Stratocaster Modifications - US/MiM/FJPN/Squier

  • Ersteller Senchay
  • Erstellt am
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.528
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
Hallo :)

Vorwort:

Dies soll ein Topic werden in dem man über verschiedene Modifikationen der "Billig-Strats" reden kann, ob es funktioniert, ob sich was verbessert, Kosten / Nutzen Faktor usw. Was eher nicht gebraucht wird ist sowas wie "Warum dann nicht gleich eine originale kaufen..." usw, denn darum soll es nicht gehen. Erstens hat nicht jeder das Geld um auf einmal das Geld auszugeben und außerdem gibt es halt Leute die gerne basteln, und jeder sollt das Recht dazu haben seine Gitarre verbessern zu können, also bitte solche Kommentare lassen, das hilft keinem. Danke.

Es gibt ja wirklich viele Möglichkeiten wie man für wenig Geld ein wenig was verbessern kann, soulagent79 hat den Anfang gemacht mit dem Tremolo-Block z.B. Genau sowas würde ich gerne sehen. Am besten wäre wenn man Erfahrungen mit etwas hat und genau sagen kann ob man das Teil eingebaut bekommt, was es für Auswirkungen hat und welche Probleme es beim Einbau gab.

Edit: Ach ja, sehr sehr gerne könnt ihr natürlich auch andere als die genannten Dinge posten. Die links sollen nur ein Anfang sein. Also falls jemand billige no-name Teile kennt die aber trotzdem einen super Dienst erweisen, her damit.

Ich mach dann mal gleich den Anfang.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---


-------------------------------------------------------------------------------------------------

Tremolo-Verbesserungen

Original Fender Tremolo-System:

Kennt das jemand und hat es erfolgreich bei einer Squire CV eingebaut?

http://www.ebay.de/itm/Original-FENDER-Stratocaster-Tremolo-USA-vintage/321656509591?_trksid=p2054897.c100204.m3164&_trkparms=aid=222007&algo=SIC.MBE&ao=1&asc=20140407115239&meid=cca358b6e8d34c8a808155e729b6767b&pid=100204&rk=9&rkt=30&sd=161545798271


SuperVee Tremolo-System):

https://www.thomann.de/de/super_vee_bladerunner_kit_6_nickel.htm

Tremolo-Sustain-BLock:
http://www.guitarfetish.com/Solid-Steel-Tremolo-Block-Fits-Most-IMPORT-Tremolos_p_688.html


-------------------------------------------------------------------------------------------------


String-Tuner / Saiteneinstellung:


Gotoh-Locking Tuners Einbau (im Grunde nicht nötig, die eingebauten Vintage sind in Ordnung und lassen sich "weich" bedienen. Auch Kommentare beachten, da sind Hinweise wie man die enstandenen Löcher der Schrauben usw füllen kann):



-------------------------------------------------------------------------------------------------

String-Trees:

Welche machen Sinn?

Z.B:
http://www.ebay.de/itm/roller-strin...03?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item3f1a14c1d3


-------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonstiger Setup-Service

Obwohl das hier ja eigentlich kein Setup-Thread ist poste ich hier trotzdem, im Laufe der Zeit und wenn es Sinn macht, ein paar gute Videos die einem, falls man sich z.B wirklich durch den Post eine neue Brücke gekauft hat, dabei helfen das ganze danach auch wieder richtig einzustellen :)

Ich werde mich extra bemühen sehenswerte und vor allem lehrreiche Videos zu zeigen.

Perfektes Stratocaster Tremolo-System / Saiten-Einstellung Tutorial



Tremolo-Setup (aufliegend, floating, ect) -
absolut empfehlenswert. Divebombs scheinen durchaus möglich



-------------------------------------------------------------------------------------------------

mehr folgt.......



EDIT:

Nach einigen Stunden Gesprächen mit einem Gitarrenbauer, Videos und lesen von amerikanischen Strat-Foren bin ich wirklich noch mehr am Thema interessiert. Es sieht wirklich so aus das man hier mit ziemlich wenig Geld seine Squire CV enorm aufwerten kann. Alleine schon die oben genannten Dinge wie Brücke, Stringtrees & Co bringen wohl Mehrwert und sind für kleines Geld zu haben, das jeder im Laufe der Zeit aufbringen kann.

Am Ende steht eine "Custom"-Gitarre die so für 700 € aufwärts im Laden zu kaufen wäre (zb die MiM 700 Euro Modelle, und selbst die haben dann noch Billig Stringtrees und Zink-Block usw).

Eventuell lohnt es sich gerade bei den Squire CV`s die nur 350€ kosten sowas zu machen.

Ich denke ich werde einige Dinge ausprobieren in den nächsten Monaten und am Ende (bei Erfolg) steht dann ein umfangreicher Guide an, der das ganze Thema hier nochmal detailliert aufzeigt. Ziel ist eine "Custom"-Stratocaster für 500 - 550 Euro, mit Ausgangspreis von 350€.

Dazu wäre es natürlich noch hilfreich wenn jemand Mittel kennt und nennt wie man zb mit Hausmitteln noch was machen kann. Z.B hab ich mal gesehen wie man die Löcher für die Tuner mit Alufolie ein wenig enger machen kann und der Tuner dann stabiler sein soll. K.A ob das jetzt wirklich was bringt aber ich meine eben solche Tipps die in die Richtung gehen. Wäre super, natürlich wird jeder genannt der beisteuert :)
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
Vester
Vester
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.08.10
Beiträge
9.033
Kekse
81.999
Ort
Norddeutschland
Tremolosysteme mit Stahlblock finde auch gut, weil die Verbindung Hebel/Block kaum verschleißt.
Ich würde aber auf den Saitenabstand achten. Zwischen meiner US-Strat und meinem Rockinger-Hals (an einer Squier) beträgt der Unterschied etwas über einen Millimeter.

Hört sich wenig an, aber wenn man ein Tremolo mit über 53 bzw. 54mm "Spacing" hat, der Hals hinten nur 55mm breit ist und die Bundstäbchen zu großzügig abgeschrägt sind, könnte man mit den äußeren Saiten u.U. ja doch leicher "abrutschen".

Den Rollenniederhalter finde ich optisch etwas überdimensioniert, aber technisch gesehen o.k.. Wenn man seinen Finger zwischen Saite und Rolle drückt und kräftig tremoliert, merkt man sogar "wie erstaunlich das alles arbeitet" (etwas übertrieben ausgedrückt):)

Dein Vorwort sehe ich auch so, denn Erweiterungen, Verbesserungen und der Spaß sind für sich genommen schon sinnvolle Gründe.

Oftmals entstehen durch die vielen Möglichkeiten aber auch Instrumente, welche man sich gar nicht so einfach als Original besorgen könnte.
Eine individuelle Konfiguration bzw. die Verwirklichung bestimmter Vorstellungen durch andere Leute ist ja nicht ganz billig. Also: Modifikationsthread = kernig:great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Ben zen Berg
Ben zen Berg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
06.03.13
Beiträge
3.018
Kekse
19.532
Ort
Düsseldorf
Das größte Problem ist: das alle Vintage-korrekten Teile immer Inch-Maße haben und die billigen Kopien aus Fernost metrisch zusammen gesetzt werden und zudem meist ein schmaleres String Spacing haben.
Wenn ich die Pickups einmal ausgrenze, vermute ich, das 70 % des Sounds einer trocken gespielten Strat vom Trem bestimmt werden. So ein Trem besteht ja eigentlich nur aus nicht besonders teuren Komponenten...
Man kommt auch einfach und günstig an Vintage-korrekte Replacement Parts - nur nicht an welche mit 52,5 mm String Spacing. Das komplette Trem mit gebogenen Stahlreitern und Messing- oder Stahl-Sustainblock kenne ich eigentlich nur von Guitar Fetish (Ami-Land):

http://www.guitarfetish.com/105mm-Chrome-Spaced-Import-Made-in-Mexico-BRASS-BLOCK_p_1158.html (auch in gold und schwarz erhältlich)
http://www.guitarfetish.com/Made-in-Mexico-Import-Strat-UPGRADE-trem-Solid-STEEL-block_p_489.html (auch in gold und schwarz erhältlich)

Den Sustainblock aus Messing mit 52,5 mm Spacing habe ich bis jetzt auch nur bei Guitar Fetish gefunden:
http://www.guitarfetish.com/Made-in-Mexico-105mm-spaced-brass-Tremolo-Block_p_1147.html
Aus Stahl gibt es den auch in Europa:
http://www.axesrus.co.uk/Axesrus-52-38mm-2-1-16-Spaced-Solid-Steel-Block-p/aru52solidblock.htm
Günstiger geht's aber auch:
http://www.ebay.de/sch/hower77/m.html?item=271693186139&rt=nc&_trksid=p2047675.l2562

Nur die gebogenen Stahlreiter sind schwer zu finden - hier they are:
http://www.axesrus.co.uk/6-x-Bent-Steel-Saddles-for-52-38mm-2-1-16-p/ps004.htm
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.528
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
Danke schonmal. Also das originale Fender Set (oben verlinkt) soll 52,3 mm Spacing haben. Kostet mit Stahlblock 56 Euro, was imo ein super Preis für ein Upgrade wäre.

Das sollte ja dann reinpassen? Wo/wie misst man denn das vorher? SInd die 52mm A -> B, also Länge des Blocks gemessen am Stahl-Anfang-/Ende oder an der Saitenpositionen?

Zb könnte man damit und den Stringtrees für 5 Euro für knapp 420 Euro eine Strat bauen die schonmal der Mexico gegenüber höherwertig ist (Die hat ja scheinbar zwar bessere Reiter als die Squire aber auch nur Billig-Block).


OT:
Das mit den 70% glaub ich sogar, allerdings frag ich mich bei der CV wirklich wie sie das mit dem billigen Metall so gut hinbekommen haben. Ich heute bestimmt 7h gespielt und mit jeder Stunde hab ich das Ding mehr zu lieben gelernt. Kanns einfach nicht fassen was da für Strat-Sound raus kommt, und das trotz dem scheinbar Billig-Metall-Block samt Billig-Material.

Was auch witzig ist das es fast egal ist an welchem Amp man spielt. Es hört sich immer nach Strat an.... wenn ich an meine Metal-Bretter denke, also da muss ich schon suchen bis ich eine Einstellung/Amp gefunden hab wo mir der SOund passt.

Ist wirklich verblüffend, da sieht und hört man wirklich das puristische an so einer Stratocaster...vor allem mit den eingebauten 50´s Pickups die scheinbar einfach nur das Verstärken was die Saiten hergeben, ohne irgendwas dran zu verändern.

Deswegen würde mich wirklich mal interessieren was man da mit so einer original Fender Tremolo-Geschichte noch rausholen kann, noch bissl mehr Sustain und Power wäre wirklich das i-Tüfelchen. Wenn man da noch den Original-Fender-Schriftzug auf den Saitenreitern stehen hätte würden sogar noch etwas die Augen, nicht nur die Ohren verwöhnt.
Würde mich wirklich sehr interessieren ob man die eingebaut bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.528
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
Edit: Ja, die originale Fender Brücke müsste passen. Ich schliesse darauf weil die von Ben Ze Berg genannten Saitenreiter der Beschreibung nach auch genau 52.3mm haben. Und die sollen ja passen.

Wobei der Block nicht gerade nach Stahl aussieht?!

http://www.ebay.de/itm/Original-FENDER-Stratocaster-Tremolo-USA-vintage/321656509591?_trksid=p2054897.c100204.m3164&_trkparms=aid=222007&algo=SIC.MBE&ao=1&asc=20140407115239&meid=cca358b6e8d34c8a808155e729b6767b&pid=100204&rk=9&rkt=30&sd=161545798271


Hier ein Video wo den Unterschied (?) zwischen Stahl und Zink zeigt.
Hier spielt die gleiche CV 50 die ich hab, und wieder mal hört man wie klasse die sich anhört, typisch Strat halt, wobei man da mit der richtigen Spielweise sogar noch mehr rausholen kann (sorry wenn ich andauernd ins schwärmen gerate...)

 
Zuletzt bearbeitet:
Ben zen Berg
Ben zen Berg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
06.03.13
Beiträge
3.018
Kekse
19.532
Ort
Düsseldorf
Yep, bei dem Preis (-> http://www.stratcat.biz/007-1014-000.shtml) vermute ich auch keinen kaltgewalzten Stahl, sondern diesen gesinterten Block für MIM Strats.

Aber, ein Upgrade kann auch zum (wie für relact) gefühlten Downgrade führen -> https://www.musiker-board.de/threads/vibrato-block-aus-zink-versus-stahl-im-blindtest-voodoo.572600/
Es ist abhängig von Umgebung und subjektiver Empfindung.

Bei meiner Budget Strat haben Messing-Block und Stahlreiter zu einer extremen Veränderung geführt, die glaube ich jeder als Verbesserung empfinden wird. Trotzdem habe ich das Teil so gut wie nie mehr auf dem Schoß, weil mir die Pickups überhaupt nicht mehr das geben, was ich hören/fühlen möchte.

 
Zuletzt bearbeitet:
cainsew
cainsew
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
03.07.14
Beiträge
265
Kekse
368
Ich habe meine günstige Gitarre auch komplett umgebaut. Hat Spaß gemacht und sich für mich definitiv gelohnt. Neben Body und Hals, sind nur noch 5-wege-schalter und Sattel original.

Zum Thema Tremolo/Vibrato, ich musste auch mit 52mm spacing auskommen. Das Tremolo der verlinkten Auktion müsste aus einer MIM-Strat sein oder ggf. zusammengebaut. Meines Wissens nach, haben originale Strats (USA) 54 oder 56 mm spacing.
Der einzige Weg zu einem ordentlichen und bezahlbaren Tremolo führt über Guitarfetish oder axesrus. Ich würde mir aber wirklich überlegen, ob nicht einfach ein Blocktausch machbar ist.

Das spacing kann man zwischen den 6 Schrauben im Body messen. Jeweils der Abstand Mitte zu Mitte der beiden äußeren Schrauben. Was den Block betrifft, so bleibt nur abwarten. Es sei denn man bekommt eine Zeichnung mit den Maßen des Blocks.
Ich musste die Kammer meiner Strat mittels Feile erweitern aber alles kein Thema.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ben zen Berg
Ben zen Berg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
06.03.13
Beiträge
3.018
Kekse
19.532
Ort
Düsseldorf
Wobei der Block von Axerus aus Compound Steel ist also auch dieses gesinterte Zeug... Ob das wirklich so viel besser ist als Zinkguss?
Die GFS-Stahlblöcke sehen auch eher nach gepresstem Granulat als nach gewalzten Stahl aus. Danach sehen nur die Teile von dem ebay-Händler aus.
 
Vester
Vester
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
18.08.10
Beiträge
9.033
Kekse
81.999
Ort
Norddeutschland
Meines Wissens nach, haben originale Strats (USA) 54 oder 56 mm spacing.

Ich kenne es sehr viel mit ca. 52mm, trotz breitem Hals. Bei meiner US-Strat ist der Hals hinten etwas über 56mm breit, der Saitenabstand an der Brücke 52,3mm.
Trotz des seitlich "wohlgeformten" Griffbretts ergibt sich ein sehr angenehmer Abstand der äußeren Saiten zur Bundkante.

Auf meiner Squier (mit Rockinger-Hals) hab ich ein Wilkinson-Tremolo. Der Hals ist hinten 55mm breit und das "Spacing" vom Tremolo betrug 54mm. Das war mir auf Dauer zu unangenehm und ich habs dann auf 52mm modifiziert. Da sich die Madenschrauben der äußeren Saitenreiter beim Wilkinson jedoch in Führungsnuten auf der Grundplatte befinden, ist solche Veränderung relativ aufwendig/trickreich. Deshalb hätte ich auf jeden Fall den Saitenabstand berücksichtigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ben zen Berg
Ben zen Berg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
06.03.13
Beiträge
3.018
Kekse
19.532
Ort
Düsseldorf
Schon mehrfach, hat immer bestens funktioniert. War aber immer über 30 £ :gruebel:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
16.06.14
Beiträge
6.404
Kekse
19.457
Ort
Berlin Wedding
Schon mehrfach, hat immer bestens funktioniert.

Cool ;)

Hab ab und an mal Bedarf an Kleinkram wie den Saitenreitern, und wenn dann
Versandkosten fast so hoch sind wie die Bestellung ist das suboptimal .....
Hab noch keinen Acount da => wie hast du denn bezahlt ?
 
Ben zen Berg
Ben zen Berg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
06.03.13
Beiträge
3.018
Kekse
19.532
Ort
Düsseldorf
Wenn ich im Ausland was bestelle, bezahle ich immer mit PayPal - Da kann ich mir das Geld wieder zurückholen, wenn die Ware nicht ankommt. Bei Axerus musste ich aber noch nie auf den "Konflikt melden"-Butten klicken.
 
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.528
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
Super, der Thread lebt ja richtig :)

Riesen Dank für den verlinken Beitrag mit dem Zink/Stahl-Unterschieden, ich werd ihn oben mit in den Startpost aufnehmen.

Ich hab ja auch ein paar Videos angehört wo man Unterschiede aufzeigt. Ich weis da halt selber das es nicht leicht ist 2 mal genau das gleiche zu spielen, mit genau der gleichen Haltung usw usw, deswegen bin ich bei solchen Tests sowieso eher zweifelnd. Es gab Videos (wie das von mir verlinkte) wo man wirklich sehr genau hinhören muss um überhaupt was zuu hören, bei anderen denkt man Zink hört sich wärmer an, bei anderen wiederum hört sich Stahl wieder besser an.


Da ich grundsätzlich mit dem Sound ja mehr als zufrieden bin müsste ich da nicht mal wirklich irgednwas ändern. Da ginge es mir wirklich noch eher um Optik. Die Platte des Tremolos sieht gut verarbeitet aus, da kann ich keinen Unterschied zur originalen sehen aber die Seitenreiter... die glänzen zwar bestens und sie sehen eigentlich mit 20cm Absatnd gut aus aber aus manchen Winkeln sieht man eine rauhe Oberfläche und ein paar winzige "Pickel" auf dem Chrom.

Hier hab ich noch ein Bild wo man die Stahlreiter bei Axerus ein bisschen besser sehen kann. Sehen wirklich hochwertig aus.
bs050comp-sb.htm.jpg




http://www.axesrus.co.uk/Axesrus-52-38mm-2-1-16-Spaced-Tremolo-Steel-Block-p/bs050comp-sb.htm


Edit:

Ich werde mich an dem Fender USA Teil versuchen. Der Block sieht wohl nicht nach Stahl aus aber auf jeden Fall ist er doppelt so dick wie der eingebaute, was vermutlich einen Teil zur Verbesserungen beitragen könnte.

Hab mit dem Verkäufer geredet, es ist schon wirklich USA, nicht MiM. Ausser die Packung wäre gefälscht...Das Ding soll aber verpackt, ungeöffneter Neuzustand sein und der Verkäufer hat 98% positive Bewertungen (bei 200 oder so). Naja, ich kanns immernoch verkaufen wieder, wenn es mir nicht zusagt.

Nach allem was ich aber jetzt so gehört und gelesen habe ist der gehörte Unterschied doch eher marginal, was man aber öfter liest ist das sich es mit Stahl etc anders anfühlt als mit dem dünnen Zinkblock.
Vielleicht ist ja ein dickerer Zinkblock dann ähnlich, evt ändert es nichts am Klang aber an der Stabilität des Spielgefühls oder so.... Ohne testen werde ich es sowieso nie wissen :)

Schonmal grosses Danke an die Mitposter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.528
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
Oh mann....ich hab meine gerade hinten aufgeschraubt, ich bin mir da nicht so sicher ob der dicke Block da rein passt...

Sieht auf dem Bild sehr dick aus, wenn ich mein Fach so anschaue bezweifel ich das der da Spiel drin hätte, das ja fürs tremolieren benötigt wird.

Kann aber auch täuschen auf dem Bild... ich hab den jetzt schon soo oft genervt, trau mich kaum mehr ihn wegen den Maßen anzuschreiben...

321656509591.jpg
 
Ben zen Berg
Ben zen Berg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
06.03.13
Beiträge
3.018
Kekse
19.532
Ort
Düsseldorf
... aus manchen Winkeln sieht man eine rauhe Oberfläche und ein paar winzige "Pickel" auf dem Chrom. ...
Das ist bei den Axerus-Reitern aber auch.

Im Fender-Forum habe ich das gefunden:
Fender-Forum schrieb:
I can almost guarantee that the magnet will nnt stick. My 2009 MIM Standard had a full size block. It was not steel. They are made out of a zinc compound that is almost as heavy as a full size steel block, but they are definitely not steel.

Amazon.com bietet Fenders Part 007-1014-000 für 19,99 an -> http://www.amazon.com/Fender-007-1014-000-Vintage-Style-Stratocaster-06-Present/dp/B003AYPT8G
und schreibt dazu: Used on most Standard Series, Deluxe Roadhouse/Lonestar, and Blacktop Series Stratocaster models (Mexico) manufactured '06-Present

@relact: Hast Du diesen Trem-Block (https://www.musiker-board.de/threads/vibrato-block-aus-zink-versus-stahl-im-blindtest-voodoo.572600/) noch? Wenn ja, könntest Du mit einem Magnet checken, ob das Teil aus Stahl ist?
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ach ja, so sieht ein Fender (real) Steel Block aus:

steelblock.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Soulagent79
Soulagent79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
04.05.07
Beiträge
5.541
Kekse
27.904
Ort
Mülheim an der Ruhr
Hier, dieser Tremolo-Block müsste auf die Squier passen:
http://www.guitarfetish.com/Solid-Steel-Tremolo-Block-Fits-Most-IMPORT-Tremolos_p_688.html
Lies mal den Text.
Ich habe bei GFS schon öfter bestellt, diesen Tremolo-Block bisher schon zwei mal.
Die Qualität ist top. Der Versand dauert ca. 10-14 Tage.

Die Grundplatte des Tremolos würde ich behalten, einfach weil sie definitiv passt und Du dann keine
bösen Überraschungen erleben wirst.
Wenn Du ein ganz neues Tremolosystem kaufst, ist Ärger oft vorprogrammiert.
Das String-Spacing muss stimmen, sonst sind die Saitenabstände nachher zu groß für das Griffbrett und
wenn Du Pech hast, passt das Trem nicht in die Fräsung der CV und Du musst die Öffnung des Korpus vergrößern.
Ich würde, wie gesagt, die Grundplatte behalten und den GFS-Tremolo-Block drunterschrauben, nach Saitenreitern
kannst Du ja auch noch Ausschau halten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Senchay
Senchay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
28.12.14
Beiträge
2.528
Kekse
6.740
Ort
Bangkok
wenn Du Pech hast, passt das Trem nicht in die Fräsung der CV und Du musst die Öffnung des Korpus vergrößern.

Ja, genau danach sieht es auch aus. Also zumindest bei dem originalen Fender, das bei ebay ist (verlinkt). Wenn ich aber das Bild von Ben anschaue sieht es wieder gar nicht so dick aus....Aber das iss mir zu heikel und ich hab ihn jetzt schon 5 mal angeschrieben wegen irgendwas, kann nicht verlangen das er sich jetzt auch noch mit nem Lineal hinsetzt.

Dann wohl er der von dir vorgeschlagene, wenn man da weis das er sicher passt.

Ich würde, wie gesagt, die Grundplatte behalten und den GFS-Tremolo-Block drunterschrauben, nach Saitenreitern
kannst Du ja auch noch Ausschau halten.

Ja, genau so kann ich es mir auch vorstellen. Die Grundplatte sieht nämlich tadellos aus. Da ist kein Pickel, die Ecken sind schön rund und es sieht haargenau gleich aus wie das der originalen. Nur die Saitenreiter sind sichtbar eher nicht so hochwertig. Und ob das Stahl ist, wohl eher nicht. Verchromter Guss oder so wohl eher.

Ich schau das ich zumindest Fender-stamped Saitenreiter bekomme. Und den genannten Block vermutlich auch. Aber zuerst Reiter. Was ich nämlich bei den meisten Tests jetzt gesehen hab ist, meistens tauschen die Leute dann Reiter UND Block aus, machen dann den Hörtest. Aber eigentlich kann man da ja auch nicht so genau sagen was jetzt den Unterschied macht, der Block oder die Reiter.... Ich kann mir wirklich gut vorstellen das der Wechsel von Guss- (wenns einer ist) auf Stahlreiter alleine schon eine Änderung im Schwingungsverhalten mit sich bringt. Und hier kann ich nicht glauben das ein Wechsel in irgendeinem Test negativ ausfallen würde. Beinahe unmöglich...

Ach ja, so sieht ein Fender (real) Steel Block aus:

Hmm....ich dreh bald durch ^^ Der sieht jetzt wieder nicht wirklich zu dick aus... täuscht das auf dem Bild, ich weiss es nicht....
 
Zuletzt bearbeitet:
JSX
JSX
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
12.08.03
Beiträge
2.771
Kekse
5.756
Ort
Offenbacher Raum
täuscht das auf dem Bild, ich weiss es nicht....

Hi Senchay,

das täuscht.
Hier mal (wenn auch schlechte) eine gerade gemachte Makroaufnahme von meinem
ausgetauschten Vibrato aus meiner Classic 50 Strat.

classic 50.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben