Puddle of Mudd - Blurry ->VerzerreR?

von Viki, 30.01.07.

  1. Viki

    Viki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    13.09.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.07   #1
    hallo,
    Titel sagt eigentlich alles;)

    Mich würd interessieren was für einen VErzerrer/Distortion(Effekte) PoM bei dem Song vor allem im Refrain verwenden?
    Ansonsten irgendwelchen Besonderen Einstellungen an der Gitarre?
    Mein Equipment:
    Epiphone SG Tony Iommi
    Behringer V-Amp
    Laney GH100L

    Danke im voraus.
    MFG
     
  2. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 30.01.07   #2
    hi
    kenn ich nicht aber ich kann dir so gut wie sicher sagen dass so ziemlich jede band die damit ihr geld verdient KEINEN verzerrer sondern die zerre von einem gescheitem amp benutzt.
    mfg
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 31.01.07   #3
    Erstaunlich das sich in den Setups der Mehrheit der Semis und Pros dann doch Verzerrer finden, und sei es nur ein TS zum anblasen.


    Schau dich einfach mal bei guitargeek | the guitar rig database um, und spare dir in Zukunft solche unqualifizierten Halbweisheiten. Danke.


    Zurueck zum Thema.
     
  4. -P-

    -P- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    557
    Erstellt: 31.01.07   #4
    Hier findest du noch Infos über deren Equipment/Amps:

    Puddle Of Mudd's Wes Scantlin Comes Clean About His Les Paul Obsession
     
  5. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 31.01.07   #5
    People freak out on it :D

    Guter post! ;)
     
  6. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 31.01.07   #6
    jou sry falls das falsch rübergekommen ist aber ich meinte lediglich, dass sie kein dist. pedal zum grundsound verwenden, so kam mir die frage nämlich vor. ich bin mir auch durchaus bewusst das sogar die meisten pros mit noch so teuren amps sowas haben aber sry nochmal...
    nächstes mal schreib ich überlegter;)
    mfg
    ja jetzt seh ich schon was er meinte aso....
     
  7. Viki

    Viki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    13.09.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.07   #7
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 01.02.07   #8

    Vielleicht wollte er ja eher sagen, dass ein Zerrpedal nie so gut klingen wird, wie ein richtig guter Amp mit ner schoenen Zerre ;)... Hab' in den letzten Jahren mit ETLICHEN Zerrpedalen experimentiert, und keiner kommt an ne halbwegs gute Ampzerre ran...

    Der Tipp mit der Recti Verzerrung (dieser Auszug ausm Artikel) scheint ungefaehr richtig zu sein, wenn ich mir so das Lied anhoer' - das ist dieser typische ultra-basslastige Sound, allerdings mit ner Akustischen Gitarre noch oben drueber...
     
  9. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 01.02.07   #9
    Vielleicht haette er das dann auch so ausdruecken sollen :rolleyes:

    Und das gut dabei absolut subjektiv ist, duerfte wohl selbstversstaendlich sein. Entscheidend ist es doch, das es so klingt wie man das will, und nicht wie der Sound gemacht wird.
     
  10. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 01.02.07   #10
    ja danke genau das meinte ich
    @ lennynero: ja ich seh ja ein dass ich mich falsch ausgedrückt hab und dass das schmarrn war und ich seh auch voll ein dass du mich korrigierst aber ich seh überhaupt nicht ein warum du mich jetz so ferdig machen musst?! nur weil du mod bist? haha tut mir leid aber ich muss sagen das kein gutes beispiel oder?:screwy:
    mfg...
     
  11. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 01.02.07   #11
    Meine zweite Antwort ist absolut nicht gegen dich, sondern schlicht die Reaktion auf Bemymonkeys Beitrag. Und es stinkt mir durchaus gewaltig das (nicht nur hier) Halbwissen (und das betrifft jetzt keinsfalls dich alleine) als falsche Formulierung dargestellt/entschuldigt wird. Das geht mir als User dieses Boardes gewaltig auf dem Sack, und daher nehme ich mir auch als User das Recht solche Beitraege, und solche hingedrehten Entschuldigungen/Ausreden in Frage zu stellen.

    Als Mod? Haette ich deinen Beitrag einfach geloescht.
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 01.02.07   #12
    Also... jetzt uebertreibst Du wirklich ein Bisserl, Lenny...

    Der Posting hat ja bis auf die Tubescreamer so ziemlich gestimmt - die meisten Grossen produzieren ihren Sound hauptsaechlich durch nen Amp, und nicht durch das Overdrive Pedal, was sie fuer nen Kick im Gainbereich davor liegen haben... Dieses ist in den meisten Faellen ja nur ne Verfeinerung des Sounds...

    Klar gibt es auch Leute, die lieber nen 400-Euro Roehrenzerrer vor irgend ner Clean-Combo benutzen, aber die Mehrheit tendiert dazu, die Sounds eines Verstaerkers zu benutzen... Man kauft sich ja keinen Recti oder Fireball, um ihn mit nem DS-1 im Cleankanal zu betreiben ;)...

    -edit- hmmm, vielleicht waer' so was besser als PM gewesen :p... loesch' ruhig wenn Du meinst, das waer' besser, Lenny...
     
  13. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 01.02.07   #13
    Die pauschlaaussage war, das "jede Band ... keinen Verzerrer nutzt". Mein Einwurf war, dass das nicht stimmt, und der TS zum anfeuern war da nur ein Beispiel, es gibt auch noch massenhaft andere zerrpedale die sich in den Setups von "den Großen" finden (und ich mag gar nicht wissen wie haeufig die von dir gerade belaechelte Kombination DS1 und Recti/Fireball vorkommt).

    Das die damit nicht ihren Grundsound machen ist auch nicht Gegenstand der Diskussion. Vielmehr wird hier von 2 Seiten das ueberall gehoerte "Jeder grosse spielt nur mit Ampzerre" propagiert, ohne darueber nachzudenken das auch diese haeufig mal auf simple Zerrpedale zugreifen (und dass das vor allem nichts schlimmes ist).


    Also spart euch doch bitte solche pauschalen halbwahrheiten. Danke.
     
  14. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 01.02.07   #14
    Ja, teilweise hast Du ja auch recht - ich will auch nicht bestreiten, dass viele Leute auch Zerrpedale mit in ihre Setups einbeziehen. Mir ging's halt darum, dass die Meisten mit dem Amp ihren Grundsound formen, und diesen mit Pedalen verfeinern...

    Grad darum geht's ja - man kann sich diesen Sound, der vom Threadsteller gesucht wird, nicht einfach mit nem Zerrpedal zaubern... Approximieren vielleicht, aber das wird er alleine mit seinem Amp wahrscheinlich schon hinkriegen.

    OK, da haste recht, deswegen formuliere ich meine Antwort insgesamt nochmal:

    Der Sound, den Puddle of Mudd in "Blurry" erreicht, kommt vermutlich aus Rectifier Amps. Allerdings wird auch noch mit einer akustischen Gitarre alles eingespielt... Diese Kombination aus Clean und Zerre gibt dem Lied halt wieder nen besonderen Touch...

    Mit dem Laney muesste zumindest der Zerrsound gut erreichbar sein... musst ihn halt recht dumpf einstellen. Dann am Besten halt noch parallel Dein cleanes Signal durch ne Akkustik-Sim jagen und in's Mischpult... voila!
     
  15. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 01.02.07   #15
    ich misch mich einfach mal ein und sage, es kommt auf den zerrer an.

    warum:
    was ist ein amp-interner zerrkanal?
    geeeenau: eine vorstufe (oder eben ein zerrer). das hast du natürlich schon gewusst, aber ich wollte es (als zerrer-vor-cleaner-endstufe-benutzer) einfach mal erwähnen, weil ich extrem mitteilungsbedürftig bin und es nunmal stimmt.
    ich werfe jetzt mal das electro harmonix english muff'n in den raum, das ja nichts anderes ist als eine (zum zerren verwendete) röhren vorstufe, wie sie im buche steht. klingt auch sehr gut, und mit einem kleinen equalizer als zusatz braucht man eigentlich nichts anderes mehr.


    ich meine mich auch zu erinnern, dass john frusciante auch nur das boss ds-irgendwas oder ein big muff als zerre verwendet. das muss aber nicht stimmen.
     
  16. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 01.02.07   #16
    Ja das stimmt. Er benutzt ja ein ganzes Arsenal an Effekten, unter anderem
    English Muff, Boss DS-2, Fuzz Factory (früher) etc.
    jedoch betreibt er mit den Distortions ausschliesslich den Marshall Silver Jubillee.
    Aufgrund seiner niedrigen Wattzahl pustet es den halt dann auch gut durch.
    Ob da jetzt die Zerre im Amp gemacht wird oder auf dem Boden weiss doch kein Mensch.
    Ist doch auch völlig egal , es klingt geil und gut is..

    Ich persönlich finde diese Einwürfe auch ziemlich plakativ. Ein Thread wird eröffnet und dann kommt sofort einer mit nem Einzeiler und schmeisst mal was richtig glattes in die Runde.
    Demnach entwickelt sich auch der Threat.

    Es gibt soviele Pros und wer weiss schon was die machen, wenn man jetzt nicht unbedingt
    deren Tec ist.
     
  17. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 01.02.07   #17
    Naja... da stimm' ich Dir zur Haelfte gerne zu ;)...

    Eine Amp-Interne Verzerrung ist eine Vorstufe, die spezifisch auf die Endstufe (und im Falle eines Combos) abgestimmt ist... das ist nochmal ganz anders, als ein Zerrpedal, welches ja durch jeden Amp anders klingt...

    Ansonsten stimmt das natuerlich alles...
     
Die Seite wird geladen...

mapping