Roland System 8

Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
22.01.10
Beiträge
11.155
Kekse
25.202
Ort
Wien
Nick Batt zeigt mal wieder, wie ein Review auszusehen hat.

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
22.01.10
Beiträge
11.155
Kekse
25.202
Ort
Wien
Musictech gibt 9/10 Punkten und ist relativ enthusiastisch.

http://www.musictech.net/2017/02/roland-system-8-review/

"Starting with the basic waveforms from each oscillator, and ensuring that all FX were off, I performed some A/B tests between synths. Apart from the fact that the filter on the System-8 seems to be a little wider open compared to my vintage machine, they sound absolutely identical, and I do mean identical. To check that I wasn’t kidding myself, I invited an industry friend over to check this with me, and sure enough, we concurred completely that there was nothing between them, and this was right the way across the board; all waveforms, both oscillators.

Next to come under scrutiny was the filter, initially placed in 24dB mode, and to check I wasn’t mis-hearing anything, I used the filter envelope on both machines in order to hear a cutoff sweep, both with and without full resonance. The results were very interesting – the filter itself is again completely indistinguishable from the real thing, but what was interesting was the curve of the envelope. Being careful to check that there was no third-party element at play here, the ramp of the System-8 was smoother and more linear, with the ramp of the Jupiter-8 being more exponential."
 
Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.22
Registriert
14.09.05
Beiträge
5.069
Kekse
22.897
Ort
Hamburg
Gut, vermurkste Hüllkurven ließen sich vielleicht per Software-Update gerade krumm genug biegen. Hoffen wir, daß da noch was kommt. Oder streut der JP-8 derart bei den Hüllkurven, daß Roland ein Referenzgerät hatte, das spot-on war?

Das nächste Mal sollten sie Nick Rhodes fragen, der hätte drei Referenz-Jupis am Start.


Martman
 
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
499
Kekse
545
Ort
HD
Musictech gibt 9/10 Punkten und ist relativ enthusiastisch.

http://www.musictech.net/2017/02/roland-system-8-review/

"Starting with the basic waveforms from each oscillator, and ensuring that all FX were off, I performed some A/B tests between synths. Apart from the fact that the filter on the System-8 seems to be a little wider open compared to my vintage machine, they sound absolutely identical, and I do mean identical. To check that I wasn’t kidding myself, I invited an industry friend over to check this with me, and sure enough, we concurred completely that there was nothing between them, and this was right the way across the board; all waveforms, both oscillators.

Next to come under scrutiny was the filter, initially placed in 24dB mode, and to check I wasn’t mis-hearing anything, I used the filter envelope on both machines in order to hear a cutoff sweep, both with and without full resonance. The results were very interesting – the filter itself is again completely indistinguishable from the real thing, but what was interesting was the curve of the envelope. Being careful to check that there was no third-party element at play here, the ramp of the System-8 was smoother and more linear, with the ramp of the Jupiter-8 being more exponential."

Wenn man überlegt welch ein hoher Preis für einen original Roland Jupiter 8 aufgerufen wird, ist sogesehen das System-8 ein Schnäppchen.
Auch die anderen Plug-Out Synths sind sehr originalgetreu.

Kann man mit einem System-16 von Roland rechnen - was meint Ihr?
 
egoldstein
egoldstein
HCA Synthesizer
HCA
Zuletzt hier
02.01.21
Registriert
25.02.11
Beiträge
1.657
Kekse
14.882
Kann man mit einem System-16 von Roland rechnen - was meint Ihr?
Ich bezweifle es, zumindest auf absehbare Zeit. Das System-8 war schon die große Variante des System-1. Nochmal eine größere Version wird da wohl nicht kommen. Zumal man außer mehr Polyphonie und mehr Plug-Out-Synths gleichzeitig auch kaum noch etwas hinzufügen könnte, was zum einfachen Bedienkonzept passt.

Außerdem wäre dann schon ein wesentlich höherer Preis nötig, um nicht das System-8 zu kannibalisieren. Einen neuen, reinen VA-Synth von Roland jenseits der 2000€ halte ich da nicht für wahrscheinlich. Erst recht nicht in der Produktreihe. Die Aira/ACB-Produkte waren bisher alle eher günstig und das System-8 ist mit 1500-1600€ mit Abstand das teuerste von ihnen, zweieinhalb mal so teuer wie das zweitteuerste System-1M.

