Röhren-Combo für Black- und Death Metal bis 300 €

  • Ersteller xardas91
  • Erstellt am
X
xardas91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.12
Registriert
11.03.12
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo,

wie der Titel schon sagt suche ich einen Röhren-Verstärker zum üben bis 300 € für die Studentenbude. also so max bis 15 Watt.

spielen will ich sowas in Richtung Dimmu Borgir, Dark Fortress, Naglfar, Arch Enemy, Opeth, Amon Amarth, Behemoth, Dissection, Dark Funeral etc.....

was gibts da für Emfpehlungen?

Ich glaub nen Engl kann ich mir in dem Budget abschminken, oder?
 
Eigenschaft
 
Austin.Powers
Austin.Powers
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
23.03.08
Beiträge
8.392
Kekse
61.864
Ort
Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
Ganz ehrlich KEINE !!!

Für die Stundentenbude rate ich dir zum Multi FX zb. HD300 von Line 6 und vernünftige geschlossene Kopfhörer da hast Du gute Hi Gain Sounds für das gesuchte Genre und störst die anderen nicht beim LErnen selbst nachts um 3 kannst da üben üben üben
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
S
StefTD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.17
Registriert
09.01.05
Beiträge
687
Kekse
810
Ort
Esslingen
Ansonsten gibt es noch Softwarelösungen die per Interface genutzt werden und mit denen sich ordentlich aufnehmen lässt.
Bei den PODs würde ich eher zum X3 oder nem XT greifen, aber das ist reine Geschmackssache.
Ansonsten ist der Peavey Vypyr gar nicht schlecht, aber einen Röhrencombo in dem Bereich für harten Metal kannst du dir
ziemlich abschminken. Den Vypyr gäbe es in der 30 Watt Variante mit Transistor Endstufe inklusive Fusspedal, da kriegst du
noch ganz gut den passenden Sound raus und er klingt in den Bereichen auch deutlich besser als die anderen Modeller in der
Preisklasse.
 
Dean-Aktivist
Dean-Aktivist
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.12
Registriert
02.08.11
Beiträge
126
Kekse
0
Ort
...weit unten....
Irgendwie kommt mir der Thread bekannt vor:gruebel:....:rofl:noch einer.....

Nee...im ernst...ich hab nen 15er Vypyr,der is super für deine Zwecke und sehr preiswert!Der Kopfhörerausgang hat auch echt Dampf wenns mal "weh" tun darf!!In einer Studentenbude is der optimal....bei hohen Lautstärken schwächelt der 8" etwas,aber WENN der schwächelt bist du eh schon im Gespräch mit den Mitmenschen...

Vypyr 30?Es gibt elegantere Methoden sich aus einem Mietverhältnis zu lösen....


Glaub mir!Ich versteh dich......ehrlich......siehe hier:

https://www.musiker-board.de/schwerpunkt-metal-e-git/471431-mini-metal-roehre-bis-300-a.html
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Austin.Powers
Austin.Powers
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
23.03.08
Beiträge
8.392
Kekse
61.864
Ort
Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
Wobei aus meiner Sicht ne Studentenbude nochnmal ne Nr. anders ist als Mietswohnung etc.

Besonders wenn die Uni eine juristische Fakultät hat :D

LG

Austin
 
PRSfreak
PRSfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.20
Registriert
15.04.07
Beiträge
135
Kekse
84
Ort
NRW
hab da an den orange dark terror (ich weiß ist nen mini - top^^) gedacht aber der liegt auch schon bei 420€ - 440€ (ohne box). den könnte man auch noch auf 7 watt runterschalten.
Oder den blackstar ht5c aber der kostet auch 400 ökken :\ (weis auch garnicht ob der genug gain für dich hat xD)

muss es denn röhre sein?

---------- Post hinzugefügt um 22:01:53 ---------- Letzter Beitrag war um 21:55:00 ----------

also wenn es keine röhre sein muss würd ich dir den noch empfehlen:
http://www.beyers-music.de/beyers/seoc/product_info.php?products_id=4003413

ist nen crate vtx212B (ja ist nen 100watter) aber bei ner transe kannste auch etwas leiser drehen :D
und ich mein mit den boxen die dran sind bringt er eh nur 70watt.

ich hab die vintage version (VTX200S) noch zuhause stehen (zum üben halt) und hab damals damit bei verschiedenen bands gespielt (auch bei ner blackmetal band).
 
Dean-Aktivist
Dean-Aktivist
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.12
Registriert
02.08.11
Beiträge
126
Kekse
0
Ort
...weit unten....
hab da an den orange dark terror (ich weiß ist nen mini - top^^) gedacht aber der liegt auch schon bei 420€ - 440€ (ohne box). den könnte man auch noch auf 7 watt runterschalten.
Oder den blackstar ht5c aber der kostet auch 400 ökken :\ (weis auch garnicht ob der genug gain für dich hat xD)

muss es denn röhre sein?

---------- Post hinzugefügt um 22:01:53 ---------- Letzter Beitrag war um 21:55:00 ----------

also wenn es keine röhre sein muss würd ich dir den noch empfehlen:
http://www.beyers-music.de/beyers/seoc/product_info.php?products_id=4003413

ist nen crate vtx212B (ja ist nen 100watter) aber bei ner transe kannste auch etwas leiser drehen :D
und ich mein mit den boxen die dran sind bringt er eh nur 70watt.

ich hab die vintage version (VTX200S) noch zuhause stehen (zum üben halt) und hab damals damit bei verschiedenen bands gespielt (auch bei ner blackmetal band).


Dieser Post erschließt sich mir(und vermutlich auch dem TE?) im Zusammenhang mit dem Threadtitel nicht:gruebel:
:nix:
 
Austin.Powers
Austin.Powers
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
23.03.08
Beiträge
8.392
Kekse
61.864
Ort
Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
hab da an den orange dark terror (ich weiß ist nen mini - top^^) gedacht

Ganz schnell wieder vergessen die Orange Terrors egal ob Dark, oder normal selbst im 7 Watt Modus zu laut für eine Studentenbude dass wird dir jeder Terror Nutzer hier bestätigen können. Da sie keinen Master haben und du sie entsprechend aufdrehen musst damit sie klingen. Der Dark Terror ist als kleinstt Metal Amps für Mini Gigs perfekt aber für Mietwohnung /Studentenbude völlig ungeeignet

LG

Austin
 
PRSfreak
PRSfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.20
Registriert
15.04.07
Beiträge
135
Kekse
84
Ort
NRW
hmm ich geb zu das der dark terror nen wenig über dem buget liegt aber
was ist gegen den blackstar als vorschlag einzuwenden? (kostet ca nen hunderter mehr)
und ich dachte das leistungslimit bezog sich darauf das der amp nicht zu laut wird...
also dachte ich wenn es keine röhre sein muss könnte man ja auch ne transe vorschlagen (könnte man auch leise spielen ohne das er kacke klingt)...
ich weis ja nicht wie eng er die angaben sieht.

sorry wenn ich daneben lieg wollt niemanden zunahe treten.

---------- Post hinzugefügt um 22:28:54 ---------- Letzter Beitrag war um 22:25:25 ----------

Ganz schnell wieder vergessen die Orange Terrors egal ob Dark, oder normal selbst im 7 Watt Modus zu laut für eine Studentenbude dass wird dir jeder Terror Nutzer hier bestätigen können. Da sie keinen Master haben und du sie entsprechend aufdrehen musst damit sie klingen. Der Dark Terror ist als kleinstt Metal Amps für Mini Gigs perfekt aber für Mietwohnung /Studentenbude völlig ungeeignet

LG

Austin

oh okay. hab die beiden terrors nur mal kurz im laden angespielt.^^
hab in den amptesträumen eh nie nen gefühl für lautstärke^^
 
ChasmofmySoul
ChasmofmySoul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
11.01.09
Beiträge
595
Kekse
1.844
Ort
Mannheim
hab da an den orange dark terror (ich weiß ist nen mini - top^^) gedacht aber der liegt auch schon bei 420€ - 440€ (ohne box). band).

Ich hab ihn auch mehrmals ausgetestet und ausgeliehen, aber ich finde Lautstärkemäßig machen 7 Watt und 15 Watt keinen unterschied.
15 Watt hat nur mehr dampf.

Aber für ne studentenbude ist der imho viel zu laut.
Den würd ich nchtmal in ner Mietswohnung spielen.
Hatte ihn im Proberaum und er konnte Problemlos mit Bass, zweiter Gitarre und drums mithalten von der Lautstärke her.


Die meisten Röhren bekommt man Gain technisch einfach nicht in Metalgefilde bei solchen niedrigen Lautstärken.
Und wenn es hin haut ist es meist so leise, dass nur matsch rüber kommt.

Daher würde ich eher auf Transistor oder Modelling setzen.
 
Eike90
Eike90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
15.07.09
Beiträge
673
Kekse
1.378
Ort
Kttwg
Also ich spiel in meiner Studenten-Butze nur über Pod-Farm 2.
Kauf dir ´nen anständiges Interface + Software, gute Kopfhörer und evtl. gute Lautsprecher - das reicht vollkommen aus.
Flexibler geht´s nicht!
Ganz ehrlich: Ein Röhren-Amp macht auch einfach keinen Sinn in einer Studenten-Wohnung, bevor du da einen anständigen Sound kriegst, stehen deine Nachbar´n schon längst bei dir auf der Matte.
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.427
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
Ganz ehrlich KEINE !!!
da bin ich fast der gleichen meinung aber ein multi würde ich persönlich nicht unbedingt nehmen. wenns gebraucht sein kann würde ich einen engl 530 nehmen und über kopfhörer spielen. das teil ist echt sahne. alternativ kommt über kopfhörer auch ein blackstar ht-5 verdammt gut (sogar noch ne ecke besser als der engl) aaaaaber da wär für schwarzmetall und anderes fieses zeug ein eq im loop sehr ratsam. ein mxr-108 tut seinen dienst da sehr gut, damit sind auch sounds in richtung alte burzum ohne matsch sehr gut machbar.

edit: beides kann man auch mit box betreiben, den blackstar gibts als combo und der engl hat eine eingebaute mini-endstufe mit abschaltbarer speaker-sim.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Sam Axe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.12
Registriert
08.03.12
Beiträge
10
Kekse
0
Also ich wuerde dir zu nem Peavey Vypyr 15 (ca. 100.-) oder Vypyr 30 (ca. 220.-) raten, selbst 5 watt röhre sind definitiv ein mietvertragskiller, erst recht bei der mucke die du machen willst (mache selber aehnliche sachen),
ich selber habe einen vypyr 15 und damit den von dir erstrebten grundsound zu erreichen ist ein leichtes, und selbst hier ist eine master einstellung von etwa 3 Uhr (also auf etwa 2 von 13) schon bald zu laut. der 30er hat halt nochmehr effekte als der 15er. Selbst ein angeblasener HT1-R von blackstar mit nur einem watt röhrenleistung wird dir wahrscheinlich lautstaerke technisch, bei dem von dir angestrebten sound probleme machen.

zum üben und jammen in einer wohnung wo es eben auch nachbarn gibt, ist ein kleiner modeller (oder ne ampsim am rechner, je nach geschmack) einfach die bessere lösung.

Just my 2 cents
Sam
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.427
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
ich hatte einen 30er vypyr, die teile klingen leider auch erst ab einem gewissen punkt gut und der dürfte für eine studentenbude zu laut sein. ausserdem kommt der vypyr klanglich vor allem über kopfhörer lange nicht an die soundqualität von blackstar oder engl ran. das ist ein ganz anderer kaliber, was man natürlich auch am preis sieht.
 
S
Sam Axe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.12
Registriert
08.03.12
Beiträge
10
Kekse
0
schon richtig, aber wer will schon immer mit kopfhörer üben, und mit nem kleinen modeler oder ner ampsim kannste eben auch auf zimmerlautstärke üben, klar ist da dann nicht mehr viel druck dahinter, aber der sound ist da..

ich denke halt mit nem vypyr 15 haste in ner studentenbude einfach auf dauer mehr spass als mit nem engl oder blackstar, und der ist mit seinen 100.- preislich so günstig das man, sollten sich die wohnverhältnisse aendern ohne
weiteres auf was grösseres (eben z.b. röhre) umsteigen kann

gruss
Sam
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.427
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
schon richtig, aber wer will schon immer mit kopfhörer üben, und mit nem kleinen modeler oder ner ampsim kannste eben auch auf zimmerlautstärke üben
mit dem ht-5 und engl 530 (mit box dran) kann man auch ohne kopfhörer spielen und es klingt um längen geiler als ein vypyr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S
Sam Axe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.12
Registriert
08.03.12
Beiträge
10
Kekse
0
da will ich dir natuerlich nicht wiedersprechen (vor allem was den klang angeht), aber der TE hat ja als sein grösstes problem die lautstärke angegeben, ich wohne in einer mietswohnung mit sehr liberalen nachbarn, und als ich den HT1 von nem kumpel hier hatte war das mit der lautstärke schon grenzwertig.

Nun hat der TE geschrieben er wohne in einer studentenbude, so ein studium geht ja nun auch nicht ewig (eine ende ist ja abzusehen), und
danach ändert sich die wohnsituation ja wieder, also warum sollte der TE jetzt 300.- oder mehr in eine kompromisslösung investieren, wenn er doch für knapp 100,- oder sogar weniger etwas bekommt mit dem er
erstmal spass haben und üben kann, und wenn sich seine wohnsituation (oder vllt auch einfach die übungs-/probeumgebung) ändert, dann sollte er sich was richtiges anschaffen.

gruss
Sam
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.462
Kekse
94.234
Ich würde einen Blackstar HT-20 gebraucht kaufen (ca. 400 Euro für den Combo) und dazu bei Bedarf noch ein Pedal zum Anblasen (Digitech Bad Monkey). Und ja, den kann man auch sehr leise spielen, und zwar so, dass die normale Gesprächslautstärke noch lauter ist!
 
kittyhawk
kittyhawk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.19
Registriert
25.02.07
Beiträge
1.228
Kekse
1.443
Für underground BM würde ich dir den hier empfehlen. Dazu noch ein mehrspur-Taperecorder und der erste Underground-Hit ist garantiert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
<°}}}<
<°}}}<
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.14
Registriert
16.03.08
Beiträge
1.249
Kekse
3.340
Für underground BM würde ich dir den hier empfehlen. Dazu noch ein mehrspur-Taperecorder und der erste Underground-Hit ist garantiert.
ach, das ding ist nicht nur für black metal gut - letztendlich klingt er genau wie ein großer marshall-amp, nur eben verkleinert (also wirste nicht viel bass erwarten können)

für den preis kriegste auch nen gebrauchten peavey bandit (hybrid-amp, mit dem du definitiv sämtliche sounds, die behemoth jemals auf ihren alben von 1992 - 2012 hatten, hinbekommen solltest), aber der lässt bereits ab lautstärke 2 die wände wackeln, auch wenn du in den 25W-modus umschaltest. wie das bei seinem kleineren bruder envoy ist, weiss ich nicht.

marshalls mg-reihe soll auch recht beliebt sein in black-metal-kreisen, aber die habe ich noch nicht angespielt.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben