Wie kriege ich den Sound hin?

von Audax_Parvus, 13.02.07.

  1. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 13.02.07   #1
    Also ich weiß es...allerdings soll das nicht so ein Thread ala "wie klinge ich so" werden. Ich habe ein Boss OS-2, ein H&K Warp Factor (gemoddet) und ein Digitech Rp50. Dazu eine Ibanez (Modell bis heute unbekannt...aber aus der Gio reihe mit 2 humbuckern) und dann zu guter letzt der Fender Fm210R. So jez kriege ich bis heute noch keinen richitgen Sound hin der, der Verzerrung von Smells like Teen spirit oder Sappy entspricht. Irgendwie immer alles zu Hart...und das weichere hört sich für mich auch nicht an. Irgendjemand ein tipp?
     
  2. LesPaul59

    LesPaul59 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.07   #2
    hallo...
    also zu deinem soundproblem: den sound nachzuahmen von einer CD ist völliger Quatsch, da im studio meistens alles gedoppelt wird und mit EQ nen völlig anderen klang bekommt...
    versuche einen vollröhrenamp mit wenig verzerrung zu spielen, das kommt dem original am ehesten...
    effekte nie vor dem amp, sondern zwischen vorstufe und endstufe...
    vieleicht konnte ich dir helfen...
    gruß, lespaul59...
     
  3. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 13.02.07   #3
    Sprich einschleifen? Aber....wie soll ich Zerren einschleifen da kommt doch nur matsch bei raus? Oder meintest du das anders?
     
  4. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 13.02.07   #4
    Mh okay ich hab jetzt einfach mal an dem RP50 einen Cleanen Röhren Amp genommen. Compressor rein....dann das Boss OS-2 dahinter mit ung einem drittel an Drive....für Sappy hört es sich einigermaßen an allerdings halt immer noch nicht das wahre.
     
  5. maryslittlelamp

    maryslittlelamp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    1.129
    Erstellt: 13.02.07   #5
    verzerrung kommt eigentlcih vor den amp und nicht eingeschleift
     
  6. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 14.02.07   #6
    Also das Problem könnte folgendes sein...

    Stell dir vor du möchtest 220 Sachen auf der Autobahn fahren. Sitzt aber in einem serienmäßigen VW Golf. Wie bekommt man das hin? Gar nicht...

    Und wie gesagt wurde, kannst du CD-Sound niemals als Vergleich nehmen. Denn eines ist sicher, dass man den Sound live nicht hinbekommt, weil halt wie gesagt gedoppelt wurde. Außerdem sind da ganz viele Sounds, bzw. Noise drinne, den man gar nicht wahr nimmt.

    Schonmal "Serve the Servants" auf endgeilen Boxen extrem laut gehört? Bei dem Refrain NACH dem Solo kann man den Noise ein wenig hören, was den Gitarrensound -wenn man den Noise nicht wahrnimmt- schon in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt.

    Wie ich dein Problem lösen würde... Ist aber radikal...

    Alles was du besitzt bei eBay reinsetzen. Fender Jaguar oder Mustang kaufen. Tonabnehmer austauschen, Vollröhrenamp & DS-1 oder ne Ratte von Proco kaufen...

    Als letztes noch Augen zu und ne Pulle Rum reinlaufen lassen. Dann denkst du an irgendwas was dich ankotzt... Dann hörst du dich sicherlich so an.

    Denn dann nimmst du dich richtig wahr ;)

    Nur für den Fall, dass die Lieder auf einem Auftritt gespielt werden sollen, würde ich dazu raten, SLTS wegzulassen. Jedes Mal, wenn in unserer Kneipe oder sonst wo eine Band damit ankommt, ist sie schon unten durch. Zumindest bei sehr vielen Leuten, die unterhalten werden wollen. Ist nur ein Tipp. Ich will dir nicht zu nahe treten.

    Edit: Sorry, aber da muss ich mal nachfragen... Was willst denn mit einem Compressor bei so einem Sound, bzw. so einer Musik?

    Edit die 2.: Du spielst auf einer Ibanez, brauchst aber eine Betonung auf die Mitten... Wenn du die Gitarre nicht wechseln möchtest, musst du auf jeden Fall die PUs wechseln...
     
  7. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 14.02.07   #7
    Ja okay es ist mir schon klar das ich den Sound nicht 100% nachahmen kann. Mh ja das mit der Gitarre...also ich hatte evt vor mir in nächster Zeit ne Strat zu kaufen. Das mit dem Compressor :-D ja gestern abend...man ist halt müde XD hab ich heute morgen auch bemerkt ^^ .
    Und nein ich will net mein ganzes Zeug verscherbeln ^^ aber das mit dem Rum is eig ne gute Idee XD

    SLTS???? muss mir das was sagen????

    Aber schon mal danke für die Bemühen hier
     
  8. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 14.02.07   #8
    SLTS...smells like teen spirit^^
    aber DA hätte man auch selber drauf kommen könn
     
  9. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 14.02.07   #9
    Oh mann ^^ ja okay da s hätte man wirklich sehn könne....grummel *schäm*
     
  10. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 14.02.07   #10
  11. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 14.02.07   #11
    ja da hab ich auch schon nachgeguckt. Aber irgendwie hören sich die Presets abgesehen vom Come as you are intro net an....mh naja mal weiter probieren
     
  12. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 14.02.07   #12
    ansich kann man mit viel rumprobieren und relativ flexiblen equipment jedem sound sehr nahe kommen. 1:1 kopieren geht schon deswegen nicht, weil bei nem live-auftritt die leute ja nicht gleichmäßig vor den boxen stehen und der sound über PA eh schon nicht mehr so ist wie du den aus deiner box hörst.
    aber die richtung kann man schon angeben.
    was meiner meinung nach viele leute unterschätzen sind tone und volumenpoti der gitarre. sowie der pickup wahlschalter. damit sind (zumindest bei mir) wahnsinnige soundunterschiede machbar. grade betreffend zerrgrad und "cleanheit" des tons.
    ansich sind so sachen wie "zuwenig mitten" etc reine einstelungssache: dreh halt bässe und höhen raus, tone poti zurück, hals PU. wenn du dann noch zuwenig mitten hast ist irgendwas kaputt :p
     
  13. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 14.02.07   #13
    1:1 Kopieren ist alleine wegen einer Sache unmöglich, ohne Kurts Händchen geht's nicht :D
    Nah rankommen ist kein Problem gerade bei der Musikrichtung, das 1:1 haben wollen halte ich aber dennoch für Blödsinn, selbst wenn es möglich wäre, warum muss es denn exakt so sein wie? ;) Gerade das Liedchen erkennt jeder der es kennt selbst wenn man's clean spielt, alles andere führt nur zu Frust oder gleich Geldmacherei ("kauf das Digi Pedal dann klingst du wie.. blabla").

    Im Grunde reicht der richtige Pickup, ein ordentliches Distortion/ODpedal, ein Röhrenamp (zur Not tut's auch ne Transe) evtl. ein EQ und, mitunter am wichtigsten: Die richtige Spielweise und ein ordentliches Gehör um sämtliche Potis richtig zu regeln.
     
  14. LesPaul59

    LesPaul59 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.07   #14
    wollte nochmal antworten... verzerrer gehören nie eingeschliffen, klingt einfach nicht... nimm den gain vom amp... hatte auch mal so eine tretmine, die bringen garnichts...
     
  15. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 14.02.07   #15
    stell mal an deinem verstärker bzw. deinem verzerrer volles brett ein ... nimm das rp aus der effektkette und den kompressor auch ... dann drehst du das volume poti auf deiner gitarre solange zurück bis du genau den sound hast, den du haben willst!

    ich spiel einfach alles so ... verstärker volles brett, den rest mit volume, zum solo einfach auf den halshumbucker (mit höherem volume) wechseln und du hast deinen lead sound. wofür hat man denn schließlich den volumepoti auf der gitarre =)

    edit: falls der sound danach immer noch zu "hart" ist, dreh halt am pedal wieder ein stück gain raus und versuchs dann nochmal, diesen vorgang wiederholst du solange, bis du deinen traumsound gebastelt hast!
     
  16. deeper_purple

    deeper_purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    418
    Erstellt: 14.02.07   #16
    och najo... unterschreiben würde ich das nicht und wahrscheinlich 98% der übrigen gitarristen im board ebenso... die meisten verwenden tretminen einfach nur falsch...
    viele meinen, dass die tretmine den sound macht, aber ich finde, man kann's ganz gut so beschreiben:

    der amp is die suppe, die tretminen, das salz! :D

    oder, etwas bewährter:

    die dosis macht's!

    wenn man gezielt tretminen vor nem ordentlichen amp einsetzt, bekommt man früher oder später 100% den eigenen traumsound, absolut jeder von den ganz großen benutzt tretminen, also können sie (die abertausenden produkte, die es in der sparte gibt, die sich auch alle unterscheiden) so schlecht nicht sein! :rolleyes:
     
  17. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 15.02.07   #17
    leute ihr redet vom nirvana sound, da ist nichts mit fetten studiotechniken, das klingt ganz so als wäre da nur eine gitarre am werk.
    für den sappy sound reicht der neck single coil, etwas zerre, viele höhen und mitten, und ein chorus ist ganz wichtig. Das klingt doch garnicht weich. Vielleicht könnte leichterer anschlag helfen.
     
  18. palinski

    palinski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 19.02.07   #18
    Ich glaube, mit "weich" meint er eher "warm".

    Das Problem ist ja vollkommen klar:
    Ich würde mit einem günstigen Tranistoramp + Distortionpedal + Ibanez-Klampfe wahrscheinlich auch keinen überzeugenden Grungesound hinbekommen. Dafür ist das Equipment einfach nicht geeignet.
     
  19. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 19.02.07   #19
    trotzdem ist für nirvana eigentlich nur der chorus für die wärme ausschlaggebend, denn alles andere daran ist eher höhenreich und bassarm eingestellt.
     
  20. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 21.02.07   #20
    Ja ne, is klar.... :D

    Da ist auf jeden Fall dicke Studiotechnik angesagt. Ok, bei In Utero vielleicht mehr als bei Nevermind. Aber hörbar ist das Studio auch auf Nevermind. Man muss nur mal auf den Unterschied von der Sub Pop-Platte Bleach zu dem Geffen-Zeugs betrachten. Da würd ich eher behaupten, dass für Bleach "wenig" Studiotechnik benutzt wurde...

    Das meinte ich. Da kann man soviel rumprobieren wie man will. Es wird sich wohl nie authentisch anhören. Und das ist doch wohl noch wichtiger als Gitarre spielen zu können ;)

    Damit meine ich nicht, dass es ein authentischer "Grunge"-Sound sein sollte. Das finde ich persönlich irgendwie peinlich, wenn man auf Genration X und den ganzen Kram drumrum macht. Und das hat (auch wenn du dich anhörst wie Cobain persönlich) nichts mit authentisch zu tun.

    Spiel doch das, was du spielen, bzw. covern willst. Und zwar in deinem Style und deinem Sound. Sei in der Hinsicht einfach DU. Das kommt wirklich an. Und wenn für dich halt dreckiger Punk-Sound angesagt ist, musst du dir wirklich überlegen, ob du dir nicht neues Equipment zulegst. Ich weiß, das tut weh... Aber das sagt dir jemand, der selber mal eine Ibanez besessen hat, bzw. besitzt... Nur fleddert die in allen Einzelteilen hier rum. Bin von Ibanez auf Squier (was fürn Witz)... Jetzt hab ich eine Jaguar und fast eine American Fat-Strat (in weiß mit blauem Pickguard... woooaaaa).... Fehlen nurnoch die Tonabnehmer... Öhm... Ups, was ich eigentlich sagen wollte ist, geh einfach ab wie ein Köter in der Katzendisco. Wenn du im Rennsport ein schlechter Fahrer bist, gib wenigstens Gas :great:

    Du meintest ja, dass du dir wohl eine Strat kaufen möchtest. Ich könnte dir da eher eine Fat-Strat empfehlen. Da ein SH-4 von Seymour Duncan in die Bridgeposition und du bist deinem Nirvana-Sound schon sehr viel näher. Und als Bonus hast du eine echte Allround-Gitarre, mit der du von Blues bis Rock alles hinbekommst.

    Ich weiß, dass der Beitrag ein bisschen widersprüchlich ist, weil ich einerseits sage, dass du mit deinem Zeug du sein sollst und andererseits empfehle, womit du dem Sound näher kommst.

    Aber vielleicht machts ja die Mischung ;)

    PS: Bei Neuanschaffung lieber gebrauchte Fender als neue Squier. Squier ist in meinen Augen Müll. Ich besitze eine und wirklich fast jedes Teil an der ist kaputt....

    mfG

    Marcus

    EDIT: Du solltest mal in irgendeinem Laden das Rat-Pedal von Proco antesten, wenn es das überhaupt noch in Läden zu kaufen gibt. Könnte was für dich sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping