Vintage bis zum Abwinken

von Auchentoshan3, 05.11.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    2.124
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    984
    Kekse:
    24.206
    Erstellt: 06.11.18   #81
    Da mach ich mit. :tongue:

    Es gab vor Jahren mal in einem Nachbarforum dir Frage ob die
    dreißig Jahre alte Tokai von 1981 jetzt auch Vintage wäre.

    Irgendwann schneite dann jemand rein der gebürtig ( und auch geistig :D)
    aus den 50ern ist, beruflich im Musikalienhandel tätig ist und meinte:
    "Nein, die erlesenen Jahrgänge sind streng festgelegt aufgrund eines Buches
    eines Gitarrengurus und sie enden quasi mit dem 31.12.1969... "
    :opa:

    Darunter fallen halt Fender, besonders aus der Pre-CBS Phase, auch Gibsons,
    Gretsch und Rickenbackers.
     
  2. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.331
    Kekse:
    40.972
    Erstellt: 06.11.18   #82
    Mir gehts so, dass ich den Hype bei einer Les Paul noch halbwegs nachvollziehen kann, bei Strats dagegen gar nicht.

    Einfach deshalb, weil manche Materialien kaum noch zu bekommen sind, wie Honduras-Mahagoni und Rio-Palisander, und weil bei einer Paula einfach viel mehr Fehlerquellen da sind. Das beziehe ich insbesondere auf die Verleimung Decke/Korpus, Hals/Korpus und Griffbrett/Hals. Nicht nur, dass anderer Leim verwendet wurde als bei heutigen Paulas, sondern die Passgenauigkeit war meist besser, weil mit mehr Sorgfalt am Einzelstück gearbeitet wurde.Dazu kommen PUs mit zwei Spulen. Nicht nur, dass jede Spule Varianten für sich aufweist, sondern diese potenzieren sich schon bei einem PU durch die Kombination zweier Spulen.

    Ich bin allerdings der Meinung, dass das alles Dinge sind, die man in den Griff bekommen kann. Der Aufwand ist allerdings schon recht groß, weshalb Paulas meist sehr teuer sind, die den alten Gitarren auch für geschulte Ohren nahe kommen. Dass die alten auch manchmal bescheiden klingen, vielleicht weil einer geschludert hat oder das Holz einfach "tot" klingt, geben aber selbst die meisten Vintage-Experten zu. Für mich persönlich ist es im Übrigen so, dass ich speziell bei LPs große Unterschiede wahrnehme, aber durchaus schon recht günstige Exemplare in der Hand hatte, die "es" für mich einfach hatten. Und 6.000 €-CS-Paulas, die ich nach 10 Minuten wieder weggelegt habe.

    Wo ich den Hype wirklich null verstehen kann, sind Strats. Industriegitarren, wie sie simpler kaum aufgebaut sein können, im Extremfall aus 2 Teilen Holz ohne eine einzige Leimfuge. Man braucht doch genau genommen nur gut abgelagertes Holz (bei der 50s-Strat keinerlei bedrohte Arten), muss es sauber zuschneiden/fräsen und die Schrauben mit Augenmaß festziehen. Eine saubere Passung ist im Zeitalter der Computerfräse wirklich kein Problem mehr, und einen ab Werk mindestens ordentlichen Fretjob wird ein guter Gitarrenbauer im Regelfall auch auf CS-Niveau heben können, wenn man das denn unbedingt braucht. Nagie? tut mir leid, kann ich da nicht sehen. Und so wundert es mich auch nicht weiter, dass ich für meinen Geschmack in jedem gut sortierten Laden ein halbes Dutzend Strats finde, die ich persönlich richtig toll finde (und da kann dann auch mal ne Mexico drunter sein), aber meist nicht mehr als 2-3 Les Pauls oder ähnliche.

    Gruß, bagotrix
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  3. Seven 11

    Seven 11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    799
    Kekse:
    17.281
    Erstellt: 07.11.18   #83
    Kennst Du den Film "Full Metal Jacket"? Die GI's gaben ihren Gewehren Namen. Same here, ein paar der berühmten LP's haben Namen.

    Meine Heritage Paula ist zwar nur eine Pseudo-Gibson und alt ist sie auch nicht, habe mir trotzdem erlaubt sie Roxanne zu taufen ;).
     
  4. DirkS

    DirkS HCA Superstrats HCA

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2.815
    Kekse:
    30.948
    Erstellt: 07.11.18   #84
    @bagotrix: :great: Zustimmung, wohl genau deshalb kosten 59er Les Pauls mit 300.000 - 500.000 $ mehr als die Pre-CBS-Fender, die mit um die 20-25.000 $ gehandelt werden. Wobei ich beide Preise ziemlich absurd finde....^^

    Allein bei dem Argument der Passgenauigkeit alter Les Pauls habe ich Zweifel, besser als eine CNC-Fräse kann das wohl kein Handwerker hinbekommen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.179
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    987
    Kekse:
    1.601
    Erstellt: 07.11.18   #85
    Alles klar. Danke. Meine Gitarren haben noch keine Namen, aber ist ok. Da ich immer nur ein Modell spiele, kann ich sie auch bei ihrer Geburtsbezeichnung nennen. Die "Tele" oder die "Junior" oder die "Strat" :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. mr.coleslaw

    mr.coleslaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.18
    Beiträge:
    2.412
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    1.586
    Kekse:
    9.040
    Erstellt: 07.11.18   #86
    Mensch Leute, jetzt veranstaltet doch zum Begriff Vintage nicht so eine Besserwisserkampagne, seit ihr Rockn Roller oder Oberlehrer ? Jeder weis doch, was gemeint ist, der Weilbier sagt halt bis Ende 69, ich würde bei einigen Marken auch die 70er noch mit einbeziehen.
    Natürlich waren z.B. die 60er Strats zum Teil übel zusammengeschusterte Gitarren, Handmade halt, aber gerade deshalb gibt es m.A. nach Ausreißer nach oben (und unten) die du bei einer genormten und industriell gefertigten Gitarre mit geringer Streuung nicht mehr finden wirst.
    Die Ausreißer nach unten waren keine Keeper, die sind heute schón weitgehend entsorgt, während die nach Oben blieben, also natürliche Selektion über die Zeit.
    Heute lagert halt kaum einer noch Holz erst einmal 20 Jahre zum trocknen, es kommt ab in den Trockenofen oder wird Gefriergetrocknet, sprich Cryotuning.
    Ich persönlich hatte auch schon einige Vintage Gitarren die ich dann wieder verkauft habe weil sie nicht meinen Erwartungen entsprachen. Betonung liegt auf meine, der/die Käufer sind vielleicht damit sehr happy. So habe ich mal eine sehr schöne 66er Strat weil sie mir zu dünn klang in 2002 für 4000 € verkauft. Heute bekäme ich das dreifache dafür, gefallen vom Klang her würde sie mir trotzdem nicht. Vor kurzem habe ich bei einem Händler eine 56er Fender Esquire gespielt. Das Teil hat einen Sound, da würde ich für die knapp 20.000 Euro die sie kostet sogar fast ne Bank überfallen. andere 55/56/57/58 haben mir überhaupt nicht zugesagt.
    Nochmal, nicht alle Vintage Gitarren sind automatisch besser als Custom Shop Instrumente oder welche von der Stange, aber es gibt welche bei denen würde von euch keiner nein sagen wenn er sie kaufen könnte.
     
  7. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    1.901
    Kekse:
    12.968
    Erstellt: 07.11.18   #87
    Greeny ist eine der berühmtesten Les Pauls, eventuell sogar die berühmteste und wertvollste Les Paul der Welt. Bekannt/Benannt aufgrund des ersten bekannten Nutzers Peter Green, besonders durch die Art der Pickup-Verschaltung. Die Gitarre war später auch gary Moores Nr 1 und heute gehört sie Kirk Hammett, der sie live z.B. bei Fade to Black spielt.



    The Beast ist die Gitarre von Bernie Marsden.

     
  8. Minor Tom

    Minor Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.13
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    2.535
    Erstellt: 07.11.18   #88
    Hide Glue - Gibson Engineer discusses recent changes at Gibson Custom Shop



    (Die Untertitel sind wichtig - muss man eventuell aktivieren (CC-Schaltfeld))
     
  9. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.179
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    987
    Kekse:
    1.601
    Erstellt: 07.11.18   #89
    Oh Mann, der Typ war ja schon zu allen Themen "aktiviert" worden :-) Aber sehr geile Lache.
    Oh krass. Eines meiner Lieblingslieder von Metallica, dann hab ich sie wohl auch schon live gesehen, wenn er sie schon länger hat. Krass. Früher spielte er da immer ne schwarze LP.
     
  10. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    1.901
    Kekse:
    12.968
    Erstellt: 07.11.18   #90
    @Rotor Hier:)



    Es fällt ganz gut auf, da der Halstonabnehmer umgekehrt eingebaut ist.


    Die Gitarre ging angeblich für 2 Millionen Dollar in Kirks Besitz über:)
     
  11. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.179
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    987
    Kekse:
    1.601
    Erstellt: 07.11.18   #91
    Ok, muss ich mal zu Hause hören. Ich bin ja immer froh, wenn die mal ne normale Gitarre ohne EMG Kram spielen :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. bluesbreakers

    bluesbreakers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.18
    Zuletzt hier:
    7.12.18
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    20
    Erstellt: 07.11.18   #92
    Mmmh, glaube das kann man auch getrost ins Reich der Legenden verschieben, weil a) mußten die auch in der "Guten alten Zeit" profitabel arbeiten und b) kann man wahrscheinlich noch so sorgfältig arbeiten und wird es doch nicht schaffen präziser als moderne Maschinen zu sein.
    eben, eben :-)
     
  13. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    8.12.18
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    485
    Kekse:
    3.133
    Erstellt: 07.11.18   #93

    Super, Hammett kauft sich DIE beste Les Paul, die es je gab,
    und haut dann live so viel Effekte auf seine Paulas , dass sie so richtig schön billig klingen. :D:D:D

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    1.901
    Kekse:
    12.968
    Erstellt: 07.11.18   #94
    @Dr_Martin Immerhin spielt er sie und packt sie nicht in eine Vitrine oder in einen Safe ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    8.12.18
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    485
    Kekse:
    3.133
    Erstellt: 07.11.18   #95
    In dem Video oben ist nicht die Greeny, sieht man am Halspickup.
    Aber bei dem Amp-Effekt-Sound auch egal.
    Wahrscheinlich hat er die wirklich nur im Safe.

    Aber hier der Blues-Honk hat sie mal Live gespielt, höre trotzdem nix besonderes:

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    1.901
    Kekse:
    12.968
    Erstellt: 07.11.18   #96
    Müssen diese abwertenden Bezeichnungen sein? Kannst du nicht einfach Joe Bonamassa schreiben?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    13.309
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.723
    Kekse:
    24.974
    Erstellt: 07.11.18   #97
    Ich find Blues-Honk großartig :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    1.985
    Zustimmungen:
    1.901
    Kekse:
    12.968
    Erstellt: 07.11.18   #98
    Ich nicht. Ich sag ja auch nicht Metal-Wurst oder Rock-Pfeife zu einem anderen Musiker, nur weil ich ihn nicht mag. Ich bin gerne für Späße etc. zu haben, aber dieses ständige Abwerten anderer Musiker, nur weil man sie evtl. nicht mag, geht mir voll auf den Keks. Vor allem bezüglich Bonamassa oder auch Hammett wird meiner Meinung anch zu oft geschossen.

    Außerdem hab ich gerade Hunger und da bin ich immer schlecht drauf:D
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  19. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.179
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    987
    Kekse:
    1.601
    Erstellt: 07.11.18   #99
    Ich glaube, Blues-Honk weil er eben nicht das verkörpert was er vorgibt ? Er ist ein begnadeter Gitarrist, keine Frage. Aber ich kenne "Blueser", die den auch nicht mögen. Aber zum Thema: Ich hoffe Hammet spielt das ding auch live, wäre ja schade drum. Auch wenn mir der Sound von den älteren Live-Dingern und Alben viel besser gefällt, heute ist da alles künstlich, glatt und langweilig, da fehlt irgendwie der Wums im Sound.
     
  20. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    8.12.18
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    485
    Kekse:
    3.133
    Erstellt: 07.11.18   #100
    OK: Joe Bonammassa.
    Finde er ist trotzdem bluesmäßig ziemlich herausgefordert :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping