Tascam Portastudio

von Atomwolle, 29.11.06.

  1. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 29.11.06   #1
    Hi @ all

    Als ich mit meiner Band bei meinem Gitarrenlehrer war, um was bei ihm aufzunehmen, hat er gemeint, dass er, falls ich Interesse dran hab, sein altes Tascam Portastudio (es wird auf Kasette aufgenommen, und man kann 2 x 4 Kanäüle aufnehmen) verkaufen würde... Da ich mir in nächster Zeit sowieso was zum aufnhemn zulegen wollte, will ich mir das schon mal überlegen...
    Meine Ziele sind: kleine Gitarrenplaybacks (für mich selbst) aber auch mal ne Demo von unserer Band, die wir evtl, bei ner Probe mal aufnehmen... Wir sind Sängerin/Gitarrist/Basser/Drummer... was haltet ihr davon?? ICh stell keine zu hochen Ansprüche, aber es sollte auch schon nach BISSCHEN was klingen und nicht nur geschepper... Kan man das Endprodukt dann auch irgendwie digitalisieren?
    Soweit, sogut... jetzt seit ihr dran ;) :great: Thx

    Mfg
    wolle
     
  2. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 30.11.06   #2
    Vorab noch ein paar Fragen:
    1. Wollt Ihr bloß auf eine Stereospur aufnehmen, oder Spur für Spur?
    2. Wenn Spur für Spur: wieviele Spuren werdet Ihr für eine Demo benötigen (Drums, Guits, Bass, Keys, Vocals,...)
    3. Wieviele Aufnahmespuren hat das angebotene Portastudio denn nun wirklich? 4 oder 8? (mit 2x4 kann ich nicht viel anfangen)
    4. Wie hoch ist Euer Budget für so ein Gerät?
    @2: Wenn Ihr da auf mehr als 4 Spuren kommt (darauf würd ich glatt tippen), dann werdet Ihr mit einem 4-spurigen Portastudio nicht weit hüpfen...
    @4: ein gebrauchtes Portastudio macht nur dann Sinn, wenn Euer Budget um die 100,- EUR herum ausmacht. Wobei... um 79,- EUR gibt's bereits neue 4-Spur Kassettenrecorder von Tascam (allerdings ohne Equalizer,...).
     
  3. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.11.06   #3
    mit dem Teil kann man angeblich 2 x 4 Spuren aufnehmen...
    beutet: erst mal 4 Spuren gleichzeitig und dannach kann man nochmal 4 Spuren draufschmeissen... In diesem Falle würden wir halt eben dann Drums notgedrungen mit nur 2 Mikros abnehmen (gesamt) und dann noch Bass und eine Gitarre auf nehmen, beim 2. mal dann hald noch ne Gitarre und Gesang...
    Unser Budget... hm... sagen wirs so, es kommt drauf an...
    Ich kauf mir jetzt erst mal zu Weihnachten ordentliche Boxen zum Proben...
    und evtl irgendwann im Laufe des nächsten Jahres ein Yamaha MG 24/14...
    Und darum ist hald die Frage ob es jetzt sinnvoller ist, dann gleich noch ne Delta 1010 (und Software) zu kaufen oder eben ganz anders mit soeinem Analogen Teil aufzunehmen... Ich denk mal professioneller ist aufjedenfall der digitale Weg, aber es wird hald finaziell auch kritischer sein...
     
  4. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 30.11.06   #4
    Also ein 8-Spur Recorder. Meines Wissens gab's da eh nur ein einziges 8-Spur Teil von Tascam (dessen Bezeichnung mit jetzt aber nicht einfällt). Damit könntet Ihr schon was hinbekommen (was die Spurmenge betrifft). Qualitativ wird's nicht das Gelbe vom Ei sein, aber für die ersten Schritte gar nicht soooo übel.

    Ich kenn Euer Budget ja nicht, aber wenn Ihr den digitalen Weg einschlagt, dann warten hübsche Kosten auf Euch:
    • z.B. Delta 1010 = 180,- EUR
    • Vernünftige Mikros (die beste Recordingkarte bring euch nix, wenn nur schlappe Signale daherkommen)
    • PC (ok, werdet ihr ja vielleicht schon haben)
    • vernünftiges Mischpult (werdet ihr vielleicht auch schon haben)
    • Software (gibt's auch Freeware: Kristal; für Cubase & Co könnt ihr euch gleich mal ein paar Hunderter zur Seite legen)
    Unterm Strich -je nach Budgetsituation- ein hübsches Sümmchen, das da zusammenkommt.... muss halt genau überlegt sein.

    (edit) Wegen Digitalisierung bei der analogen Lösung: klar! Stereosumme beim PC rein (via Soundkarte: naja, via USB-Wandler z.B. Yamaha UW-10: fein) und dort via Freeware aufnehmen (z.B. Kristal).
     
  5. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 30.11.06   #5
    danke soweit...
    also wenn ich mir sowieso ein mischpult zuleg und unser drummer dann auch drummicros und so kaufen würde, denke ich steige ich lieber dann auf die Delta 1010 um, weil es schon rein vom nachbearbeiten besser ist... Kristal hab ich bereits mal runtergeladen...
    aufjedenfall soweit thx!
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 30.11.06   #6
    Ach, schon ad akta gelegt...

    Ich wollte gerade vorschlagen, daß Du Dich erst mal genau erkundigst...diese Geschichte 8 Spuren auf Kassette kommt mir spanisch vor.
    Google findet immer nur 4Spurer, 8Spur nur digital.
    Wer weiß, was mit 2x4 gemeint ist, bestimmt nicht 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen.
     
  7. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 01.12.06   #7
    Von Tascam gab's wirklich mal einen 8-Spur Cassetttenrecorder (a la Yamaha MT8). Der wird vermutlich mit zwei 4-fach Köpfen arbeiten. Von daher könnte sich auch die 2x4 Spuraufnahme herleiten.
     
  8. Nebiros

    Nebiros Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #8
  9. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 01.12.06   #9
    Also wäre das quasi ein 8Kanal-Input -> 4Kanal-Recorder, der 4x je zwei vorgemischte Spuren aufnehmen kann?
     
  10. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 01.12.06   #10
    genauso müsste es sein
     
  11. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 01.12.06   #11
  12. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 02.12.06   #12
    danke...
    meinst du aber wirklich es ist nun sinnvoller analog zu arbeiten??
    also deine persönliche meinung ;-)
     
  13. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 14.12.06   #13
    ich hab das teil jetzt zuhause stehen, mein gitarrenlehrer hat gemeint ich kann mal rumprobiern... hab vorhin glaich nach der schule angschlossen und angefangen... ich denke das teil erfüllt aufallefälle meine ansprüche! :-)
    Nur noch 1 frage: Wenn man dann das Endprodukt auf PC haben will, da muss ich ja dann mit dem Portastudio in den Line in meiner Soundkarte gehen und das irgendwie rüberbringen... aber wie mach ich das dann?!
     
  14. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 15.12.06   #14
    Fein, freut mich echt, dass Du damit eine kostensparende Lösung gefunden hast!!

    Zur Frage: Deine Gedankenkette ist völlig richt: Portastudio -> Stereo Line out -> St.Line In PC -> Software. Du benötigst somit eine Stück Software, mit dem du die eingehenden Audiosignale in Stereo aufnehmen, bearbeiten und speichern kannst (WAV, MP3). Am besten gratis. Da gibt's garantiert was, aber leider hab ich da nicht viel Ahnung. Das einzige, was mir grad einfällt, ist "Kristal". Das Teil ist zwar ein Sequencer und kann noch weit mehr, aber ich nehme mal an, dass die Stereoaufzeichnung für Kristal kein Problem sein sollte. Hier gibt's weitere Infos zu Kristal: Artikel - Grundlagen & Tipps - Das „No Budget“ Recordingstudio (Newbie Workshop) - homerecording.de.
     
  15. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 15.12.06   #15
    dankeschön probier ich morgen gleich mal aus :-)
     
  16. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 16.12.06   #16
    ich habd mal was aufgenommen, aber ich blick mit kristal noch nicht wirklich durch...
    ich hab mir mal den link von dir (oben) durchgelesen, und auch den treiber für die soundkarte runtergeladen... jetzt kann ich zwar auf RECORD drücken bei kristall aber wenn ich dann wieder auf NOT RECORD drück, hat er nix aufgenommen... was mach ich falsch??
     
  17. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 16.12.06   #17
    Ich kenn mich ja mit Kristal und Sequencern im Allgemeinen ja leider auch nicht so toll aus.

    An Deiner Stelle würde ich mich da entweder an das entsprechende Subforum hier (https://www.musiker-board.de/vb/f54-knowhow/) oder vielleicht gleich an die Spezialisten im Forum von Homerecording.de (Forum - homerecording.de) wenden. Das wird schon...
     
  18. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 16.12.06   #18
    Ich habe mal eine frage dazu und zwar überspielt das ding dann eine stereospur also eine Abmischung oder die Einzelspuren? Wenn nur eine Stereospur würde ich dir raten jede Spur einzeln zu überspielen denn dann kannst du das am pc mastern was sicherlich mehr Möglichkeiten bietet als ein Mastering am Gerät.
    Ich habe ein paar mal mit dem tascam dp ein Demo aufgenommen und dann am pc gemastert und durch vst-plugins noch einiges rausholen können. Mein Rat also, lad dir n paar plugins runter (gibts ja genug freeware) und zieh dir die einzelspuren rüber und dann kriegst du auch gute ergebnisse!
     
  19. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 16.12.06   #19
    hmmmmm... sehr gute idee, mal bisschen umhören/schauen
     
  20. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 17.12.06   #20
    Das geht meist in die Hose, weil sich durch Erwärmung und Rumspulen des Bandes jedesmal mininmal unterschiedliche Laufzeiten ergeben können. Dann laufen die Spuren irgendwann unweigerlich auseinander. Ich hatte schon mal 80 Spuren von 10 Songs überspielt - alles für die Tonne. Kommt aber auf einen Versuch an.

    Das wurde bei einigen Geräten früher so gemacht, weil man vier Eingangsverstärker und doppelt aufwändiges Einmessen/ Einstellen der Vormagnetisierung spart. Man kann dann Eingang 1 wahlweise auf Spur 1 oder 5 routen usw. Dadurch war es möglich, die Geräte günstiger anzubieten als mit acht Aufnahmekanälen, die niemand braucht, der nur zu Hause arbeitet. Einige Geräte, z.B Fostax A8, konnte man preislich unterschiedlich in beiden Ausführungen kaufen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping