Thrash Metal, zwischen den Fronten?

von Altes-Kamel, 16.08.07.

  1. Altes-Kamel

    Altes-Kamel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    184
    Erstellt: 16.08.07   #1
    Ich hab mir neulich die Frage gestellt, warum Thrash Metal im Gegensatz zu den extremeren Genres (Black/Death usw..) kaum präsent ist.
    Woran liegt es das es keine oder kaum junge aufstrebende Thrashbands gibt, die auf Resonanz stoßen?
    Meiner Meinung nach liegt es daran, dass es fuer die Labels leichter ist provozierendere Bands aus dem Black und Death Bereich zu promoten, da diese im Trend liegen. Und im Gegensatz zu Heavy Metal ist Thrash nicht so eingaengig und vielleicht zu agressiv um die Leute so anzusprechen wie Iron Maiden und co.
    Findet ihr auch das Thrash zwischen diesen 2 Fronten liegt und es deswegen heutzutage so schwer hat? Wie denkt ihr darueber?
     
  2. Creepy

    Creepy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    1.872
    Ort:
    Erlangen, Germany
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    2.065
    Erstellt: 16.08.07   #2
    Nun, du sagst es fast schon selbst.

    Der weg geht tendenziell in den Black/Deathmetalbereich. Was anstrebend ist ist der Brutaldeathmetal, das hören in letzter Zeit sehr viele. Warum auch immer.
    Ich selbst hab damals wieviele andere mit Thrashmetal angefangen - Metal richtig gut zufinden. Und der Thrashmetal war damals der Wegweiser für den Anfang des Deathmetals. Hör dir die Death - Scream Blody Gore an, da sind noch sehr viele Thrashige Elemte zuhören.
    Klar gibts da Ausnahmen wie Napalm Death oder so, aber Thrashmetal war, wie oben schon gesagt, der Wegweiser für die 2 anderen Schienen.
    Warum er heute nicht mehr populär ist, liegt ja auf der Hand:
    Die Bands entwickeln sich weiter. Die Gitarren werden Tiefer gestimmt, was einfach nicht mehr für die Komplexität des Thrashmetals taugt, meiner Meinung nach. Klar hörst du immer noch ein paar Elemente raus, Musterbeispiel ist die neue Machin Head CD oder auch die aktuelle Slayer Scheibe. Ach bei Kreator wirst du noch fündig, klingt aber mittlerweile alles viel zu Modern und nicht mehr nach dem richtigen Thrash wie es damals in den 80ern, Anfang der 90ern war.
    Thrash Metal ist und war Eingängig, Master of Puppets, Reign in Blood, The Gathering, Extreme Agressions oder wie sie alle heißen, sind Glanzstücke in der Thrashmetalzeit gewesen. Aber das war leider mal und wird auch nicht mehr zurück kommen. Die Bands versuchen zwar immer noch zum Ursprung zurückzufinden, man merkt es an der jetzigen Slayer CD, die mir aber nicht wirklich gefällt. Mal sehen was das neue Album von Metallica am Anfang des nächsten Jahres bringen wird. Kirk Hammett meinte ja, es ist eine Mischung aus And Justice for All und Metallica, naja das sagten sie schon beim St. Anger, aber ich bin gespannt und ich hoffe auch das es wesentlich besser wird. Sie beweisen ja mittlerweile wieder auf der Bühne, das sie wieder einigermaßen fit sind und gutes Zeug spielen.
    Die ganzen Reunions sind nur Geldmacherei und bringen tuen sie für mich auch auch nix, siehe aktueller Stand bei Anthrax. Bei Testament hats aber doch ganz gut geklappt. Auch Slayer haben mit der Rückkehr von Lombardoi auch nix gebracht, alles nur warme Luft.

    Mein Fazit, hör dir die alten Thrash Metal sachen an und sei zufrieden damit. ;)
     
  3. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 16.08.07   #3
    Bei Slayer hats mit dem Lombardo glaub ich deswegen nich so viel "gebracht" weil die meisten Leute eh nur die Alben mit ihm drauf im Ohr haben. Außerdem war Paul Bostaph nicht wirklich schlechter, und so krass hat sich deren Musik halt auch nicht verändert.


