Line6 Helix LT User Thread

von Pie-314, 12.07.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Medronio

    Medronio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.11
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    943
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    235
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 13.08.19   #161
    Hallo zusammen!

    Nach reiflichem Hin- und Herüberlegen und Abwägen habe ich vorgestern den Sprung ins kalte Wasser gewagt und mir einen gebrauchten Helix LT gekauft.
    Als Friedman-Verwöhnter Wohnzimmerdudler war ich skeptisch, musste es aber ausprobieren.
    Und was soll ich sagen? -> Das Ding rockt und ist eine absolut geniale Schaltzentrale!

    Was mich aber gerade ein wenig schockt ist die wohl doch recht begrenzte DSP Power.
    Ich habe einen Patch erstellt mit einem Compressor (MXR Dyna) , einem Overdrive (Timmy), einem Chorus (Std.), dem Placater Amp, einer 1024 IR, einem Delay (Tape Echo) und einem Plate Reverb (2 mal, eins in einer parallelen Spur).
    Hier kann ich aber schon keine weiteren Overdrives wie den King of Tone usw mehr reinpacken. Amps habe ich nicht getestet, wird wohl auch schwierig, ebenso wie weitere IR`s.
    Mache ich irgendwas falsch, oder muss ich mich damit abfinden das der Helix doch nicht sooo viele Sachen auf einmal kann?
     
  2. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    1.480
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    1.385
    Kekse:
    5.902
    Erstellt: 13.08.19   #162
    Hi.

    der KOT braucht recht viel DSP.
    Aber, du kannst die 2 Signal-Pfade zusammen schalten. Aktuell nutzt du nur einen DSP wie ich das sehe.



    schau da mal rein.

    Im Prinzip musst du nur am Output auf den zweiten Pfad stellen und schon ist mehr Platz :)

    oder google einfach mal nach Helix Dual Path
     
  3. Medronio

    Medronio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.11
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    943
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    235
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 13.08.19   #163
    Danke.
    Genau das habe ich auch grad im Manual gelesen :whistle::facepalm1:

    Da hab ich ja direkt doppelt soviel Power zu Verfügung... na dann :juhuu:

    ps: Das Ding ist sooo geil .... ich bin hin und weg. :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. Medronio

    Medronio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.11
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    943
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    235
    Kekse:
    1.393
    Erstellt: 14.08.19   #164
    Hallo zusammen,

    eine Frage beschäftigt mich seit gestern Abend:

    Wie kann ich an Helix LT die Lautstärke der XLR, Klinken und Kopfhörer Ausgänge individuell regeln?
    Ich wollte gestern Abend kurz per Kopfhörer dudeln ohne zum Mischer rüberlatschen zu müssen um dort die XLR Spuren zu muten.
    Kann ich das ganze irgendwie am Helix LT machen, dem ja der Headphones Knopf fehlt?
    Also, XLR stumm und Headphones Volume per Volume Regler?

    Lg
     
  5. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    1.480
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    1.385
    Kekse:
    5.902
    Erstellt: 14.08.19   #165
    1. Global Settings
    2. Ins/Outs
    3. Volume Knob Controls

    da legst du fest, was der Volume Knob steuert.
     
  6. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    3.770
    Kekse:
    23.073
    Erstellt: 14.08.19   #166
    Gar nicht. Das kann nur das Floor oder Rack. Individuelle Reglungen gehen meiner Meinung nach nicht, sondern nur globale.

    Du könntest doch einfach den XLR Stecker vom Helix abziehen:)

    Beim Einspielen in eine DAW drehe ich dort in der Software den Input einfach etwas runter.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    1.480
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    1.385
    Kekse:
    5.902
    Erstellt: 14.08.19   #167
    Mein Volume Knob ist auch auf 100%.
    Aber im Endeffekt nutze ich den gar nicht :)

    Meine Presets sind alle um die -10dB eingestellt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. EC1000

    EC1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.08
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    208
    Erstellt: 08.09.19   #168
    Hallo zusammen,
    ich hab mein Helix LT jetzt seit ein paar Wochen und bin noch am "einarbeiten".
    Gibts ne Möglichkeit "Guitar Pad" pro Preset einzustellen, oder geht das nur global für alles? Ich wechsele zwischen aktiven Humbuckern und Single Coils hin und her und es wäre schön Guitar Pad nicht nach jedem Wechsel ein- oder ausschalten zu müssen.
     
  9. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    3.770
    Kekse:
    23.073
    Erstellt: 08.09.19   #169
    Ich nutze das Pad nicht, aber Du kannst zu Beginn der Patches z.B. einen Gainblock mit +/-dB einfügen, um die Tonabnehmerunterschiede zu kompensieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. EC1000

    EC1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.08
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    208
    Erstellt: 08.09.19   #170
    Super Vorschlag, werd ich so machen. Ich danke dir!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Plaudy

    Plaudy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.09
    Zuletzt hier:
    5.04.20
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.843
    Erstellt: 14.09.19   #171
    Hallo zusammen,

    bin seit wenigen Tagen auch stolzer Besitzer eines Helix LT, nachdem ich jahrelang mit einem Pod HD500 unterwegs war.
    Die Bedienung vom Helix ist super, trotzdem habe ich dazu noch einige Fragen, die ihr mir vielleicht beantworten könnt:

    1) Ist es möglich, dass ich aus der Ansicht "8 Presets" über den Mode-Taster statt in den Stomp-Modus in den Snapshot-Modus wechseln kann?
    2) Ist es möglich, aus der Ansicht "Snap/Preset" in ein beliebiges Snapshot eines anderen Presets zu wechseln, ohne, dass ich das Preset zunächst in der "Grundeinstellung" laden muss? Also Beispiel: Ich spiele Preset 1 mit Snapshot 2 (standardmäßig auch so gespeichert, jedesmal wenn ich Preset 1 aufrufe, wird Preset 1 mit den Einstellungen von Snapshot 2 geladen). Nun wechsel ich in einem Medley z.B. auf Preset 3. Anschließend möchte ich wieder Preset 1 laden, allerdings mit den Einstellungen von Snapshot 4 - und das möglichst per Vorauswahl, so dass ich z.B. per Bank-Taster schon vorauswählen kann und im passenden Moment mit nur einem Tastendruck direkt Preset 1 Snapshot 4 laden kann.
    Hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe und ihr wisst, was ich meine.

    Kann mir da jemand von euch weiterhelfen?

    Viele Grüße
    Plaudy
     
  12. EC1000

    EC1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.08
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    208
    Erstellt: 22.09.19   #172
    Guten Morgen zusammen,
    wie regelt ihr die Lautstärke eurer Patches? Ich habe das Gefühl die sind alle etwas leise.
    Im Proberaum gehe ich direkt vom Helix per XLR in das Mischpult und von da dann per In-Ears zu mir.
    Zuhause gehe ich per Klinke in meine Aktivmonitore (Yamaha HS8). Im Proberaum muss ich schon gut aufdrehen um vom Helix was zu hören (am Helix selbst bin ich da meist bei 80-90%).
    Zuhause spiele ich ab und an mit Spotify im Hintergrund (Helix dann per USB mit dem Laptop verbunden und als Interface genutzt). Damit Spotify meinen Gitarrensound nicht komplett überdeckt, muss ich die Lautstärke in Spotify auf ca 50% herunterregeln. Der Helix an sich kann sehr laut. Wenn ich Spotify da auf 100& stelle und den Helix auf 50% (Boxen stehen immer so bei 50%), dann wird das schon SEHR laut. Nur meine Gitarre ist dann eben nicht hörbar.
    Zu den Patches: Hier habe ich nichts "besonderes". Amp, Cab, Delay, Reverb, High/Low-Cut. Die Drittanbieter IRs kommen ja alle mit -18.0db. Hier habe ich schon alles auf -14.0 eingestellt (alle Werk-Cabs sind bei mir deshalb bei +4.0) - also schon lauter als das von Werk aus ist.

    Grüße!
     
  13. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    3.770
    Kekse:
    23.073
    Erstellt: 22.09.19   #173
    Kanallautstärke der Amps hast Du auf Max?
     
  14. kevja

    kevja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.16
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.09.19   #174
    Am Output block kann man auch noch etwas lauter machen, wobei ich mich frage, wie du bei 80/90% nicht hörbar sein kannst. Vielleicht am Mischpult mehr gain reingeben oder vielleicht sind deine cuts zu extrem und dadurch gehst du im bandkontext einfach unter. Bei meinen Patches darf ich maximal so 30/40% aufdrehen weil der Mischer sonst zuviel Inputs bekommt, obwohl ich ich Lautstärke Parameter nicht ändere.
     
  15. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    5.04.20
    Beiträge:
    1.311
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    451
    Kekse:
    2.033
    Erstellt: 22.09.19   #175
    Das ist bei mir auch so und zeigt, dass das Helix an sich ja mehr als genug Lautstärke liefert. Wenn ich live spiele, habe ich den Master Volume immer auf 50 %, weil das leicht zu reproduzieren ist, aber nicht zu viel. An verschiedenen Mischpulten musste ich den Gain schon sehr weit runterdrehen, damit es passt. Deswegen vermute ich das Problem eher an der Signalkette im Proberaum. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist dir nur das Helix auf den In-Ears zu leise und der Rest nicht. Richtig? Was anderes als "Gain überprüfen" fällt mir erstmal auch nicht ein.
     
  16. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    31.03.20
    Beiträge:
    995
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    2.402
    Erstellt: 22.09.19   #176
    Patch-Lautstärke:

    Hier bleibt einem nichts anderes übrig, als die Patches gegeneinander zu hören und die Lautstärke so einzustellen, dass sie zu einander passen.
    Dafür gibt es mehrere Wege. Da meine Presets relativ leise eingestellt sind! Main Out auf 12 Uhr und der Preset Level selbst maximal bei 7, setze ich, wenn es erforderlich ist, noch einen Gainblock, der das dann so laut macht, wie ich es benötige.

    Wegen des leisen Signals im Mixer, kannst Du mal das Input Gain prüfen.
    Ist das zu niedrig, kannst Du am Kanalfader eventuell nicht mehr ausreichend lauter machen.

    Grundsätzlich bringt der XLR OUT ein Signal auf Mikrofonlevel, das ist schon recht wenig und dafür benötigt man einen entsprechenden Mikrofonvorverstärker im Mixer, der das Signal ausreichend verstärken kann.

    Line Level ist gegenüber dem Mikrofonlevel etwa um den Faktor 1.000 stärker. Den kann man auch verwenden, wenn der Mixer einen solchen Eingang zur Verfügung stellt. Das sind die 1/4"-Ausgänge am Helix. Ich glaube aber, dass man im Global Menu auch Line Level auf die XLR schalten kann, bin mir aber nicht ganz sicher.

    Da ich nicht weiß, welchen Mixer ihr verwendet, hier nur die Beschreibung für einen Digitalmixer. Alle Fader runterziehen, die Deine Signale betreffen. Das heißt, Kanalfader und Input Gain Fader. Möglicherweise kannst Du den zu prüfenden Kanal SOLO schalten. Wenn das geht, mach' das. Auf die Input Gain Ansicht schalten.

    Jetzt wählst Du Deine lauteste Einstellung am Helix, meist ist das ein Solosound. Während des Spielens (man muß dabei nichts hören!) das Input Gain langsam hochschieben und darauf achten, dass das Signal maximal gelb in der "LED"-Leiste wird. Auch wenn es in Digitalmixern heute kein wirkliches Clipping mehr gibt, solltest Du darauf achten, dass die Anzeige niemals rot wird. Das bringt ausreichend Headroom für Effekte (Compressor, EQ o.ä.), die im Mix möglicherweise noch das Gesamt-Gain anheben.

    Wenn Du damit einen ausreichenden Pegel eingestellt hast, schaltest Du die Solo-Einstellung für den Kanal ab (Mixeransicht). Jetzt sollte über den Kanalfader ein Signal anliegen, dass man im Gesamtmix auch gut aussteuern kann.

    Der nächste Punkt ist der Mix für Deinen InEar-Weg (Aux). Guck mal, ob Du da laut genug gepegelt bist und ob eventuell der EQ für die Durchsetzungsfähigkeit/Freistellung Deines Helix angepasst werden muss. Du kannst natürlich auch die anderen Instrumente und Vocals herunterziehen.

    Ich gehe davon aus, dass Dein Global EQ abgeschaltet ist.

    Ray
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    22.01.20
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    38
    Erstellt: 09.10.19   #177
    Line6 helix LT, externer Amp switch funktioniert nicht (immer)

    Hallo,

    ich bin gestern fast an meinem Helix verzweifelt. Ich möchte meinen Helix LT mit einem externen Preamp im FX Loop betreiben, was auch ohne Probleme funktioniert. Der Preamp hat zwei Kanäle, die ich mit dem Helix schalten wollte. Stecke ich an die Umschaltbuchse ein Kabel an, so lassen sich die Kanäle wechseln, wenn ich am anderen Kabelende den Pin mit der Masse am Schaft verbinde.

    So, nun Stecke ich das Kabel in die EXT AMP Buchse am Helix, und dann passieren ganz komische Dinge. Ich habe im Netzt schon gelesen, dass sich einige Amps nicht mit dem Helix LT schalten lassen. Mein Problem ist, mal geht's, dann wieder nicht und das Beste ist, wenn das Kabel im Helix steckt, passiert etwas Merkwürdiges in den Einstellungen. Z.B. kann ich bei manchen Menüpunkten, bei den man bisher z.B. Line, XLR, USB etc auswählen konnte, nun beliebige Zahlenwerte auswählen.

    Kennt jemand dieses Problem und kann vllt. sogar helfen???
    FW 2.71

    Danke.
     
  18. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    3.770
    Kekse:
    23.073
    Erstellt: 09.10.19   #178
    Du nutzt ein TRS Kabel und nutzt auch die TRS Einstellungen (CommandCenter) in der Software zum Umschalten?

    Welchen Preamp nutzt Du?

    Und warum nutzt Du Firmware 2.71?:)
     
  19. Redamntion

    Redamntion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    22.01.20
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    38
    Erstellt: 09.10.19   #179
    Hallo,

    habe sowohl ein TRS, als auch ein normales Patchkabel versucht. Wo kann ich explizit TRS im Command Center auswählen? Dort habe ich bisher nur Tip, Ring und both gefunden. Alles probiert, hat ncihts geholfen. Benutze ein Victory Kraken V4 als Preamp. Ich bin wieder auf 2.71 zurückgegangen, weil ich ab 2.8 immer eine kurze Pause beim Wechsel innerhalb der Snapshots hatte.
     
  20. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    3.770
    Kekse:
    23.073
    Erstellt: 09.10.19   #180
    Die Pausen hatte ich auch, allerdings nur zwischen Presets, nicht Snapshots. Mit 2.81 sollten die Bugs aber behoben worden sein. Evtl. einen Test wert.

    Hier, das habe ich aus der Amleitung des Preamps:

    "REMOTE SWITCH (on side, not shown)
    Accepts a 6.3mm / ¼ inch TRS jack for remote switching. The tip connection switches the pedal on and off (Bypass) and the ring switches between channels 1 & 2. You can use any TRS latching footswitch for this, or the control jacks on your pedalboard switcher etc. The official Victory Remote Switch is available from out online store: www.victorystore.co.uk"



    Der markierte Teil ist wichtig. Du kannst also nur über "Ring" umschalten.

    Wenn ich jetzt keinen Denkfehler habe, dann müsste das wie folgt funktionieren: TRS Kabel einstecken, andere Seite in EXt. Amp Buchse.

    "Command Center" aktivieren. Einen Footswitch auswählen, EXT AMP und diesen als "Ring" einstellen.

    Anschließend müsstest Du mit diesem Switch hin- und herschalten können. Wenn Du Tip einstellst, wird das Pedal stattdessen ausgeschaltet, bzw. der bypass aktiviert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping