Sound boosten!

von Branko, 09.05.06.

  1. Branko

    Branko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Rödermark (Nähe Frankfurt Main)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 09.05.06   #1
    Servus Leute!

    Ich spiel in einer recht dreckigen Rock N' Roll Band Gitarre. Ich spiele eine Gibson Les Paul Standard über einen Marshall JCM800 und eine Vintage30 Box (ebenfalls Marshall)! Den Sound finde ich einfach absolut genial!
    Es ist allerdings so, dass wir nur eine Gitarre haben und ich den Sound gern noch etwas boosten würde! Jetzt hab ich schonmal nen MXR Equalizer ausprobiert und nen Boss Chorus als auch ein DD-3 auch von Boss.
    Da ich absoluter Soundpurist bin und nicht gern alles mit Effekten "aufbohre", würde ich mich gern für eins dieser Dinger oder max. 2 eintscheiden!
    Also was würdet ihr mir empfehlen, gerade auch in Verbindung mit meinem Equipment?
    Ich habe den Kram nämlich nur einmal im "sauberen" Musikladen gespielt und habe somit recht wenig Einblick wie sich sowas im LIVE-Betrieb verhält...
     
  2. Jim_Knopf

    Jim_Knopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 09.05.06   #2
    hi.

    also unser anderer Gitarrist spielt nen ODR-1 von Nobels an nem 800er, und nutzt den als Booster. Find ich sehr geil, genauso wie als Overdrive an meinem Mywatt. Kann höchsten sein das er dir zu weich klingt...aber testen würde ich ihn trotzdem mal, da er imho recht klangneutral eingestellt werden kann.
    Ansonsten noch den hier...werd ich mir demnächst auch mal zu Gemüte führn...
     
  3. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 09.05.06   #3
    ^^ check ich nicht...du willst mit nem Delay oder nem Chorus boosten??:rolleyes:
     
  4. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 09.05.06   #4
    vll will er damit den sound breiter machen, damit fetter.....macht grad bei einem gitarrero sinn(korrigier mich, falls es nicht stimmt)
    der typ von blackmail macht es auch so, betreibt 2 amps per stereochorus mit nem dezenten chorus und schnellen speed-->voila, hört sich an wie 2 gitarristen...

    aber wogawi hat schon recht, geboostet wird da nicht...wenn du mehr volumen/gain haben willst dann nimmt den eq oder den nobels odr-1,der ist dafür echt gut!oder den wasabi ao-1; der kann das selbe und viele andere sounds mehr...

    greetz

    stylemaztaz
     
  5. Branko

    Branko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Rödermark (Nähe Frankfurt Main)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 10.05.06   #5
    Hi erstmal Danke für eure Tipps!

    Ich hatte mich gefragt was ich machen könnte, damit es sich beim Solospielen etwas fetter/breiter anhört. Also nehmen wir mal an ich nehm nen Overdrive oder nen EQ um den Sound insgesamt etwas fetter klingen zu lassen, würdet ihr mir eher zu nem Delay oder zu nem Chorus raten, wenn ich dann beim Solo nochmal zusätzlich bisschen Pfeffer reinhauen möchte?
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 10.05.06   #6
    Chorus verschleiert und modifiziert den Ton. Bei cleanen oder leicht angezerrte Solos ist das als gelegentlicher Especial Effect OK. Dauerhaft nicht geeigent - ermüdet das Ohr des Zuhörers. Und bei Zerre gibt's Matsch.

    Geht also: Delay. Zum dauerhaften Andicken nicht unter 20 ms, sonst klingt's nach Keller. Als hörbaren Effekt bei Solos ab 200 ms, gängig sind 250 bis 300 ms. Aber auch hier nicht übertreiben, man erzeugt live schneller Matsch als man denkt. Der Grundsound muss stimmen: Modulationseffekte arbeiten immer mit dem vorhandenen Ton - sie können diese Basis nicht ersetzen oder verbessern sondern nur in eine bestimmte Richtung verändern.
     
  7. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 10.05.06   #7
    achso, also fett erst ab solo, und bei rhythmussound nicht?
    wie hans schon gesagt hat, wenn dein solosound nicht von sich aus fett und sustainig ist, dann können chorus und delay da nicht viel ändern...
    aber kannste auf jeden fall mal nen gaaaanz dezenten chorus oder delay beim rhythmussound dazugeben, da wirkt der sound breiter, nimmt irgendwie mehr platz ein. bei riffing und chords-schrammeln kann das manchmal inspirierend wirken...
    beim solo eher booster(mittenbooster) und/oder overdrive-pedal noch davor...

    greetz

    stylemaztaz
     
Die Seite wird geladen...

mapping