Verstärker um die 200-300 mit über 30W gesucht

von unclejamal, 05.03.06.

  1. unclejamal

    unclejamal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #1
    hallo!
    da ich nur einen geliehenen verstärker hatte, und ihn jetzt zurückgeben musste, möchte ich mir nun einen eigenen kaufen.
    da mein budget als schüler begrenzt ist, sollte dabei aber ein guter verstärker her.
    anforderungen:
    - 200-300€ (vielleicht auch ein bisschen darüber wenns sein muss)
    - nichts unter 30W (bevorzugt so ca. 50-60W)
    - bevorzugt werden DSPs
    - bevorzugte marken: fender, hughes&kettner, line6, marshall, peavey, vox, roland
    - footswitch sollte dabei sein

    welchen verstärker hättet ihr zu empfehlen bzw. von welchen sollte man lieber die finger lassen?
    (hab da speziell die produkte bei thomann.de im auge)

    danke!
     
  2. StevieRay

    StevieRay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Edermünde bei Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #2
    was spielst du denn für ne richtung?
    in der preisklasse kann man den meisten einen amp der spider serie von line6 empfehlen. das sind alles modelling amps mit ner menge effekte und verzerrungen...
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 05.03.06   #3
    Hallo unclejamal,

    bitte schicke mir (oder einem anderen Mod) eine PM mit einem neuen, aussagekraftigem Titel. Dein Thread wird dann wieder eroeffnet.

    Danke.
     
  4. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #4
    ja von line6 hätte ich den spider2 30 im auge, jedoch hat mir ein musikhändler gesagt, dass dieser amp bei großen lautstärken und starker verzerrung "in die knie" geht. was sagt ihr dazu. ist das nächstgrößere model (mit 60W [oder 75W?]) besser?

    was gibt es sonst noch?

    ps: was ist "vintage" und "flanger"?

    danke
     
  5. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 05.03.06   #5
    Footswitch ist nicht dabei, dazu kaufen, dann biste nicht aus deinem Budget raus:
    Hughes& Kettner Edition Blue 60R. Sehr schöner, warmer Cleansound, die Zerre ist vielleicht nicht so jedermanns Sache, aber vielleicht kannste dir da noch ne externe Zerre dazukaufen, oder die on Board gefällt dir sogar...


    €: Flanger ist ein Modulationseffekt, sher verschieden kann sich der anhören, hier wird immer geschrieben zwischen Choruzs und Düsenjet kann ien Flanger. Gib mal Flanger in die SuFu ein, da steht recht viel.
     
  6. Rod Gonzalez

    Rod Gonzalez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    283
    Erstellt: 05.03.06   #6

    Wieso nur R ? die DFX Version Kostet 300€, Fußschalter muss man noch kaufen aber das is ja nu nich die Hauptsache oder? Auf jedenfall ist http://www.musik-service.de/hughes-...60-dfx-eingebaute-Effekte-prx395752827de.aspx
    mein Favorit, an den Effekten wirste dann auch noch deinen Spaß haben.
    Außerdem hat die 60ger Version des Edition Blue einen sehr schönen warmen druckvollen klang.
     
  7. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 05.03.06   #7
    ich kann von den spider 2 teilen nur abraten. der sound is in meinen ohren ne echte zumutung.
    für 300 euro kriegst du bei ebay nen gebrauchten marshall valvestate vs100r (oder n vs65r). isn hybrid mit ziemlich röhrigem sound. für den preis kriegst du imho nix besseres. ne alternative wär allerdings noch n kleiner vox ad irgendwas vt (weiss jetz nich wie weit man da mit 300 euro kommt). die klingen auch sehr geil aber ich persönlich mag keine modeling amps.
     
  8. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 05.03.06   #8
    evil hat recht,
    die kleinen spider-combos klingen sehr synthetisch und sind ohne footswitch (der ja auch noch geld kostet) live nur eingeschränkt nutzbar...
    lieber nen valvestate oder peavey bandit mit nem kleinen multieffekt dazu...
    die vox-amps gefallen mir nun auch so gar nicht und behringer ist eh umstritten...
    ich war jedenfalls mit den VAMPire amps absolut unzufrieden, der Vamp war zwar OK
    aber in der ampversion nicht zu gebrauchen
     
  9. Rod Gonzalez

    Rod Gonzalez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    283
    Erstellt: 05.03.06   #9
    Warum hat Behringer eigentlich so einen schlechten Ruf??
     
  10. The Outlaw Torn

    The Outlaw Torn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.12
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Österreich/ Steiermark/ Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    415
    Erstellt: 05.03.06   #10
    Also wenn dir Marshall gefällt dann schau dich mal bei ebay nach Marshall Valvestates um. Liegen in deiner Preisklasse .

    Ich hab meinen Marshall VS100 Combo bei Ebay für 180€ bekommen.
    Er hat drei Kanäle und 100 Watt. Von der Zerre und Laustärke her reicht er locker ,für alles was man so spielen möchte.
    Klar gibts besseres ,aber unter der 300 € Grenze sind gebrauchte Valvestate Combos meiner Meinung nach das Beste ,was man bekommen kann.

    Hängt aber natürlich ganz klar vom eigenen Sound-Geschmack ab.
    Ich würd mal antestn gehn und guckn was dir so gefällt.
    Nachher kannst ja noch immer schaun, ob du dein gewünschtes Objekt günstig bei Ebay bekommst, oder so.

    Gruß Patrick
     
  11. typ

    typ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    16.04.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    22 Acacia Avenue
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    471
    Erstellt: 05.03.06   #11
    Ich würd dir zum Peavey Bandit raten. kostet 299€ neu und is noch mit Footswitch. 100W.
    Ich find den eigentlich ganz gut, hab ihn letztens im laden gespielt. den spider2 auch und den fand ich echt bescheiden. hat mir überhaupt net gefallen. alleni schon diese ganzen lichter machen mich ganz verrückt und die zerre gefällt mir auch nich zu künstlich halt.
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 05.03.06   #12
    den schlechten ruf haben sie meistens von den kleineren bis mittleren geschäften
    behringers strategie geht auf massengeschäft, günstige (nicht billig oder schxxß) produktion und somit günstiges preisniveau (günstiger als manch mitbewerber)

    kleine bis mittlere geschäfte nehmen im regelfall nur geringe stückzahlen ab
    und verdienen nach behringers kalkulation prozentual weniger als große geschäfte
    mit entsprechendem umsatz...

    ergo: wenn ich als kleiner händler weniger dran verdiene als z.B. an nem marshall oder peavey, warum sollte ich dann behringer aktiv empfehlen und verkaufen...

    dazu gibts hier im board schon diverse diskussionen

    generell kann man sagen dass behringer produkte ein sehr gutes preis-leistungsverhältnis bieten und technisch gesehen auch sehr gut sind... (hab ja selbst welche)

    aber jeder hersteller hat auch seine schwächen
    behringer halt bei den amps...
    dem vampire fehlt es einfach an druck und wenn beim stack bei fast voller lautstärke ein 50 watt transencombo immer noch deutlich lauter ist, stimmt irgendwas nicht...
    die langen umschaltpausen sind zwar minimierbar aber auch dann noch deutlich zu hören
    und sowas kommt der praktischen anwendung nicht immer entgegen...

    als studiogerät sind die Vamps (I/II/Pro) sehr gut zu gebrauchen
    aber im live-einsatz sind die amps eher nichts...
     
  13. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 05.03.06   #13
    wenn ich mal von mir ausgehe: alles, was ich bis jetz in der hand hatte, wo behringer drauf stand, war sein geld nich wert.
     
  14. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 05.03.06   #14
    naja so schlimm sind die auch nicht

    das studio und live equipment von behringer ist wirklich sein geld wert...

    nur bei den amps und gitarren-bodentretern ist halt noch verbesserungsbedarf vorhanden.
     
  15. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 05.03.06   #15
    stimmt is bei mir genauso. hab letztens n behringer combo gespielt (ich glaub 212 oder so hieß der) und der hat mich klanglich dochn bisschen an meinen ersten amp überhaupt (den unglaublichen Harley Benton hb20irgendwas scheißcombo) erinnert.
    klang auf deutsch gesagt besch......
    naja is mein persönlicher eindruck. der thread sollte jetz also nicht in ne behringer-diskussion ausarten:rolleyes:

    @threadsteller: gebrauchter marshall valvestate vs65r. klingt geil oder sonst (wenn gebrauchtkauf nicht ganz geheuer ist;) ) peavey bandit.
    greetz
    himmelkind
     
  16. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #16
    ja bitte die behringer diskussion beenden. danke.
    hab vergessen, dass ich ja nen combo suche, aber das habt ihr eh gecheckt.

    also peavey bandit hatte ich auch schon im engeren auswahlkreis, nur hat der eventuell zu wenig effekte.

    gleich wie der marshall valvestate (hat ja "nur" clean and overdrive).
    ich hätt da gern noch n paar mehr effekte.

    die richtung die ich spiele, hm, ich würd vorerst mal sagen die richtung einer "härteren" coverband.


    vielen dank für eure bisherigen antworten.
     
  17. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.06   #17
    wie ist der VOX AD30VT, der hat :
    VOX AD30VT
    Vox AD30VT 30W VALVETRONIX Gitarren Combo, 11 Ampmodelle mit Vox Valve-Reaktor-Schaltung, 9 Effekte wie Auto Wah, Compressor, Phaser etc.), 11 Presets, 2 Kanäle
    ----
    es fehtl nur der footswitch?
     
  18. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 06.03.06   #18
    Ich würde, wie schon andere vor mir, auch den Hughes&Kettner EditionBlue 60 empfehlen! Für das Geld bringt der echt 'nen Hammersound mit sich, wobei auch schon genannt wurde, dass dir die interne Zerre gefallen muss oder du halt eben noch eine externe davor hängst! So werd ich es auch machen, weil man von haus aus keine Metal geeignete hinbekommt, also wird ein Multi-Effekt dazu gekauft...Hab auch lang drüber nachgedacht ob ich es so mache, aber letztendlich ist es, wie ich finde, die beste und flexibelste Lösung! Aber der Clean Kanal ist hats mir wirklich angetan und die Zerre find ich auch voll ok, darf nur eben kein Metal sein!

    Der Peavey Bandit rauscht mir viel zu schnell, wobei die Zerre schon geil klingt!
     
  19. unclejamal

    unclejamal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.02.12
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.06   #19
    ja der hk würde mich auch interresieren nur hab ich da ein problem, weil er nur 2 kanäle hat. hat der auch so eine kleine röhre drinnen wie der vox. welches effektgeräte würde dann hier dazupassen? (mit footswitch).

    bei thomann.de gibts den Vox ad30 im set mit footswitch und mikro-kabel um 298€ was haltet ihr davon?
     
  20. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 07.03.06   #20
    Warum ist es ein Problem das er, wie du sagst, nur 2 Kanäle hat? Und 'ne Röhre in der Vorstufe hat er nicht, weiß allerdings nicht wie der klangliche Unterschied zwischen dem H&K und dem Vox ist...kann also nicht beurteilen was das ausmacht! Find nur, dass der H&K schon ziemlich Druck macht und schön satt klingt (ist natürlich meine persönliche Meinung)!
    Und an Effektgeräten kannst du doch alles nehmen, was dir so zusagt! Wüsste jetzt auf Anhieb nicht wo das Problem sein sollte...
     
Die Seite wird geladen...

mapping