Neue Gitarre bis max 1000 Euro gesucht

von Frankster, 26.12.06.

  1. Frankster

    Frankster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.05
    Zuletzt hier:
    26.10.15
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.06   #1
    Hallo!

    Ich spiele nun schon seit einigen Jahren eine Yamaha Pacifica 112 und möchte mir nun endlich eine bessere Gitarre zulegen!

    Musikalische Richtung:
    eigentlich bunt gemischt ;)
    Blues, Rock, Punk, Metal usw......
    Soll einen super Cleanen und Distortion Sound haben

    Die typische Metal-Gitarrenform gefällt mir nicht

    Welche Modelle sollte man eher meiden ?

    Max. Budget ist 1000 EUR, darf aber ruhig billiger auch sein :D

    Vielen Dank im voraus
    Frankster
     
  2. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 26.12.06   #2
    Gestatte mir die Frage, was ist denn eine typische Metal-Gitarrenform? :confused:
     
  3. Frankster

    Frankster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.05
    Zuletzt hier:
    26.10.15
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
  4. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 26.12.06   #4
    Achso.. diese wilden... :D

    Ja, die mag ich auch nicht so.

    Du suchst also eher eine eierlegende Wollmilchsau mit klassischen Formen?

    Also in Puncto eierlegende Wollmilchsau fällt mir jetzt erstmal die line6 Variax ein, die kann praktisch alles. Paula, Strat, Tele, was du willst, wird halt alles nur simuliert.
    Willst du das nicht, läuft es wohl auf eine Gitarre mit einer sehr flexiblen H-S-H Bestückung hinaus.
    Da fällt mir auf Anhieb die Ibanez S-Serie ein, allerdings schöpft die dein Budget bei weitem nicht aus.
    Ansonsten bliebe noch eine S-S-H-Strat, z.B. eine Fender American.

    Ach und dann fällt mir noch die Framus Panthera Studio ein, die Pro sollte dein Budget auch nicht überschreiten.
     
  5. Frankster

    Frankster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.05
    Zuletzt hier:
    26.10.15
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.06   #5
    Ich spiel jetzt schon seit einigen Jahren, aber bei Barreegriffen schaff ichs nie ohne grösserer Anwendung von Druck alle Saiten zu greifen.

    Ich dachte mir immer, dass ich etwas bei meiner Technik falsch mache, aber dann hab ich eine 2000 Euro Gitarre in der Hand gehabt und da muss man wirklich nur den Finger auf die Saiten legen -> ohne viel Kraftaufwendung

    Daher will ich mir mal was ordentliches leisten :)
     
  6. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 26.12.06   #6
    Das kann auch daran liegen, welche Bunstäbchen drauf waren, ich tippen mal auf Jumbo! Da ist es einfach zu greifen das stimmt!
    Ja deinen Ansprüchen zufolge würde ich da auch zu ner klassischen Les Paul oder einer Ibanez mir HSH Bestückung greifen, vllt ne SZ, die sind nicht so teuer und haben auch kein Tremolo, wenn dus nicht unbedingt brauchst, fast das gleiche wie ne Epi LP, aber musste eben wissen, ansonsten noch was anderes in die Richtung vllt..
     
  7. Jansen73

    Jansen73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 26.12.06   #7
    Also, was du da ansprichst, ist eigentlich nur die Saitenlage und auch ein kleines bisschen die Saitenstärke. Nun gut, im Normalfall kannst du die Saitenlage bei kostenintensiveren Gitarren ziemlich flach einstellen, weil die Bünde sauber abgerichtet und die Hälse okay sind. Das muss aber nicht heißen, dass du diesen Effekt nicht auch bei "billigeren" Modellen erzielen kannst. Ab damit zum Gitarrenbauer, 80 Ocken hingeblättert und die Flitzefinger können loslegen :). Habe ich bei meiner Epi auch gemacht und will sie nicht mehr hergeben. Bei diesen blank polierten Bünden benden sich die Noten von allein ;). Was deine Klampfe anbelangt...wenn ich mir deine bevorzugten Musikrichtungen so anschaue, fallen mir tendenziell eher Gitarren mit Humbuckern ein. Im besten Falle sind diese auch splitbar, muss aber nicht zwingend sein. In der Preislage würde ich mich auf jeden Fall bei Framus oder ESP/LTD umsehen. Gebraucht bekommst du da auch schon locker ne Gibson oder eine ESP. Die Frage ist nur, wie viel Blues und gemäßigtere Sachen du anteilmäßig spielen willst. Falls es etwas mehr sein soll, wirst du bei passiven Pickups landen (etwa Seymour Duncan oder DiMarzio), ansonsten solltest du auch mal ne Klampfe mit aktiven anspielen. Die drüüücken so schön...:D
     
  8. Erlexed

    Erlexed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    264
    Ort:
    am Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 26.12.06   #8
    Ich musste sofort an eine Klassische Les Paul denken...
    Wie wärs mit der Gibson Les Paul Studio?
    Wenn sie dir von der Farbe zusagt:
    Gibson Les Paul Studio WB
    gibts bei Musik Schmidt übrigens auch in Worn Cherry...
    Und wehe hier kommt einer mit Tokai is viel besser, ich steh da ganz auf der Seite der Hoffmanns...
    Evlt auch eine ESP/Ltd Eclipse...
    Oder eine Stratocaster könnte ich dir auch empfehlen...
    Am besten ist der Standard-Tip... Geh in nen mehr oder weniger großen Musikladen und teste alles in deinem Preisrahmen, kauf die die dir am besten gefällt und fertig^^
     
  9. Frankster

    Frankster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.05
    Zuletzt hier:
    26.10.15
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.06   #9
    Die ist mir eh sofort aufgefallen :)

    Nur leider weiss ich nicht wo ich die testen könnte, weil ich komme aus Österreich und ich konnte sie noch nirgends im Umreis von Wien entdecken :(
     
  10. Erlexed

    Erlexed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    264
    Ort:
    am Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 26.12.06   #10
    Bestellen und bei nichtgefallen das 14 Tage Rückgaberecht gültig machen, was anderes wird dir wohl nicht übrigbleiben, soweit ich weiß gilt das Rückgaberecht auch bei Versendungen ins Ausland, bitte berichtigt mich falls ich mich irre...
     
  11. Gitarrenmensch

    Gitarrenmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    533
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    4.025
    Erstellt: 26.12.06   #11
    also, ich hab auch lange die pacifica 112 gespielt, und hab mir zu weihnachten die https://www.thomann.de/de/framus_diablo_pro_natur.htm
    geholt, und bin vollstens damit zufrieden...also spiel mal generell framus an,l die haben übelst fett klingende gitarren, und imo die best spielbaren hälse (Gibson, ESP, Ibanez, Fender kamen alle nicht ran)...
    mfg
     
  12. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 27.12.06   #12
    mir fallen da einige ein

    zum einen die ESP EC 1000, welche ich selbst habe (siehe sig.) die gibts in 2 versionen:

    link1

    VHB, mit Dunan PUS und schönem Ahorn Furnier
    und die VB Version mit EMGs

    Ich hab die VHB und spiele selbst hauptsächlich Blues Rock, Hardrock. Und muss sagen die macht beide Richtungen perfekt mit, also ist doch sehr vielseitig!

    Zum anderen die obengenannte Gibson LP

    und dann noch die Fame Forum III

    Sehr vielseitig, durch splittbare Humbucker
    link2

    oder die Forum IV mit Piezo Bridge!
    link3

    Und dann hier noche eine Framus Phantera Studio Pro, etwas teurer aber lohnt sich meiner meinung nach!

    link4

    hat 2 humbucker, und einen singlecoil die humbucker sind nochmal splitbar... also wenn das nicht flexibel ist:D
     
  13. DR.DEATH

    DR.DEATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 27.12.06   #13
    Ich würde noch ne Fender americ. Strat mit HSS Bestückung empfehlen. Ob die oder eine Les Paul Form, ist nur noch Geschmackssache. Meiner Meinung nach sind diese Gitarren für Blues, Rock, Punk sowieso und mit einem High-output Humbucker auch für Metal geeignet. Old school ist doch sowieso viel besser :D

    mfg
     
  14. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 27.12.06   #14
    PRS Tremonti SE
    Ibanez RGT42
    sämtliche Ibanez Prestige(zb 2550, 2570, eventuell mit piezo)
     
  15. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 27.12.06   #15
  16. ran

    ran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #16
    Ich kann dir zur PRS Tremonti SE raten. Die klingt wie ich finde doch sehr sehr geil. Man muss sich aber an den etwas dicken Hals gewöhnen. Und mit ein paar kleinen Änderungen kannst Du in der Optik noch was rausholen. Ich kann Dir sonst mal Fotos meiner schicken wenn Du willst.

    Die LTDs gefallen mir aber auch sehr gut.

    (bin ich da richtig, dass LTD sozusagen wie Epiphone von Gibson von ESP ist?? - Komischer Satz :) )
     
  17. Thorti

    Thorti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 28.12.06   #17
    Framus Diablo Pro, ich finde das ist unter 1000 Euro mit die flexibelste Gitarre, unbedingt antesten.
    Oder ne Carvin, die sind von der Bespielbarkeit immer meine Favoriten.
     
  18. Jansen73

    Jansen73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 28.12.06   #18
    Genau so sieht das aus. :great: Die "Bindung" zwischen ESP und LTD ist sogar etwas enger.
     
  19. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 29.12.06   #19
    Die bindung ist viel enger, ansich kann man das fast so sehen das es einfach in Korea produzierte ESPs sind, die durch billigere Arbeitskräfte eben billiger sind als die originale!
     
  20. ran

    ran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.06   #20
    Wie siehts denn mit den verwendeten Materialien aus? Bei Epiphone wird ja so wie ich das gehört habe billiges Holz verwendet. Ist bei LTDs auch der Fall oder?

    Was ich geil finde, dass der Head identisch ist. Das stört mich bei den Epi LPs so. Der Head sieht einfach scheisse aus. So mikrig irgendwie... Bei den PRS SE ist er ja auch gleich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping