Welche Ibanez für max 1200 Euren?

von Kneipenterrorist, 08.11.03.

  1. Kneipenterrorist

    Kneipenterrorist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    12.08.08
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 08.11.03   #1
    Sorry, dass ich schon wieder mit sonem " Welche E-gitarre soll ich mir kaufen?" thread komm , aber is mir wirklich mal wichtig eure meinung zu hören!
    BIn momentan am überlegen entweder ne Gibson les Paul Standart zu kaufen oder ne Ibanez! Wie findet ihr z.B. diese hier ? :

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Ibanez_RG2820_CTBWTW.htm

    Freu mich über jeden Tip! Danke schon mal!
     
  2. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.03   #2
    mti 1200 € würd ich mir an deiner Stelle keine Ibanez kaufen ..
    denn in der Preisklasse sind Gitarren anderer Firmen (Gibson,Fender) wesentlich qualitativer..
    schau dich noch um und teste mal ein paar andere Klampfen ;)
     
  3. Meldir

    Meldir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.03   #3
    wenn du ne Standart irgendwo für 1200 bekommst, dann kauf se dir... die ibanez is sicher net schlecht... aber warte mal, da fällt mir ein: FRAMUS... schau dich mal um... camarillo custom z.b.


    Mfg
    Meldir
     
  4. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 08.11.03   #4
    Also ich stimme InFlame zu. Ich würde mir auch lieber ne Jackson, Gibson, Esp ... kaufen. Auswahl is groß :mrgreen: . Ich spiele ja selbst Ibanez und finde se ja ok nur wenn man schon 1200 € hat dann sollte man sich ne bessere als Ibanez hollen.
     
  5. Philipp

    Philipp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.03   #5
    Ich bin auf jeden Fall für die Ibanez, die ist flexibler als eine Les Paul, finde ich, in dieser Preisklasse. Du kannst ja auch mal beschreiben, welchen Stil du anpeilst, vielleicht ist da doch eine Les Paul besser geeignet. Und eine Standard bekommst du nur bei eBay für max. 1200€...

    Soweit ich das deinem Profil entnehmen kann, spielst du eine RG250. Wenn du die als "ok" empfindest, wirst die 2820 als perfektes Instrument beurteilen. RG ist nicht gleich RG. Außerdem hat ja Ibanez eine wohl größere Auswahl als Gibson und Fender zusammen :o naja...
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.11.03   #6
    in dem preisbereich kann ich die framus camarillo custom nur wärmstens empfehlen. geiles ding, wirklich....
     
  7. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.03   #7
    es kommt auf die Qualität nicht auf die Quantität an .. und da is Gibsn und Fender um Meilen voraus.. ;)
     
  8. el_duderino

    el_duderino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 08.11.03   #8
    das denk ich ja nicht. spiele ne rg1620 und liebe das teil. habe aber auch ne fat-strat (american) angestestet und die konnte keinen deut mithalten.
     
  9. Kneipenterrorist

    Kneipenterrorist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    12.08.08
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 08.11.03   #9
    Also ich spiele mehr so musik à la Metallica oder - jaja ich nu-metal schlampe - Papa Roach so in der Richtung, Rammstein usw!

    Disst mich- schlagt mich - Meidet mich ! :oops:

    :D

    nee also ich hab ja schon viel darüber gehört dass die les paul und allgemein die gibsons ziemlich schwer sind und nicht so schnell bespielbar sind und so sachen! das hatt mich jetzt ein bisschen verunsichert und auf ibenz gebracht! vielleicht auch jackson.......
     
  10. Victor

    Victor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.03.07
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Basel CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.03   #10
    Mein Tipp: Geh in einen Laden und teste eine RG3120 an, Mahagoni Body, schöne Decke, Binding, DiMarzio PAF Pro + Tonezone Tonabnehmer. Danach bestellst du sie dir bei www.ibanezrules.com, dort kriegst du sie für umgerechnet 979.712 Euro, dazu kommt dann noch Shipping und Zollkosten, so solltest du mit 1200 Euro wegkommen.
    Ich kann jedem diesen Laden für High-End Ibanez Zeug empfehlen, Rich Harris nimmt sich wirklich Zeit für jede Gitarre und verpasst ihr ein super Setup. Ausserdem ist er der einzige, der die neuen Edge Pro Studs (die zwei Bolzen auf denen das Tremolo aufliegt) auswechselt, da diese bei allen neuen EdgePros leider mangelhaft sind und so verstimmungsfreies Spielen erschweren (http://www.ibanezrules.com/namm/2003/trems.htm#REVIEW).
    Und nein, ich kriege für all diese Lobeshymmnen kein Geld ;) Ich bin nur überzeugt von seinem Service (habe dort meine JEM bestellt, nach 3 Tagen rumwerkeln hat er sie abgeschickt und nach weiteren 2 Tagen bei mir angekommen), bei ihm kriegst du eine Gitarre, die du sofort spielen kannst, nicht wie einige Anbieter, die ihre Gitarren einfach ungeöffnet weiterversenden.
    Mail ihm einfach mal, du kriegst eine Antwort garantiert innerhalb 10 Minuten. :)

    Edit: Mist, er hat anscheinend grad keine 3120 mehr auf Lager ... :(

    Falls du eine in Deutschland besorgen willst, hol dir die RG2820 und tausche die Pickups gegen ein Paar weisse DiMarzios aus (so wie dieser es gemacht hat http://community.webshots.com/album/79570851TQeomU) und dann hast du eine Hammer Axt mit geilen Pickups und du kommst mit unter 1200.- weg.
     
  11. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 08.11.03   #11
    Ich würde dir zu der Ibanez empfehlen, da man ganz und gar nicht eine geile Les Paul für 1200,- Euro bekommt. Ich hab zwei Kumpels und die haben beide fast dasselbe Modell. Beide haben mit ihrer Band auf einem Konzert gespielt, einem sind die Saiten gerissen, der andere hat seine Paula zur Verfügung gestellt. Er war sehr entäuscht, da dem seine Paula geschwächelt hat und es nicht wirklich fett war. Man hört gelegentlich wie viele Leute mit Paulas Probleme haben. Man sagt 1 von 10 Paulas ist geil. Deswegen wenn du dir ne Paula kaufst, test mehrere vom selben Modell.

    Ich weiß ja nicht wieviel Geld du locker hast, InFlame hat was von 1200,- Euro geschrieben und weiß nicht wo er das her hat. Aber ne Standard für 1200,- Euro? Wo gibts sowas? Gebraucht oder? Oder meinst du ne Studio? Davon würde ich abraten. Aber mein Geheimtipp wäre die Voodoo Les Paul. Die Ibanez ist in dem Preissegment auf jeden Fall vorn. Aber wenn du soviel Kohle hast um dir ne Standard zu kaufen, dann kauf sie dir, aber nicht antesten vergessen.
     
  12. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 08.11.03   #12
    @philipp

    ich meinte ja nicht Ibanez sind sc****e, sondern einfach das Ibanez immer für die Zweibesetzung bleiben wird, die z.B. zwischen Gibson und Ibanez entscheiden. Gibson ist eben ein viel besserer Hersteller mit einem großen Namen und daran wird niemand was ändern können.
     
  13. el Mariachi

    el Mariachi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.14
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 08.11.03   #13
    Ich würde die Ibanez S1620 empfehlen:

    http://www.ibanez.co.jp/world/guitar/page_s/s1620tks.html

    Oder diese:

    http://www.ibanez.co.jp/world/guitar/page_s/s1670fmtts.html

    Spitzen Tremolo, Mahagony Korpus. Alles vom feinsten ;-)!

    Falls Du eher der "RG" Typ bist:

    http://www.ibanez.co.jp/world/guitar/page_rg/rg2550exgk.html
     
  14. illu

    illu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.03   #14
    lol in flames und hetfield .. ihr habt den plan wir wissens :D

    ich würde dir eigentlich für nu metal auch zu ibanez oder jackson raten, ich find die besseren ibanez modelle nämlich sogar ziemlich geil, vorallem die von der du den link geposted hast is sehr geil! die qualität ist dir sicher bei ibanez, du musst nur schaun ob sie dir vom klang her gefällt.
     
  15. Softwarekiller

    Softwarekiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    3.02.05
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.03   #15
    Für 1200 € würd ich mich auch in richtung Gisbon orientieren, vorallem wenn dir die Les Pauls gefallen...

    Ibanez hat klar teilweise völlig unterschiedliche Iinstrumente, aber eine Gibson is dann doch noch etwas anderes...

    DIe Jem 7, die Steve Vais Evo nachempfunden is....zum Beispiel hat mich mega entäuscht beim Anspielen, die Di Marzios ham mir nicht zugesagt und der Hals...naja ok Geschmacksache, aber die kostet immerhin über 2000 Euronen, eine Les Paul für 2000€ ist für mich persönlich im Gegensatz ein Traum........

    Naja das bezieh ich jetzt net auf alle Ibanesen ;) Die RG XXXX Serien sind auch fett...für diejenigen denen eine Les Paul zu schwer ist. :twisted:
     
  16. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 08.11.03   #16

    Deshalb spielen ja auch so viele Profis Ibanez....

    Son Schwachsinn. In dieser Preisklasse gehts nur noch um Geschmäcker. Von "vorraus" kann doch da keine Rede sein. Wie willst du das defininieren?

    Es gibt wohl kaum ne Ibanez, die wirklich die SC-Soundvielfalt einer Strat hat. Und keine Ibanez , die exakt wie ne Paula klingt.

    Aber das ist ja auch nicht deren Anliegen.

    Dafür klingt auch keine Strat wie ne Jem 7V mit nem Evolution am Steg.

    Ob dir das gefällt, andere Frage. Aber von Qualitätsvorsprung zu reden..na, ich weiss nicht.

    Wer keine muffigen Pafs mag, wird Gibson, selbst ne Klampfe für 10.000 Euronen, scheisse finden.
     
  17. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 08.11.03   #17
    So is'es wie's der Ray geschrieben hat!
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 08.11.03   #18
    Für mich sind beide ein Traum. Ne Jem7VWH und ne Gibson Les Paul Custom....ohjehhhh......schwachwerd.

    Das kann man nicht vergleichen. Das ist wie ein alter Rolly Royce von 1950 gegen einen 1980er Trans Am....

    ...und die Strat, die wär ein 57er Cadillac. Die Haifischflossen und der Lack kommen nicht zufällig daher.... :-)


    Ich finds immer komisch, wie hier diese Modelle gegeneinander verglichen werden. Die sind alle sowas von fantastisch, jedesauf seine Art, dass man doch höchstens sagen kann "ich mag den oder den Klang lieber". Aber klasse sind die alle.

    Nichts ergänzt sich so gut wie ne richtig gute Strat, eine Paula und eine fette Ibanez.
     
  19. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.03   #19
    nein auch in höheren Preisklassen gibt es Differenzen der verarbeitung und der Klangqualität ..
    dein Argument dass viele Profis mir Ibanez (steve vai)spielen hat keine Aussagekraft , da es mindestens genau soviele profis gibt die mit fender(yngwie malmsteen) oder gibson (zakk wylde) spielen ..
    und ich bin halt der meinung das ibanez in den niedrigeren Preisklassen
    besser ankommen ...
     
  20. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 08.11.03   #20
    Eben deshalb kommt mein Argument an. ich hab ja nicht gesagt, dass Ibanez besser wär. Klar spielen die Profis alle was anderes. Aber in den Oberklassen hier aufzurechnen, das ist doch idiotisch. Wie kann ein Gibson oder Fender PU bessern sein als ein DI Marzio in einer Jem? Geschmacksache. Was an der Verarbeitung eine Jem schlecht sein soll, weiss ich nicht. Gestern hatte ich die weiss 555 in der Hand, das ist ne billige. Keine Ahnung, wo da was schlechter sein soll als an ner Deluxe Strat. Der Hals-Übergang war definitv leichter :-)

    Logisch, die fangen ja auch da unten an. Gibson und fender USA setzen halt erst weiter oben an.

    Aber ne Gibson für 150 Euro wär sicher auch nicht sooo toll :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping