein Gibson Headstock Overlay (Hasst mich bitte nicht deswegen aber ich hab kein Werkzeug um meinen eigenen Namen da reinzukritzeln und diese Lösung ist günstiger :D)
Fehlt jetzt nur noch der Gibson 57' humbucker und ein Sattel
Muss aber noch schauen, wie ich das Headstock Overlay dann drauf mache weil auf dem Fertighals ist schon eins drauf. Evtl. hald abschleifen. (Hals ist übrigens n richtig guter mit Tenon)

Was ich noch fragen wollte: In welcher grössenordnung sollte der Halswinkel ungefähr sein? 2-3 Grad? Feinabstimmung werde ich schon noch machen aber ich werd sobald Body mit Top verleimt ist mal grob die Halsfräsung rausfräsen.

Ich werd irgendwann mal meine Kamera suchen, um auch ein paar Bilder reinzustellen. Unauffindbar das Ding
:mad:
 
D
da1000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.11.12
Registriert
12.12.07
Beiträge
43
Kekse
32
Was ich noch fragen wollte: In welcher grössenordnung sollte der Halswinkel ungefähr sein? 2-3 Grad?
:mad:

normal sind 3.5 Grad


es kann dir ne Menge Nerven und evtl. Ärger ersparen wenn du den Bindingkanal vor dem Wölben fräst ;)

Was hast du für deinen Hals gezahlt? Fotos sehn will =)


achja mein Lakiervorschlag wär ne black beauty ala tokai lc 85,
LC_85SMBBE.jpg



matt schwarz mit goldener hardware sieht einfach geil aus, vielleicht gefällts dir ja auch =)

ist halt nicht wirklich aufwendig zum lakieren, allerdings siehst du dann die Maserung deiner Ahorn Decke nicht mehr :redface:


Edit: "Es gibt aber eine Menge anderer Sachen, die den Klang beeinflussen:

z.B. spielt bei der Les Paul der Winkel, in dem der Hals angesetzt wird, eine große Rolle. Besonders gut ist der Klang, wenn der Winkel 3,5 Grad beträgt. Man kann sagen, dass der Ton bei 3,5 Grad eher singend ist, bei 4 Grad ist er fetter in den Bässen, dafür singt er nicht so.
"

Quelle: http://www.gitarrist.net/Interview_Thomas_K.118.0.html
sehr interessant was der da schreibt!
 
Barth Basses
Barth Basses
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.17
Registriert
15.12.06
Beiträge
1.157
Kekse
3.119
Ort
Wien
ich würd den Bindngkanal nach dem wölben fräsen. Da kann man dann leicht Fehler ausbessern. Mit Abstand am schönsten ist aber ein Natural Binding.Ist aber extrem aufwendig(hab die Erfahrung schon selber gemacht).

Bezüglich der Farbe:
Kauf dir ne schöne Ahorndecke und beize sie.


Das mit dem Winkel ist blödsinn. Glaub nicht alles was im Internet geschrieben wird. Kauf dir gutes Holz und gute PU´s und die wirst ne gut klingende Gitarre haben.

Lg
Chris
 
wayne13
wayne13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Registriert
01.04.09
Beiträge
195
Kekse
399
normal sind 3.5 Grad


es kann dir ne Menge Nerven und evtl. Ärger ersparen wenn du den Bindingkanal vor dem Wölben fräst ;)

Was hast du für deinen Hals gezahlt? Fotos sehn will =)


achja mein Lakiervorschlag wär ne black beauty ala tokai lc 85,


matt schwarz mit goldener hardware sieht einfach geil aus, vielleicht gefällts dir ja auch =)

ist halt nicht wirklich aufwendig zum lakieren, allerdings siehst du dann die Maserung deiner Ahorn Decke nicht mehr :redface:


Edit: "Es gibt aber eine Menge anderer Sachen, die den Klang beeinflussen:

z.B. spielt bei der Les Paul der Winkel, in dem der Hals angesetzt wird, eine große Rolle. Besonders gut ist der Klang, wenn der Winkel 3,5 Grad beträgt. Man kann sagen, dass der Ton bei 3,5 Grad eher singend ist, bei 4 Grad ist er fetter in den Bässen, dafür singt er nicht so.
"

Quelle: http://www.gitarrist.net/Interview_Thomas_K.118.0.html
sehr interessant was der da schreibt!

Schwarz ist nicht so meine Farbe, vor allem nicht bei Paulas und ausserdem habe ich schon verchromte Hardware.
Der Hals war leider ein wenig teuer (300 Euro), aber ich musste unbedingt Trapezinlays haben. (Ich kann nicht verstehen wieso es die bei Rockinger nur mit Dots gibt)
Bilder werde ich demnächst hoffentlich ein paar machen können.
 
Damn Dan
Damn Dan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.10
Registriert
24.07.09
Beiträge
1.110
Kekse
4.098
Edit: "Es gibt aber eine Menge anderer Sachen, die den Klang beeinflussen:

z.B. spielt bei der Les Paul der Winkel, in dem der Hals angesetzt wird, eine große Rolle. Besonders gut ist der Klang, wenn der Winkel 3,5 Grad beträgt. Man kann sagen, dass der Ton bei 3,5 Grad eher singend ist, bei 4 Grad ist er fetter in den Bässen, dafür singt er nicht so. "

Quelle: http://www.gitarrist.net/Interview_Thomas_K.118.0.html
sehr interessant was der da schreibt!

Das mit dem Winkel ist blödsinn. Glaub nicht alles was im Internet geschrieben wird. Kauf dir gutes Holz und gute PU´s und die wirst ne gut klingende Gitarre haben.

Ich schliesse mich dem an. Aber eine Einschränkung: Gut verarbeitet muss sie auch sein, nich wahr, Barth? ;)

Den Bindingkanal macht man aus Pfuschgründen normalerweise später. So kann man Macken und Unregelmässigkeiten verstecken.

Grüsse
 
wayne13
wayne13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Registriert
01.04.09
Beiträge
195
Kekse
399
g (1).jpg

g.jpg



g (2).jpg

g (3).jpg

Noch ein paar Bilder
Das Top ist wie gesagt nicht das Allerschönste aber ich find die Maserung recht schön. (Hier mit Blitzv fotografiert)
Der Hals ist gut verarbeitet, zwar ist irgendwo an ner Kante ein kleines Stück ab aber nicht so tragisch.
Kann man eigendlich dieses Overlay Zeugs gut abschleifen? Ich will ja meins von Gibson drauftun.

Gruss
 
unfassbaaar
unfassbaaar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.21
Registriert
08.12.05
Beiträge
336
Kekse
1.450
Mal probiert das Vulkanfiber mit einem Fön zu erhitzen? Je nach verwendetem Kleber sollte sich das dann normal ablösen lassen.

mfG
 
Hotspot
Hotspot
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.286
Kekse
35.388
Ort
Ennerweh
Abonnier....

Darf ich fragen, was du für das Holz bezahlt hast?

Zur Farbe: Eine Paula und Sunburst sind für mich ein unzertrennliches Paar.
Geschmacklich würde ich eher ein red sunburst wählen.
 
Damn Dan
Damn Dan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.10
Registriert
24.07.09
Beiträge
1.110
Kekse
4.098
Das Top ist wie gesagt nicht das Allerschönste aber ich find die Maserung recht schön.

Es ist schön und das reicht doch. Auch Tops ohne Riegelung etc. können toll aussehen. Okay, okay, ich weiss ja: Viele Leute hören ja die Stärke der Riegelung bei den perligen Obertönen heraus..;)

Kann man eigendlich dieses Overlay Zeugs gut abschleifen? Ich will ja meins von Gibson drauftun.

Was meinst Du bitte? Die Frage geht leider in Richtung dieser Aussage von Dir:
(Hals ist übrigens n richtig guter mit Tenon)

Dass er einen "Tenon" hat, finde ich ziemlich selbstverständlich. Sonst kann man ihn ja nicht befestigen. ;)

Zum "Overlay": Klar kann man das entfernen.

Worauf ich hinaus will: Lieber die englischen Begriffe weglassen. Schliesslich haben wir Europäer einige hundert Jahre mehr Erfahrung im Instrumentenbau und alle Begriffe entwickelt.:)

Grüsse & Viel Erfolg
 
wayne13
wayne13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Registriert
01.04.09
Beiträge
195
Kekse
399
Abonnier....

Darf ich fragen, was du für das Holz bezahlt hast?

Zur Farbe: Eine Paula und Sunburst sind für mich ein unzertrennliches Paar.
Geschmacklich würde ich eher ein red sunburst wählen.
Je 80 Euro für das Top und für den Mahagoni Rohling, der aber nicht abgebildet ist.

Was meinst Du bitte? Die Frage geht leider in Richtung dieser Aussage von Dir:


Dass er einen "Tenon" hat, finde ich ziemlich selbstverständlich. Sonst kann man ihn ja nicht befestigen. ;)

Zum "Overlay": Klar kann man das entfernen.

Worauf ich hinaus will: Lieber die englischen Begriffe weglassen. Schliesslich haben wir Europäer einige hundert Jahre mehr Erfahrung im Instrumentenbau und alle Begriffe entwickelt.:)

Grüsse & Viel Erfolg
Sorry:D , ich meinte eigentlich LONG Tenon
Gibts eigentlich ein korrektes Deutsches Wort für Headstock Overlay?
 
D
da1000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.11.12
Registriert
12.12.07
Beiträge
43
Kekse
32
Gibts eigentlich ein korrektes Deutsches Wort für Headstock Overlay?

hmmm... Kopfplatten-Funier?? :D:D

werde dein Projekt auch mal ein bisschen beobachten:great:

wünsch dir viel spaß beim bauen
 
Damn Dan
Damn Dan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.10
Registriert
24.07.09
Beiträge
1.110
Kekse
4.098
Gibts eigentlich ein korrektes Deutsches Wort für Headstock Overlay?

"Kopfstock-Überleger". Oder einfach Kopfplattenfurnier ;)

"Paperthin Nitrocellulose-Lacquer" = Hab zuviel Lack draufgeklatscht.

"Tailpiece" = Schwanzstück bzw. Saitenhalter.

"Tenon" = Halsfuss. "Long Tenon" = für mich die einzig akteptable Sorte bei Gibson.

"Sound Chambers" = Schweitzer-Käse-Gewichtsreduktion.

"Binding" = Zierstreifen bzw. Mackenkascheur.

Was davon Sarkasmus war und was nur allzu wahr darf der geneigte Iteressent selber ermitteln. :D

Welche Finishsorte schwebt Dir momentan eigentlich vor? Du MUSST übrigens kein Binding machen. Durch weglassen könntest Du sogar das sklavisch nachgemachte Design etwas individualisieren.

Grüsse
 
räänz
räänz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.22
Registriert
14.02.08
Beiträge
350
Kekse
666
Ort
Nämberch
ist das neck-tennon normalerweise nicht gerade, und nicht wie das griffbrett auseinanderlaufend(und das griffbrettdann auf die Decke geleimt)?
Soll keineswegs schlecht sein, ich glaube nur gesehn zu haben, dass es bein Original so ist.
Also wollt nur rein aus Interesse mal nachfragen^^

grüße, tobias
 
NiklasP
NiklasP
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.20
Registriert
21.02.09
Beiträge
308
Kekse
1.504
Ort
Rottweil
Der Neck Tenon ist normalerweise gerade. Wenn er stramm reinpasst und gut eingeleimt ist, dann ist er mehr als stabil genug. Man könnte ihn natürlich auch richtung Sattel hin zulaufend bauen, tut aber wie gesagt nicht Not und ist auch nicht üblich.
 
fiddle
fiddle
Streichinstrumentenbau
HCA
Zuletzt hier
19.07.18
Registriert
24.11.09
Beiträge
2.873
Kekse
20.450
Ort
Franken
"Kopfstock-Überleger". Oder einfach Kopfplattenfurnier ;)

"Paperthin Nitrocellulose-Lacquer" = Hab zuviel Lack draufgeklatscht.

"Tailpiece" = Schwanzstück bzw. Saitenhalter.

"Tenon" = Halsfuss. "Long Tenon" = für mich die einzig akteptable Sorte bei Gibson.

"Sound Chambers" = Schweitzer-Käse-Gewichtsreduktion.

"Binding" = Zierstreifen bzw. Mackenkascheur.

Was davon Sarkasmus war und was nur allzu wahr darf der geneigte Iteressent selber ermitteln. :D
Grüsse

Hihi, Dan :D ,

ich wußte garnicht, daß du zu so einem Humor fähig bist. :D


Schönes Projekt wiedermal. Werds verfolgen. :great:


cheers, fiddle
 
wayne13
wayne13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Registriert
01.04.09
Beiträge
195
Kekse
399
Welche Finishsorte schwebt Dir momentan eigentlich vor? Du MUSST übrigens kein Binding machen. Durch weglassen könntest Du sogar das sklavisch nachgemachte Design etwas individualisieren.

Grüsse
Auf Kopfplattenfurnier hätte ich auch selbst kommen müssen :) aber da hat mir mein Hirn mal wieder einen Streich gespielt.
Binding ist eigentlich geplant, und wenn ich ein Ahorn Top verwende, sollte ich auch ein Binding nehmen, um den unschönen Übergang zu verdecken. Ansonsten überlege ich immer noch zwischen grün, blau, irgendein sunburst oder Goldtop (also fast alles möglich :))

räänz;4499640 schrieb:
ist das neck-tennon normalerweise nicht gerade, und nicht wie das griffbrett auseinanderlaufend(und das griffbrettdann auf die Decke geleimt)?
Soll keineswegs schlecht sein, ich glaube nur gesehn zu haben, dass es bein Original so ist.
Also wollt nur rein aus Interesse mal nachfragen^^

grüße, tobias

Kannst du genauer erklären wie du das jetzt meinst?
 
pdt2212
pdt2212
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.15
Registriert
17.09.09
Beiträge
303
Kekse
313
Zu den Farben:
grün/blau finde ich eine ziemlich hässliche Farbkombi für eine Gitarre, hängt aber natürlich davon ab, was für Grüns und Blaus du verwendest.
Goldtop wäre mal was neues hier. Aber es wird sicher schwer sein gut aussehenden Goldlack zu finden. Und am besten sehen Goldtops meiner Meinung nach aus, wenn sie so ein bisschen auf alt gemacht sind:
1952%20gold%20top%20front.jpg

(Meine Mutter, die sich gerne kreativ beschäftigt, spielt schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken Kerzenständer o.ä. zu vergolden. Könnte man das nicht auch mit einer Gitarre machen und ein bisschen Klarlack drüber sprühen, damits hält. Nur so ein Gedanke und Blattgold ist ja nicht sooo teuer)
Ich würde dir warscheinlich einen Burst mit Beize empfehlen. Vielleicht in den Farben Grau/Orange. Wär mal was neues.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben