Recorder für Demoaufnahme

von heavenshallburn, 10.07.07.

  1. heavenshallburn

    heavenshallburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.07   #1
    hi leutz!

    ich und meine band wollen in den sommerferien ein demotape bzw cd aufnehmen!
    das heißt wir brauchen ein aufnahmegerät. der bruder von unserem drummer hat das BOSS mikro BR und die quality ist echt nicht schlecht, sowas in der art hatten wir uns vorgestellt! wichtig ist aber auch das schlagzeug und die vocals und entsprechend viel kanäle! ich kenn mich jetzt nicht so aus, also ist es überhaupt geläufig alles mit so einem gerät aufzunehmen oder was!?:screwy:
    zur Auswahl würde evtl. auch noch ein Boss BR- 600 stehen.
    Könnt ihr mir paar hints geben?! Danke:D
     
  2. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 11.07.07   #2
    ..generell ist zu sagen das boss br-600 und mikro br auf alle fälle gut, und auch geeignet sind.

    der letzte schrei ist es jedoch auch nicht unbedingt.

    was recording angeht bewegt sich alles sehr sehr sehr sehr in richtung computer bzw. laptop-recording.

    gründe:

    - meist ist ohnehin schon ein guter rechner oder ein laptop vorhanden.
    - was das arbeiten angeht (allein schon das display) bist du wesentlich flexibler als mit einem kleinen recorder
    - es gibt mittlerweile eine richtig gute auswahl an mehrspur-soundkarten die zudem bezahlbar sind.

    HIER findest du eine kleine auswahl an mehrspur-soundkarten

    in kombination mit CUBASE SE oder einer anderen recording/sequencer software kannst du dir da ein richtig gute setup zusammen stellen, was zudem nicht mal sehr teuer sein muss.
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.07.07   #3
    Die Frage PC oder Standalone Recorder wird hier öfters gesprochen, im Endeffekt muss jeder selber wissen, womit er am liebsten arbeiten will, beides hat vor und Nachteile. Wenn schon ein PC vorhanden ist, dann ist diese Variante billiger und dennoch bietet sie mehr Möglichkeiten. Mit dem Boss BR-600 könntest du ja auch nur 2 Spuren gleichzeitig aufnehmen. Um das am PC zu können würde z.B. diese Soundkarte reichen:
    http://www.musik-service.de/Recordi...esis-IO-2-Audio-Interface-prx395749744de.aspx
    Der Rest (also anzahl der Spuren insgesamt, Effekte etc.) hängt dann nur noch von der Software ab, und selbst mit Freeware hast du da Möglichkeiten, die mindesten denen des BR-600 entsprechen.
     
  4. heavenshallburn

    heavenshallburn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.07   #4
    aber wie ist das mit den drums, da brauch ich doch mindesten 7/8 eingänge.....oder!?
    wir besorgen uns von einem freund ein drumabnahmeset!

    ahnsonsten würde mir die idee mit dem gerät für den pc gefallen!
    also muss man das ding einfach an pc anstopseln und dann mithilfe von nem prog aufnehmen oder wie!?
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.07.07   #5
    Richtig, wobei man da zwei Dinge unterscheiden muss:
    1. Ihr geht mit den Mikros in ein Mischpult, mischt es entsprechend ab, und geht mit der fertigen Summe in eine Stereosoundkarte. Das kann prinzipiell schon eine Onboardsoundkarte sein, aber deren Qualität ist schlecht. Da sollte man sich dann sowas kaufen:
    http://www.musik-service.de/Recordi...diophile-2496-Stereokarte-prx395662393de.aspx
    Oder auch eben die schon genannte Alesis USB-Soundkarte (oder vergleichbares), falls ihr mit einem Notebook arbeiten wollt. Ansonsen hat das ja unötigerweise Mikrofonvorvestäker die würden ja im Mischpult sitzen. Habt Ihr im Proberaum ein Mischpult, wenn ja, was für eines? Das wäre generell für die Planung wichtig zu wissen.
    2. Ihr wollt jedes Instrument auf einer Spur haben. Dann benötigt Ihr eine Soundkarte mit entsprechend vielen Eingängen, die günstigste mit acht ist diese hier:
    http://www.musik-service.de/Recordi...are-M-Audio-Delta-1010-LT-prx395662387de.aspx
    Da würdet Ihr aber auch noch Vorverstärker benötigen, da Ihr an diese Soundkarte nicht direkt Mikros anschließen könnt. Falls Ihr ein entsprechendes Mischpult habt, könnt Ihr das dafür nehmen, oder eben PreAmps kaufen (gibt es ab 150€).
    Das sinnvollste ist aber wohl eine externe Soundkarte, welche schon PreAmps und auch sonst alles eingebaut hat, und per Fireire mit dem PC verbunden werden. Die sind mittlerweile richtig günstig geworden:
    http://www.musik-service.de/Recordi...irepod-Firewire-Interface-prx395741570de.aspx
    http://www.musik-service.de/alesis-io-26-firewire-interface-prx395754782de.aspx
    Ihr benötigt also nur einen PC und ein solches Interface, Software ist da auch schon bei (wbei man da auch immer noch bei Bedarf mit anderer kostenloser, günstiger, oder teurer Softare arbeiten kann). Ihr müsst da einfach 8 Mikros reinstecken und aufnehmen. In der Software könnt Ihr dann Mischen, bearbieten, Effekte hinzufügen etc., halt alles was man benötigt, um komplette Songs zu produzieren. Eigentlich habe ich jetzt schon wieder unnötig viel erzählt - in meiner Signatur ist ein Link zu einem grundlagenartikel, den ich extra mal geschreiben habe, um einen Anfänger nicht immer alles nochmal erklären zu müssen. Obwohl ich zugeben muss, dass im eten Teil viele Sachen drinstehen, die jetzt gar nicht mehr so relevant für dich sind und dich vielleicht verwirren...
    Du scheinst ja dem PC nicht abgeneigt zu sein, das ist schonmal gut und sinnvoll ;) Zum vergleich: Ein Standalone gerät, mit dem man acht Mikrofonspuren aufzeichnen kann wäre doch teurer:
    http://www.musik-service.de/Recording-Recorder-prx395752282de.aspx
    Und ich möchte es nicht missen, auf dem Bildschirm überwischtlich zu sehen, was ich aufgenommen habe und was ich da bearbeite. Aber ich bin ja auch mit PC-recording aufgewachsen und kenne es nicht anders...
     
  6. heavenshallburn

    heavenshallburn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.07   #6
    also ein mischpult könnten wir schon ranbekommen!
    also wäre es doch eine schöne möglichkeit mit dem drumabnahmeset die drums abzunehmen, dann ins mischpult dort den gewünschten sound einstellen und dann mit der summe aus allem in die soundkarte(mit guter quality), oder!?

    und mit der stimme, wie geht das, da brauch man doch nen mikro vorvertärker oder....wie haben ja keine PA!?
     
Die Seite wird geladen...

mapping