[Screamen] Black Metal Screams

von flaschendeckel, 07.02.08.

  1. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.08   #1
    Habe mit entsetzen festgestellt, dass es noch keinen generell screamen thread gibt..ich denk das brauchts :)

    also wenn jemand was übers screamen weiß, bitte hier reinschreiben, ich bin jedenfalls über alles dankbar, das nicht über deathscreams geht :rolleyes:

    also ich hab hier mal was aufgenommen, und würd gern wissen, ob man das als screamen durchgehn lassen kann:

    http://dateihoster.de/de/file/5585/scream-wav.html
     
  2. scattered messia

    scattered messia Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    1.11.11
    Beiträge:
    704
    Ort:
    München, Bavaria
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.750
    Erstellt: 08.02.08   #2
    nachdem ein scream höher ist als ein growl, sollte man etwas mehr druck mitbringen, als du gerade hast... zumindest imo
     
  3. flaschendeckel

    flaschendeckel Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.02.08   #3
    hmm mit etwas mehr druck fängt es an zu schmerzen..:(
     
  4. scattered messia

    scattered messia Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    1.11.11
    Beiträge:
    704
    Ort:
    München, Bavaria
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.750
    Erstellt: 08.02.08   #4
    wenns wehtut dann machst du was falsch!

    eigentlich solltest du versuchen den ton immer "höher" zu transportieren, so wie wenn du normal singst.
    wenn du einen höheren ton willst, brauchst du mehr luft/druck
     
  5. noir91m

    noir91m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.07
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    214
    Erstellt: 08.02.08   #5
    probier mal kopfstimme einen ton zu halten und dann switch in den scream rein... da kommen dann hohe gute dabei raus.. es kann bissal knackender Sound enstehen... is Übungssache..

    Lautstärke kommt von allein.. bei mir hats auch länger dauert... ich könnt jez auch schon RICHTIG laut, aba dann klingts schrecklich, kommt zuviel Luft durch.. also immer in der goldenen Mitte bleiben!


    lg!
     
  6. flaschendeckel

    flaschendeckel Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.02.08   #6
    wie soll man denn in den scream reinswitchen?
     
  7. noir91m

    noir91m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.07
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    214
    Erstellt: 09.02.08   #7
    naja.. das muss man halt auch üben, am Anfang is das noch ziemlich abgehakt, aba nach ner Zeit schafft man schöne Übergänge vom Gesang in einem Scream!

    hast du das noch nie probiert? einfach wenn du einen Ton hältst, den Druck bringen, aba nicht zu stark, sonst rutscht ab..

    kannst auch mit rufen üben, also rufen, dann switchen... klappt bei mir aba ned so dolle..

    damit kann man super melodien erzeugen..

    lg
     
  8. flaschendeckel

    flaschendeckel Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.02.08   #8
    du meinst aber nicht bei der kopfstimme einfach fry reinbauen oder?

    ich weiß, was du meinst, so wird auch manchmal gegrowlt, tiefen ton, dann mehr luft, bisses verzerrt...aber bei hohen tönen schaff ich das iwie nich :confused:

    edit: meinst du so ungefähr?

    http://dateihoster.de/de/file/5653/14710510338-mp3.html
     
  9. noir91m

    noir91m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.07
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    214
    Erstellt: 10.02.08   #9
    ja ne.. ich hab da was falsch verstanden glaub ich... ich meine ja eher die hohen frys... das was der da macht is ja kein fryn..

    lg!
     
  10. flaschendeckel

    flaschendeckel Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.08   #10
    hm ne, ich meinte richtige black metal screams, die werden doch wohl nicht durch fry erzeugt? :confused: zb dark funeral :)
     
  11. scattered messia

    scattered messia Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    1.11.11
    Beiträge:
    704
    Ort:
    München, Bavaria
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.750
    Erstellt: 10.02.08   #11
    also: soweit ich verstanden habe, werden bm-screams eigentlich durch die normalen growltechniken erzeugt.
    der ganze trick dabei sollte eigentlich nur sein, auf eine relativ kraftvolle kopfstimme ne verzerrung draufzulegen, und die erstmal zu halten.
    ich hab mal n bisschen rumexperimentiert, und gemerkt, dass man dazu warm sein sollte, weil das nochmal mehr feingefühl verlangt, als einfach nur hohe growls (growls mit hoher bruststimme). das problem dabei ist, dass man also 2 klangzentren auf einmal benutzt, die kopfstimme und den verzerrungsbereich, was das ganze etwas schwerer macht.

    bei mir zumindest ist die versuchung groß, die kopfstimme in die brust rutschen zu lassen, was aber dann kein richtiger scream mehr wäre.
    das andere problem ist die verzerrung zu halten....

    ich werd mal etwas daran arbeiten und was reinstellen.
     
  12. flaschendeckel

    flaschendeckel Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.08   #12
    hm, sicher meinst du das feinkörnige screamen, zb immortal..?
    ich meinte eher so richtiges sauberes screaming: http://youtube.com/watch?v=uUKSqa8024U
    oder kommt das aufs selbe raus?

    ja ich hab auchschon bemerkt, dass es mir unmöglich vorkommt death in einen ton der kopfstimme einzubaun..
     
  13. Nelchael

    Nelchael Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    28.03.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #13
    Hallo,
    ich bekomme hohe Black Metal - Screams à la Hagal (oder auch alte Helheim etc.) ganz gut mit Inhales hin. Hat natürlich gewisse Nachteile.
    Wäre deswegen auch sehr daran Interessiert, das mit exhales zu lernen, da man sich bei denen einfach besser artikulieren kann.
     
  14. flaschendeckel

    flaschendeckel Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.08   #14
    ist auch bestimmt stimmschonender ehale..inhale ist zwar nicht schlecht für die stimme aber ungewohnt weil das eben genau andersherum geht, und hier ist keiner, der sicher sagen kann, aus erfahrung, dass das nicht irgendwann bemerkt wird..so dass du auf ner party was sagst, dann drehen sich alle zu dir um und ":eek::eek: der hat inhale gescreamt!!"
    :D
     
  15. scattered messia

    scattered messia Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    1.11.11
    Beiträge:
    704
    Ort:
    München, Bavaria
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.750
    Erstellt: 11.02.08   #15
    also, wenn du einen growl machst, dann kriegst du einen hohen growl hin, wenn du eine "hohe" bruststimme benutzt, und einen tiefen, wenn du eine "tiefe" bruststimme /bauchstimme benutzt.

    so, wenn du mal schaust: die verzerrung an sich bleibt immer gleich (ES SEI DENN DU BENUTZT DEATH...dazu aber später.), es ist nur der Grundton, den du veränderst.

    jetzt zu den bm-screams: wenn du dir EINEN sänger nimmst, der hohe und tiefe bm-screams macht, und auch immer die gleiche technik verwendet, wirst du merken: die verzerrung ist gleicg, es ist nur der grundton, der gleich bleibt!

    die art der verzerrung hängt natürlich sehr von der technik ab.


    ja, geht bei mir auch net, da würgts irgendwie ab...
    aber das würde bei death eh net gehen, weil den mund so weit auf, dass es nach nem bm-scream klingt kriegst du nur auf kosten sämtlicher beweglichkeit
    ==> nix mit text^^

    ausserdem wenn du mal schaust: sämtliche, oder fast alle bm-screams klingen leicht feucht, etwas was du mit death meiner erfahrung nach net machen kannst...
     
  16. flaschendeckel

    flaschendeckel Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.02.08   #16
    du meinst wohl es ist nur der grundton, der verändert wird? man kann mit death schon feuchtigkeit hinkriegen, das schafft man irgendwie mit kehlkopfstellung, hab aber auch keine ahnung wie ;)
    übrigens kommen mir die meisten bm screams gar nicht wie kopfstimme vor, sondern ehe hohe bruststimme..

    also meinst du, die bm screams sind nur hohe growls? nicht mit death sondern mit taschenfalten oder feuchtem fry?..
    wenn nicht, könntest du ja mal ein kleines tutorial aufbauen, wie genau du das meinst? ;)
     
  17. Nelchael

    Nelchael Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    28.03.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.08   #17
    Das sind ja prinzipiell gute Neuigkeiten für mich. Taschenfalten kann ich ja an sich. Braucht das also einfach Übung, um mit der Bruststimme so hoch zu kommen? Bisher habe ich es nämlich noch nie geschafft mit Exhales die Kopfstimme anzuzerren.
     
  18. scattered messia

    scattered messia Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    1.11.11
    Beiträge:
    704
    Ort:
    München, Bavaria
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.750
    Erstellt: 11.02.08   #18
    also: es gibt 2 arten von blackmetal screams:

    welche mit kopfstimme, ganz hohe, kalte und...... naja, wie du schon gesagt hast: """""fein"


    und dann die hohen "growls", die mit einer extremst hohen bruststimme und immens viel druck gemacht werden, diese setzen allerdings ein quantum an technik vor, weil du einen haufen resonanzräume zumachen musst und dann die stimme ja nicht den bach runtergehn darf.

    jup, ein tut werd ich morgen mal machen


    ::::::::::und jup, nur der grundton wird verändert....
     
  19. flaschendeckel

    flaschendeckel Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.02.08   #19
    boah ey, endlich hats jemand eindeutig verstanden :twisted::twisted: die dinger will ich :D:D hofftl kommt jetzt kein feuchtes fry :o aber bin echt mal gespannt :twisted:
     
  20. scattered messia

    scattered messia Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    1.11.11
    Beiträge:
    704
    Ort:
    München, Bavaria
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.750
    Erstellt: 28.02.08   #20
    VERÄNDERUNG DER "TONHÖHE" BEIM GUTTURALEN GESANG
    Screaming  Growling.

    Vorwort:
    zuallererst möchte ich erklären, warum dieses tut nun, anstatt "nur" die alten Blackmetalscreams behandelt, nun generell versucht, die Verschiebung des Gutturalen Gesanges im Höhenspektrum zu erläutern.
    Meiner Meinung nach, sollte man, wenn man etwas macht, es auch versuchen RICHTIG zu machen, d.h. wenn ich schon den Versuch wage, Leuten die "nur" Deathmetal-growls können zu erklären, wie sie nun einen Scream fabrizieren, sollte ich denen, die mit einer höheren Stimmlage gesegnet sind auch das tiefe Growling näherbringen…
    Weiterhin muss ich zufügen, dass jegliche der folgenden Informationen nich der Wahrheit entsprechen muss, einfach aufgrund der Tatsache, dass ich einfach kein ausgebildeter Gesangsleher bin.
    Das selbige gilt, wenn ihr eure Stimmbänder dabei verletzt!

    Dieser Artikel soll nur eine Erklärung darbieten, wie man was erreicht, ohne auf allzu bestimmte Beispiele einzugehen.

    1) Die Bedeutung des Stimmfaches:
    So… einige von euch Fragen sich sicher nun folgendes: was verdammt noch mal war ein Stimmfach???
    Hier ist noch einmal eine Kurze übersicht:
    Mask:
    Tenor (Höchstes männliches Stimmfach)
    Bariton ( Mittleres männliches Stimmfach)
    Bass (Tiefstes männliches Stimmfach)
    Fem:
    Sopran ( höchstes Stimmfach )
    Mezzo-sophran ( zwischen Sophran und Alt ;))
    Alt (Tieferes Stimmfach )

    …so, und wieso steht das nun hier?
    Entgegen der nicht unverbreitenden Meinung beeinflusst das Stimmfach die fähigkeiten eines Sängers auch auf gutturaler Ebene enorm. Weil nämlich die Stimmbänder mit zunehmender tiefe des Stimmfaches kräftiger bzw. dicker werden, sind die Stimmbänder eines Basses (im Normalfall) widerstandsfähiger als die eines Tenors. Der Unterschied ist sogar so Extrem, dass Angela Gossow auf ihrer Seite einem Tenor abrät, Guttural zu singen!

    Der nächste, offensichtliche unterschied ist dieser: je nach Stimmfach fällt es einem leichter, tiefe Growls (Bass oder Alt) oder Screams (Sophran oder Tenor) entstehen zu lassen, was mich gleich zum nächsten Kapitel führt:

    2) Der Unterschied zwischen Scream und Growl
    Ganz trivial beantwortet ist der Unterschied zwischen Scream und Growl die Höhe bzw. Lage des Grundtones, also des Tones, der verzerrt wird. Also je höher der Grundton, desto höher das Endgeräusch.
    Allerdings ist das noch lange nicht alles!!

    Der nächste unterschied ist der Anteil zwischen "cleaner" stimme und Verzerrung (ein extremes beispiel: Vikemes von Burzum). Wenn man von einigen Ausnahmen absieht, findet man in dem normalen Growl kaum wirklich cleane Stimme, die dann ganz tief aus dem bauch kommt. Das was aber einen growl aber vorallem zu einem growl macht, ist der extremst große Anteil an Verzerrung, die bei allen techniken, bis auf "Death" abgesehen Immer von den, im unterschiedlichen Maßen benutzten Taschenfalten kommt. Auch bei einem Fry schwingen die Taschenfalten mit, allerdings nicht sosehr wie bei der "false chords"-Technik.
    Um nun aus einem Growl einen Scream zu machen, muss man versuchen (mehr und) höhere "echte" Stimme reinzubringen, weil die Verzerrungshöhe irgendwann mal an ihre Grenzen stößt, muss, wenn der Scream höher werden soll auch die richtige Stimme mehr tragen. Bei einem Growl stoßen die Stimmbänder halt irgendwann an ihre "Untergrenze", somit werden die Taschenfalten dominanter.
    also: je mehr "cleane" Stimme, desto Höher, im Regelfall...

    Der letzte unterschied ist wohl der Druck, bzw. die Luftmenge, die verwendet wird / werden muss.
    Hier gilt auch wie im restlichen Gesang die Richtlinie: je höher der Ton werden soll, desto mehr Luft wird benötigt (ist ja auch logisch: höherer Ton = mehr Schwingungen  mehr Luft ist nötig)
    und nochmal: je mehr druck, desto höher, bzw kraftvoller

    Was auch noch beachtenswert ist, ist natürlich die Größe der Mundöffnung…
    Je Größer die Mundöffnung, desto höher der Gutturale Ton.

    Das ist von sich aus aber Gefährlicher, weil man für einen höheren Ton die Stimmbänder stärker dehnt, und sie somit verletzlicher macht. Außerdem erfordert es eine gewisse Menge an Gefühl, die Taschenfalten gleichzeitig mi t den Stimmbändern schwingen zu lassen. Dies erklärt unter anderem auch, warum viele das Growlen als leichter empfinden und sich beim Screamen oft über Schmerzen beklagen, weil bei einer unvorsichtigen Verwendung die Stimmbänder, die ja dann gedehnt und gespannt sind, viel schneller geschädigt werden, als beim Growlen.
    Je nach dem, wieviel von allen den Faktoren man nun Einfliessen lässt, verändert sich das Klangbild, und die Schwierigkeit nimmt wie schon gesagt zu.
    Das wohl beste Beispiel sind die Obertonsänger, die die Taschenfalten UND die wahren Stimmbänder gleichzeitig zu 100% benutzen. Diese Fähigkeit erfordert allerdings Jahre, wenn nicht gar Jahrzehntelange Hingabe und Übung. Allerdings kann man dann selbst 2Stimmig singen.

    3) DEATH als Technik
    Da death als Technik nur die Stimmbänder verwendet (wenn man nicht zuviel Druck gibt) wird hier zumeist nur mit der Mundform und der Kehlkopfstellung gearbeitet.


    Und wie Screame ich jetzt?
    Ganz einfach: -man nehme sich mal die persönliche Growltechnik vor.
    -dann growle man mit einem BEWUSSTEN verwenden des Grundtones.
    -nun nehme man einen Grundton / ein Summen aus der Kopfstimme, und verwendet die Technik. Eventuell jetzt noch den Mund Aufreißen, und voila!
    Das ganze erfordert vielleicht etwas Übung, und man sollte sich vorsichtig herantasten, nicht gleich die ganze Lunge rausbrüllen, ect. Am Anfang ist die Reichweite klein, mit der Übung wird sie größer.



    ANTWORTEN AUF EINIGE FRAGEN:

    Wie bringe ich mehr Stimme ein??
    Vielleicht mal zuerst singen, und dann auf den Gesang die Verzerrung "drauflegen", das ist eine Übungssache, kein Ablauf wo es "auf einmal Klick macht".

    Ich bin ein Sophran/Tenor und möchte aber Growls so a la Chris Barnes machen. Geht das?
    Ja, es wird dir zwar schwerer fallen, aber sobald die Technik einigermaßen eingeübt ist, ist es nur noch eine Frage der Übung, bis du den Grundton so tief kriegst. Du musst eben erst mal deine Stimmbänder an so tiefe Töne "gewöhnen"



    So, wer sonst noch Fragen hat, soll mit eine Pm schreiben, notfalls wird das dann noch reingeschreiben. Ich bin konstruktiver Kritik generell sehr zugeneigt, wer Verbesserungsvorschläge hat, soll sich melden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping