Wieso spielen Brutal Death Metal bands immer Marshall ?

von Herr M aus K, 06.04.08.

  1. Herr M aus K

    Herr M aus K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    31.01.13
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Kamp-Lintfort
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 06.04.08   #1
    also jeder von uns hat doch schonmal bei so einen brutal death metal oder je nach dem was fürn dath metal aber geehen das die bands marshall spielen und die einen richtig geilen zerr sound haben den sich jeder wünscht aber wie machen die das jeden marshall den ich angespielt habe den kann man nur für rock nehmen weil da mehr nicht rauskommt als ein kratzen wie machen die das also ich würd gern wissen wie man aus ein marshall solch einnen brutalen high gain sound bekommt
     
  2. MasterBlaster

    MasterBlaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    438
    Erstellt: 06.04.08   #2
    Wie wärs, wenn du dich erstmal mit dem Sinn von Satzzeichen wie Punkt, Komma usw. beschäftigst und diese auch VERWENDEST, bevor du hier was schreibst? Dein Bandnudelsatz ist wirklich total unleserlich!
    An Grammatik und Rechtschreibung könntest du auch noch ein wenig feilen.
     
  3. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 06.04.08   #3
    jau, da musste ich auch erst 2x drüberlesen...

    1. viele gitarristen haben 6 (oder 60) marshallboxen hinter sich stehen. da bedeutet aber nicht, dass sie auch marshall spielen. die dinger stehen oft nur da rum damit es fett aussieht! hinter der bühne steht dann der eigentliche amp, der zwar den guten sound bringt, aber nicht "cool" genug ist.

    2. wenn der marshall wirklich gespielt wird, ist er entweder modifiziert oder es hängen noch ein paar effekte im signalweg (booster/distortion, etc.), oder die amp-eigene zerre wird gar nicht benutzt, sondern nur der clean-kanal per effektgerät verzerrrt.

    3. wenn du vom CD-sound ausgehst lass dir gesagt sein, dass (auch wenns ein marshall ist) die spuren mindestens gedoppelt sind, dann komprimiert und EQed usw. DEN sound bekommst du aber mit keinem amp hin!

    4. ein marshall ist eher ein rock-amp, aber mit der richtigen box und ein paar einstellungen an den reglern kann da auch ein "böser" sound rauskommen. und wenns dir nicht brutal genug ist, gehe zu 2. und schalte ein zerrpedal davor - das sollte reichen ;)

    gruß
     
  4. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 06.04.08   #4
    Ausserdem sollte man auch bedenken, dass man bei aufnahmen von bands nicht nur den gitarristen hört. Es ist das gesammt ergbeniss von gitarre (evtl. 2), bass, und drums. Ist schon klar dass sich das "fetter" anhört als wenn du alleine vor einem Marshall sitzt oder? ;)
     
  5. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 06.04.08   #5
    na ja, die Bands, die sich aber aus der mittlerweile "Undergroundmasse" herausheben, spielen keine Ms..
     
  6. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 06.04.08   #6
    bei brutal death metal? :screwy:

    hey denk doch mal nach! das ist ein sehr spezielles (fast schon underground-) genre. bei metallica und anderen bands entsprechender größenordnung mag das so laufen aber bei brutal death sicherlich nicht! oder nenn mir mal bitte eine band aus dem genre bei der das so abläuft!

    nimms mir nicht übel aber das trifft hier einfach nicht zu!
     
  7. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 06.04.08   #7
    Cannibal Corpse, Nile spielen Mesa Boogie, Vader spielen Laboga Mr. Hector, sonst spielen viele Bands in diesem Sektor Engl Powerball. In den frühen Tagen des DM war der Marshall JCM 800 das Standardwerkzeug der Bands, dieses songs sind aber nicht mit übermäßig viel Gain gespielt ;), eine gute Zerre wie der TS-9 der damals oft im Extremmetal genutzt wurde erfüllt da sicher gut seinen Zweck. Eventuell einfach von einem erfahrenen Amptechniker einen Marshall modifizieren lassen, mit KT-88 Röhren zumindest im Fall des JCM800 2203 keine große Geschichte und sehr großer Unterschied zur normalen Röhrenbestückung, Soundtechnisch kommst dann viel weiter in diese Gefilde. Die neuen JVM Modelle dürften eigentlich kein Problem haben einen Brutal Death Metal Sound rauszubekommen, nur mit EQ sollte man halt richtig arbeiten können, wirkt halt wahre Wunder :D.
     
  8. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 06.04.08   #8
    Cannibal Corpse, Nile und Vader sind auch alles Bands aus einer Größenordnung die Endorsements bekommen.



    Erstmal spielen die meisten Bands aus dem sektor die ich kenne entweder ENGL (PB/FB), Peavey (5150) oder Randall . WENN sie marshall spielen dann meistens 900er oder DSLs, mit 800er Marshalls läuft da kaum einer rum. Normalerweise benutzen die zum boosten auch KEINEN TS-9 , sondern eher irgendwelche EQs oder "fiese" distortion-pedale. Der TS-9 klingt halt nicht wirklich fies, sondern eher warm und glättet das signal auch etwas, von daher nimmt man sowas wenn man nen sound wie gamma ray o.ä. ham will ;)
     
  9. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.04.08   #9
    früher haben die gerne jcm 800 und 900 geboosted gespielt...sogar mit gibson les pauls O_O

    und trotzdem klang carcass totaly true!
     
  10. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 06.04.08   #10
    Carcass haben aber auch keinen typischen Brutal-death scoop-sound. Sondern einen eher warmen und satten Ton, also so wie sichs eigentlich auch gehört (grad bei so ner mucke, aber viele raffen das nicht).
     
  11. Meik1970

    Meik1970 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    982
    Erstellt: 06.04.08   #11
    Warum die Marshall spielen ...

    1. Endorser bekommen alles in den .... geschoben
    2. Marshall kennt fast jeder ...
    3. Die JCM 800 +900 Serie war und ist ja endlos geil und viele Moddeln den Sound heute
    noch nach ..
    4. Die haben schon echt geile Sachen im Programm (JVM Serie)

    Und zu dem Sound würde ich sagen das jeder beimischt und fummelt :D
    Im Studio spielen die über ein Dutzend Amps um Mischen dann was draus ..

    Ich spiele auch einen Marshall ...:great:
    Ein anderer und nicht ganz umwichtiger Aspekt ist für mich auch Made in England gewesen !
     
  12. basslayer

    basslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    6.362
    Erstellt: 06.04.08   #12
    Das mit Nile stimmt leider, meinen Quellen nach überhaupt nicht.
    Die spielen beide nen Marshall auf Marshall-Cabs, das sagen sie in einem recht aktuellem Interview.

    Und Behemoth sind (wenigstens bei "Demigod") mit einem Laboga Mr. Hector unterwegs.
     
  13. Antagonism

    Antagonism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    31.01.12
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Schwabenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    368
    Erstellt: 06.04.08   #13
    als ich behemoth letztens live gesehen hab war von nem laboga mr.hector weit und breit nix zu sehen.
    nergal hat hinter der bühne ein feines rack mit bogner endstufen stehen ;-)
    und wie weiter oben schon gesagt.
    der jcm800 war damals einfach der maßstab in sachen heavyness.
    hab das teil einmal mit nem digitech metal master gespielt und hab seitdem nie wieder so einen brutalen sound gehört
     
  14. basslayer

    basslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    6.362
    Erstellt: 06.04.08   #14
    @Antagonism, kann gut sein, dass die gewechselt haben, ich wusste auch nur, dass die Demigod (also das Album) mit Mr. Hectors aufgenommen haben, und auch gross bei Laboga geworben wurde.
     
  15. cAuL

    cAuL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 06.04.08   #15
    Genau so beim Metalfest gesehen.

    Ich hab sie live über nen Peavey 5150 II erleben dürfen, wobei der wahrscheinlich wegen der Hauptband auf der Bühne stand.
    Edit: Behemoth wird auf der Kranksite und einem amerikanischen Gitarrenmagazin das ich hier rumliegen habe als Krankuser beworben.
     
  16. Antagonism

    Antagonism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    31.01.12
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Schwabenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    368
    Erstellt: 06.04.08   #16
    joa in dem glauben war ich auch bis ich sie vor 4 wochen gesehen habe.
    hab ja noch ein laboga poster mit behemoth drauf hier hängen.und auch auf der diesjährigen musikmesse haben die wieder mit behemoth geworben.
    ich denke der live gitarrist seth nutzt noch den laboga
     
  17. basslayer

    basslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    6.362
    Erstellt: 06.04.08   #17
    Sehr merkwürdig, die guten Polen....;-)
    fahren wohl hinter einem jeden Amp-Firmen-Rücken zwei- oder mehrgleisig ...*grins*
     
  18. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 06.04.08   #18
    nenn mir gründe, weshalb DM bands keine marshalls spielen sollten!
    Nur weil Mesa, Engl und wasweißich Amps für DM "prädestiniert" sind, warum sollte sie dann jeder spielen. WEshalb sollte man aus einem Marshall keinen "pöööhsen" sound rauskriegen?

    Nur weil Engl amps gehypt sind, sind sie nicht die einzigen amps die dafür geeignet sind :D

    marshalls prägen immer noch den metal sound, zumindest im deathmetal, naja zumindest das Bühnenbild, zumindest wenn sie die amps auf der bühne stehen haben :ugly:
    (das jetzt nicht allzu ernst nehmen)

    im Endeffenkt isses doch vollkommen egal, man kann definitiv "böse" sounds aus vielen marshalls kitzeln.
    Eine der besten DM bands Dismember holen ihre sounds auch aus 900ern, was auch immer davorm, dazwischen, drin, drüber und drunter sein mag.

    eigentlich ist eine Antwort sowieso sinnlos...
    ich verstehe nur nicht, warum ein Marshall nicht für brutal DM geeignet sein sollte :D


    strayze diese forumsecke :)
     
  19. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 06.04.08   #19
    Ein Boss HM-2 davor (meines Wissens nach aber vor einem 800er und einem Peavey), evtl. noch ein Noise Gate, weil das HM-2 sonst ordentlich rauschen könnte. Der Marshall ist dabei sehr mittig mit wenigen Bässen und nicht viel Gain eingestellt, beim HM-2 eher ordentlich Bass und Höhen auf 3/4. Das schiebt vor allem live (konnte mich davon überzeugen) sehr geil, ist aber kein "Tieftonbrei".

    Ansonsten stimme ich dir voll zu. Marshall macht (meist) gute Amps und mit dem entsprechenden Gitarristen klingt es auch nach Extrem Metal.

    Aber vor allem in der Durchsetzungsfähigkeit sehe ich ein großes plus bei Marshall. Solange man die Mitten da nicht völlig rausdreht hört man z.B. einen JCM800 + Booster auch in der extremsten Death Metal Band.

    Ansonsten: Marshall gehören zu Rock und Metal (auch extremen) wie Whiskey, Bier und Groupies.:D
     
  20. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 07.04.08   #20

    Hehehe volle Zustimmung :D

    Die Einstellungen sind Informativ:) danke!
    bin mir aber sicher, dass blomqvist letzten sommer mit einem 900er fullstack auf der Bühne stand! Is vl nicht der Regelfall, hier war es so! Hab sogar Bilder, wenn dus sehen willst!

    Marshall is einfach Metal :D :-)ugly:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping