Suche nen plattenspieler (nicht für DJ zwecke)

von dread89, 25.06.10.

  1. dread89

    dread89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    28.06.10
    Beiträge:
    71
    Kekse:
    27
    Erstellt: 25.06.10   #1
    Halli Hallo

    also erstmal sorry, ich glaub jetzt schon das ich im falschen Forum bin aber man kann ja mal nachfragen.

    Klingt villeicht ein bisschen dumm aber ich habe das letztens mal wieder bei einer Drum n Bass party mitbekommen, dass der gesammt Sound irgendwie immer besser ist wenn der DJ richtige vinyl Platten benutzt anstatt nur einfach Mp3 datein vom laptop abzuspielen. Irgendwie sind die Bässe da auch ganz anders, viel "voluminöser".
    Es kann auch sein das ich da irre, oder ist das einfach ne sacher der Equalizer Einstellung?

    Ich selber hatte noch nie einen Plattenspieler und bevor ich mir bei Amazon IRGENDWAS bestelle, dachte ich, ich frag hier einfach mal nach ob ihr mir nen Tipp geben könntet.

    Ich brauch einfach nur nen Plattenspieler und ein paar lautsprecher dazu, für zuhause...aber halt keinen schrott.

    vielen dank schonmal
     
  2. Rockxs

    Rockxs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.09
    Zuletzt hier:
    8.07.10
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.10   #2
    Vinyl ist halt ein Soundwunder :) ! Ne mal ehrlich, die MP3 ist ja nicht umsonst so klein.
    Nur haben viele Clubs meißt so bescheidenes Equipment das man nicht mal den Unterschied zwischen CD und Kassette hören würde.

    Kauf dir auf jedenfall nicht so ein totales Billigteil. Auch wenn es nur zum hören ist lieber ein paar Euro mehr investieren. Die billigen laufen meißt unrund, d.h. mal schneller, mal langsamer. Macht beim hören gar keinen Spaß.
    Und im Zweifelsfall lieber einen mit Direktantrieb nehmen als mit Riemenantrieb.
    Guck dir mal die Sachen von Reloop an. Das dürfte zum hören und reinschnuppern auf jedenfall ausreichen.

    Trotzdem brauchst du unbedingt entweder einen Phonoverstärker oder zwischen Verstärker und Plattenspieler ein Mischpult mit Phonoeingang zwecks Erdung. Sonst hat sich das mit dem guten Ton auch wieder erledigt :) !

    Greetz
     
  3. eBill

    eBill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.09
    Zuletzt hier:
    4.08.20
    Beiträge:
    410
    Kekse:
    3.813
    Erstellt: 26.06.10   #3
    Die "Empfehlungen" von Rockxs sind völlig daneben, wenn jemand keinen DJ-Plattenspieler will!! Für HiFi keinen Direkttriebler sondern einen mit Riementrieb und als Phonovorverstärker keinen DJ-Mixer verwenden - und erst Recht kein Reloop-Teil!

    Da Du kein Preislimit nennst, ist es sehr schwierig. Bei einem HiFi-Plattenspieler ist eine Mindestqualität beim Plattenspieler selbst (Laufwerk und Tonarm), Abtaster und Phonovorverstärker erforderlich! Ansonsten kann man es bleiben lassen und hätte keinen Vorteil/Gewinn gegenüber CD, nicht mal gegenüber MP3.

    Anmerkung zwischendurch ... daß Dir die Qualität von LP besser vorkommt als "vom Laptop", kann viele Ursachen haben. Der DJ kann den Phono-Kanalzug anders als den Line-In vom Laptop eingestellt haben (EQs anders eingestellt), die DJ-Software hat auch einen internen EQ - dort könnten die Bässe rausgenommen worden sein, das Audiointerface nach dem Laptop war qualitätsmäßig nicht der Bringer, der integrierte Phonovorverstärker im DJ-Mischer hat nicht korrekt nach RIAA-Kennlinie entzerrt, sondern die tiefen Frequenzen stärker betont usw. Außerdem können die konkreten Titel von LP einfach mit Bassbetonung gewesen sein und die MP3s gerade nicht. Selbst wenn Du die exakt gleiche Aufnahme mal auf LP mal als MP3 vorliegen hättest, wäre ein aussagekräftiger Vergleich unmöglich oder unfair, weil die jeweilige Kette bis Ausgang Mixer einfach zu verschieden wäre!

    Folgende Plattenspieler haben auch preiswerte Einstiegsserien: Pro-ject (bei Amazon), Rega (nicht bei Amazon) und Thorens (bei Amazon). Alle anderen Firmen bei Amazon kann man vergessen.

    Dazu sage ich mal nichts ... Du mußt doch aktuell auch etwas haben, um Musik zu hören. Jetzt noch Beratung in Sachen HiFi-Anlage ist eine völlig andere Baustelle ... natürlich sollten Plattenspieler und ein eventuell vorhandener CD-/DVD-Player und Verstärker in einem ausgewogenen Verhältnis qualitätsmäßig (und auch preislich) zueinander stehen.

    Wenn Dir "Plattenspieler plus Lautsprecher" im Preissegment um 100,-€ vorschwebt (was ich fast befürchte) ... lass es komplett bleiben, das hat definitiv keinen Sinn! Eine halbwegs vernünftige komplette HiFi-Anlage (keine "Heimkinoanlage" sondern reinrassiges 2-Kanal-Stereo!!) mit Plattenspieler kostet Minimum 1000,-€ (+ 200,-€ mit CD-Spieler)!


    eBill
     
  4. dread89

    dread89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    28.06.10
    Beiträge:
    71
    Kekse:
    27
    Erstellt: 26.06.10   #4
    also ich habe derzeit ca. 500 - 600 Euro dafür zur verfügung. Ich habe ein 2.1 soundsystem von Bose das ich für den Laptop benutze. Könnte ich so etwas in der Art auch für den Plattenspieler nehmen? also steck ich die Mini-klinke von nem aktiven 2.1 Boxensystem einfach in zb einen pro-ject Debut und hab dabei ein relativ gutes klangbild?
     
  5. Rockxs

    Rockxs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.09
    Zuletzt hier:
    8.07.10
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.10   #5
    Ja zum Beispiel die, das Vinyl einfach eine bessere Qualität hat.
    Sorry aber letztendlich könnte ja auch im Moment der MP3 Wiedergabe ein dicker 2-Meter Mann vor der Box gestanden und somit den Sound beeinflußt. Sicherlich gibts viele Faktoren die da mit Reinspielen, das ändert aber nichts an der Grundlage. Mal abgesehen davon das die Bestimmt mit LPs auflegen werden.

    Und ob Riemenantrieb oder Direkt halt ich im Hifibereich mal eher für ne Glaubensfrage.

    @Threadersteller :
    Du brauchst in deinem Setup noch einen Phonovorverstärker, wie schon beschrieben.
    Der Plattenspieler den du da ausgesucht hast, muss manuell in der Geschwindigkeit geregelt werden. Für EPs hören eher nicht so komfortabel.

    Du brauchst bei deiner
     
  6. eBill

    eBill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.09
    Zuletzt hier:
    4.08.20
    Beiträge:
    410
    Kekse:
    3.813
    Erstellt: 27.06.10   #6
    So pauschal ist die Aussage nicht zutreffend/nicht zulässig! Bei der exakt gleichen Aufnahme gibt es Fälle, wo die LP besser als die CD klingt und umgekehrt. Bei Aufnahmen, die über Jahrzehnte erst auf LP, später auf CD/XRCD/SACD erschienen, gibt es Fälle, wo nur bestimmte CD-Auflagen gut gemastert wurden und entsprechend gut klingen. Spätere Auflagen waren/sind mitunter dynamisch versaut, sogar übersteuert gemastert, totkomprimiert, "Digital Remastered" ist auf keinen Fall ein Qualtitätsmerkmal - siehe (Negativ-) Beispiel Rolling Stones aktuelles Exile on Main Street "Remastering".

    Ich will jetzt hier den 1000. Glaubenskrieg Analog vs. Digital / LP vs. CD vom Zaun brechen ... dieser ist längst entschieden, beides hat seine Berechtigung bzw. je nach Musikrichtung (z. B. Klassik) muß man beides haben. Ich rede hier auf keinen Fall gegen die LP - wie sonst hätte ich 1x.xxx LPs in meinen Regalen stehen ...

    Wenn 99% oder mehr der HiFi-Plattenspieler Riemenantrieb haben (im High End Segment 99,9999%) dann wird das wohl handfeste technische Gründe haben ... ja klar: Entkopplung vom Motor durch Antriebsriemen, durch große mögliche Plattentellermasse ("Masselaufwerk") sehr hohe Drehzahlkonstanz usw.


    @dread89:
    Ich bin jetzt auch nicht auf dem aktuellen Stand, was Plattenspieler betrifft ... ich würde an Deiner Stelle nicht einfach "igendwas" bei Amazo & Co. bestellen, was Deinen Preisvorstellungen entspricht, sondern mich in einem HiFi-Geschäft/in einen High End Laden beraten lassen (kein Großmarkt à la MM usw.). Die Pro-ject Debut III hat dieses Ortofon Alpha, soll baugleich VinyMaster White sein - über beides finde ich aber nichts bei Ortofon.

    Ich neige eher zu einer Empfehlung Rega P2 - der hat den RP250 Tonarm - der kleinere Bruder des legendären RB300 Tonarms (siehe hier) ... der 300er ist ein sehr guter und hoch geschätzter und beliebter Tonarm, der auch von vielen anderen Plattenspielerherstellern verwendet wird.

    Es wird für Dich ungewohnt sein ... bei einem Plattenspieler betrachtet man das eigentliche Laufwerk, den Tonarm und den Abtaster getrennt, auch getrennt in ihrer Qualität - alles muß natürlich im Zusammenspiel harmonieren.

    Ich will noch es einmal deutlich sagen ... sich einen Plattenspieler zuzulegen, ist nicht mit einem Knöpfchen-drück-CD/DVD-Spieler zu vergleichen - man muß sich mit der Materie vertraut machen und es ist teilweise mit viel Mehrarbeit verbunden. Der Aufwand und einige Unbequemlichkeiten lohnen aber!!

    Wie schon gesagt, ein Plattenspieler braucht zwingend einen Phonovorverstärker - gibt es separat oder in einem HiFi-Vollverstärker integriert (Eingang "Phono"). Ob Dein "aktives 2.1 Boxensystem" an einem Plattenspieler plus Phonovorverstärker gut klingt, kann ich nicht sagen - wahrscheinlich nicht, wenn es "PC-Zubehör" ist.

    Normalerweise hat man eine richtige HiFi-Anlage mit einem Verstärker, wo alle Geräte/Zuspieler angeschlossen sind und der auch als "Umschaltzentrale" zur Auswahl der Quellen fungiert.


    eBill
     
mapping