Maße für E-Gitarre im PRS-Style

von Gary Moore, 26.11.07.

  1. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 26.11.07   #1
    Hi,
    ich hab gestern den Schuppen von meiner Oma aufgeräumt und dabei 4 Holzbalken (ich glaub Mahagoni) entdeckt. Dabei ist mir sofort der Gedanke gekommen, mich mal damit an einem Bau-Projekt zu versuchen. Geplant ist eine E-Gitarre im Stlye einer PRS Doublecut. Nur hab ich leiter keinen Plan von den Maßen.
    Welche Maße (Halsradius. Mensur,...) verwendet ihr für eure Eigenbauten?
     
  2. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 27.11.07   #2
    Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber...

    Das sind Fragen, die solltest du dir als Bauer alleine überlegen und festlegen. Die sind nämlich essentiell für das Produkt, was DEINEN Ansprüchen gerecht werden soll.
    Ich empfehle dir also, dir das Wissen selbst anzueignen. Gitarrenbau ist ne Thematik, wos hauptsächlich drauf ankommt, aus möglichst vielen unterschiedlichen Meinungen das für sich essentielle und allgemein wichtig/richtige herauszufinden.
    Das geht nur, wenn du dir möglichst viel Wissen selbst aneignest. Es bringt dir überhaupt nichts, hier 2-3 Meinungen anzuhören und dann danach zu handeln. Da wird in den seltensten Fällen das rauskommen, was du dir vorgestellt hast.

    Ich z.B. hab locker n dreiviertel Jahr in diversen Foren (z.B. hier das MB oder www.gearbuilder.de) und auf zig Pages rumgelesen und zugesehn dass ich da möglichst viel mitkrieg. Jedes Fitzelchen in die Richtung gelesen.

    DAS hat mir meiner Meinung nach sehr viel gebracht.
     
  3. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 27.11.07   #3
    Servus Gary,

    in ein paar Threads hier gehen Links von Seiten um, auf denen es CAD-Pläne von Gitarren gibt. Einfach mal suchen.

    Hast Du ne Möglichkeit, die Restfeuchte von den Balken messen zu lassen? Mit 10 Prozent bist Du auf der sicheren Seite - Den Wert hat mir ein Geigenbauer mal gesagt - aber das ist seehr trocken. Nicht daß Du ewig viel Arbeit in die Klampfe steckst und sie sich dann verzieht...

    Ist es sicher Mahagoni? Mach doch mal ein paar Fotos, interessiert mich...

    Ich habs hier nicht mitverfolgt, wieviele Bauprojekte Du schon hinter Dir hast, aber es gibt Hölzer, die sind einfacher zu bearbeiten als Mahagoni.

    Gruß Bernhard
     
  4. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 27.11.07   #4
    Im Grunde würde ich LoneLobo zustimmen.
    Trotzdem kannst du ja mal den User Stoli fragen, wo er die Maße für seinen PRS Nachbau her hatte. Ich glaube es war sogar eine Doublecut. Er hatte damals glaube ich 2 Threads dazu aufgemacht.

    Gruß
    Dime! :)
     
  5. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 27.11.07   #5
    Ja das war ich :D

    Wie ich an die Maße gekommen bin:
    Ein Mitglied aus dem Forum www.gearbuilder.de hat mir freundlicherweiße seine PRS "abgezeichnet" aLso einfach mitm Bleistift rundrum xD.
    Hab aber vor kurzem einen besseren und genaueren weg gefudnen um an eine maßstabsgetreue Schablone zu kommen.

    Dazu benötigtst du "Corel Draw". Du schnappst dir einfach ein hochauflösendes Bild z.B http://www.sweetwater.com/publications/sweetnotes/sn-earlyfall98/graphics/prs-guitar_large.jpg
    Ist jetzt zwar eine Hollowbody aber ich mein von der Grundform identisch.

    Jetzt machst du dir Hilfslinien in Corel, die die Mensur beschreiben sollen. Ich glaube PRS verwendet meistens eine 635er Mensur.
    Jetzt musst du das Bild so groß ziehen, dass die Hilfslinien die Mensur (Sattel -> 12. Bundstäbchen) beschreiben.
    Und da du bestimmt keinen DIN A3 Drucker besitzt druchst du das Bild jetzt einfach in mehreren Teilen aus und klebst sie hinterher mit Tesa zusammen

    Et Voilà eine Perfekte PRS-Zeichnung ;)


    Ich hoffe ich konnte dir helfen!
     
  6. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 27.11.07   #6
    Gute Idee! :D
    So hätte ich es definitiv auch als erstes versucht!
    Daten wie die Dicke hätte ich dann erfragt. (ist ja nicht so schwer nachzumessen)

    Gruß
    Dime!
     
  7. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 27.11.07   #7
    Ich mach sowas noch n bissl anders:

    - Mensur der Gitarre herausfinden
    - Bild von der Gitarre finden, was exakt von vorne aufgenommen wurde (Herstellerseite liefert da quasi immer super Bilder, siehe Ibanez oder PRS)
    - Bild laden, Mensur per Lineal aufm Monitor messen, gewünschte Maße aufm Monitor messen.

    Das gewünschte Maß in "echten" cm lautet dann:

    echtes Maß = (echte Mensurlänge/Mensurlänge aufm Bildschirm) * gewünschtes Maß aufm Bildschirm

    Das Ganze ist ein einfacher Dreisatz und liefert dann die besten Ergebnisse, wenn das Maß, was man am Bildschirm nimmt möglichst groß ist (damit der Messfehler eben möglichst klein wird).

    Man muss nur beachten, dass man die Zoomstufe zwischen 2 Messungen nicht ändern darf. Sonst ändert sich das Verhältnis der Maße zueinander.
     
  8. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 28.11.07   #8
    Ich mahcs auch en bisschen anders :p
    Ich hol mir ein gutes Bild von der Gitarre öffne es im Photoshop dann schneide ich es so aus das die linie genau an der breitesten und längsten des Korpus sitzt dann auf freistellen drücken und mit den originalmaßen das Bild größer/kleiner stellen.Musst nur aufpassen das die dpi auf 75 gesetzt sind zum ausdrucken.
    lg
     
  9. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 28.11.07   #9
    Servus,

    habe - allerdings für ne Git. mit geschraubtem Hals - die Korpusform ausgedruckt und dann mit dem Kopierer hinskaliert. Bei den äußeren Maßen kommts ja auch nicht auf den Mikrometer an, und geschliffen wird ja auch noch.

    Für die genaue Position des Stegs und der PU-Fräsungen mußten dann aber wieder Winkellehre und Blechlineal her, nachdem die Halstasche fertig war.

    Gruß Bernhard
     
Die Seite wird geladen...

mapping