Falls Rolands ACB-Chips mit der Zeit billiger zu produzieren sind, kommt vielleicht in ein paar Jahren ein leicht verbesserter Nachfolger. Aber das auch nur, wenn sich das System-8 zufriedenstellend verkauft. Aktuell scheint er sich eher moderater Beliebtheit zu erfreuen.
 
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
499
Kekse
545
Ort
HD
Große Synthesizer und Workstations verkaufen sich heutzutage bei allen Herstellern eher bescheiden.
Man kann fast sagen, je größer und teuerer, desto schwerer verkäuflich.

Roland verdient beispielsweise mit der Boutique Reihe der Mini Synthesizer sehr gutes Geld.
Das erste Trio mit den Jupiter, Juno und JX VAs ist nahezu ausverkauft.
Zuletzt hatte ich mir den JX-03 bei meinem Händler vor Ort geholt, den es im Internet kaum noch gibt.
Bin damit übrigens rundum begeistert :)
Kommerziell sind Yamaha und Roland auf den Zug der Mini Synthesizer sehr spät aufgesprungen.
Korg hat mit den kleinen Synthesizern viele Jahre zuvor ordentlich Geld verdient, obwohl diese oft von zweifelhafter Qualität waren.
 
T
Tolayon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.17
Registriert
21.03.13
Beiträge
801
Kekse
1.812
Wobei man gerade bei all dem "Kleinvieh" schnell auch auf den Preis einer großen Workstation kommen kann, wenn man mehrere Exemplare kauft (und das ist schneller passiert, als man vielleicht annehmen mag, weil ja die einzelnen Mini-Synths/ Drum-Module etc. jeweils so günstig sind).

Dann kommt es letztendlich auf die persönliche Arbeitsweise/ den jeweiligen Geschmack an, ob man nun lieber einen elektronischen Kleintier-Zoo auf dem Tapeziertisch vor sich ausbreitet oder einen einzigen Korg Kronos/ Yamaha Montage bevorzugt.
 
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
22.01.10
Beiträge
11.155
Kekse
25.202
Ort
Wien
Der Kronos hat sich sehr gut verkauft. Die Nord Stages genauso. Der Montage eher nicht so. Hängt nicht von der Größe ab.
 
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
499
Kekse
545
Ort
HD
Insgesamt ist Yamaha das Problemkind von den drei großen Herstellern.
Sowohl die großen, als auch die kleinen Yamaha Synth laufen nicht so gut.
Die erste MX Serie wurde noch stark nachgefragt, danach gab es kein gutes Geschäft für Yamaha.
Aktuell kocht Yamaha einige Synthesizer in anderer Farblackierung neu auf. Die Yamaha Reface sind im Gegensatz zu Roland Boutique nicht so gut gelaufen.
Ich hatte am WE ein paar Reface angespielt und war eher enttäuscht.

Bin auch kein Fan von viel Kleintierzoo aber die Roland Boutique sind tatsächlich sehr gelungen und ein JX-3P hatte bei mir auf dem Zettel bereits länger gestanden.
 
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
499
Kekse
545
Ort
HD
Gibt es inzwischen das System-8 Plugin für die DAW nun auch beim Kauf eines System-8 gratis dazu, oder muss man es sich in der Roland Cloud dazubuchen?
Für die Replizierbarkeit in der DAW ist es nicht unwichtig.

https://www.rolandcloud.com/catalog/aira
 
egoldstein
egoldstein
HCA Synthesizer
HCA
Zuletzt hier
02.01.21
Registriert
25.02.11
Beiträge
1.657
Kekse
14.882
In Rolands Software-Store ist kein System 8-Plugin gelistet, ebenso wenig wie ACB-Emulationen von Rolands Polyphonen (Jupiter, Juno etc.). Sieht nicht danach aus, als ob eine VST/AU-Version des System-8 verfügbar ist.
Die monophonen Plug-Ins waren schon recht anspruchsvoll für die CPU. Bei achtfacher Polyphonie habe ich so meine Bedenken, ob das auf den meisten Rechnern ohne Probleme laufen würde. Cloud-Computing scheint in der Hinsicht keine so schlechte Idee zu sein.
 
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
499
Kekse
545
Ort
HD
...
In der Cloud ist das System-8 ja als SW gelistet, und zum Download bereit.
Die Frage ist, ist es dann nur für Cloud Abonnenten oder auch für die Käufer der HW verfügbar?
 
Zuletzt bearbeitet:
egoldstein
egoldstein
HCA Synthesizer
HCA
Zuletzt hier
02.01.21
Registriert
25.02.11
Beiträge
1.657
Kekse
14.882
Korrektur: Klangerzeugung in der Cloud wird trotz des Namens nur bei wenigen sample-basierten Instrumenten der Roland Cloud betrieben. Andere Instrumente sind nicht Cloud-basiert.

Dennoch ist der einzige Weg, auf die System-8-Plug-Ins zuzgreifen, sich für die kostenpflichtige Cloud zu registrieren. Andere Möglichkeiten gibt es momentan nicht. Einzeln werden die cloud-exklusiven Plug-Ins nicht zum Kauf oder überhaupt Download angeboten. Afair hat Roland auch nie damit geworben, dass Käufer des System-8 auch eine Software-Version erhalten.
 
T
Tolayon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.17
Registriert
21.03.13
Beiträge
801
Kekse
1.812
Wie soll man sich das mit der Roland-Cloud überhaupt vorstellen?
Werden da Midi-Signale direkt in die Cloud gestreamt, diverse Soft-Synths auf den Servern spielen dementsprechend die Noten/ Controller-Bewegungen und das Audio-Signal wird dann gleich wieder zurückgestreamt?

Kann eigentlich gar nicht sein, weil das würde selbst bei bester Verbindung Latenzen ohne Ende geben ...
 
musicdiver
musicdiver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
25.01.12
Beiträge
499
Kekse
545
Ort
HD
Es ist ein Lizenzwodell wie z.B. bei Adobe Photoshop.
Du downloadest die SW und zahlst deine monatliche Mietgebühr.
Dafür erhältst Du den Service mit ständigen Updates und Aktualisierungen der SW
 
egoldstein
egoldstein
HCA Synthesizer
HCA
Zuletzt hier
02.01.21
Registriert
25.02.11
Beiträge
1.657
Kekse
14.882
Wie soll man sich das mit der Roland-Cloud überhaupt vorstellen?
Werden da Midi-Signale direkt in die Cloud gestreamt, diverse Soft-Synths auf den Servern spielen dementsprechend die Noten/ Controller-Bewegungen und das Audio-Signal wird dann gleich wieder zurückgestreamt?
Der tatsächliche Cloud-Service im eigentlichen Wortsinn funktioniert so ähnlich. Hier ab 1:04 wird es am Beispiel des Tera Pianos erklärt:



Kurz: man lädt sich eine auf wenige GB reduzierte Version der Sample Library runter, die man zum Einspielen und offline nutzen kann. Auf Rolands Cloud-Servern existiert aber eine mehrere Terabyte große Sample-Library, auf deren Sounds man auch zugreifen kann. Wohl aber eher als auf Knopfdruck gerenderte Audio-Datei, weniger als Live-Stream.

Im Video werden auch ähnlich aufgebaute Drums angekündigt, die aber bisher nicht auf der Webseite gelistet sind. Dafür gibt es auf der Webseite eine Gitarren-Library, die unter dem Tera-Namen läuft.

So weit zumindest das Versprechen. Ich meine, das sollte damals das Flaggschiff des Angebots werden. Vermutlich kommt daher auch der Name für Rolands Service.
In der aktuellen Early Access-Beta-Version ist diese Cloud-Technologie aber noch nicht verfügbar, so dass der Name recht irreführend ist. Es ist aktuell genauso wenig Cloud wie so ziemlich alle anderen Software-Instrumente. Nur das Geschäftsmodell mit Abonnement statt Einzelkauf sticht ein wenig heraus.

Die Roland Cloud ist nebenbei laut Nutzungsbedingungen nur für Nutzer in den USA vorgesehen.
 
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
22.01.10
Beiträge
11.155
Kekse
25.202
Ort
Wien
Gattobus ist wieder unterwegs.

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
kleines_dickes_gitarrist
kleines_dickes_gitarrist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.20
Registriert
26.06.15
Beiträge
791
Kekse
3.448
Hallo Welt,

einfach aus dem Bauch heraus, völlig emotional und ohne jegliche wissenschaftliche Ambition kann ich den System 8 nur jedem aller-, allerwärmstens ans Herz legen - und das meine ich durchaus wörtlich, denn der Synth klingt wunderschön warm. Ohne Übertreibung: Er ist der beste, den ich jemals benutzen durfte! Absolut intuitiv in der Bedienung (für alles, was man möchte, gibt es mindestens einen Regler, und ich als technischer Volldepp habe bis heute die Anleitung nicht gelesen), wunderbar spielbar und bereits beim Abhören der Presets mit Sounds zum Niederknien - Liebe auf den ersten Ton! Und das gilt durchaus & ganz besonders für die System-8-Engine herself. Es würde des Jupiters und Junos nicht einmal bedürfen, um diesen Synth unbedingt haben zu wollen. Dass er diese beiden aber obendrein dazugibt und somit drei Synths in einem verkörpert, ist wie Ostern, Geburtstag und Weihnachten zusammen.

Wie bereits einleitend bemerkt wurde, ist das abscheuliche Giftgrün der Beleuchtung "etwas" unglücklich gewählt. Es korrespondiert so gar nicht zum unfassbar schönen Klang. Bernsteingelb oder ein schönes Abendrot wären es gewesen! Aber vermutlich sollte das Teil optisch mit aller Gewalt in die Gaia-Serie gepresst werden. Ein wenig schade, denn das Auge isst bekanntlich mit, und um den Sounds gerecht zu werden, müsste das Teil im Grunde aus poliertem Edelholz bestehen. Dann aber wäre ich der erste, der sich über das hohe Gewicht beschwert. ;-)

Hinzufügen sollte ich, dass mir die ganze Diskussion um digital/analog/virtuell analog schon immer sonstwo vorbeiging und dass ich schlicht genug gestrickt bin, einfache Lösungen zu lieben - beispielsweise tolle Presets. Ich bin also jemand, auf den der elegante analoge Schrauber mit Verachtung herabsieht und dem man in seinen erlauchten Kreisen Tiernamen gibt. Mir doch egal. Das nun wirklich Allerletzte, was mich interessieren könnte, ist, auf welche Weise ein Klang, den ich toll finde, erzeugt wird, oder welches Markenlogo auf meinem Synth klebt. Auch Aftertouch habe ich noch nie vermisst und werde das auch weiterhin nicht tun. Entweder bin ich für solche lebenswichtigen Fragen zu primitiv oder zu intelligent - die Entscheidung darüber überlasse ich mir. ;-)

Insofern: Alles richtig gemacht, Roland!

Liebe Grüße

Holger
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
22.01.10
Beiträge
11.155
Kekse
25.202
Ort
Wien
Da schau her, ein Update! :)

Update history
[ Ver.1.20 ] JUN 2018
Additional Functions
Please refer to the "Reference Manual" for detailed information in the [ Owner's Manuals ].
  • Two types of variations were added to the oscillator ( FM x 2 ).
  • Five types of variations were added to the filters ( JUPITER-8, JUNO-106, Formant x 2, Harmonics ).
  • An overdub mode was added to the step sequencer.
Bug Fixes
The following bugs were fixed.
  • Performances sometimes fail to be saved correctly.
  • Other minor bugs.


 
M
Mr.Wheely
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.22
Registriert
26.02.05
Beiträge
1.030
Kekse
1.877
Nach dem Lesen vieler recht guter Kritiken hatte ich dieser Tage einen GAS Anfall und hab mir einen System 8 kommen lassen. Aber nach dem Auspacken stellte sich schnell Ernüchterung ein. Ich frage mich wirklich, was der dünnlich digitale System 8 Grundsound mit dem fetten Analogsound eines Roland Juno oder einem Jupiter 8 zu tun haben soll? Bei jeglichem Vergleich mit meinen bescheidenen Analog Schätzchen JX8P, Alpha Juno, Matrix 1000 fiel der System 8 so was von hinten runter, also nee. Nix für mich. Die Kiste ist bereits wieder eingepackt und geht postwendend zurück zum großen T und wird dort sicher bald als B-Stock zu finden sein, falls jemand von Euch trotzdem einen günstigen System 8 sucht.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben