Preamp oder Mischpult?

von TobiRTC, 24.03.06.

  1. TobiRTC

    TobiRTC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Burg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 24.03.06   #1
    Hallo Leude,

    wir wollen demnächst bei uns im Proberaum ein wenig "homerecorden":p .
    PC, Audiointerface, Mikro's un Kabel is bald alles vorhanden. Des Weiteren haben wir ein SOUNDCRAFT-SPIRIT FX 16 Mischpult (https://www.rockshop.de/shop/direkt2.php?lookfor=0019082&caller=direkt) .
    Nun zu meiner Frage:

    Brauche ich nun zusätzlich noch einen Mikrofonpreamp (https://www.thomann.de/de/sm_pro_audio_sm_pr8_mk2.htm), oder erledigt das unser Mischpult genau so gut? (hat ja nen Ultramic Preamp für Pegel bis +22 dBu - weiss halt nich ob's da 'nen Unterschied zu nem richtigen Preamp gibt, oder ob dieser seinen "Job" besser machen würde!?)

    thx schonma im Voraus
    Tobi
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 24.03.06   #2
    Es gibt natürlich qualitative Unterschiede zwischen PreAmps. In eurem Fall aber benötigt Ihr wirklich keine PreAmps. Die im Pult sind bestimmt nicht schlecht. Lohnen würde es sich wohl erst, wenn Ihr wesentlich mehr Geld investiert in edle Röhrenchannelstrips oder ähnliches. Aber ich glaube nicht, dass der SM Pro Audio hörbar besser ist. Vielleicht ist er sogar schlechter? Keine Ahnung, ich habe da keinen Vergleich.
     
  3. TobiRTC

    TobiRTC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Burg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 24.03.06   #3
    Danke erstmal!

    nochma kurz:
    Mit Mikro normal in "Line in" des Mischpultes - über "direct out" rein ins Interface!?
    Pegel steuer ich mit Gainregler am Mischpult aus (nicht übersteuern) - Fader kann quasi unten bleiben (oder muss ich mit dem au noch irgendwie die Lautstärke beeinflussen?)

    EQ kann ich auch alles auf neutral lassen, da ich ja dann mit Software bearbeite!? (oder sollte das Signal schon grob meinen Vorstellungen entsprechen? - wenn der EQ überhaupt über die "direct outs" ausgegeben wird:confused: )
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 24.03.06   #4
    Wo der Direct out abgegriffen wird kannst Du in der Anleitung des Pultes nachlesen. Beim überfliegen der Beschreibung habe ich was davon gelesen, dass man Pre/Postfader umschalten kann. Ich würde PreFader abgreifen, dann ist der FAder völlig egal und Du steuerst nur mit dem Gainregler aus. Mikros in die XLR-Eingänge des Pultes, Direct outs in die Line Eingänge der Soundkarte. Was für een Soundkarte habt Ihr überhaupt?
     
  5. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 24.03.06   #5
    Die EQs würde ich alle auf neutral lassen. Ansonsten kommt's auch auf's Pult an, ob die EQ-Einstellungen überhaupt den Direct-Out beeinflussen.
     
  6. TobiRTC

    TobiRTC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Burg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 24.03.06   #6
    Wird höchstwahrscheinlich nen ESI ESP1010 Interface. Oder würdet ihr mir da abraten?
     
Die Seite wird geladen...

mapping