Unterschied bei den Gitarren namen+ Beratung

von MoD89, 27.07.07.

  1. MoD89

    MoD89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    17.08.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.07   #1
    Ich möchte im september anfangen E-Gitarre zu spielen.
    Nach langen studieren dieses Forums, werde ich mir wahrscheinlich die pacifica 112 zu legen.
    Nun hab ich allerdings die frage was der unterschied zwischen der pacifica112 "m" , der pac112 "mx" und der pac112 ist. Gibt es dort irgentwelche unterschiede bis auf das aussehn?

    Und als amp wollte ich entweder den micro cube oder den vox-DA5 verwenden.

    Ich möchte hauptsächlich Metal,Punk und Hard Rock spielen. Is die gitarre bzw. der amp dafür geeignet?

    Wäre sehr nett wenn ihr mir helfen könnt!

    Gruß MoD
     
  2. Tims

    Tims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    6.04.12
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    456
    Erstellt: 27.07.07   #2
    Hi,

    ich denke dass du mit der Gitarre sicherlich n ganz guten Anfang machst. Da du bei den von dir genannten Musikrichtungen größten Teils eh nur auf dem hinterem Tonabnehmer spielst, in diesem Fall dem Humbucker, welcher auch realtiv gängig in Sachen Metal rock etc ist.

    Bei der Typenbezeichnung hab ich mal grad nachgesehen und die sind von der Technik her gleich bestückt. Nur das Aussehen varriiert halt.

    Und mit nem Cube von Roland machst du definitiv nix falsch. Ich würde dir allerdings nicht zu dem micro cube, sondern zu dem Cube 15X raten. Mit dem kannst du zu hause schon einiges machen. 4 eingebaute effekte, 2 kanäle. Is schon top für den Anfang, hab selber auch einen.

    Hoffe dir geholfen zu haben,

    herzlichst
    tim
     
  3. Afraid To Shoot

    Afraid To Shoot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    308
    Erstellt: 27.07.07   #3
    Mit einer Pacifiva und einem Cube 15x machst du bestimmt nichts falsch, aber geh am besten noch einmal in den Gitarrenladen, und lass dich beraten, vielleicht findest du für den Preis ja was besseres, oder sagen wir, etwas was dir mehr liegt.
     
  4. MoD89

    MoD89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    17.08.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.07   #4
    Ok vielen dank für die schnell antwort. Werd mir die gitarre in Kombination mit dem cube15 mal vorspielen lassen. Da ich ja leider noch ein blutiger anfänger bin.

    Gruß MoD
     
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 27.07.07   #5
    Das M steht für Maple, also für ein Ahorngriffbrett, im Unterschied zu den Palisandergriffbrettern der anderen Pacificas.
    Das X steht für das Naturfinish.
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.219
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 27.07.07   #6
    MoD: Es wird keine schlechte Idee sein, wenn Du Dir am Anfang ein paar Gitarrenstunden gönnst oder Dir einen Kumpel krallst, der da Erfahrung hat.

    Und mit dessen Erfahrungen mal eine Vorauswahl treffen und eventuell mal ein Musikladen stürmen.

    Viel Spaß!
     
  7. Würfelbecher

    Würfelbecher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.06
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.07   #7
    Du meinst wohl den Cube 20x, denn der 15x hat keine Effekte.
     
  8. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    6.357
    Erstellt: 27.07.07   #8
    Du wirst dich wundern, was für Unterschiede du ausmachst, auch wenn du blutiger Anfänger bist. Als ich meine erste Gitarre angespielt habe, wurde ich auch ganz alleine mit zwei davon in einen Testraum gesetzt... Und ich habe auch ganz alleine gemerkt, welche mir davon besser gefiel, welche sich irgendwie "richtiger" Anfühlte und anhörte. Es waren aber auch recht Unterschiedliche Gitarren, muss ich dabei sagen. x-riffs Vorschlag, dir erst einmal etwas Basiswissen zu verschaffen, oder jemanden zu finden der über Basiswissen verfügt, kann dich später vor Überraschungen schützen...
     
  9. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 28.07.07   #9
    Hi,

    wenn Du die Tips hier aufgreifst und Dir von einem Kumpel ein paar grundlegende Dinge zeigen läßt (frag einfach herum, Du wirst Dich wundern, wieviele Leute zumindest ein bißchen Gitarre spielen können und eine rumstehen haben), dann solltest Du den von Dir bereits auch ins Auge gefaßten VOX DA5 auch ansehen, denn der bietet deutlich mehr als die Rolands, nämlich 11 Verstärkertypen und 11 Effekte, s. hier:
    http://www.musik-service.de/vox-da-5-guitar-amp-prx395754482de.aspx

    Klar wird man sagen können, daß man die als Anfänger gar nicht richtig nutzen kann, aber ich kann zumindest sagen, daß die verschiedenen Ampmodels mich sehr motiviert haben beim Üben (und es immer noch tun), man hat noch mehr Lust, dasselbe immer wieder zu spielen, weil man wissen will, wie es auf anderen Models klingt.

    Falls Du Dir vorher schon ein Buch kaufen willst, um Dich (neben dem Forum) ein wenig einzulesen, dann schau Dir mal Bernd Brümmer "Garantiert (E-)Gitarre lernen" an.

    C.
     
  10. MoD89

    MoD89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    17.08.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.07   #10
    Genau das Buch hatte ich auch ins auge gefasst. Hab nur gutes darüber gehört. Hat der vox-Da5 eigentlich nen kopfhörer eingang? Weil ich meine Eltern nich all zu sehr nerven möchte besonders wenn ich noch nicht richtig spielen kann :D

    Gruß MoD
     
  11. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 28.07.07   #11
    Hallo,

    in der Kurzbeschreibung steht Line/Phone als Ausgang, wird wohl ein Kopfhörerausgang sein (aber ohne Gewähr), aber über den Kopfhörer klingen alle Amps, die ich so bislang ausprobiert habe, nicht gut, zum Üben reicht es aber. Einen Transistorverstärker kannst Du aber ohnehin superleise drehen und er klingt immer noch (Wobei ab einer gewissen niedrigen Lautstärke der Trockenklang der Saiten den Amp dann schon übertönt....).
    Wenn Du über Kopfhörer üben willst, bietet sich ein MultiFX oder der Line6 POD oder ein ähnliches Gerät mehr an, da ist die Qualität über Kopfhörer gut, ist aber dann eben eine zusätzliche Investition, die nicht unbedingt sein muß.

    C.
     
  12. MoD89

    MoD89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    17.08.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.07   #12
    Und wie wärs mit der Ibanez RG-170 DX BK ?
    Die gefällt mir persönlich vom aussehn besser. Besitzt die vllt. jmd. von euch und kann mir sagen wie die sich spielen lässt oder vieleicht soger ne hörpobe posten. Das wäre im falle der pac 112 auch sehr nett damit ich besser vergleichen kann. Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
     
  13. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 29.07.07   #13
    Ich habe zu der GRG170Dx mal ein Review verfasst, zu finden in meiner Signatur.
    In wie weit diese Gitarre mit ihrer Vorgängerin, der RG170DX zu vergleichen ist, weiß ich nicht.
     
  14. tomtiger73

    tomtiger73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    195
    Erstellt: 30.07.07   #14
    Ich bin auch relativ neu dabei und habe mich erst theoretisch schlau gemacht und bin mit dem Willen eine Yamaha Pac. und den Micro Cube zu kaufen zu unserem Musikladen hier gegangen.

    Die Yamaha fand ich vom Tragekomfort (mehr kann man als Anfänger eh kaum einschätzen) nicht so prall und die Ibanez GRG 170 hat mir sofort super gefallen. Als Amp hatte ich erst auch so ein Roland-Teil, das habe ich aber direkt nach 2 Tagen auf anraten meiners jetzigen Gitarrenlehres gegen einen Vox AD15V (oder so ähnlich - grad zu faul um nachzusehen) umgetauscht und bin hoch zufrieden.

    Zu dem Vox-Verstärker habe ich jetzt noch einen Line6-Pocketpod der zum Üben mit Kopfhörern auch super ist.

    Gruß
    Tom
     
Die Seite wird geladen...

mapping