Proberaumbeteiligung oder Home-Kopfhörerequipment

von HD600, 30.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.037
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.163
    Kekse:
    11.501
    Erstellt: 30.07.19   #1
    Hallo Gitarreros,

    habe nun einige Zeit im häuslichen Wohnzimmer meinen Röhrenverstärker (Vox AC10) ordentlich eingeheizt. In meinem Umfeld sind nun Leute die ein paar Projekte gestartet haben (hat nix mit Musik zu tun) und ich möchte ihnen etwas mehr Ruhe gönnen und suche daher nach einer Spielalternative. Folgende Möglichkeiten gehen mir derzeit durch den Kopf:

    - Am Wochenende habe ich eine Proberaumbeteiligung angeboten bekommen. Der Raum wird von zwei Bands genutzt und vom Vermieter wenn keiner sonst drin ist. Das gute daran ist, die Möglichkeit fast rund um die Uhr üben/spielen zu können - in voller Lautstärke und zu jeder Tages- und Nachtzeit - bis auf die paar Stunden die von den Bands gebucht wurden (Internetkalender). Der Raum ist ziemlich zugestellt und optisch nicht besonders einladend, Akustik dürfte jedoch in Ordnung sein (Ist auch eine getrennte Tonstudiokabine vom Vermieter drin). Ne Toilette ist allerdings da und fließend Wasser. Mischpult und PA-Anlage steht auch drin und dürfen mitbenutzt werden. Da im Hafengebiet auch gute Parkmöglichkeiten. Der Preis beträgt 120,-/Monat fix, inclusive. Heizung im Winter, im Sommer ist es angenehm kühl.

    - Für die Jahresmiete des o.g. Raumes bekomme ich das beste Kopfhörer-Equipment (z.B. OX...) und kann zuhause bequem spielen. Ich müsste keine 20 min. mit Fahrrad oder Auto am anderen Ende der Stadt fahren und könnte jederzeit, auch mal schnell zwischendurch, üben und spielen. Singen und Aufnehme (Gesang) wäre so allerdings nicht drin. Auch wäre ich hier inmitten des Familiengeschehen und nicht so frei und losgelöst wie in einem extra Raum.

    Zu meiner Situation: Ich habe einen festen Job, Familie, Hund und alles was dazu gehört, den Jüngste bin ich auch nicht mehr. Ich spiele erstmal nur für mich, mehr schlecht als recht und so wie es die Zeit erlaubt. Ob daraus mehr wird, lass ich mal offen. Auf der einen Seite reizt mich das freie Gefühl was mir so ein extra Raum vermitteln könnte (Scheixx auf Attenuator..), auf der anderen Seite weiß ich, dass man nicht immer Bock hat "rauszufahren". Besonders schön ist es dort auch nicht, weder vom Raum noch von der Umgebung. Da habe ich hier zuhause eine angenehmere Umgebung... Rock&Roll ist das allerdings nicht...

    Tja, ich lasse das Thema mit dem Raum mal sacken, habe noch eine Woche Zeit es mir in Ruhe zu überlegen. Dennoch würde es mich brennend interessieren, was ihr dazu denkt. Habt ihr eine ähnliche Situation durchlebt, wie habt ihr euch entschieden oder seid ihr noch mitten drin. Was ich von euch nicht wissen will ist, wie ich mich entscheiden soll. Das mache ich dann schon selber... :)

    Herzliche Grüße,
     
  2. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    15.210
    Zustimmungen:
    5.441
    Kekse:
    41.850
    Erstellt: 30.07.19   #2
    Also meiner 'besseren Hälfte' geht meine Tele (über Kopfhörer gespielt) total auf die Ketten.
    Man hört das Ding durchaus durch eine Zimmertür... vor allem die 'hochfrequenten' Nebenanteile des Anschlags :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. HD600

    HD600 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.037
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.163
    Kekse:
    11.501
    Erstellt: 30.07.19   #3
    Obwohl die dB-Messung nicht lauter wäre als ihr Fernseher wahrscheinlich... :D Yep, kenne ich, gab's auch schon mal aber ich durfte wirklich viel und laut und als ich meine beruflichen Projekte hatte, würde ich auch in Ruhe gelassen. Daher will ich anderen auch ihre Chance lassen.
    Nun gut, ich weiß was du meinst und wenn hier mal wirklich Ruhe einkehren sollte, kann natürlich sogar meine schwingende Bullet Strat über Kopfhörer nerven. Ich werde es berücksichtigen. Nervst du jetzt weiter daheim oder hast du einen Alternativraum? :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. fly me to the moon

    fly me to the moon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    3.040
    Kekse:
    37.906
    Erstellt: 30.07.19   #4
    Eines schließt doch das andere nicht aus. Daheim unverstärkt üben kannst du immer und ohne große Vorbereitung. 1-2x die Woche allerdings richtig Gas geben zu können halte ich schon für wichtig. Mal raus aus dem Haus, weg von der Familie und nur Musik machen. Abgesehen davon ergeben sich bei dem Proberaum vielleicht auch Gelegenheiten, mit anderen zusammen zu spielen und sich über Musik und Equipment auszutauschen. Das halte ich auch für wichtig, um das Feuer nicht erlöschen zu lassen. Nur so alleine zu hause und das noch tonlos würde mir sehr bald die Motivation nehmen. Gerade eine Gitarre muss man schon auch richtig und damit meine ich auch richtig laut hören können. Da ergeben sich völlig neue Perspektiven, auch spielerischer Natur. Das kann plötzlich ganz stark klingen oder auch genau das Gegenteil bewirken. Was leise ganz ok klang klingt laut plötzlich gar nicht mehr so gut.
    --- Beiträge zusammengefasst, 30.07.19, Datum Originalbeitrag: 30.07.19 ---
    Die Gute ist wohl ein wenig übersensibel! Wenn "Nebenanteile des Anschlages" nerven, klingt das nicht nach einer entspannten Beziehung.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  5. HD600

    HD600 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.037
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.163
    Kekse:
    11.501
    Erstellt: 30.07.19   #5
    Des habe ich "befürchtet"... :D
    Yep, gerade eine E-Gitarre ist nur das halbe Instrument...
    :great:
    Muss man jetzt nicht so interpretieren. Oft sind es auch die Umstände, die Jahre, die räumliche Situation usw...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    15.210
    Zustimmungen:
    5.441
    Kekse:
    41.850
    Erstellt: 30.07.19   #6
    @fly me to the moon da hast du wohl etwas missverstanden: 'Nebenanteile' sind die akustisch gut wahrnehmbaren Geräusche einer Brettgitarre, während der eigentliche Ton des Instruments nur unter meinem Kopfhörer zu hören ist.
    Es geht hier tatsächlich eher ruhig zu und die Geschichte ist absolut kein Problem.
    Ich spiele einfach (und nehme auf) wenn 'Sie' nicht da ist. ;)
    ps: wie lange diese 'unentspannte Beziehung' schon funktioniert verrate ich aber trotzdem nicht... sonst fällst du noch vom Stuhl oder vom Glauben ab :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.336
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    16.339
    Erstellt: 30.07.19   #7
    Weitaus zielführender erscheint mir das Geld in die Kopfhörervariante investiert. Nun stell Dir mal vor, es ist Winter und Du seilst Dich zum Spielen ab. Das Auto ist mit Schnee bedeckt oder die Batterie ist nicht mehr so kräftig oder es ist rutschig und nasskalt... ja toll. Du sitzt in einem nicht mal schönen Kämmerlein und bist ganz alleine. Ja gut, da ist ne Toilette. Aber heitert Dich das etwa auf? :-/ Dann willst Du ja auch wieder nachhause. Schon sind 40min Übungs- und Lebenszeit wech. Oder es regnet. Wäre es da schöner? Nee, auch nicht. Und was ist mit der Familie? Du bist einfach verschwunden, zu jeder Tages- und Nachtzeit, wie Du sagst. Blödsinn. Haust Du einfach ab? Zu jeder Tages- und Nachtzeit? Das glaube ich Dir nicht. Das ist nur theoretisch so. Ja, vielleicht machst Du das mal. Oder zweimal oder dreimal, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Du wie ein Junggeselle leben willst und kannst. Dann lass Dich besser scheiden. Und Dein Hund? Ist der Dir schnurz? Der hat auch ein Anrecht auf sein "Herrchen" oder noch einen schönen Abendspaziergang. Wenn Du das so machst, verlierst Du nicht mal Zeit, denn die theoretische Fahrzeit zum Übungsraum kannst Du für Deinen Hund nutzen. Viel besser! Oder ist der Dir auch egal? Und wer soll sonst mit ihm rausgehen? Deine Frau? Weil Du Gitarre spielen willst? Hey, komm, sei kein Idiot. Auf die Weise machst Du alles kaputt und es gibt über kurz oder lang Ärger. Investiere die Zeit lieber in Deine Familie. Kauf eine astreine lautlose Abhöre, streichel Deinen Hund und lächel Deine Frau mal an, wenn Du den Kopfhörer absetzt. Verstehst Du, worauf ich hinaus will?

    Gruß,
    rbschu
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  8. tDingsbums

    tDingsbums Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.19
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2
    Erstellt: 30.07.19   #8
    Hallo HD600,
    ja, ich weiß, was du meinst, aber das schreit ja schon nach einer Band?
    Vielleicht ereignet sich was, muss ja erstmal nix ehrgeiziges sein, sondern nur deiner persönlichen Entspannung dienen?

    Ich selbst habe mir jetzt InEars besorgt für die heißen Tage (Sennheiser Pro 40 o.ä.) gut und preigünstig.
    Weil, meine Studio-KH's wollte ich zum lautlos üben dann doch nicht mehr aufsetzen.

    Direkt in einen guten Modeller (ich weiß, du stehst da nicht so drauf :-)) und ab geht die Post...

    Bei Bedarf kann man sogar das Fletcher-Munson Syndrom simulieren, aber Vorsicht, 'is cool man' :m_git2:
     
  9. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    1.756
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.851
    Kekse:
    23.281
    Erstellt: 30.07.19   #9
    Also ich finde 120 Ocken pro Monat für eine Beteiligung - Mitbenutzung von was auch immer - schon heftig. Ich hatte in München/Stadtrand in einem Gewerbegebiet für 300 Euro/Monat (inkl. Nebenkosten + Strom) einen sauberen, trockenen und im Winter heizbaren (haben wir aber nie machen müssen) 100 qm Keller-Lagerraum (eigentlich waren es 200 qm für 600 Euro und ich hab die Hälfte untervermietet) - war gerade mal knapp 10 Minuten von mir weg. Ich hab bei der Suche aber auch die Erfahrung gemacht, dass alles, was "Proberaum" heißt, von vorne herein schon teurer war (und auch schlechter hinsichtlich Größe, Isolierung, Nutzbarkeit). Ich fand, dass es sich rentiert hat, etwas die gewerblichen Lagerräume in der Zeitung und im Internet durchzuschauen. Für mich war auch wichtig, dass so ein Raum nah bei mir lag, weil ich als Keyboarder mit 15 Tastaturen ja nicht einfach die Geräte hin und her schleppen konnte. Und ja, mal den Sound im Raum zu hören, macht nicht nur Spaß, sondern auch Sinn.
     
  10. Duke78

    Duke78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Im Norden
    Zustimmungen:
    454
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 30.07.19   #10
    Aus eigener Erfahrung gesprochen: Einen Proberaum nur für sich selbst sucht man eventuell in der ersten Zeit noch regelmäßig auf, aber der Aufwand wird einem dann doch schnell zu viel. Hätte ich nicht meine Jungs gefunden, hätte ich den Raum, den ich ursprünglich für mich eingerichtet hatte, relativ schnell wieder abgestoßen. Situation war ähnlich wie bei dir. Mietswohnung und Frau und recht hellhörig. Da war dann über den Amp spielen ohne sich Gedanken machen zu müssen eigentlich nur möglich, wenn man wusste, das sonst keiner da ist und auch die Frau aus dem Haus ist.
    Trotzdem wurde mein eigener Proberaum recht schnell fad alleine. Man fuhr hin (ebenfalls ca. 20-25 Minuten für eine Strecke), war dann dort, machte ein wenig Krach, aber so richtig zielführend war das irgendwie nicht. Zusätzlich bestand auch keinerlei Verbindung zur Außenwelt. War halt ein Bunker. Nix mit Handyempfang oder Internet, um mal schnell was nachzugucken oder in der Pause mal nen Video zu schauen. Und nur um Songs zu üben hat der Weg einfach nicht gelohnt. Man fuhr zuhause mit Bock los, aber der war nach 20 Minuten Stadtverkehr auch wieder dahin und wollte sich auch nicht richtig wieder einstellen. Als dann die Band da war, war das anders.
    Am Ende wurde es dann eine Kopfhörerlösung mit Torpedo Captor und DAW für zuhause und das hat tadellos funktioniert.
    Ehrlich gesagt kommt mir für den dir angebotenen Raum bei der Beschreibung die Beteiligung auch recht hoch vor. 120 Flocken im Monat wenn schon 2 Bands da sind und der Vermieter den Raum auch noch selbst nutzt ist schon ne Ansage.
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  11. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    24.08.19
    Beiträge:
    15.210
    Zustimmungen:
    5.441
    Kekse:
    41.850
    Erstellt: 30.07.19   #11
    ot - ich bin ja nicht so der 'Player' unter der Sonne (leider), habe aber festgestellt, dass ich mich mit 1 Stunde Aufnahme-Material uU einige Wochen beschäftigen kann.
    Dh ich 'entdecke' das meiste (bzw interessante Parts) erst beim Abhören der Aufnahmen.
    Dann wird neu arrangiert und geschnitten - und da darf ich mich (ohne falsche Bescheidenheit) selbst loben - das kann ich richtig gut und es macht mir auch Spass. Problem gelöst :D

    ps: meine Kopfhörerlösung ist Bias (das alte) auf'm iPad, eingebunden in die AUM Mixer/Recorder App mit entsprechendem Reverb (einmal für 'echten' Raum fake, einmal für larger-than-life Effekt) und 2 Klangverbiegern der eher seltsamen Art (gelegentliche Nutzung). Interface Audient ID22, AKG K501 Hörer.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. HD600

    HD600 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.037
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.163
    Kekse:
    11.501
    Erstellt: 30.07.19   #12
    Ha Ha ha.... Gib es zu, du wurdest von meiner Frau engagiert. :D
    Mach dir mal keine Sorgen. Ich kümmere mich schon um Familie und Hund und das seit vielen Jahren schon. Es ist nur so, bei mir hat Jobmäßig endlich etwas geklappt und da kommt langfristig etwas Ruhe rein. Daher möchte ich jetzt auch mein Bedürfnisse pflegen dürfen.
    Ein Argument. Könnte vielleicht direkt nach dem Geschäft zum Proberaum hinfahren und von dort nach Hause. Würde Zeit sparen.. :gruebel:
    Es ist mehr etwas inneres was irgendwie raus will, wie ein Schrei (laut! :D) das raus will. Der Rest, will see...
    --- Beiträge zusammengefasst, 30.07.19, Datum Originalbeitrag: 30.07.19 ---
    Ich verstehe dich schon. Ich müsste halt in diesem Raum nix investieren oder schalltechnisch unternehmen. Zeugs hinstellen, dort lassen, hinfahren, spielen und wieder nach Hause fahren. Daher ziehe ich es in Erwägung. Mal schauen...
    Danke dir dafür. :great: Insbesondere wie es einem ergehen kann in so einem Raum finde ich interessant.
    --- Beiträge zusammengefasst, 30.07.19 ---
    Empfang ist dort kein Problem. Stadtverkehr auch nicht seit ich ein Pedelec nutze. Hat mein Mobilitätskonzept komplett über dem Haufen geworfen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. tDingsbums

    tDingsbums Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.19
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2
    Erstellt: 30.07.19   #13
    Spüre ich doch, weil mir geht's ähnlich...!:D

    Ich habe u.a. nen schönen noch engl. Marshall, der endlich von der Kette will..., WOW!
     
  14. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.336
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    16.339
    Erstellt: 30.07.19   #14
    Nein, ich vertrete hier absolut Deine Interessen. Ich halte die Sache mit dem Übungsraum wirklich für ne Kopfgeburt (siehe auch Kollege @Duke78 ). Ich wollte Dich ja nicht mit eben seinem Argument auch noch zutexten. Ich hatte auch mal einen Übungsraum, 10min Fahrradweg entfernt, 5min mit dem Auto und kostenlos! Aber ich habe genau die gleiche Erfahrung gemacht wie Kollege @Duke78 . Du darfst uns glauben. Das ist Shit. :eek:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Duke78

    Duke78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Im Norden
    Zustimmungen:
    454
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 30.07.19   #15
    Bedeutet aber dann auch, dass du zusätzlich zur Miete noch Equipment für den Raum besorgen musst, wenn du nicht immer Amp und Gitarre mit dem Pedelec transportieren möchtest und daheim auch noch Equipment haben willst ;)
     
  16. HD600

    HD600 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.037
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.163
    Kekse:
    11.501
    Erstellt: 30.07.19   #16
    Nicht unbedingt. Röhrenamp für den Raum ist da, Kopfhörerlösung für zuhause auch. Gitarre kann auch mal durch die Gegend fahren.
     
  17. tDingsbums

    tDingsbums Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.19
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2
    Erstellt: 30.07.19   #17
    Ich würde aber auch Duke78 's Erfahrungen ernst nehmen, weil so ähnlich hab ich das vor langer Zeit auch mal erlebt, allerdings nur zeitweise, alle anderen waren im Urlaub, nur ich allein im Proberaum, den wir kostenlos zur Verfügung unter einer Ami-Kneipe (wo wir u.a. auch öfter aufgetreten sind) hatten und auf die Dauer wurds fad.

    Aber jeder muss da selbst durch....
    Und die Kosten sind ja wohl mal ein schlüssiges Argument? ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.322
    Zustimmungen:
    2.359
    Kekse:
    28.638
    Erstellt: 30.07.19   #18
    Wenn Dir die Miete nicht weh tut mach es. Du würdest Dich sonst lange über die vertane Gelegenheit ärgern. Schau mal in Deine Signatur. :D
    Im Moment pickst Du doch ohnehin nur nach befürwortenden Argumenten. ;)

    Drucke diesen Thread aus, bewahre die Blätter gut auf und lies auch die anderen Aussagen, wenn Du das Experiment leid bist. :rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  19. tDingsbums

    tDingsbums Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.19
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2
    Erstellt: 30.07.19   #19
    Ha, ha, ich habe sogar in der Zeit meine Schlagzeug-Fähigkeiten verbessern können, als Lead-Gitarrist. :m_drummer:
     
  20. HD600

    HD600 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.037
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.163
    Kekse:
    11.501
    Erstellt: 30.07.19   #20
    Sack! Das schoss mir vorhin auch durch den Kopf... :D
    Würde ich so nicht sagen aber manche Gegenargumente hier unterstellen eine Situation die so nicht ist bei mir. Daher finden diese weniger Betrachtung.
    Ich habe kein Problem mit dem allein sein. Bin sehr froh wenn mal keiner um mich rum ist.
    Hier bin ich mir noch unschlüssig. Ich schließe nicht aus, dass mir dies auch passieren könnte, irgendwann mal. Andererseits habe ich gerade das Gefühl, mal keinen um mich rum zu brauchen um da noch etwas von mir rauszuholen. Dies betrifft sogar das Singen mehr als das Gitarrenspielen. Als würde ich da eben diesen Entwicklungsschritt noch brauchen. Wobei hier "Entwicklung" auch heissen könnte: "lass es lieber...". Man weiß es halt vorher nicht...

    Vielleicht rede ich nochmal mit dem Vermieter, der eigentlich jemand für langfristig sucht, und biete ihm 3 Monate an um dann erst eine längerfristige Entscheidung zu treffen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping