Multieffektgerät einbauen

von J-Petrucci, 04.10.06.

  1. J-Petrucci

    J-Petrucci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #1
    Hi Jungs!

    Mein Kumpel hat ein Multieffektgerät (Alesis MidiVerb4), und möchte das gerne benutzen. Das Gerät sieht so aus: http://i19.ebayimg.com/03/i/07/89/b9/5c_2.JPG
    Wir wissen leider beide nicht, wie wir es nun benutzen können. Es muss doch in den Verstärker eingebaut werden oder? Er hat einen sehr großen Marshall Verstärker (Watt weiß ich nicht genau, auf jedenfall über 80...) Oder geht es auch, dass man das Gerät auf den Verstärker drauflegt und trotzdem benutzen kann? Vor allem, wenn man das Gerät in den Verstärker einbauen soll, wo soll es rein, und welche Kabel vom Verstärker müssen woran? Wir wissen leider nicht, wie das ganze funktionieren soll. Hinten an dem Effektgerät sind folgende Anschlüsse:

    2x Output (left/ch1 + right/ch2)
    2x Input (left/ch1 + right/ch2)
    2x Midi (In + Out/Thru)
    1x Footswitch
    und einen Anschluss für Strom

    Wäre dankbar für Aufklärung

    THX
     
  2. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 04.10.06   #2
    Ich versteh net ganz was du vorhast
     
  3. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 04.10.06   #3
    hihi, das wird nicht in den amp eingebaut sondern in ein rack (19-zoll) du kannst es aber auch auf den ampstellen (nicht auf die lüftungs-schlitze!) oder drunter oder aufn boden oder ins nebenzimmer - das ist ganz egal.

    der amp sollte einen effektweg haben (send/return) - da wird das ding angeschlossen:
    amp-send --> midiverb-in / midiverb-out --> amp-return

    damit hast du es eingeschleift/eingeschliffen und es arbeitet im effektweg des amps.
    schalten musst du per hand es sei denn du hast ne midileiste mit der du das midiverb ansteuern kannst...

    wie "groß" der amp ist, ist dem gerät wurst ;)

    P.S.: der einzige amp der mir bekannt ist in den man ein 19" gerät eibauen kann, ist der brunetti 059 - die alte version hat extra einen 1HE-slot eingebaut...
     
  4. J-Petrucci

    J-Petrucci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #4
    Hmmm...ums ganz einfach zu sagen. Ich möche über einen Verstärker spielen, aber dieses Multieffektgerät dazwischen schalten. Das ich praktisch n bischen Delay, oder Chorus etc. reinmischen kann.
     
  5. J-Petrucci

    J-Petrucci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #5
    Ah super! Danke...
    Hat noch irgendeiner von euch ne Meinung zu diesem Gerät? Obes was taugt oder nicht?
     
  6. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 04.10.06   #6
    das midiverb ist ganz brauchbar - du kannst die effekte kombinieren und die soundqualität ist o.k. - das passt schon ;)
     
  7. J-Petrucci

    J-Petrucci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #7
    Bist du dir sicher, dass ich in die Midianschlüsse vom Effektgerät muss? Kann ich mich gar nicht dran erinnern, dass ich das damals so gemacht habe. Bei den Midianschlüssen sind auch keine Klinkeneingänge, sondern sone wie bei Mikrofonen...
     
  8. J-Petrucci

    J-Petrucci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #8
  9. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 06.10.06   #9
    Du musst genau in die anderen beiden
     
  10. J-Petrucci

    J-Petrucci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #10
    welches sind dei anderen beiden,die midis?
     
  11. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 06.10.06   #11
    Du nimmst jeweils einen davon, wenn dus denn überhaupt einschleifen willst
     
  12. J-Petrucci

    J-Petrucci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.06   #12
    Ja, genau so habe ich es auch gemacht! Ich bin vom "Send" im Verstärker in den Input left, und von "Return" im Verstärker in den Output left vom Effektgerät gegangen. Aber irgendwas funktioniert da nicht richtig. Der Verstärker ist an, und sobald ich das Effektgerät einschalte kommt ein relativ lautes Brummen aus dem Verstärker. Selbst wenn ich den Volumer am Verstärker weit aufdrehe, höre ich die Gitarre nur sehr leise. Zum Test habe ich dann mal die beiden Kabel aus dem Return und Sendanschluss des Verstärkers rausgezogen, und dann ist das Brummen weg, und der Verstärker ist normal laut. Was könnte ich da falsch gemacht haben? Ich habe die Kabel überpfrüft, andere Steckmöglichkeiten ausprobiert, und auch nen anderen Verstärker genommen. Das Problem bleibt aber nach wie vor: Sobald das Effektgerät eingeschleift und angeschaltet ist, ertönt ein Brummen, und der Sound der Gitarre ist nur sehr leise, trotz Aufdrehen des Volumers. Ich kann die verschiedenen Effekte am Effektgerät auswählen, irgendwie werden sie aber nicht an den Verstärker gegeben, sodass ich mit ihnen spielen kann. Was ich aber noch festgestellt habe: Sobald das Effektgerät eingeschleift und angeschaltet ist, und ich die die Saiten der Gitarre anschlage, bewegt sich ein Balken auf dem Display des Effektgeräts. Umso stärker ich die Saiten anschlage, desto höher geht der Balken. Richtig gesteckt müsse dann ja alles sein oder?

    Danke für Hilfe
     
  13. J-Petrucci

    J-Petrucci Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.06   #13
    Was ich noch dazu sagen muss: Das Orginal Netzteil von dem Effektgerät ist durch den Umzug verschlampt worden. Daraufhin bin ich mit dem Gerät zu Media Markt gefahren, der Verkäufer hat sich das Effektgerät angeguckt, und mir daraufhin ein Netzteil verkauft, was seiner Meinung nach funktionieren müsste.

    Kann das Problem vlt auch damit zusammenhängen?
     
  14. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 07.10.06   #14
    aaaalso, das mit dem midi hat sich ja wohl geklärt - das ist dazu da z.b. per floorboard die effekte anzuwählen :D

    du hast das ding auch richtig angeschlossen (send-->in, out-->return) und es bekommt ein signal was der input-peek (balken) zeigt.

    zum brummen fallen mir nur 3 sachen ein:
    1. am amp neben send/return ist (hoffe ich) ein mix regler der den effekt-anteil steuert.
    am midiverb sollte auch ein regler sein der die output lautstärke pegelt. probier hier ein wenig rum (output vom verb auf "9 uhr" stellen und "mix" am amp testen)

    2. das verb ist im sack

    3. der einschleifweg des amps ist im sack

    bei dem netzteil kannst eigentlich nix falsch machen solang es die richtige voltzahl hat. sonst würdes entweden nicht funktionieren oder "bumm" machen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping