Mischpult um ein Schlagzeug abzunehmen

von Fragezeichen123, 24.04.16.

  1. Fragezeichen123

    Fragezeichen123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.16
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.04.16   #1
    Hallo Forum,

    habe mir vor ein paar Monaten ein Schlagzeug gekauft, was ich jetzt gerne mikrofonieren würde. Dafür habe ich schon die passenden Mikrofone ausgesucht... die sind ja recht preisgünstig.

    Jedoch möchte ich nicht so viel Geld für ein Mischpult ausgeben, daher habe ich mir dieses hier ausgesucht:

    https://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_q802_usb.htm

    Jedoch hat dieses nur 2 Eingänge. Könnte ich also ein Gerät kaufen, wo ich die einzelnen DrumMikrofone "zusammenschalten" könnte, sodass diese nur einen oder zwei Eingänge des Mischpults benötigen? Und wenn ja : wie nennt man das?

    Viele Grüße
    Fragezeichen123
     
  2. Smelly

    Smelly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    1.443
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    2.779
    Erstellt: 24.04.16   #2
    Ja könntest du, nennt man Mischpult mit genügend Eingängen ;) genau dafür ist ein Mischpult da, aber so macht dein Plan wenig Sinn.
    Welche hast du dir denn ausgesucht und vor allem, wofür willst du dein Schlagzeug mikrofonieren? Live? Recording?
     
  3. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    4.659
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    30.070
    Erstellt: 24.04.16   #3
    Hallo und willkommen im Forum!

    Leider muss ich Dir gleich bei Deinem ersten Post ein Contra schicken, denn so wird das nichts. Du brauchst für jedes Mikrofon einen vollwertigen Eingangskanal am Mischpult, also inclusive Klangregelung. Beim Schlagzeug wird teils recht heftig mit der Klangregelung herausgefiltert, und zwar bei jedem Kanal (also für jeden Teil des Schlagzeugs) anders. Du brauchst mindestens eine Dreibandklangregelung mit parametrischer Mitten und einem LoCut pro Kanal. Besser doppelte parametrische Mitten, damit kriegt man so ziemlich jedes Signal in den Griff. Allerdings sind diese Pulte deutlich teuer als das von Dir verlinkte - der Name Mischpult will mir dafür einfach nicht über die Lippen kommen, also nennen wir es lieber "Pültchen".

    Ich empfehle Dir sowas hier:

    [​IMG]

    Oder sowas:

    [​IMG]


    Den oberen besitze ich selber, der taugt. Dummerweise habe ich damals noch deutlich mehr dafür gezahlt.
    Mit dem Vorgänger des unteren habe ich öfters gearbeitet, auch dieser absolut tauglich.

    Mir kommt der Verdacht, dass Du Dir das ganze Schlagzeugabnehmen zu einfach vorstellst. Das ist nämlich mit die Königsdisziplin der Beschallung und erfordert brauchbares Werkzeug, angefangen bei den Mikros über das Mischpult bis hin zur Wiedergabe über ein Lautsprechersystem.

    Beschreib doch bitte mal genau, was Du vorhast.
    Und nenne auch mal Hersteller und Modellbezeichnung des Mikrofonsets, das Du für so günstig hältst. Aus eigener Erfahrung muss ich Dir sagen, dass das Geld für solche Billigsets verloren ist. Nutzwert nahe Null, Wiederverkaufswert so ähnlich. Lass es lieber, warte noch etwas, spar noch etwas, und kauf Dir dann etwas, woran Du lange Freude hast. Mein eigener Einstieg in die Schlagzeugabnahme begann mit drei ordentlichen Mikros. Eins habe ich für einen fairen Preis verkaufen können (war nämlich ein Markenmikro), zwei davon habe ich heute noch - über 20 Jahre später.

    Trommel also lieber noch etwas weiter, gründe eine Band, und wenn Ihr die ersten Auftritte habt, für die man Dein Schlagzeug abnehmen muss, fang mit der Bassdrum an. Die muss erfahrungsgemäß als erstes lauter und fetter gemacht werden. Danach, je nach Musikrichtung, aber ein Mikro für die Snare und eins, besser zwei ordentliche Overhead-Mikros. Damit kann man bei korrekter Aufstellung ein Drumset schon sehr gut klingend aufnehmen. 300 EUR bis 400 EUR oder etwas mehr musst Du für vier brauchbare Mikros rechnen. Und bei den Stativen zu sparen, bedeutet ebenfalls Geld wegzuwerfen. Kauf K&M (nicht die Billigserien), dann wird das was.

    Gruß
    Jo
     
  4. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    7.039
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.971
    Kekse:
    16.719
    Erstellt: 26.04.16   #4
    Welches Schlagzeug zu welchem Zweck?

    Da frage ich auch wieder: Zu welchem Zweck?

    Weitere Fragen:

    Welches Schlagzeug mit welchen Trommeln und Becken hast Du?
    Kannst Du Felle stimmen?
    Wie gross ist der Raum, in dem die Kiste steht (H x B X T, rechtwinklig, unter Dachschrägen, welche Form, oder Bühne?)
    Wie ist die Raumbeschaffenheit, wo die Kiste steht? (Betonwände/Holzdekordecken, Teppiche, Möbel...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping