Motu 8pre, M-audio Octane, Focusrite Octopre Le

von Chess, 08.01.07.

  1. Chess

    Chess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 08.01.07   #1
    Hallo,

    hat Irgendjemand Erfahrungen mit eins oder mehreren der Preamps und kann sagen welches wohl die beste Tonqualität liefert, oder einen ganz anderen Tip? Ich wäre für jede Information oder Links dankbar.

    Hier nochmal die Teile:

    MOTU 8Pre

    M-Audio Octane

    Focusrite Octopre LE
     
  2. StringTheory

    StringTheory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 10.01.07   #2
    Prinzipiell kannst du mit Motu nicht viel falsch machen. Ich hab das 8pre noch nicht gehört, aber hab bisher noch keine Motugeräte gehört, die schlecht klangen.
    Über das M-Audio kann ich leider nichts sagen.
    Bei dem Focusrite ist es so, dass es bei Preamps sehr geteilte Meinungen gibt. Ich persönlich finde sie sehr gut.
    Am besten wäre natürlich testen.
    Aber meiner Meinung nach bist du mit den Motu auf der sichersten Seite
     
  3. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 15.01.07   #3
    das focusrite und das m-audio-teil sind ja nur preamps, also brauchst dafür noch irgendwie ein interface um in deinen rechner zu kommen, das motu geht direkt über firewire

    ich hab das motu 8pre, sehr geiles teil, funktioniert problemlos unter logic, einfach irgendwas einstöpseln, mic, instrument oder sonstwas und los gehts
    sehr guter sound, auch akustiksachen kriegste damit sehr gut auf band (ich nehme sehr viel konzertgitarre auf und bekomm damit wirklich nen guten klang hin)
    das einzige was ich vll besser gemacht hätte, wäre statt der 20db-dämpfung nur -10db zu dämpfen, bei mics mit geringer empfindlichkeit sind -20 nämlich fast zuviel,
    evtl hätte ich auch noch gerne ein, zwei ausgänge mehr zwecks monitoring bei aufnahmen, aber ansonsten bin ich rundum zufrieden, das perfekte audiointerface
    wenn du noch fragen hast melde dich
     
  4. Chess

    Chess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 20.01.07   #4
    Also ich hab schon ein rme Fireface 800, deshalb ist mir die firewire option egal, ich suche blos den am besten klingenden Preamp in dieser Preisklasse.
     
  5. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 23.01.07   #5
    Warum willst Du einen Systemwechsel durchführen?? :confused: Bleibe doch bei RME Bsp. das Octamic >HIER<. Dann bleibt alles unter derselben ParametrieSW.

    Auch wenn es zunächst teurer ist, wird sich das wahrscheinlich lohnen.
     
  6. Chess

    Chess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 23.01.07   #6
    Was genau meinst du mit ParametrieSW? Und hat es nicht eher Vorteile ein Gerät einer anderen Marke zu nehmen, da dann, wenn Vorhanden, die Vorteile beider Geräte genutzt werden können?
    Und hab mich jetzt doch entschieden erstmal als Notlösung ein Behringer ADA 8000 zu nehmen und noch zu sparen und dann was besseres zu kaufen, also interessieren mich jetzt auch höhere Preisklassen wie das Octamic.
     
  7. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 27.01.07   #7
    Die jeweilige Bedienoberfläche zum Audiointerface. Es ist halt recht mühsam, wenn man mit zwei unterschiedlichen SW umgehen muss, statt alles unter einer Oberfläche zu haben (Routings, Kanaleinstellungen etc.).
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 27.01.07   #8
    Aber es geht doch lediglich um einen PreAmp, der hat doch gar nichts mit der Software oder dem Computer üebrhaupt zu tun.
     
  9. drum_machine

    drum_machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.07   #9
    Hallo,

    habe jetzt ein paar Testberichte über den Motu gelesen. Und bei allen schnitt er positiv ab.
     
  10. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 28.01.07   #10
    Wenn der Preamp aber über USB3.0 oder FW verfügt, dann wird die SW geschichte gaaaanz schnell interressant, wobei bei den genannten Kandidaten eben nur das MOTU diese Möglichkeit bietet. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping