Suche guten Fender Rhodes Piano Synthi

von Kalifato, 15.10.03.

  1. Kalifato

    Kalifato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.03   #1
    Suche guten Fender Rhodes Piano Synthi


    was taugt da am besten ???
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 15.10.03   #2
    EMU Vintage Keys
    Kurzweil Micropiano
    Clavia Nord Electro
     
  3. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 15.10.03   #3
    Außerdem: ROLAND VR-760
     
  4. Kalifato

    Kalifato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.03   #4
    hab mich jetzt mal nach dem EMU Vintage Keys umgeschaut.. aber leider bekommt man das nirgends.
    Außer im Musicstore dort ist es aber ausverkauft.

    Kennt jemand noch nen Händler, bei dem ich das Teil bekommen kann..

    Greetz Raschda
     
  5. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 18.12.03   #5
    Kurzweil KME-1 (Nachfolger vom Micropiano) oder KME61, GEM Realpiano (Pro oder Expander) und die Promegas sind auch sehr gut.
    ciao,
    Stefan
     
  6. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 18.12.03   #6
    Hallo,
    ich habe den Vintage Keys mal in Frankfurt bei Musik-Schmidt probegespielt. Schau mal auf deren Homepage ob sie ihn noch haben.
    Ganz nebenbei gesagt würd ich mir dieses Teil aber nicht als Fender-Rhodes-Simulation kaufen, in dieser Hinsicht fand ich ihn nämlich absolut schwach! Da fährst Du mit einem Stage-Piano in der 1000 Euro-Klasse schon deutlich besser (z.B. Roland RD-170 oder Yamaha P-90 / P-120), die verfügen alle über ziemlich gute Rhodes-Sounds.
    Wenn eine 61er Synthie-Tastatur ausreicht und Du aufs Geld schauen musst, würd ich mir einen Yamaha S-30 holen, der hat einige sehr gute Rhodes und Wurlitzer-Sounds an Bord. Den kriegst Du neu (Restposten) für ca. 750 und gebraucht für ca. ab 400 Euro, wenn Du Glück hast...
     
  7. musicxs

    musicxs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    5.09.11
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.03   #7
    für mich definitv ROLAND RD-700.
     
  8. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 21.01.04   #8
    Hallo, kann mir jemand was über die Sounds des GEM Realpiano Expander erzählen? v.a. Flügel, Fender Rhodes (wichtig), Wurlitzer, Hammond (?), Electric Grand (?)
    danke
     
  9. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 21.01.04   #9
    Hallo,

    ich habe das Teil in regem Gebrauch - und noch nix besseres gefunden:

    -- Flügel:
    auch auf schlechten Anlagen habe ich schon Menschen kommentieren gehört - "wo steht denn das Klavier?" - das Teil bringts, das ist auch der Hauptfokus des Geräts. Siehe auch hier

    - Fender Rhodes (wichtig)
    sehr schön, gut brauchbar (mein Hauptsound) - es ist ein MK-I und ein glockigeres MK-II drin, gerade für Funk-Sachen sind beide Super - vor allem auch mit dem sehr guten Auto-Wah.

    - Das Wurlitzer
    ist der Klopper - klingt eben wie ein Wurli klingen soll

    - Die Hammond
    fällt ein wenig ab, hat mehr einen Kirchenorgelcharakter (die ist allerdings Klasse!)

    - Electric Grand
    ist gut.

    Nicht zu vergessen (war nicht in Deiner Liste) ist das Clavinet - das hat mal so richtig "Balls" - gerade für Funk-Geschichten einfach stark!

    Des weiteren gibt es recht brauchbare Strings und ein paar recht angenehme Synth-Pads.

    Fein bei dem Teil ist, das man zwei Sounds Layern kann (also gleichzeitig spielen), und den 3-stufigen Hall (room/stage/hall) und die Effekte (wah/tremolo/chorus/phaser) mitspeichern kann.

    Ich hoffe das hilft Dir weiter.

    ciao,
    Stefan

    P.S.: Wenn Du zufällig in der Gegend bist (Grossraum Stuttgart?) kannst Du mir gerne eine PM schicken und das Teil mal antesten.
     
  10. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 23.01.04   #10
    Der GEM klingt ja interessant!!!

    Zu Yamaha, bei den Yamaha E-Pianos finde ich die Rhodes-Sounds mehr als mies.
    Hat für mich nichts mit einem Rhodes zu tun.
    Dann lieber NORD!!!
     
  11. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 23.01.04   #11
    Mahlzeit.
    Habe das PRO2 von GEM und kann Stefan nur zustimmen.
    mfG
     
  12. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 23.01.04   #12
    Ist das Teil noch erhältlich, bzw. für wieviel so ca.???
     
  13. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 23.01.04   #13
    Den RP Expander bekommst Du neu nicht mehr, gebraucht sieht man es ab und an für 250-300€

    Das GEM PRO-1 oder PRO-2 gibt es glaube ich noch neu, es hat die gleiche Sounderzeugung.

    Die Promegas (2 und 3) von GEM sind meines Erachtens eine gute Weiterentwicklung - die Pianos klingen so ziemlich gleich, das Rhodes noch besser. Es gibt ein paar nette Werksdemos unter http://www.generalmusic.com

    ciao,
    Stefan
     
  14. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 23.01.04   #14
    Einen miesen Rhodes-Sound hat vielleicht noch das Yamaha P80. Für das P250 und P120/90 trifft das nicht mehr zu, würd ich sagen. :!:
     
  15. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 05.02.04   #15
    Achtung, sehr wichtige Frage (für mich jedenfalls :D ):
    Da ich festgestellt habe, dass das Realpiano-Modul von GEM durchaus schwierig zu bekommen ist (selten und teuer!), habe ich meinen Blick nun auf zwei andere Module gerichtet - wichtig ist mir einzig und allein der Fender-Rhodes-Sound. Kann mir jemand sagen, wie die Rhodes-Sounds in folgenden Modulen klingen:
    1.Alesis Nano-Piano
    2. Roland P-55

    Danke!
     
  16. Noah

    Noah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    3.04.06
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.04   #16
    Entschuldigung für die dumme frage, aber was ist ein "Rhodes-Sound"?

    Alles Gute
    Noah
     
  17. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 05.02.04   #17
    es gibt keine dummen fragen.... :!:
    als "Rhodes-Sound" bezeichnet man den Klang eines Fender-Rhodes E-Pianos. Dieses Piano erzeugt seine Klänge über Metallstäbe("Klangzungen"), die mit Gummihämmerchen angeschlagen werden. Den Sound kannst Du auf vielen Produktionen von den 60ern bis heute hören, vor allem in der Jazz, Funk und Soul-Musik (Chick Corea, Earth Wind and Fire, Al Jarreau, Steely Dan u.v.a.). In den letzten Jahren gibt es ein regelrechtes Rhodes-Revival in der Popmusik.
     
  18. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 06.02.04   #18
    Alesis Nano-Piano:
    Gehört und nicht ernst genommen!!!
    Soviel dazu...
     
  19. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 06.02.04   #19
    Recht gute E-Piano sounds hat das Yamaha P50-M, das Klavier ist nicht so der Klopper aber die E-Pianos sind ok - zwei verschiedene Rhodes und ein sehr gutes Wurlitzer und ein brauchbares Clav sind drin.

    ciao,
    Stefan
     
  20. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 06.02.04   #20
    Wenn es nicht unbedingt für live sein soll, es gibt (ich meine von Steinberg) einen sehr schönen Softsynth für die Fender-Geschichten. Der hat so richtig "Balls"...

    Ich schau mal nach, ob ich die Hörbeispiel-CD noch irgendwo finde.

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping