SAMPLITUDE PRO X4 SUITE lohnt es sich

hilko.b

hilko.b

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.20
Registriert
23.06.17
Beiträge
14
Kekse
0
Hallo , bin 16 Jahre und wollte jetzt anfangen Musik zu Produzieren und habe momentan Samplitude Studio 2016 , und habe heute gesehen das es die Software für 149 Euro von 599 Euro gibt und dachte mir es lohnt sich vielleicht könnt ihr mir die Software empfehlen oder was würdet ihr mir vorschlagen können ich habe da jetzt nicht so viel Erfahrung mit , aber am besten unter 150 Euro am besten wo es auch genug Lernvideos gibt für den Einstieg Abmischen und so weiter .

Schon mal danke .
 
melmac

melmac

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
22.12.09
Beiträge
331
Kekse
1.200
Ort
Schleswig-Holstein
Moin,

wenn du mit dem Music Studio 2016 vertraut bist, fällt dir der Umstieg auf Sam ProX4 natürlich extrem leicht, weil die Benutzeroberflächen praktisch identisch sind. Und mit der Pro Version hast du dann eine Menge an Tools und Effekten/VSTs an Bord, mit denen man schon einiges anfangen kann.
Ich hatte es seinerzeit genauso gemacht und bin vom 2014er Music Studio zu ProX3 Suite gewechselt, ebenfalls für 149,-. Für diesen Preis kann man nichts falsch machen, außer man hat ein Problem mit dem "Exotenstatus" von Samplitude ;)
 
tonfuerton

tonfuerton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.20
Registriert
01.08.16
Beiträge
28
Kekse
0
mit samplitude music studio kann man durchaus auch professionell arbeiten.
gibt es etwas konkretes was dir dort fehlt? natürlich bietet samplitude pro x erweiterte und professionelle werkzeuge an, die das music studio nicht hat, aber es hängt eben auch immer davon ab, ob man sie wirklich braucht. das entscheidende sind deine eigenen hör- und mischfähigkeiten, nicht die "super pro" software.
auch mit freeware lassen sich inzwischen professionelle resultate erzielen.

das 149 € angebot gibt es seit jahren in engen abständen immer wieder, d.h. wenn du im moment noch gut klarkommst mit music studio, verpasst du nichts, wenn du noch wartest. ;)

ansonsten kann ich samplitude pro x als software sehr empfehlen, sowohl vom funktionsumfang, als auch von der bedienung (bin seit ca. 14 jahren damit am arbeiten). es gibt von dem nutzer "kraznet" eine unmenge an tutorialvideos zu den verschiedenen funktionen, teils für ältere versionen, aber vieles ist immer noch anwendbar (was auch ein vorteil bei samplitude ist, meine arbeitsweise konnte ich von beginn an weiterführen, ohne krasse veränderungen durch versionssprünge).

wie auch immer du entscheidest, viel spass beim mischen und musik machen :great:
 
mk1967

mk1967

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.21
Registriert
11.03.06
Beiträge
967
Kekse
13.549
Ort
Krefeld
das 149 € angebot gibt es seit jahren in engen abständen immer wieder
Wo findet man das denn momentan? Meine Suche gibt irgendwie nichts her, nur die normalpreisigen Angebote oder Upgrades... :confused:

Michael
 
mjmueller

mjmueller

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
05.08.14
Beiträge
5.998
Kekse
25.568
Ort
thedizzard.bandcamp.com
dachte mir es lohnt sich vielleicht könnt ihr mir die Software empfehlen
Definitiv! Zum einen ist die Anzahl der Spuren deutlich größer, zum anderen - und das ist viel entscheidender - die Anzahl der PlugIns pro Spur und die Anzahl der Busse und Auxe.
Da kommt man/frau doch mit MusicStudio an eine Grenze und die gibt es nicht in SamPro.
Ein weiterer Punkt: die interne Verarbeitung ist besser (wenn ich mich nicht irre - habs nie konkret überprüft - läuft SamPro mit 32bit FloatingPoint, MusicStudio nicht. Wie auch immer, es ist ein hörbarer Unterschied).
Wenn Du die Suite-Version günstig bekommen kannst - zuschlagen! Das ist dann wirklich sehr unfangreich.
Zudem sind die essential FX und die Analogue Modelling Suite dabei und die sind durchaus brauchbar.
Viele der VSTis finde ich nicht sooo gut, aber Cinematic Soundscapes und Synths ... die finde ich ziemlich klasse.
Ach, und ein paar Birdline Skins sind doch auch mit dabei :great:

Die Hilfe zu Sam ist auch sehr gut und sollte in den meisten Fällen zum Ergebnis führen. Und natürlich gibt es ein paar Foren, die könnten vielleicht auch hilfreich sein.
Mischen an sich ist von der DAW unabhängig (im Grunde) - egal in welcher DAW Du mischst, die Prozesse sind gleich, nur derWorkflow etwas anders.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben