Voce Key5

von Henry38NRW, 14.12.05.

  1. Henry38NRW

    Henry38NRW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    43
    Ort:
    47xxx Geldern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.05   #1
    Hallo,

    hat irgendjemand von euch schon mal die Key5 von Voce gehört/angetestet/gekauft? Würde mich schwer interessieren, weil ich von dem "alten" Voce-Kästchen viel Gutes gehört habe ...

    Cheers,

    Henry
     
  2. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 14.12.05   #2
    Gehört.... jede Woche diverse Male, da die Key5 die gleiche Tonerzeugung hat wie die V5 - und ich habe die V5 (siehe http://www.voceinc.com/datasheet.html). Ich habe mir das Teil aus gutem Grund besorgt, denn das ist meines Erachtens immer noch einer der besten Clones auf dem Markt. Man kann sich streiten, ob die Simluation des Nord Electro oder der Hammond XK-3 besser sind - mehr "Balls"hat die Key5 bzw. V-5 auf jeden Fall.
    Ich gehe davon aus, dass der Key5 die gleichen Verbesserungen zugekommen sind wie dem V5+ Modul, das heist nochmal verbesserte Percussion und Chorus/Vibrato.
    Du solltest Dir klar sein, dass die Key5 keine]/b] Lesliesimulation eingebaut hat, allerdings hat sie einen 11-Pin-Leslieanschluss - Du brauchst also zusätzlich einen Leslie/-kopie oder eine Simulation
    Einziges Manko bei dem Teil ist der eingebaute Overdrive-Effekt, der ist recht mau. Ich löse dieses Problem durch Vorschalten einer Röhrenvorstufe und mein Korg G-4. Anschauen bzw. kannst kannst Du Dir die Key5 entweder beim Tone-Wheelmaker oder (seriöser und billiger) bei Musik Bertram in Freiburg.

    ciao,
    Stefan
     
  3. Paul Panther

    Paul Panther Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    4.03.12
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 23.12.05   #3
    Da mich die voce key5 auch interessiert, habe ich mal wieder das Netz durchforstet und bin auf diesen Link gestoßen. Alle MP3s der Abteilung "Organic Quartet" sind mit der Voce gespielt!

    http://www.ondrejpivec.com/index.php?lang=cz&show=media

    Merry Christmas everybody

    and best wishes from Paul
     
  4. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 27.12.05   #4
    Ich bin gerade dabei, mir ein voce v5+ in den USA zu bestellen. Kann mir jemand von den V5-Besitzern sagen, welches (externe) Netzteil man dafür benötigt ?
    Weiß jemand vielleicht sogar, wo man bei uns so ein teil bekommt ?

    vielen Dank

    Manne
     
  5. dg-keys

    dg-keys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    802
    Erstellt: 27.12.05   #5
    www.Netzgeraet.de

    Netzteil 230V auf 12V-AC, 1,0A Hohl-Stecker, 5,5 x 2,1mm

    Mindestbestellwert: 15EUR ; also nimm gleich 2!

    EDV-Nr.: 93-808-01380

    Bitteschön.

    Guten Rutsch an alle beteiligten!

    Dan
     
  6. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 27.12.05   #6
    Hi Dan,

    vielen Dank für den Tip! Dann kann es ja losgehen mit der Bestellung des Voce V5+ !

    Manne
     
  7. Paul Panther

    Paul Panther Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    4.03.12
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 27.12.05   #7
    Hallo Manne,

    kannst du etwas mehr über deinen USA-Deal erzählen? Wo hast du denn genau bestellt und zu welchem Preis? Was kostet der Zoll und die Lieferung, wird direkt an deine Adresse geliefert? Ist es nicht schlauer, die Orgel in Italien zu ordern (wobei ich im Netz tatsächlich auch bisher keinen italienischen Verkäufer gefunden habe)? Wisst ihr, zu welchem Preis der Freiburger Musikladen (Betram?) die Voce anbietet?
    Bin sehr neugierig (und fahre morgen früh dummerweise für ein paar Tage in einen internetfreien Urlaub ...)

    Gruß von Paul
     
  8. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    205
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    154
    Erstellt: 27.12.05   #8
    Bin auch interssiert am USA Deal. Habe bisher zwei Händler in USA angemailt aber nie eine Antwort bekommen (Englisch müsste lesbar gesesen sein :) ).

    Kosten für Zoll, MWSt, Transport????
    Wie ist das mit 220V 50Hz ????

    Würde mir gerne noch ein Untermanual für die XK3 bestellen. Nun hier meine noch wichtigere Frage: Wieso kaufst du dir noch ein Voce 5+ ???? Bist du mit dem Klang der XK3, auch über leslie, nicht zufrieden????


    Danke für Antworten Pauly
     
  9. Paul Panther

    Paul Panther Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    4.03.12
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 27.12.05   #9
    Hi Pauly,

    einigen Leuten (mich eingeschlossen) gefallen die Italiener tatsächlich besser als XK3 - lies doch einfach mal die Threads der letzten Wochen, da wurde viel darüber diskutiert!
    Für mich in Kurzform: Voce Key5 und Viscount/Oberheim/Wheelmaker DB5 klingen wärmer, analoger, lebendiger, haben mehr "balls" - die Hammond ist klasse, aber sehr "modern" und mitunter durch sehr starke Präsenz in den Höhen auch steril.

    Gruß von Paul
     
  10. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    205
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    154
    Erstellt: 27.12.05   #10
    Mit den Höhen gebe ich dir recht. Ich habe mir einen motion sound 145 pro bestellt, also ebenfalls ein Clone, diesmal ein leslie Clone. Bei dem kann man über die Regelung der Höhen, Mitten und Bässe das abschneiden, was die Originale auch gemacht haben. Außerdem hat er nochmal Röhre und Mikros um ihn für die PA abzunehmen.

    Erst wenn ich damit nicht glücklich werde denke ich weiter in Richtung andere Orgel. Das beste wäre ja ein Original oder auch eine New B3. Aber selbst bei der New B3 sind mir die 130kg zu viel, geschweige denn von bis zu 160 kg fürs Original.

    Pauly
     
  11. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 27.12.05   #11
    Servus miteinander,

    also, ich habe bei http://www.audiosyncrazy.com/ über Ebay bestellt. Der Preis für das V5+ liegt bei ca. $ 830.- dazu kommen 42$ versandkosten und darauf fallen dann voraussichtlich 3% Zoll und 16 % Mwst an. Dazu kommt dann noch ein passendes 220V-Netzteil, dass ich bei www.netzgeraet.de bestellt habe (nochmals Dank an Dan für den Tip!) und das nochmals mit ca. 20 Euro zu Buche schlägt.

    Ich werde also unter dem Strich bei ca. 920 Euro landen.

    Bin schon gespannt, wie das V5+ über mein Reussenzehn Organ & Groove und mein 147er Leslie klingen wird. Ich berichte Euch, wenn das Teil da ist !

    Da ich das Gerät ausschließlich im Homestudio betreibe, plane ich mittelfristig den Selbstbau eines 2-manualigen Keyboards, (evtl im Gehäuse einer passenden alten Heimorgel) dessen Untermanual aus einer M-Audio Keystation 61 und das OM aus einem Döpfer D3M besteht. Dieses Ungetüm soll dann einerseits zweimanuales Orgelspiel und andererseits das Einspielen anschlagdynamischer VSTi -Plugins (wie z.B. Piano, Bass, Streicher etc.) ermöglichen.

    Manne
     
  12. hattrick

    hattrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 27.12.05   #12
    Hallo zusammen

    Da muss ich nun ganz klar widersprechen!! Das ist vor allem eine Frage der richtigen Einstellung und der Verstärkung. Ich betreibe meine XK-3 entweder mit dem (viel diskutierten) Röhrenpreamp vom Wheelmaker und einem 760er Leslie(live) oder mit meinem 251er (Röhren-) Leslie (Übungsraum). Ich habe gerade vor 2 Wochen von einem Profi-Mischer ein grosses Kompliment für den Hammond-Sound bekommen: Ihm ist aufgefallen, dass die Hammond (mit Premp und Lelise760) vom Klang her sehr ausgewogen ist und gerade in den Höhen - im Gegensatz zu den meisten anderen Clones - eben nicht schrill und steril ist. Das hat er mir nach dem Konzert gesagt, ohne das ich ihn direkt darauf angesprochen habe. Ich kann mich nur immer wiederholen: Für mich ist es müssig, über die verschiedenen Clone zu debattieren, wenn nicht echte Leslies dran hängen!

    Gruss
    Hattrick
     
  13. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 28.12.05   #13
    ....da muß ich Patrik schon recht geben. Bei mir lief die XK-3 über den Reussenzehn Organ & Groove und ein Leslie 147. Den Klang über diese Kette würde ich ebenfalls als sehr ausgewogen und alles andere als höhenbetont beschreiben wollen. Der Grund, warum ich die XK-3 hergegeben habe liegt hauptsächlich im geringeren Platzbedarf und Gewicht des Voce V5+. Im (Home-)Studiobetrieb ist Platz immer knapp !
    Leichte Vorteile im Klangverhalten des V5+ sehe ich allenfalls beim Chorus, obwohl auch der einen echten Scanner nicht erreicht !

    Manne

     
  14. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 06.01.06   #14
    Seit gestern ist es da. Gegen Mittag habe ich das Paket aus den Staaten vom Zoll abgeholt. Die Formalitäten liefen völlig problemlos.
    insgesamt habe ich, wie vorher kalkuliert, knapp über 900.- Euro für das Teil hinlegen müssen. Im "Hammondclone-Vergleichs-Thread" gibt es einen Link zu den ersten aufgenommenen Tests.
    Meiner Meinung nach klingt das Teil grandios. Grundsound und Percussion sind absolut auf XK-3-Niveau - meiner Meinung nach sogar etwas ausgewogener, da die Höhen etwas zurückhaltender- und die Percussion etwas knackiger kommt. Der Anschlagklick ist sehr schön dimensionierbar - ebenso Leakage. Der Chorus ist ist insgesamt etwas weinger "singend" als bei der XK-3 und auch bei der B4 II, wobei ich schon B3- und A100-Modelle gespielt habe, bei denen es sich ähnlich verhielt. Trotzdem - ein "echter Scanner" ist etwas anderes und ist mit derzeitigen Mitteln (und vernünftigen Aufwand) offenbar nicht 100% zu imitieren.
    Insgesamt bin ich mit dem Teil bis jetzt sehr zufrieden !

    Manne:) :) :)
     
  15. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 08.01.06   #15
    Jungs, so spielt das Leben: kaum habe ich die ersten Lobeshymnen auf mein V5+ abgelassen, wurde ich von der Nachricht erschlagen, dass mein erwachsener Sohn Anfang Februar die häusliche Wohnung verlassen wird. Was im Klartext nichts anderes heißt, als dass demnächst Platz für eine "echte Hammond" (ob´s zum Konsolmodell reicht, kann ich noch nicht sagen, möglicherweise wird´s auch eine M100 oder M3) da ist.
    Daher kann ich mein nagelneues Voce V5+ wieder abgeben (diese verhaltensweise kann wohl nur jemand nachvollziehen, der genauso verrückt ist, wie ich es bin... ;) ).
    Es ist seit einer stunde in Ebay (Ihr findet es schon). Falls jemand aus dem Forum Interesse hat, bitte melden (man könnte da ja....)

    Erklärt mich für verrückt, abgehoben, den Boden unter den Füssen verloren, nicht ganz sauber, oder bayrisch "spinnert".... (Hammond-)Life is crazy - isn´t it ?

    Gruß
    Manne
     
  16. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 09.01.06   #16
    na dann hau rein :D

    und schau mal was da so geht...

    die voce kann ich mir grad leider nicht leisten - da hilft alles nix.
     
  17. RayCharles

    RayCharles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 09.01.06   #17
    Manne,

    gerade diese kleinen Verrücktheiten machen Dich so sympathisch!

    Gruß,
    Rainer
     
  18. Paul Panther

    Paul Panther Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    4.03.12
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 09.01.06   #18
    Finde ich auch! Ich gehöre übrigens auch in den Club der ewigen Wiederverkäufer. Das animiert mich doch glatt zu einem neuen Thread ... Deine Votschi könnte mir ja schon echt gefallen, aber ich glaube, ich bleib erstmal für Proben ind Live bei meinem Obi und rüste die Perepherie auf - und ne echte Orgel muss dann irgendwann auch mal her. Wäre nicht beides möglich gewesen (Votschi und Hammond?) Apropos - der Wheelmaker bietet bei Ebay gerade zwei Hammond M100 vor um die tausend Euronen an ;-)
     
  19. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 09.01.06   #19

    ...auch der Geldbeutel eines Halbverrückten ist irgendwann einmal leer..... (hab ja auch noch ne Familie !)

    Der Typ wäre wohl der letzte, bei dem ich etwas kaufen würde. Habe bereits eine angeblich sehr gut erhaltene M100 im Visier, deren Besitzer das zeitliche bereits gesegnet hat und der mit meinem ebenfalls schon lange verstorbenen Vater befreundet war. Muß mir das Teil mal ansehen und testen... Habe als Jüngling in den 60er Jahren schon mal drauf spielen dürfen, wurde aber recht schief angeschaut, als ich auf dem heiligen Instrument versuchte "Gimme some loving" von Spencer Davis und Stevie Winwood raus zuholen und mich wunderte, dass das Ding einfach nicht verzerren wollte...:D

    Gruß Manne
     
  20. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 09.01.06   #20
    ich versuch mir grad, das bildlich vorzustellen :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping