Proberaumaufnahme

von silverOATH, 01.01.07.

  1. silverOATH

    silverOATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.06
    Zuletzt hier:
    6.07.12
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.07   #1
    Moin,

    welches Mikrofon empfehlt ihr für eine einfache proberaum live aufnahmen.. die gitarre un den bass nehmen wir digital auf und packen die spur dann leicht drüber, aber nur als ergänzung der sound soll natürlich noch authentisch bleiben...

    der raum ist 35m² groß und ca. 4 meter hoch...ein gitarrenamp, ein bassamp und das schlagzeug.... es geht nur ums intrumentalische..

    hoffe ihr könnt mir helfen! frohes neues übrigens ;D
     
  2. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 01.01.07   #2
    hi! frohes neues auch :)

    im prinzip könnt ihr euer ganzes setup mit einer stereo-mikrofonie abnehmen.
    das setzt aber eine gute akustik voraus. wenns für eure ohren im proberraum nicht gut klingt wirds auch durch die mikros ähnlich durchkommen.
    wenn ihr schon eure zwei saiteninstrumente direkt abnehmt würde ich doch gleich auch das schlagzeug direkt, sagen wir mal mit drei mikrofonen, abnehmen, und dann mit den zusätzlichen spuren zu einem mix führen.

    brauchbare mikros für stereomikrofonie fangen im doppelpack ab etwa 100€ aufwärts an. (oder gleich ein stereomikro mit miniklinke fürn md-recorder - einfach aber mit einschränkungen)
    das schlagzeug könnt ihr im günstigsten fall ums gleiche geld mit drei brauchbaren mikros abnehmen. 100€ mehr und man hat schon was wirklich gutes.

    was habt ihr denn für zusatzequipment (mischpult, etc) und welches budget gibts?
     
  3. silverOATH

    silverOATH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.06
    Zuletzt hier:
    6.07.12
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.07   #3
    ja wir haben nen mischpult und nen computer mit cubase, aber das war es auch, wir wollen da auch gar kein drama rasumachen und hammer guten sound haben aber halt für ein mikro was wir in die mitte stellen ode rhängen wie auch immer, halt das beste draus machen.. also es soll schon bei einem mikro bleiben.. budget ja ~ 100 € mehr oder weniger is auch nich so schlimm, so lange es nich den rahmen sprengt :) gitarren nehmen wir halt nur noch digital auf weil wir die möglichkeiten dazu haben :) also so is der bisherige "plan" *g*
     
  4. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 02.01.07   #4
    najo,
    wenn ein mischpult und cubase vorhanden ist, würde ich doch zu einem stereoset raten wie das hier und in x-y abnehmen. etwas rumprobieren und kenntnis im cubase wird da schon notwendig sein, aber dafür habt ihr dann auch eine gute aufnahmequalität. und die mikros könnt ihr noch später vielfältig für alles mögliche nutzen (drums, gitarre, percussion etc)

    oder ihr sch.... ;) auf das brimborium, nehmt abstriche in der aufnahmequalität in kauf und holt euch eins der günstigen stereomikros und geht damit direkt mit miniklinke in den computer.
    wird gern für schnelle, einfache mitschnitte mittels md verwendet.
     
  5. mukuh

    mukuh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.06
    Zuletzt hier:
    10.11.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #5
    Huhu, da hab ich doch gleich auch mal ne Frage zu:

    Auch wir haben vor, in nächster Zeit Aufnahmen in unserem Proberaum zu machen. Es handelst sich dabei um ein Akkordeonorchester mit erster, zweiter und dritter Stimme (jeweils 4 Spieler), Bass, E-Gitarre, Schlagzeug und bei einigen Stücken noch eine Trompete. Die Stimmen sollten einzeln aufgenommen und später gemixt werden.

    Zur Aufnahme haben wir ein Mischpult (Behringer Eurorack MX 1804X) und meinen PC mit guter Soundkarte (hab zu Hause schon einige Aufnahmen gemacht) und als Aufnahme- und Bearbeitungsprogramm Adobe Audition 1.5

    Welche Mikros sind dafür empfehlenswert? Kann man mit dem "THE T.BONE SC140 STEREOSET" wie im obigen Beitrag empfohlen hier auch einigermaßen brauchbare Ergebnisse erzielen? Diese 2 Mikrofone würde ich mir schon leisten können, nur viel teurer geht nicht, bin Studentin.

    Ich könnte mir auch aus der Fachhochschule Mikrofone ausleihen, diese sind jedoch in erster Linie für Atmo- oder Sprachaufnahmen: Sennheiser ME62 (Kugel) oder ME64 (Niere). Wahrscheinlich für unseren Zweck eher weniger geeignet???

    Vielen Dank für Antworten!

    Grüße,
    Kerstin
     
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 07.01.07   #6
    Nimm die Sennheiser, die sind wesentlich besser als die t.bone und auch sehr für solche Aufnahmen geeignet.
     
  7. Aloha

    Aloha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 07.01.07   #7
    Hallo

    Ich würde an deiner stelle auch die Sennheiser nehmen.
    Bei der Trompete allerdings wegen des oft sehr hohen Pegels aufpassen. Das Instrument nicht ganz direkt auf das Mikro Richten und lieber etwas abstand halten damit nichts übersteuert. Notfalls muss man dem netten Musikerkollegen halt sagen, das er leiser und vielleicht sogar mit dämpfer spielen soll.

    schöne Grüße
     
  8. mukuh

    mukuh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.06
    Zuletzt hier:
    10.11.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #8
    Hallo,

    Danke für die Antworten :great:

    Ok, dann probieren wir es mit dem Sennheiser. Ja mit der Trompete ist schon klar, daß wir das Mikro nicht direkt davor stellen ;). Die Trompete spielt unser Dirigent, aber mit Dämpfer klingt das doch besch... Ich denke schon, daß wir das mit dem Mischpult schon einpegeln können.

    Grüße,
    Kerstin
     
  9. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 07.01.07   #9
    Soweit ich weiß, packt das ME64 130 db. Das müsste dann reichen.
     
  10. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 07.01.07   #10
    eine trompete schafft bis zu 150db und drüber.
    aber mit etwas distanz sollte das schon zu schaffen sein. (kommt ja auch auf das gespielte stück an).

    und ja, wenn du die sennheisers bekommst, dann nimm die und kauf nix extra. :)
    falls es bei trompete trotzdem zerrt, oder der klang auf distanz nicht zufriedenstellend ist, dann wird sich sicher auch noch ein dynamisches mikro finden lassen.
    (vielleicht ja sogar in deiner fh ein md421 o.ä.? ;) )
     
  11. mukuh

    mukuh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.06
    Zuletzt hier:
    10.11.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.07   #11
    Kann denn das Mikro u.U. dabei einen Knacks bekommen, falls es doch zu laut ist? Ich krieg das Mikro zwar, aber wenn es kaputt geht, muß ich dann wohl auch für den Schaden aufkommen...

    Das Mikro nicht, aber könnte ein Sennheiser e 640 S bekommen. Kennt das jemand? Ist es brauchbar?

    Kerstin
     
  12. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 21.01.07   #12
    das passiert eher nur bei wirklich starken schalldrücken.
    wahrscheinlicher ist eher dass das mikro vorher verzerrt - und das hört man sofort.

    meinst du nicht das e840? (http://www.sennheiser.com/sennheiser/icm.nsf/root/09894)
    das würde auf alle fälle funktionieren.

    wenn du das e604 meinst (http://www.sennheiser.com/sennheiser/icm.nsf/root/04519), dann sowieso. :great:
     
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 22.01.07   #13
    Mit dem e604 musst du Dir an der Trompetet keine Sorgen machen.
     
  14. mukuh

    mukuh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.06
    Zuletzt hier:
    10.11.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #14
    Na da bin ich ja beruhigt :rolleyes:

    Oh, genau das meinte ich. Hab mich vertippt ;):redface:

    Kerstin
     
  15. e-gong

    e-gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    1.03.11
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.07   #15
    n´abend leutz,
    momentan nehmen wir mit nem 40 euro gesangsmikro (standardmäßig von der decke hängend natürlich...) auf, dabei gehts auch gar nich wirklich um gute qualtität sondern mehr um mal kurz reinzuhören was man grade eben so zusammengeschrammelt hat...allerdings wär es schon ziemlich cool wenn man mit soner art aufzunehmen halbwegs vernünftige klangqualität hinkriegen würde! nun meine frage: is das überhaupt möglich? (achso, ja, 2 git,bass,drums,2voc)
    um was es mir aber eigtl geht:würd sich die qualtität schon deswegen verbessern weil n aufnahme mikro dranhängt und kein gesangsmikro? wir ham alle kein bock kohle fürs aufnehmen auszugeben, aber wenns was bringt würd ich halt ma 40 euro ausgeben fürn, z.b. t.bone mb 75; oder kann ich mir das gleich sparn weils in der preisklasse kein unterschied macht ob gesangs- oder aufnahmekikro?
     
  16. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 07.02.07   #16
    Das Mikro sollte frontal auf einem Ständer stehen. An der Decke kommt nich alles direkt an. Und ich würde in Stereo aufnehmen. Zwei Billigkleinmebrankondensatoren würden schon eine Verbesserung sein, brauchen aber Phantomstrom. Ob Gesangs- oder Instrumentenbilligstmikro macht keinen großen Unterschied.
     
  17. e-gong

    e-gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    1.03.11
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #17
    hm, ok, hab mal gekuckt und auch das wär preislich noch ok für mich,bspw. t.bone em 700 stereoset für ca 50 euro oder em 900 für auch ca. 50 euro; aber heißt das dann ich stell die mikros an verschiedene orte im proberaum (6x4m...mit dem ganzen equipment bleibt da nich viel platz übrig :) ) oder stell ich die mics dann nebeneinander an einen platz?

    und vor allem das wichtigste: wir nehmen mit nem laptop auf, alles andere kommt auch erst mal finanziell nich in frage, d.h. wir haben ja eh schon n adapter dazwischen damit das gesangsmikro überhaupt an der normalen "walkman"-(3,5mm?)input-buchse paßt...wenn ich jetz aber mit zwei mikros aufnehmen will müßte ich ja erst mal n adapter finden der die signale von den zwei mikros in EIN kabel packt und dann wieder den adapter fürn rechner...bringts das noch? ich schätz mal da geht einiges an qualität verloren...
     
  18. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 07.02.07   #18
  19. e-gong

    e-gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    1.03.11
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #19
    da fällt mir was ein...wir haben für gesang son powermixer von phonic im proberaum, d.h. eigtl könnt ich doch dann auch son stereoset, also zwei aufnahmemics, ganz normal an den powermixer hängen (also quasi "pa-mäßig" den sound abnehmen, halt nur mit 2 mikros für alles...) und über den line-out dann an den laptop? dann is zwar vielleicht der gesang auf der aufnahme erst mal zu laut aber das kann man ja ausprobiern und runterregeln...oder gäbs da n problem weil die aufnahmemikros dann ja auch gleichzeitig den sound "abnehmen", also über gesangs/pa-lautsprecher laufen und sich das ganze dann einfach nur madig anhört?
    hm, oh mannomann, kein plan, praktisch wärs schon weil man ja über den powermixer "mischpult-mäßig" die ganzen mikros (2gesang dann eben noch 2 aufnahme) abstimmen könnte und am ende über den line-out nur noch ein signal rauskommt...
    würde das soweit funktionieren?

    ach ja, und thx mal für die anregungen bisher, bin absolut unbedarft was aufnahme angeht...
     
  20. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 07.02.07   #20
    du kannst auch mit dem powermixer aufnehmen, dann musst du allerdings die PA boxen aus drehen
     
Die Seite wird geladen...

mapping