    Die Testament-reunion fand ich dagegen richtig klasse, einfach weil mal wieder richtig guter versierter metal in die Gehörgänge der Leute geblasen wurde. Find die v.a. deswegen geil weil die nicht nur so aufsmaul-thrash machen/gemacht haben.



    Aber du hast recht wenn du sagst: Thrash metal war eingängig. Man höre sich mal besagte Klassiker-alben an, nach einem durchlauf hat man unzählige Ohrwürmer. Das schafft ne DM/BM scheibe net so leicht ;)



    Durch den metalcore-hype gibts halt nicht viele jung TM bands. Metalcore wird nicht ewig bleiben (ich denk das geht noch einige wenige Jahre so), aber: was kommt danach?
     
  4. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 16.08.07   #4
    Thrash lebt ;)

    Und wenn man mal von Metallica und Slayer absieht, ballern die alten Haudegen immer noch ein Hammer-Album nach dem anderen in die Menge.
    Nehmen wir die letzten zwei Kreator-Scheiben ("Violent Revolution" und "Enemy Of God"): Klar, die Band ist viel melodischer geworden und die Songs kommen eher auf den Punk(t), aber es knallt immer noch bzw. schon wieder wie die Hölle! Das selbe gilt für die letzten 3 Sodom-Scheiben ("Code Red", "M16", "Sodom") - alle drei Hammer-Alben...
    Die vorletzte Exodus-Platte ("Tempo Of The Damned") ist eine der verdammt noch mal besten Platten, die ich jede hören durfte!
    Destruction's "The Antichrist" ist ebenfalls ein Machtwerk des neuen Milleniums, und auch die "Beauty and the Beer" von Tankard weiß mehr als zu gefallen...
    Auf der anderen Seite zeigen Bands wie Pitful Reign, Rager oder Metal Vortex, das der Thrash keineswegs tot ist sondern mehr als genug Jünger hat.

    Wen juckts, was auf MTV läuft? Wenn die ihre Brüllaffen wollen, sollen sie sich welche halten, aber solange es noch einen Thrasher gibt, gibts auch Thrash ;)

    MfG Mathew
     
  5. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 16.08.07   #5
    ich denke mal das beim Thrash Metal schon viel ausgereitzt wurde während beim Death Metal immer wieder neue Sachen auftauchen und auch irgendwie die talentiertesten Musiker im DM rumschwimmen (plus abweichungen wie Prog DM usw.)

    also es gibt noch viele gut Thrash Bands aber mit Nachwuchs sieht für mich in der Tat etwas eng aus aber wenn ich Exodus höre die im neuen Jahrtausend wieder 2 tolle Platten gemacht habe finde ichs net mal schlimm.
     
  6. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 16.08.07   #6
    zu death metal gehört ja auch der sehr populäre melo-death, was den death allgemein schon mal im beliebtheitsfaktor pusht denk ich.
    zudem ist es schwer im thrash-genre, welches wohl hauptsächlich in den 80ern ihr hoch hatte, immerwieder kontinuierlich neues zeuch zu produzieren. ich schätze das geht im (melodic) death metal schon um einiges leichter, da dieser in meinen ohren meist vielseitiger und variationsreicher ist als thrash.
     
  7. Altes-Kamel

    Altes-Kamel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    184
    Erstellt: 16.08.07   #7
    Naja ich spiel ja selber in ner Thrashband und irgendwie kommts mir vor, dass das Gerne am wenigstens gemocht wird. Da ich eigentlich der Thrashfan schlechthin bin finde ich es schade, das man heutzutage kaum ne Chance hat sich ne Szene aufzubauen und das die paar guten Konzerte vom Metalcore unterwandert werden. Selbst wahre Thrashgroeßen haben es ja schwer sich durchzusetzen. Man sehe sich nur aktuelle Konzerte an: Exodus haben vor Hypocrisy gespielt, Sodom vor Blind Guardian und Immortal.... :(
     
  8. Gobard

    Gobard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    2.02.09
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 16.08.07   #8
    Die Grenzen zwischen Death Metal und Thrash Metal sind im Grunde ja fließend, allein "der" Extremmetalsong schlechthin, Raining Blood, passt eigentlich in beide Schubladen.

    Gegenwärtig unter Thrash im engeren Sinne verstehe ich eher Neo-Thrash Bands wie Machine Head, Lamb of God, Mnemic, Devildriver oder Hatesphere und ich finde da gibt es doch einige die sehr erfolgreich sind. Im Übrigen halte ich es für ein Gerücht dass Thrash komplexer als Death Metal ist.

    Der 80er Thrash hat denke ich seine Schuldigkeit getan, er war für mich die Überleitung vom etwas schwülstigen Heavy Metal zum Metal so wie wir in heute kennen, insbesondere der Ausgangspunkt für die extremeren Metalsparten. Die Sache ist für mich die - Thrash Attitüde ist für mich aggressiv und etwas angepisst, das sind Emotionen die ich momentan am stärksten in den Core-Sachen vertreten sehe. Der DeathMetal hat sich mit seiner Bösartigkeit doch mehr eine eigene Nische der, finde ich, sich wesentlich besser mit der derzeitigen Metal-Leitkultur verbinden lässt. Ich glaub in den 80ern war Metal noch etwas mehr gesellschaftspolitische Rebellion, heute ist es der Banner einer etwas freakigen (nicht negativ gemeint) Subkultur die sich als ein wenig abgeschottet vom Mainstream der Bevölkerung betracht.


    ...so ich denk dass war jetzt mal genug intellektueller Durchfall für heute, ich hab einfach geschrieben was mir eingefallen ist, ich hoff es ist nicht zu dumm :) vllt. kann der ein oder andere was rauslesen was nicht ganz unrichtig ist, werd mich dann morgen wieder etwas ausgeruhter damit beschäftigen.

    lg
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 16.08.07   #9
    [sorry... sowas geht nicht] Dimebag1984

    Hat auch keiner gesagt dass thrash komplexer ist als DM . ..


    80s thrash hat irgendwie schlagartig aufgehört. Man höre sich mal die singles/videoclip-songs von 1990-1992 an. Souls of black, enter sandman, seasons in the abyss, walk, mouth for war etc.

    Das ist alles grooviges midtempo-hammerzeug, aber kein geiles uffta-uffta-uffta-geballer mehr.
     
  10. Altes-Kamel

    Altes-Kamel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    184
    Erstellt: 17.08.07   #10
    ja find ich total schlimm.
    Naja bald werden wir euch wieder einheizen und ne neue echte Thrashwelle einlaeuten. *g*
     
  11. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 17.08.07   #11
    Wir sind dabei ;)
     
  12. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 17.08.07   #12
    hallo....
    ich bin sehr grosser thrash-metal fan...ihre glanzzeit war leider in den 80ern und frühen 90ern....im metal denk ich ist es so ..das die stile immer für ein paar jahre hochgepriesen wird und die anderen bleiben in der versenkung...guckt euch doch mal metalcore an ....die welle schwappt nun rüber in den deathmetal bereich weil viele core bands härter werden .....naja powermetal und oder thrashmetal oder der gute alte heavey metal ist ne art metal die nicht mehr so angesagt ist....trivium ist ein gutes beispiel...ich find das neue album von den hammer geil andere sagen die sind scheisse...weil sie dem core den rücken gekehrt haben und ihr ding durchzeihen wollten....
    naja schluss nu mit gelaber..

    ich freu mich auf das neue Exodus album ..das wir ein nackenbrecher :D

    thrashmetal ist einfach zu geil ...

    mfg
    wummy
     
  13. Moses

    Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schlangenbad OT Hausen v.d.H.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 17.08.07   #13
    Meiner Meinung Nach ist der DM im Moment der bereich im Metal in dem am meisten passiert und in dem neue entwicklungen statfinden. Vor allem im Brutal Death bereich. Hör ich ja auch selbst sehr gerne.

    Beim Thrash muss man denk ich eben einfach bischen suchen und dann findet man auch da noch gute sachen. Was mich zum Beispiel wundert ist, dass Legion Of The Damned in diesem Thread noch garnicht genannt wurde. Diese haben in den letzten zwei jahren zwei wie ich finde sehr geile Alben rausgehauen.
    Und noch eine Band will ich hier nennen die in diesem Jahr den Metal Battle in Wacken gewonnen hat und die auch in den Thrash Bereich fällt: Torture Squad.
    Auch die machen sehr geile Musik und gehen vor allem live total ab.

    Was mich sonst etwas beängstigt ist, dass der Begriff Thrash Metal doch sehr oft für Bands verwendet wird die ich eher in die Metalcore ecke stellen würde. Vor allem den Gesang vieler Kapellen find ich da schon sehr ätzend. :mad:
     
  14. Blinded by Me

    Blinded by Me Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    4.09.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 17.08.07   #14
    Ich oute mich jetzt auch mal als Thrasher hier. Ich hab bloß wirklich oft das Gefühl, ich bin für diese Musik 20 Jahre zu spät geboren worden... Mit Black/Death kann ich im Prinzip wenig anfangen, das fehlt mir die eingängigkeit der Riffs, etc...

    Von wegen Nachwuchs... Eigentlich kommt es mir so vor, als ob in letzter Zeit Thrash wieder ein bisschen im aufstreben ist. Man siehe die neue Machine Head, auch Trivium macht auf Pseudo Thrash seit dem neuen Album (und nein, es ist nicht gut und auch kein Thrash), Reunions von Bands wie Destruction, Testament, auch Exodus, Kreator, Slayer...

    Eine imo richtig geile neue Thrashband aus Kalifornien: Fueled by Fire. Zwar nichts bahnbrechend neues, aber endlich mal wieder guter, alter Thrash, in einigermaßen guter Qualität, was man ja von einigen 80er Alben nicht behaupten kann^^

    MySpace: http://www.myspace.com/fueledbyfire
     
  15. Altes-Kamel

    Altes-Kamel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    184
    Erstellt: 17.08.07   #15
    Hach das is ja wieder das Problem Legion of the Damned, Dew Scented, Machine Head, Trivium is doch alles kein Thrash im eigentlichen Sinne!
    Das sind Mischungen aus Death/Thrash oder NeoThrash wie Pantera. Bis auf die alten Hasen findet man da nix. Wenigstens leben die noch halbwegs. Kommt ja bald Agent Steel, Mekong Delta und Sodom was neus raus.
     
  16. Moses

    Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schlangenbad OT Hausen v.d.H.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 17.08.07   #16
    Dann hab ich für dich auch noch nen Tipp: Abandoned haben auch ein recht frisches Album draußen.
     
  17. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 17.08.07   #17
    Hmm, also ich hör auch sehr gerne Thrash und finde eigentlich, dass zurzeit viel geiles erscheint und erschienen ist. Es ist zwar sehr wenig old-school Thrash, aber eigentlich find ich die modernen Thrash Symbiosen auch sehr genehm, weil old-school meist einfach nur auf die Fresse geht und nach kurzer Zeit langweilig wird (Imo). Exodus haben 2 Hammeralben rausgehauen und das nächste erscheint auch bald:) Oder Bands wie Machine Head oder Arch Enemy, die meiner Meinung nach die besten Elemente des Thrashs mit anderen geilen Elementen kombinieren.
     
  18. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 17.08.07   #18
    Die neue trivium is killer. Mischung aus testament und maiden :D Aber "richtiger" thrash is das trotzdem net find i. Da bekomm ich einfach nicht dieses eine bestimmte gefühl das ich wirklich nur dann bekomm wenn ich testament, dark angel, death angel, over kill und co. hör . . .


    Erwähnt bitte nie wieder den begriff neo thrash. das unwort des jahres, ohne witz. V.a. im zusammenhang mit pantera. Pantera machten . . . pantera halt, aber nich irgendwas anneres ^^
     
  19. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 18.08.07   #19
    Ich finde auch das richtiger Trashmetal schwer zu finden ist im mom
    alle stehen nur auf dieses Hardcore, MEtalcore, Emocore Schrei und Grunzzeug
    Kla ich höre es mir auch manchmal an wenn es mir gefällt aber das meisten ist es Misst
    Aber ich finde es schön zu sehen das viele junge Leute (in meinem alter so) auch ältere Sachen hören
    richtige Trashmetalbands die "neu" sind fallen mir nicht wirklich ein
    gut ausser die von nem Freund ;D
     
  20. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 18.08.07   #20
    Also mir mehr als genug... nur kaum eine von denen ist halbwegs bekannt geschweige denn hat nen Plattendeal XD
     
Die Seite wird geladen...