Tech 21 Sansamp Character-Series - mit Kopfhörer üben?

AEIOU
AEIOU
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.03.07
Beiträge
1.612
Kekse
1.987
Hallo,

ich suche eine Möglichkeit, über Kopfhörer zu üben. Eine Möglichkeit wären Geräte wie die PODs oder die Tonelabs, oder über den Computer. Allerdings gibt es ja auch von Tech 21 die Sansamp Character Series, und das interessiert mich am meisten.
Ich möchte dann ein paar Effekte vor dem Sansamp betreiben und dann wie gesagt per Kopfhörer üben. Geht das überhaupt? Ich vermute jetzt mal, dass wenn ich den Kopfhörer anschließe, nur ein Signal in mono aus dem Kopfhörer rauskommt. Wenn dem so sein sollte, gibt es dafür ne Lösung?
 
Eigenschaft
 
Patzwald
Patzwald
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.22
Registriert
29.10.05
Beiträge
1.888
Kekse
3.753
ja, geht wunder bar.

stereo zu mono machen? klar gibt es da ne lösung.

einfach mal bei google ientippen: stero zu mono :rofl:
 
D
detonation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.17
Registriert
16.07.08
Beiträge
450
Kekse
468
Na, gefragt war wohl eher nach der Lösung Mono > Stereo.
Wichtiger ist aber imo der Pegel des Signals. Manche Effektpedale haben direkt einen Kopfhörerausgang, ansonsten gibts auch extra Kopfhörerverstärker. Von Electro Harmonix gibts einen einfachen für 44 €
 
AEIOU
AEIOU
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.03.07
Beiträge
1.612
Kekse
1.987
Das EHX-Teil scheint wohl ziemlich geeignet zu sein für meine Zwecke. Meine Kette wäre dann so: Fuzz -> Sansamp (immer an) -> Delay -> Looper -> EHX Headphone Amp. Würde das funktionieren? Und wäre das dann ungefähr so, wie wenn ich das Delay und den Looper im FX-Loop hätte? Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt... :confused:
 
D
detonation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.17
Registriert
16.07.08
Beiträge
450
Kekse
468
vom Prinzip her passt's, würd ich sagen. Die Endstufe eines Amps soll je eher lauter machen als den Sound beeinflussen, das ist ja Aufgabe des Preamps (wofür du den SansAmp nutzt). Es gibt dafür übrigens auch zahlreiche Alternativen zum Sansamp. Manche haben auch einen eigenen fx loop. Darüber hinaus bieten einige Pedale auch noch eine Speaker / Mikrofonierung-Simulation, wie z.B. der Sansamp GT2 oder die AMT DT-2 DISTORTION STATION (ist glaub ich ein Nachbau des GT2). Aber nur zum Üben zu Hause ist das wohl nicht notwendig.
Ich übe zu Hause über einen Tech21 Trademark 10. Das ist die Verstärker-Kombo Variante des GT2. Der hat auch einen Kopfhörerausgang und kostet gebraucht in etwa so viel wie ein Pedal aus der Charakter Serie
 
AEIOU
AEIOU
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.03.07
Beiträge
1.612
Kekse
1.987
Ich hatte ein Auge auf den Sansamp Oxford. Da ich einen Orange spiele und diesem Crunch-Sound völlig verfallen bin, liegt das Oxford eben nahe. ;) Was gibt es denn noch für Alternativen außer den schon bereits genannten?
 
D
detonation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.17
Registriert
16.07.08
Beiträge
450
Kekse
468
im Prinzip ist ja jeder Zerrer eine "Vorstufe". Von AMT gibts eine "Legend Amp" Serie (http://www.amtelectronics.com/products/amt_legend_amp_series/), und z.B. auch die Box of Rock von ZVex ist ja einem "echten" Amp nachempfunden (JTM45) und es gibt noch zahlreiche mehr, insbesondere im diy und boutique bereich (Dr. Boogey > Mesa, ...)
Ein "Orange" Pedal fällt mir gerade nicht ein. Frag mal im diy Thread nach :gruebel:
 
AEIOU
AEIOU
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.03.07
Beiträge
1.612
Kekse
1.987
Ich hab zu dem Thema nochmal zwei kleine Fragen:

1. Gibt es eine Alternative zum EHX Headphone Amp? Am liebsten wäre mir ein Gerät, das man mit einem Netzteil betreiben kann.

2. Und wie würde es aussehen, wenn ich vom Sansamp in ein Boss DD-7 gehen würde, und dann vom Stereo-Output zum Kopfhörer? Kommt dann wirklich auch ein Stereo-Signal am Kopfhörer raus? Dann könnte ich mir ja den Headphone Amp (oder eine Alternative) sparen und hätte stattdessen einen Looper ;)
 
Retrosounds
Retrosounds
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.11
Registriert
26.05.09
Beiträge
1.052
Kekse
4.619
Das wird nicht sehr laut sein, irgendwas muss das Signal ja laut genug für die Kopfhörer machen. Ich würde dir übrigens vom Oxford abraten, das Teil ist nur bedingt nahe an den Orangeamps dran. Bleib mit dem Character auf jeden Fall unterhalb 12 Uhr, sonst fizzelts viel zu arg! Alternativ hat glaub ich der User Tibor Röhrenpreamps die ziemlich nach Orange klingen :)
 
AEIOU
AEIOU
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.03.07
Beiträge
1.612
Kekse
1.987
OK, schon mal vielen Dank. Den Oxford werd ich mal ausprobieren, wenn der nicht geeignet ist muss ich mir da was anderes überlegen, wobei Tech 21 mMn ja eigentlich schon gute Sachen macht.

Also, dann brauche ich auf jeden Fall den EHX Headphone Amp oder eine Alternative... gibt's denn Alternativen?
 
AngryDwarf
AngryDwarf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.16
Registriert
07.06.09
Beiträge
1.332
Kekse
3.446
Ort
Freiburg
Etwas trashig, aber über Kopfhörer mit ganz vertretbarer Qualität ist der Honeytone von Danelectro. Also ein Miniamp mit Kopfhörerausgang. Und mit Mikro abgenommen hat der live ein herrlich schrottigen Klang.
 
D
detonation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.17
Registriert
16.07.08
Beiträge
450
Kekse
468
2. Und wie würde es aussehen, wenn ich vom Sansamp in ein Boss DD-7 gehen würde, und dann vom Stereo-Output zum Kopfhörer? Kommt dann wirklich auch ein Stereo-Signal am Kopfhörer raus? Dann könnte ich mir ja den Headphone Amp (oder eine Alternative) sparen und hätte stattdessen einen Looper ;)

soweit ich weiss hat das dd7 keinen Stereoausgang, sondern nur 2 monoausgänge?! Wenn ich mich da nicht irre, kommt dann logischerweise aus den einzelnen Ausgängen auch kein Stereosignal raus, sondern nur jeweils links oder rechts...
Wenn du das Signal einfach Splitten willst, such mal nach einer A/B Y Box. Damit kann man zb eine Gitarre über 2 Amps spielen.

btw.: Das dd20 hat neben einem Stereoausgang auch einen Kopfhörerausgang. Dann brauchst du keinen Kopfhörerverstärker mehr und gebraucht ist das auch nicht viel teurer als ein dd7
 
AEIOU
AEIOU
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.03.07
Beiträge
1.612
Kekse
1.987
Das mit dem DD-20 hört sich gut an! :) Also ich kann dann praktisch einen Sansamp als Preamp benutzen, dahinter ein Reverb und das DD-20 hängen und dann direkt in den Kopfhörer? Theoretisch denke ich ja, aber im Manual vom DD-20 steht rein gar nichts über den Kopfhörerausgang, er ist nur auf der Zeichnung zu sehen... :confused:
 
AEIOU
AEIOU
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.03.07
Beiträge
1.612
Kekse
1.987
Wäre echt dufte, wenn jemand, der sich mit dem DD-20 auskennt, mir weiter helfen könnte. :)
 
D
detonation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.17
Registriert
16.07.08
Beiträge
450
Kekse
468
Also ich hab ein dd20 und der Kopfhörerausgang ist echt ;)
Und in meinem Manual steht: "you can connect headphones here to monitor the sound". Hab den Kopfhörerausgang aber noch nie benutzt.
Von der Effektreihenfolge (bzw vom sound her) würde ich dir aber raten, den Reverb hinter das delay zu packen. Meiner Erfahrung nach matscht das sonst zu sehr. Allerdings hast du dann logischerweise den Reverb nicht auf dem Kopfhörer...
Alles in allem ist ein Pod oder Multieffekt mit Ampmodeler fürs Üben mit Kopfhörer dann doch die günstigere und effektivere Angelegenheit? Ich mein ja nur, DD20 + Reverb + Sansamp, das kost ja dann locker 400 Schleifen?!

---------- Post hinzugefügt um 22:15:17 ---------- Letzter Beitrag war um 22:11:51 ----------

nachtrag:
PHONES Jack
You can connect headphones here to monitor the
sound.
* Turn on the power before you connect
headphones. When turning off the power, first
unplug the headphones, then switch off the power.
* Please observe due caution when using
headphones while the Output Mode is set to +4 dB,
since their volume may get significantly higher.
hab mir das Manual gerade mal runtergeladen...
 
the_sickness
the_sickness
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.23
Registriert
02.01.06
Beiträge
549
Kekse
2.630
Ort
Rottweil
so jetzt hab ich mich zur späteren stunde nochmal in mein arbeitszimmer verkrochen um dem guten mann doch mal paar fakten vorzuweisen :D
wenn ich direkt ins DD20 mit der gitarre gehe und kopfhörer an den headphones anschluss anschliesse, habe ich das reine gitarrensignal (oder mit delay halt...) in einer annehmbaren lautstärke. deinem vorhaben mit dem preamp steht nichts im wege.
 
AEIOU
AEIOU
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.03.07
Beiträge
1.612
Kekse
1.987
Vielen Dank für eure Hilfe!

@christiangro: Auf welcher Seite vom Manual steht denn die Info? Hab's partout nicht gefunden! :mad: Und ja, billig wird das nicht, aber ich hab ein Effektpedal-Tick :redface: und plane ein kleines Miniboard, das dann auch zum Üben geeignet sein soll. Und meinen POD möchte ich verkaufen (siehe Signatur).

EDIT@the_sickness: Leider kann ich dich nicht schon wieder bewerten...
 
the_sickness
the_sickness
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.23
Registriert
02.01.06
Beiträge
549
Kekse
2.630
Ort
Rottweil
macht nix. hab bei der gelegenheit noch ne session eingeschoben. delay + boss ps3 = sound zum reinlegen. :D
 
D
detonation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.17
Registriert
16.07.08
Beiträge
450
Kekse
468
kann dir das manual gerne schicken. die sache mit dem reverb vor dem delay würde ich mir aber nochmal überlegen... Übrigens haben diese kleinen Ministacks meist auch einen Kopfhörerausgang (siehe z.B. der Marshall MS-2).
 
AEIOU
AEIOU
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.03.07
Beiträge
1.612
Kekse
1.987
Brauchst mir das Manual nicht schicken, habe es nun doch gefunden (S. 20). Nochmals vielen Dank!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben