Welche Audiokarte geeignet + Fragen

von skinna, 17.01.07.

  1. skinna

    skinna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    25.04.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #1
    Hallo!

    Ich möchte mir eine gute Audiokarte für meinen Rechner kaufen, weiß aber nicht so recht welche Art davon für mich am besten geeignet wäre..
    Es sollen von 2 (oder mehr) Mikrofonen und über den Midiausgang meines ePianos die Tonspur auf'm Rechner aufgenommen werden. Das Ganze am besten ohne große Zeitverzögerung, weil auf dem Rechner selbst auch Begleitstimmen während der Aufnahme laufen..

    Welche Karten käme denn da so ungefähr für mich in Betracht und wodrauf sollte man achten?

    Hab auch schonmal danach gesucht was bei Tonkarten wichtig ist..:
    "Qualitativ unterscheiden sich Wandlerkarten durch:
    - Bit-Auflösung Wortbreite (16 Bit, 24 Bit..)
    - Maximale Abtastrate (44, 96, 192 kHz)
    - Rauschverhalten, Frequenzgang
    - Maximalen Anzahl der Kanäle"

    Dann gibts nach Wandlerkarten auch noch "Recordingkarten":
    "Recordingkarten: Solche Karten können zumeist mehrere Kanäle getrennt aufnehmen, was beispielsweise bei Schlagzeugaufnahmen oder Aufnahmen von mehreren Musikern bzw. Schallquellen gleichzeitig sinnvoll ist. Professionelle Soundkarten können grundsätzlich full-duplex arbeiten, d.h. gleichzeitig wiedergeben und aufnehmen."

    Verstehe ich das richtig: Mit WandlerkartenKarten kann ich zwar von mehreren Quellen gleichzeitig aufnehmen, aber diese können dann nur als EINE Tonspur aufgenommen, oder?


    Und was hat es mit diesem "Soundmodus" (5.1, 6.1, 7.1 usw.) auf sich?

    Danke schonmal :)
     
  2. soundguy

    soundguy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    31
    Ort:
    hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #2
    fragen über fragen...

    allgemein: mach dir nicht den kopf!

    alles wird gut.
    im grunde hast du dich schon gut informiert, allerdings nicht ganz so richtig.
    du kannst davon ausgehen das jede externe soundkarte treiber liefert die full duplex fähig sind. der grundlegenste unterschied besteht in der menge der mgl kanäle, die du auf einmal in den rechner spielen kannst.

    klassisch ist stereo rein und raus, oder 8 mal rein und raus

    die anderen werte wie abtastrate und bit-auflösung kommen da auch noch hinzu. genauso wie du es beschrieben hast.
    rauschen und frequenzgang spielen ehr bei den preisen eine rolle. rme hat weit weniger grundrauschen, als div. andere hersteller.

    du kannst mit jeder der o.g. soundkarte mehrere kanäle gleichzeitig aufnehmen und wieder abspielen lassen.

    mit dem soundmodus meinst du die standarts für surround. die spielen bei der wahl nur eine untergeordnete rolle.

    du solltest dich in deinem fall nur mit folgenden fragen beschäftigen:

    - wie viele kanäle möchte ich auch einmal aufnehmen können (1,2,3,4,5,6,7,8...24...) alles ist mgl
    - welche schnittstelle möchte ich nehmen (usb, firewire, pci)
    - wie viel möchte ich dafür ausgeben (100-unendlich ;-)
    - brauche ich midi oder andere digitale schnittstellen (spdif, AES...)

    meine empfehlung für professionelles arbeiten ist:
    - in jeden fall eine externe oder pci nehmen
    - nicht die einfachen soundblaster oder terratec consumer geräte!!!

    schau mal bei m-audio, focusrite, @juli, motu, rme...!
    da kannste nix falsch machen
     
  3. skinna

    skinna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    25.04.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #3
    Vielen Danke schonmal soundguy :great:

    Also nen Midi-Eingang brauche ich auf jeden Fall. Mikrofoneingänge wären 2 bis 3 gut.
    Und die Karte soll in die PCI-Schnittstelle. (Externe sind ja auch meist an PCI angeschlossen glaub ich..)
    Bei "M-Audio" waren schon schöne Sachen dabei find' ich :) Werd' da mal den Katalog runterladen und durchschauen wasses da so gibt!


    Hmmmm... aber schaut euch mal z. B. diese Karte an:
    M-AUDIO - Audiophile 192 - 24Bit/192kHz Recording System mit Stereo-Analog-, S/PDIF- und MIDI- Ein/Ausgängen

    Wo schließe ich denn dort meine Lautsprecher an? Im Moment hängen sie alle an einem Klinkenstecker der in die Audiokarte auf der Hauptplatine kommt.
    Kann ich den dadrin lassen, oder kriegt man den irgendwie bei der obrigen Karte angeschlossen?
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 17.01.07   #4
    Was Du suchst geht mehr so in die Richtung
    Auch dieses Interface bietet natülich die Ausgabe eines Line-Signals mit diesem Signal gehst Du dann zum Verstärker der Boxen.
    Bestimmt kannst Du auch deine alte Karte als Ausgabe -Gerät benutzen,es ist die Frage ob das Routing das zulässt.
     
  5. soundguy

    soundguy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    31
    Ort:
    hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #5
    "Bestimmt kannst Du auch deine alte Karte als Ausgabe -Gerät benutzen,es ist die Frage ob das Routing das zulässt."

    das geht nicht!
     
  6. skinna

    skinna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    25.04.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #6
    Hallo!
    Hab mir mal ein paar Soundkarten angeschaut..
    Die Delta 1010LT von M-Audio find ich nit schlecht. ( https://www.thomann.de/de/m-audio_delta_1010lt.htm )
    Midi-Anschluss ist dran und genügend andere Ein- & Ausgänge.

    Hab aber noch'n paar Verständnisfragen.. (hab noch nie vorher was mit den ganzen Anschlussnormen und Bezeichnungen zu tun gehabt..)
    Wo werden denn Mikrofone angeschlossen? Manche Mikros kommen ja an den XLR-Anschluss.
    Aber was ist mit den Mikros die Klinkenstecker haben? ..diese AD/DA-Anschlüsse gibt es ja in weiß, in rot und mit schwarzen und weißen Kabeln. Was ham' denn die Farben der Stecker und Kabel zu sagen:er_what:? Hab da leider nix Genaues gefunden.

    Aber in diese Anschlüsse können Mirkofonen und Lautsprecher rein nehm ich mal an..
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 24.01.07   #7
    Zu den Anschlussformaten habe ich einen Artikel geschreiben, Link dazu in meiner Signatur.
    Du musst differenzieren zwsichen Steckerformat und SIgnal. Wenn das Signal Passt, dann kann man einfach einen Adapter verwenden, da ist es dann egal, ob Cinch, Klinke oder XLR.
    Die Anhsclüsse der 1010LT sind für Line-Pegel ausgelegt. Das sind signale, die z.B. aus einem CD-Player oder einem Mischpult kommen. Ein Mikrofon kannst Du da nicht direkt anhscließen, du benötigst zusätzlich einen Vorverstärker, da steckst du quasi vorne das Mikro rein, regelst die verstärkung, und hinten kommt ein Line-Signal raus, welches Du in einen Eingang der 1010LT schicken kannst.
    Zwei der acht Eingänge sind dagegen für Mikrofone ausgelegt, nämlich die ersten beiden mit den XLR-Eingängen. Die kann man aber auch auf Line umstellen, habe ich z.B. so gemacht, da ich ein Mischpult zur Vorverstärkung aller 8 Mikros habe.
    Die Farben dienen nur der Übersicht, die schwarzen Kabel sind die Ausgänge, die Weißen sind die Eingänge. Und das mit dem Rot und Weiß hat sich beim Cinch-Format so eingebürgert, kennst Du vielelicht von Hifi-Geräten (CD/DVD-Player etc). Die ungeraden Eingänge/Ausgäge sind weiß, die gerade rot.
     
  8. skinna

    skinna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    25.04.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #8
    Erstmal danke für die Antwort!

    Hab mir deine Kurse angeschaut. Die Lösung mit dem PreAmp (z. B. mit dem Yamaha MG16/4) gefällt mir vom Prinzip her. Allerdings verstehe ich noch nicht warum man einen Vorverstärker mit 8 Mikroanschlüssen braucht - wenn doch empfohlen wird, eh jede Spur einzel aufzunehmen. Dann würde doch EIN Anschluss ausreichen wenn man nicht die ganze Band gleichzeitig aufnehmen lassen will, oder?
    Der einzigste Vorteil den ich da sehe ist, dass man nicht ständig die Mikros umstecken muss.

    Und das mit den XLR-Mikros verstehe ich auch noch nicht so ganz... brauch man diese NICHT vorverstärken?
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 24.01.07   #9
    Die Karte hat acht analoge Eingänge. Das heißt, Du kannst acht Spuren gleichzeitig aufnehmen. Falls Du Du das gar nicht vor hast, sondern es dir reicht, wenn Du eine Stereospur aufnimmst, dann brauchts Du auch nicht die 1010LT, sondern dann würde diese Karte reichen:
    M-Audio Delta Audiophile 2496 Stereokarte
    Mehere Eingänge bedeutet aber nicht, dass man diese unbedingt dazu nutzt, dass alle gelichzeitig spielen. Der Grund für eine mehrkanalige Soundkarte trotz einzeln-aufnehmen ist eigentlich nur das Schlagzeug. Wenn Du das mit mehreren Mirkos abnimmst (Bass, Snare, Toms, Overheads...) dann ist es natürlich von sinnvoll, dass Du diese Signal auf getrennten Spuren aufnimmst, und sie nachbearbeiten zu können. Du hast dann BAss, Snare, Toms, Obverheads jeweils auf einzelenen Spuren. In dem Text habe ich die MEthoden aber eigentlich auch beschrieben (1. vorgemischtes Schlagzeug bei Stereosoundkarte, 2. getrennte Schlagzeugspuren bei mehrkanaliger Soundkarte).
    Von "XLR-Mikros" habe ich nicht gesprochen. Ich habe nur gesagt, dass an den beiden XLR-Eingänge der DElta1010LT ein Vorverstärker eingebaut ist. An den Cinch-Eingänge nicht. Und ordentlcihe Mikros haben übrigens keinen Klinkenstecker...also eigentlich haben die einen XLR-Anschluss, und Mikrofoneingänge haben auch in der Regel einen XLR-Anschluss.
     
  10. skinna

    skinna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    25.04.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #10
    Ok.. so langsam wirds halbwegs klar ;)

    Ich verbinde also 1 - 8 XLR Mikrofone mit nem Vorverstärker, und von diesem aus, jedes Mikrofonsignal mit der Soundkarte. (?)

    Nur mit welchen Kabeln verbinde ich den Vorverstärker mit der Soundkarte?
    Beim Yamaha MG16/4 benötigt man als Ausgangskabel das Kabel "Mono 6,3mm-Klinke", oder?
    Dieses könnte dann in M-Audios "Audiophile192" direkt reingesteckt werden.
    Bei einer Delta 1010LT müsste das Kabel aber auf "Cinch" umgesteckt werden.

    Richtig?
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 25.01.07   #11
    Ja, so ungefähr ;-) Also wie ich schon im Kabel-TExt geschrieben habe: Man kuckt einfach welches Anschluss meine Geräte haben und jkauf dann ein Kabel, welches auf der einen Seite in Gerät1 passt, auf der anderen Seite in Gerät2 :-)
    Ich habe mir die Kabel selbst gelötet, könnte im WEndeffekt auch billiger gewesen sein. So benötigte ich keine Adapter, sondern haben direkt die passenden Kabel; 6x Klinke auf Cinch und 2x Klinke auf XLR. Ich habe die aber noch speziell verlötet, damit ich das Mikrofon signal noch im Pult habe. Eigentlich benötigen Mischpulte für diesen ZWeck nämlich "Direct Out"-Ausgänge. Das sind Ausgänge, die direkt das vorverstärke Signal aus jedem Kanal aus dem Mischpult abzweigen. Das MG 16/5 hat nur Insert-anschlüsse, dass sind einschleifwege mit Ein- und Ausgang in einer Buchse kombiniert. Wenn ich da einfach ein Klinkenkabel reinstecke, geht das Signal kompltett raus in die Soundkarte, und ist nicht mehr im Pult vorhanden. Ist eigentlich für den Anwendungsfall egal, da ich aber die Kabel eh selbst gelötet habe, habe ich das dann so gelöst, dass das Signal quasi gespilttet wird.
    Brauchst Du denn wirklich das Mischpult? Wenn Du es nur zu Vorverstärkung benutzt, dann gibt Du unnötig GEld aus, weil du ja die ganzen anderen Kanäle, anhsclüsse, Regler etc. gar nicht nutzt. Es reicht auch ein purer Vorverstärker:
    SM Pro Audio SM PR-8E 8-fach Mikrofonpreamp
     
  12. skinna

    skinna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    25.04.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #12
    Hallo!
    Hab mir mal ein paar Sachen zusammengestellt... Könnte jemand bitte nochmal drüber kucken und schauen ob das alles so passt wie von mir beschrieben?

    Mikrofon:
    Studio Projects B-1 Studio Mikrofon

    1. Passt der Ständer dazu -_-? MSA Microphone-Stand 21020

    Vorverstärker:
    SM Pro Audio SM PR-8E 8-fach Mikrofonpreamp

    2. Mikrofon und Vorverstärker verbinde ich dann mit nem XLR>XLR-Kabel, oder?

    Soundkarte:
    M-Audio Delta 1010 LT

    3. Verbinde ich den genannten Vorverstärker und die Soundkarte mit einem Cinch-Klinke-Kabel??? (z. B. sowas: Schulz RCA-18 Kabel 1,8m Cinch Klinke)



    Viielen Dank schonmal!
    Bin für jeden Tip/Verbesserungsvorschlag und Hilfe dankbar :)
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.02.07   #13
    1 und 2: Ja.
    3: Die XLR-Eingänge der Soundkarte kannst du auf Line-Pegel umstellen, was du wohl eh machst, da du ja einen 8-fach PreAmp kaufen willst. Da ist dann sogar eine symmetrische Verbindung möglich. Dafür benötigst du ein symmetrsciehs Kabel von Stereoklinke auf XLR-Male:
    Cordial Mikrofonkabel 1,5m MV
    Für die anderen sechs EIngänge nimmst Du die von dir genannten Cinch-Klinke-Kabel.
     
  14. skinna

    skinna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.06
    Zuletzt hier:
    25.04.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.07   #14
    Vielen Dank für die tolle Hilfe! :)

    Jetzt nur noch eine kleine Frage..

    Habe ein Yamaha PSR-175 um MIDIs aufzunehmen. In diesem Fall verbinde ich am besten das Keyboard direkt mit der Soundkarte.. (Cordial Midikabel CFD-6 AA)

    Wenn ich aber die "richtigen" Geräusche vom Keyboard aufnehmen möchte, gehe ich dann besser erst über den Vorverstärker??
     
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 12.02.07   #15
    Richtig.
    Vorverstärker brauchst Du nicht, da aus dem Keyboard ein LineSignal rauskommt.
     
  16. Gast 2298

    Gast 2298 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.07   #16
    hey ho,
    ich kenn mich kein bisschen mit soundkarten aus und wenn ich irgendwelche beschreibungen durchles dann versteh ich nur bahnhof :(...kurze frage: in meinem rechner is die soundkarte "SiS 7012 Audio Device" ...da ich mein zimmer gern zum homestudio umbauen will würd ich jetz gern wissen ob diese soundkarte geeignet ist oder ob es sich eher lohnt eine neue zu kaufen...ich erwarte keine 100%igen glasklaren studioaufnahmen aber schon möglichst gut...

    lieben gruß,
    cacho
     
  17. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 15.02.07   #17
    Wenn Du dein Zimmer zu einem kleinen Homestudio umbauen willst, dann solltest Du dir auf jeden fall eine ordentliche Recording-Karte holen. Aber Du solltest das gesamtpaket beachten. Dazu stellen sich fragen wie: Was willst du aufnehmen? Wieviele Eingänge benötigst Du? Benötigst Du Vorverstärker (für MIkrofonaufnahmen nötig)? Da kann man sich dann überlegen, ob Du eien PCI-Karte kaufst und dazu Vorverstärker oder ein kleines Mischpult. Sehr praktisch sind aber auch USB-Soundkarten, wo die Vorverstärker schon eingebaut sind. Wieviel kannst/willst Du ausgeben?
     
  18. Gast 2298

    Gast 2298 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.07   #18
    danke erstmal:)
    also ich weiß nich vielleicht 100-200€....ein kleines mischpult und eine endstufe hab ich allerdings schon. aufnehmen will ich zum einen punkrock, im stil von die ärzte, aber auch flamenco, und klavierstücke =/
     
  19. ModernLifeIsWar

    ModernLifeIsWar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.07   #19
    Guten Morgen.
    mal nebenbei ne dumme frage:
    geht über die externen soundkarten (zb line6 toneport) dann auch die komplette musik(auch bei spielen,mediaplayer etc) vom rechner oder übernimmt das dann weiterhin die interne karte? ^^"
     
  20. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 17.02.07   #20
    Das bleibt eigentlich Dir überlassen. Du hast dann halt zwei Soundkarten im Rechner, und musst dann eben in Windows einstellen, welche dein Standard-Audio-Wiedergabegerät sein soll.
     
Die Seite wird geladen...

mapping