Wie viel wiegt 'ne Doubleneck?

von fungus, 25.02.08.

  1. fungus

    fungus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    14
    Erstellt: 25.02.08   #1
    hallo,
    kann mir wer sagen wie viel in etwa einne Epiphone/Gibson doubleneck wiegt?
    danke!
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 25.02.08   #2
    Laut einem kurzen Google 13.00lbs also ca. 5,9kg.
     
  3. Bonaqua

    Bonaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Neubrandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 25.02.08   #3
    weiterhin lass dir gesagt sein, dass die gibson und epiphone, welche wohl ähnlich schwer sein wird, ziemlich kopflastig ist und insgesamt recht schwer ist

    allerdings konnte ich es nur im sitzen ausprobieren
     
  4. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 25.02.08   #4
    Hi,
    die Epiphone ist eine der leichtesten Doublenecks. Mein Vater hat eine Ibanez Lawsuite aus den 70gern, die ist um einiges schwerer. Die Gibson soll noch schwerer sein, ich hatte aber noch nicht die ehre, eine in der Hand zu halten.
     
  5. fungus

    fungus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    14
    Erstellt: 25.02.08   #5
    wow! fast 6kg sind schon ein bisschen heftig!

    habe ich aber eigentlich fast erwartet.
     
  6. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 25.02.08   #6
    Es gibt schon LPs die ca. 6 kg wiegen...

    Soooooo abartig schwer is das schon nich.
    Hat ja auch seinen Grund, dass Gibson für die Doubleneck die dünne SG-Form genommen hat.
     
  7. 493n7_or4n93

    493n7_or4n93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    563
    Erstellt: 26.02.08   #7
    naja, die wiegen schon einiges, das sind bestimmt so gefühlte 50 kilo:rolleyes::D
    aber die spielst du sowieso meist nur für ein lied und dann hast du keibnen bock mehr, fällst sonst fast vornüber....

    hab kürzlich unsere sg doubleneck (ibanez aus den seventies, vor 10 Jahren für ca. 400 Mark gekauft;)) bei nem gig gespielt, aber nur für nothing else matters, dann ist echt schluss damit... vfiel zu schwer um damit den ganzen abend zu duddeln, aber sonst echt sehr geil! 12er und 6er zusammen für schrammel und bammel...

    aber denke dass die ca 6-8 Kilo wiegt. baruchst dafür auch einen robusten gurt, ansonsten kanns passieren, dass er dir abrutscht oder so...
     
  8. 22fret

    22fret Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Langenfeld/Rheinland
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    40
    Erstellt: 27.02.08   #8
    Schau Dir mal Konzertaufnahmen des ersten Mahavishnu Orchestra an. McLaughlin spielt sie fast das ganze Set über und sieht nicht besonders müde aus... :D

    Wie auch immer, ich habe die Epiphone Doubleneck heute gespielt und fand sie sehr gut. Man muß halt auf dem 12saitigen Hals sehr exakt spielen, weil die Saiten so eng aneinander liegen, aber der Sound ist geil, auch auf dem 6saitigen Hals. Kopflastigkeit konnte ich auch nach etwa einer Viertelstunde nicht feststellen, auch das Gewicht ging. Das einzig blöde ist die Anbringung des Umschalters für die Hälse. Wenn man auf dem unteren spielt, kommt man immer wieder mit dem Unterarm daran, was dazu führt, daß man versehentlich auf den oberen umschaltet. Aber da könnte man auch ganz gut einen Drehschalter à la Framus einbauen. Dann wäre sie perfekt...
     
  9. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 28.02.08   #9
    tja, dann musst du dich entscheiden zwischen:
    mehr komfort beim spielen oder der möglichkeit sehr schnell im song zwischen den hälsen umschalten zu können.

    ich habe eine OLP Axis doubleneck und da ist der schalter auch sehr ungünstig für den unterarm platziert, aber für schnelle wechsel passt das schon.
    alles nur gewohnheitssache.

    thema gewicht, ich spiele die axis max. zwei nummern am stück, danach wird es langsam unangenehm.
     
  10. 22fret

    22fret Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Langenfeld/Rheinland
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.02.08   #10
    Es gibt Drehschalter, die eine kleine Fahne hinten dran haben, damit kann man sie auch ganz gut schnell schalten, ohne völlig rauszukommen. Wie gesagt, bei Framus werden solche Schalter öfter mal verbaut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping