Umstieg von A- auf E-Gitarre: Marken, Grundformen, Größen? Komplettsets? Unterricht?

von Goodie, 07.08.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Goodie

    Goodie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.09
    Zuletzt hier:
    2.10.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    121
    Erstellt: 12.08.19   #21
    ich war sehr (positiv) überrascht über den Mietpreis: 10 € pro Monat für ein Markeninstrument finde ich einen guten Tarif.
    Mein Sohn ist 1,53 m groß und wächst gerade ganz ordentlich. Sooo lange kann das also alles gar nicht mehr gehen.

    Wir haben übrigens einen Verstärker gekauft (Roland Micro Cube, neuwertig) und als Dreingabe war noch ne Noname-Gitarre samt Ständer und Verkabelung dabei (Westone ohne weitere Bezeichnung). Das alles für smarte 90€.
    Kind ist happy! Der Geburtstag kann kommen.

    Der Plan ist, dass der Gitarrenlehrer die Gitarre mal bewertet und wenn sie nix taugt, bekommt das Kind bei Zeiten ne Gescheite.

    Das denke ich auch und dann zeige ich geschmeidig auf deine Taschengeldkasse :evil:
     
  2. Palm Muter

    Palm Muter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.13
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    662
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    541
    Kekse:
    7.000
    Erstellt: 12.08.19   #22
    Musikschul- Leihinstrumente sind (normalerweise) ausnahmslos versichert.
    Für ein Musikinstrument ist eine E-Gitarre ja eigentlich eh beinahe unzerstörbar, aber trotzdem - 10€/ Monat + die Sicherheit, dass man für den Fall, dass das Instrument z.B. wirklich blöd runterfällt abgesichert ist, da muss der Eigenkauf aber schon seeeeeeeehr günstig sein, dass er da mithalten kann.
     
  3. Willy58

    Willy58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.15
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    171
    Erstellt: 12.08.19   #23
    Ein Muskiinstrument leihen ist eine Möglichkeit.

    Aber,
    Musik mit dem eigenen Instrument zu lernen wird doch anders sein.
    Man braucht auch eine Beziehung zu seinem instrument, man muss es mögen.
     
  4. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.926
    Zustimmungen:
    2.506
    Kekse:
    8.617
    Erstellt: 12.08.19   #24
    ich weiß nicht, ob das Thema schon durch ist - aber bezgl. der Größe der Gitarre kann doch dein Sohn am besten sagen ob es ihm passt oder nicht.

    btw - Angus Young von ACDC ist auch nur gefühlte 1,50 groß und spielt ne SG ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Willy58

    Willy58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.15
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    171
    Erstellt: 12.08.19   #25
    Wir sind hier am diskutieren was für den Sohn gut ist.
    Was sagt der Junge denn dazu?
     
  6. Goodie

    Goodie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.09
    Zuletzt hier:
    2.10.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    121
    Erstellt: 12.08.19   #26
    Der freut sich auf einen Geburtstag! :D Und er freut sich, dass er auf E-Gitarre umsteigen darf.
    Seine erste A-Gitarre war ne geliehene 1/2, die über das Jeki-Programm (NRW-Schulen) im Preis inkludiert war.
    In der 5. Klasse wechselte er dann in die Musikschule und er bekam seine eigene 3/4. Die passt noch gut und er mag sie sehr.

    Jetzt kommt er in die 6. Klasse und er vertraut seinem Lehrer. Er ist mit der Mietlösung einverstanden und findet auch die große toll (ob die gut/annehmbar/katastrophal ist, kann aber bisher niemand einschätzen, das muss bis nach den Ferien warten)
    Für ihn ist alles gut. Hauptsache Umstieg. :D
     
  7. Willy58

    Willy58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.15
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    171
    Erstellt: 12.08.19   #27
    Ich wünsch deinem Sohn Erfolg, Ausdauer und Freude beim Gitarre spielen.
     
  8. QuidProQuo

    QuidProQuo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.18
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    737
    Erstellt: 12.08.19   #28
    Da kann ich mich @Willy58 nur anschliessen.

    Westone ist IMHO eine Marke, die kleinere Händler, die keine "Eigenmarken" wie zB. Harley Benton führen, als preiswerte Einstiegsinstrumente verkaufen.
    Wie schon anhand der Tatsache zu erkennen, dass die Gitarre eine Art Dreingabe war, sollte man keine Wunder erwarten. Aber heutzutage sind auch billige Einstiegsgitarren oft wirklich brauchbare Instrumente. Die aber häufig noch eine Einstellung brauchen, das kann euch ja dann der Lehrer sagen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    4.194
    Erstellt: 12.08.19   #29
    Anmerkung: Ein Gitarrenlehrer ist nicht unbedingt ein Fachmann in Sachen Hardware ......
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Der gute Fee

    Der gute Fee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.13
    Zuletzt hier:
    5.12.19
    Beiträge:
    887
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    646
    Kekse:
    3.145
    Erstellt: 12.08.19   #30
    Hey Goodie! Cool, dass Du das so unterstützt! Haben viele schon geschrieben, aber korrekt eingestellt sollte die Gitarre sein. Wenn Du handwerklich halbwegs begabt bist, kannst Du dazu aber auch Anleitungen finden. Es scheint kompliziert, aber ist recht einfach und Du kannst Deinem Kind gleich zeigen wie sowas geht. Macht nämlich auch Spaß, wenn man weiß wie so ne Gitarre funktioniert und man muss nicht spielen können um das zu checken.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Palm Muter

    Palm Muter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.13
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    662
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    541
    Kekse:
    7.000
    Erstellt: 13.08.19   #31
    Du hast schon mitbekommen, dass die Mietgitarre deswegen angedacht war, eben weil er vermutlich demnächst aus der Kindergitarrengröße rausgewachsen ist und eben nicht 2x ein neues Instrument her soll?
     
  12. Uhu Stick

    Uhu Stick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.17
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 13.08.19   #32
    Habt ihr ihn jetzt all die Jahre gegen seinen Willen Akustikgitarre spielen lassen?
     
  13. Goodie

    Goodie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.09
    Zuletzt hier:
    2.10.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    121
    Erstellt: 13.08.19   #33
    Klar und abends binden wir ihn zum schlafen an den Marterpfahl. :weird:
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  14. Slade1967

    Slade1967 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.17
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    593
    Ort:
    in the heart of the Westerwald
    Zustimmungen:
    845
    Kekse:
    6.178
    Erstellt: 13.08.19   #34
    Irgendwann muss man ja als Eltern auch mal Ruhe haben :D. Knebeln nicht vergessen :whistle:
     
  15. Willy58

    Willy58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.15
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    171
    Erstellt: 13.08.19   #35
    Nun kommen wir vom Thema ab.
    Tipps zur Kindererziehung gibt es woanders.
     
  16. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    4.194
    Erstellt: 13.08.19   #36
    Tja, ich kann mich auch noch daran erinnern .... wollte als kleiner Junge ein Gitarre für Rockmusik ... und auf Weihnachten gab es eine Erwachsenen-Konzertgitarre für einen 8 Jährigen mit einem Folklore Buch ....

    Meine Freude war gelinde gesagt ..... niedrig ;)

    Aber ein paar Jahre später gab es dann die HEISS ERSEHNTE Rockgitarre in Rot mit einem Dean Markley Verstärker ;)

    Kann also Deinem Junior gut nachempfinden .....
     
  17. Uhu Stick

    Uhu Stick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.17
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 13.08.19   #37
    Dein Geschriebenes hört sich für mich nach dem leider häufig verbreitetem Man muss erst Akustikgitarre lernen, bevor man E-Gitarre lernen kann- Irrglauben an. Ich hoffe ihr seid diesem nicht aufgesessen.
     
  18. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.290
    Ort:
    In the middle of the Country...
    Zustimmungen:
    2.469
    Kekse:
    13.722
    Erstellt: 14.08.19   #38
    Wieso aufgesessen? Der Junge spielt seit 4 Jahren Akustik und jetzt zusätzlich E-Gitarre. "Irgendwas" muss doch richtig gelaufen sein.... daher verstehe ich deinen Einwand nicht.
     
  19. Uhu Stick

    Uhu Stick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.17
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 14.08.19   #39
    Das habe ich doch geschrieben warum? Weil es sich für mich aufs erste so anhörte. Ich hab btw. keinen Einwand erhoben, ich habe lediglich erstmal nur gefragt. Da hast du mich fehlinterpretiert.
     
  20. Goodie

    Goodie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.09
    Zuletzt hier:
    2.10.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    121
    Erstellt: 14.08.19   #40
    Ich kann gerne kurz was zum "Jeki-Programm" erklären. Das ist 2010 im Ruhrgebiet ins Leben gerufen und steht für "jedem Kind ein Instrument". In der ersten Klasse wurden den Kindern in einer wöchentlichen Unterrichtsstunde alle möglichen Instrumente vorgestellt und diese wurden auch ausprobiert. Im zweiten Schuljahr konnten interessierte Kinder dann zwischen vier Instrumenten (Gitarre, Geige, Sax und Keyboard) auswählen und der Unterricht fand durch die Lehrer der örtlichen Musikschule (Kooperationspartner) in der Schule während der Nachmittagsbetreuung statt. Der Unterricht ging dann in einer Dreiergruppe bis zum Ende der Grundschulzeit. Anfangs waren es sechs Kinder in der Gruppe, seit der dritten Klasse sind sie nur noch zu dritt. Nach der Grundschulzeit hat die Musikschule natürlich ein Anschlussangebot gemacht.

    Schon letztes Jahr sprach mein Sohn den Wunsch aus, E-Gitarre zu spielen. Seinerzeit sprachen aber einige Argumente dagegen:
    1. Alle drei Eltern hatten ihren Jungs gerade die größere akustische Gitarre gekauft.
    2. Es war nicht klar, ob die Kinder motiviert bleiben, wenn sie sich nun künftig nachmittags mit dem Rad auf den Weg machen müssen.
    3. Haben die Kinder noch Lust, wenn durch den Wechsel auf die weiterführende Schule eh alles im Umbruch ist?

    Immer wenn mein Sohn in den Folgemonaten "E-Gitarre" gesagt hat hab ich geantwortet: "A-Gitarre mit deinen Freunden oder E-Gitarre in einer anderen Gruppe." Jedesmal war dann die Antwort: "Freunde". (Dialog stark verkürzt!:D)

    Inzwischen sieht man aber starke Unterschiede in der Motivation. Die beiden anderen üben kaum noch. In sofern wird diese Konstellation sicher nicht mehr lange gut gehen und wir haben unserem Sohn geraten, nun seinen eigenen Weg zu gehen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping